Travis Strikes Again: No More Heroes - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149371
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Travis Strikes Again: No More Heroes - Test

Beitrag von 4P|BOT2 » 18.01.2019 13:00

Travis Touchdown hat seine Videospielkarriere mit No More Heroes auf Wii begonnen. Die Action war seinerzeit ebenso surreal wie brutal, schien damit ganz und gar nicht zum Image der Familienkonsole passen zu wollen und hat den Designer Suda 51 erstmals ins große Rampenlicht gerückt. Insofern ist es eine logische Folge, dass sowohl Travis als auch Suda ihre Rückkehr erneut auf einem Nintendo-System...

Hier geht es zum gesamten Bericht: Travis Strikes Again: No More Heroes - Test

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 10344
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Travis Strikes Again: No More Heroes - Test

Beitrag von casanoffi » 18.01.2019 13:36

Bin leider davon enttäuscht, sowohl technisch als auch inhaltlich.

Seltsame Steuerung, gerade die Charge-Attacks gehen mir auf den Zeiger...
Und obwohl ich Story sehr gerne über Textwüsten lese, nerven die mich.
Uninteressant finde ich diese ebenfalls, aber das nur als Randnotiz.
Zumal der Humor, den No More Heroes für mich ausmacht, hier irgendwie viel zu plump daherkommt.

Und optisch befindet man sich hier irgendwie auf PS2-Niveau.
Nicht zu verwechseln mit gut gemachter Retro-Grafik, die hier ist einfach nur altbacken...


Rein subjektiv sind die 70% für mich persönlich zu gnädig ^^
Immerhin war ich so schlau und hab mir die Retail geholt. eBay freut sich.
No cost too great. No mind to think. No will to break. No voice to cry suffering.

Benutzeravatar
Der Chris
Beiträge: 8666
Registriert: 13.04.2007 18:06
Persönliche Nachricht:

Re: Travis Strikes Again: No More Heroes - Test

Beitrag von Der Chris » 18.01.2019 13:41

Puh, ich glaub dass man wohl echt nur rausfinden kann ob einem das gefällt wenn man es selbst gespielt hat. Also ich wollte es eigentlich spielen, hab dann Zweifel bekommen und bin jetzt letzten Endes mit all den Reviews genauso schlau wie vorher. :D Das Spiel als polarisierend zu bezeichnen wäre hier wohl noch untertrieben.
"Naughty Dog ruined gaming."
- Rich Evans, Previously Recorded/Red Letter Media

"Story in a game is like a story in a porn movie. It's expected to be there, but it's not that important."
- John Carmack

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 5504
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Travis Strikes Again: No More Heroes - Test

Beitrag von sabienchen » 18.01.2019 21:40

hmmmm... ich mal wieder meckern will..
Fazit hat geschrieben: „Das exzentrische Design und die vielen gelungenen Popkultur-Anspielungen stehen einer zwar dynamischen, aber zu schnell redundanten Action gegenüber.”
Ich beiße mich an dem Wort redundant.. Denn gemeint ist schließlich "repetitiv".
Aber da spricht die Autistin in mir. :Häschen:
Bild
Spoiler
Show
Bild
Bild
Bild
Bild

slasher82
Beiträge: 741
Registriert: 28.12.2004 13:00
Persönliche Nachricht:

Re: Travis Strikes Again: No More Heroes - Test

Beitrag von slasher82 » 18.01.2019 22:00

ist halt ein typisches Suda51Game, das extrem polarosiert und nichts für jedermann ist
der Mainstream bzw. gewöhnliche Gamer greift da wohl lieber zu anderen guten HavknSlays wie Diablo und Dark Souls

Benutzeravatar
magandi
Beiträge: 2072
Registriert: 05.11.2011 17:18
Persönliche Nachricht:

Re: Travis Strikes Again: No More Heroes - Test

Beitrag von magandi » 19.01.2019 15:36

Enttäuschung des jahres steht schon mal fest.

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 5504
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Travis Strikes Again: No More Heroes - Test

Beitrag von sabienchen » 19.01.2019 22:55

magandi hat geschrieben:
19.01.2019 15:36
Enttäuschung des jahres steht schon mal fest.
wieso?
Kennst du denn die Vorgänger nicht, oder was hast du erwartet?
Bild
Spoiler
Show
Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
magandi
Beiträge: 2072
Registriert: 05.11.2011 17:18
Persönliche Nachricht:

Re: Travis Strikes Again: No More Heroes - Test

Beitrag von magandi » 20.01.2019 14:33

ich kannte die vorgänger sehr gut. beides top spiele. das hier wurde aber anfangs als vollwertiger dritter teil angeteased, dabei hat es mit den vorgängern nicht viel zu tun. man hätte es als spin off vermarkten sollen.

yopparai
Beiträge: 14551
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: Travis Strikes Again: No More Heroes - Test

Beitrag von yopparai » 20.01.2019 15:06

Das haben sie doch getan, oder siehst du da ne 3 im Titel oder ein 60€ Preisschild? Die haben es sogar quasi als Indie vermarktet. https://youtu.be/2Pabsg6Mqr8 Da hat nie irgendwer gesagt das wär Teil 3, im Gegenteil, es hieß immer dass es bei Erfolg vielleicht mal Teil 3 geben könnte. Also die Kritik ist nun wirklich ungerechtfertigt.

Benutzeravatar
magandi
Beiträge: 2072
Registriert: 05.11.2011 17:18
Persönliche Nachricht:

Re: Travis Strikes Again: No More Heroes - Test

Beitrag von magandi » 20.01.2019 15:30

ich denke an letztes jahr da gab es ein teaser bild und man hat gesagt dass man an einem neuen teil arbeitet. seit dem hab ich nichts von dem spiel gehört und nu bringen sie so ein lames spiel.
das spiel zieht zumindest auf yt negatives feedback. sie hätten es ganz sein lassen sollen. eine tot spielereihe belebt man nicht mit mobile like spielen wieder.

yopparai
Beiträge: 14551
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: Travis Strikes Again: No More Heroes - Test

Beitrag von yopparai » 20.01.2019 15:38

Das geht am Thema vorbei. Du hast erzählt, sie hätten es als vollwertigen dritten Teil angekündigt. Und das ist nicht wahr. Was du dir da reininterpretiert hast, dafür kann Grashopper nix.

Seppel21
Beiträge: 829
Registriert: 21.11.2014 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Travis Strikes Again: No More Heroes - Test

Beitrag von Seppel21 » 20.01.2019 23:04

Als das Video der ersten 10 Minuten des Spiel ist ja mal Ödnis pur. Das hat ja spielrisch mit den Vorgängern nicht mehr viel zu tun. Extrem enttäuschend. Das werde ich mir dann wohl sparen.

Benutzeravatar
Der Chris
Beiträge: 8666
Registriert: 13.04.2007 18:06
Persönliche Nachricht:

Re: Travis Strikes Again: No More Heroes - Test

Beitrag von Der Chris » 20.01.2019 23:13

magandi hat geschrieben:
20.01.2019 14:33
ich kannte die vorgänger sehr gut. beides top spiele. das hier wurde aber anfangs als vollwertiger dritter teil angeteased, dabei hat es mit den vorgängern nicht viel zu tun. man hätte es als spin off vermarkten sollen.
Das ist leider komplett falsch. Wer sich dafür interessiert hat, hat es zur Ankündigung (bei der Vorstellung der Switch) bereits mindestens geahnt. Und spätestens als es dann erneut aufgetaucht ist, nachdem es erst eine Weile still geworden war, war die Sache eigentlich klar. Man weiß schon echt lange dass es sich hier um ein Spin Off handelt. Die erste Welle an Infos hat schon ausgesagt dass TSA eine Art Collection aus mehreren Spielen in einem Spielautomaten wird.

Dass man das nicht mitbekommt kann ja passieren. Die Kommunikation von Nintendo war hier nicht so komplett umfangreich und lange hat man auch gar nichts gehört, aber von Täuschung kann keine Rede sein. Das ist einfach ein persönliches Versäumnis deinerseits. Ich kann verstehen wenn man nicht jedem Informationsfetzen hinterherläuft, aber zu sagen dass hier ein Teil 3 angeteased worden wäre ist einfach falsch. Sie haben echt früh gesagt dass es etwas anderes und etwas kleineres wird.

Vielleicht war da bei dir der Wunsch der Vater des Gedankens seinerzeit. Aber dafür kann keiner was.
"Naughty Dog ruined gaming."
- Rich Evans, Previously Recorded/Red Letter Media

"Story in a game is like a story in a porn movie. It's expected to be there, but it's not that important."
- John Carmack

Benutzeravatar
Levi 
Beiträge: 41194
Registriert: 18.03.2009 15:38
Persönliche Nachricht:

Re: Travis Strikes Again: No More Heroes - Test

Beitrag von Levi  » 21.01.2019 00:15

Das ist das übliche meckern des meckerns willen.

Es wurde direkt nach dem ersten Trailer per Presse veröffentlichungen gesagt, dass es nicht drei ist.
forever NYAN~~ |||||| Hihi
Bild

Benutzeravatar
ThreeM
Beiträge: 19
Registriert: 30.11.2009 10:09
Persönliche Nachricht:

Re: Travis Strikes Again: No More Heroes - Test

Beitrag von ThreeM » 21.01.2019 23:31

Vorab: Ich lese 4Players bevorzugt, da ich die Tests immer als sehr kritisch empfinde und ich mich sehr oft (eigentlich fast immer) in meiner Meinung zu Spielen bestätigt werde. Die Tests sind hilfreich und erleichtern mit eine Entscheidung zu treffen ob ich ein spiel kaufe oder nicht. zumindest gibt mir 4Players oft den letzten Hinweiß ob sich ein Spiel für meinen Geschmack lohnt. Dies vermag 4Players mit einer, bei mir, enorm hohen Trefferquote. Dafür danke ich allen Redakteuren und dem gesamten Team.

Aber hier wird meiner persönlichen Einschätzung nach ein grandioses Spiel verkannt. Dieses Kunstwerk wäre an mir vorbei gegangen, wüsste ich nicht um die polarisierende Kraft die in Titeln von Grasshopper bzw Suda51 steckt. Ja Kunstwerk, denn Travis Strikes again ist in meinen Augen genau das! Was mich zu meiner Meinung bringt führe ich gerne aus, denn meiner Meinung nach gehört das Spiel in jede Sammlung eines Spielers der sich über das reine Gaming hinaus auch für die Spielkultur interessiert.

Travis Strikes Back ist eine Zeitreise durch die Gaminggeschichte, voller Zitate auf vergangene Entwicklungen, Spiele und Techniken. Die Anleihen der Grafik welche an Programmertricks auf der Playstation erinnern oder an andere Gamingsysteme wie den Vectrix oder C64.
Z.b. gibt es Levels die den Look von Vectorgrafik "emulieren" (Grand Prix Level) oder die Skydomes als Backgrounds verwenden. Das sind nur 2 Beispiele, das Game selbst ist vollgepackt damit.

Zeitgleich übt es immer wieder Kritik an schlechten Gameplayelementen und Designentscheidungen heutiger Games und auch an sozialer Interaktion indem es diese Elemente persifliert und das gekonnt mit eigenem Gameplay verbindet.

Beispiel das "RPG Level". Hier musst du ständig weite Wege zurücklegen, ständig müssen die selben Flure abgegangen werden. Ein Kritikpunkt die in RPGs, im speziellen JRPGs, öfter vorkommen um die Spielzeit zu strecken. Dabei verzichtet Travis Strikes Back aber selbst darauf die tatsächliche Spielzeit zu strecken, das Level an sich ist in einer akzeptablen länge zu Meistern. Das Aufzeigen dieses Gameplay-Elementes funktioniert aber dennoch hervorragend.

Oder das "meckern über alles" wird hier ebenfalls aufs Korn genommen, mit den Ramen Suppen. Jede Ramen wird hier mit Minuspunkten bewertet obwohl diese stehts als Vorzüglich beschrieben werden. Da man kein Bier bestellen kann, also ein Teilaspekt der mit den Ramen selbst eigentlich nichts zu tun hat, werden Punktabzüge vergeben. Wer kennt es nicht von z.B. Amazon wo mit 0 Sterne bewertet und als Grund die späte Lieferung genannt wird. Das Gipfelt in den Likes die man im Ramen-Blog hinterlassen kann.

Die Chiptunes und Textboxen selbst sind ebenfalls ein Element welches Suda51 gekonnt einsetzt. Zum einen natürlich als Zitat auf alte Monochrom bzw schwarz-grün Bildschime und Soundsysteme damaliger Zeit, zum anderen an alte Textadventures. Dabei war sich Grasshopper sehr wohl über die länge der Texte bewusst, das wird deutlich als Jeane (die Katze) darauf hinweißt das der Spieler doch ein Actiongame gekauft und erwartet hat und lange Textboxen doch "scheiße" sind. Also genau die Kritik die hier in den Kommentaren genannt wird: "Nicht das was ich erwartet habe". Grasshopper schmeißt dir das direkt und gewollt entgegen.

Im "RPG" Level welches von der Spielmechanik an Klassiker wie Clockwork Knight erinnert und mit seiner "fragwürdigen Kollisionsabfrage" dem Spieler die ersten Sprungversuche etwas verhagelt ist eine bewusste Designentscheidung und eine Persiflage an eben diesen Games. Zum Beispiel fällt mir hier Donkey Kong Country ein welches eben genau da auch so seine Schwierigkeiten hat (z.B. die Palmen im ersten Level) . Ich unterstelle Grasshopper und SUDA51 hier pure Absicht. In Anbetracht des gesamten Spielkonzepts ist anderes nicht zu vermuten. Das hat nichts mit schlechter Umsetzung zu tun, sondern will eben genau das, nicht perfekt sein.

Kritikpunkte wie "zu wenig Gegnertypen" kann ich auch nur Teilweise gelten lassen, sehe ich hier auch eher Absicht als Faulheit.
Die Bugs, so nennen sich die Gegnertypen, bieten auf zwei Arten Anlass zu glauben das es eine bewusste Entscheidung war. Zum einen verdeutlicht der Name bereits Uniformität, zum anderen gibt das Design selbst Anlass für meine Vermutung.

Es sind alles in erster Linie Bugs mit einem Nameszusatz. Desweiteren ist das Design so gut wie immer gleich. Es sind Figuren im Motion Capture Anzug denen man einfach andere Skins in Form von Verkleidungen verpasst. Dabei wird der Schädel stehts als Totenkopfmaske dargestellt und Rüstungsteile einfach angezogen wie Spielzeug oder Merchandise. Die hellen Punkte des Motion Capture Anzuges schimmern immer irgendwo durch. Abwechslung bringen die schwereren und größeren Gegner. Und das alles verpackt Grasshopper in einer Spielmechanik die so gut ist das es scheinbar niemanden auffällt was da genau karikiert wird. Auch diese Designentscheidung hat einen Höhepunkt in den Zwischenbossen. Die Colorsheeps die sich nur anhand der Farbe unterschieden und dies auch noch zum Thema machen Zitat: "Weist du was Gamer wirklich Angst einflößt? Unterschiedlich Farbige Zwischenbosse!" (Genauer Wortlaut kann leicht abweichen). Hervorragend!

Garniert wird das ganze mit Anleihen aus diversen Filmen. Zum Beispiel das Storytelling im Level und Intro zum Doppelgänger. Dies ist so gut Umgesetzt, unweigerlich denkt man an Filme wie Takeshi Miike's Ichi the Killer. Die bedrückende und beklemmende Atmosphäre die hier erzeugt wird, entspricht dem eines cineastischen Werkes dieses unorthodoxen Regisseurs. Dem hellen und freundlichen Leveldesign folgen die düsteren Tatorte die noch düstere Geschichten erzählen. Hier bedient man sich der Textboxen um im Kopf des Spielers zu wirken. Grandios!

Wer Travis Strikes Back nur spielen möchte und ein "GTA ähnliches Erlebnis für die Wii" erwartet wie es damals bei No More Heroes oft postuliert wurde, wird sicherlich nicht ganz glücklich werden und geht mit der falschen Prämisse an das Spiel, denn es ist, wie der Autor des 4Players Testes bereits gesagt hat, schon ein sehr exzentrisches Werk.

Wer aber ein bisschen mehr will, sich für Spiele und Popkultur interessiert, der ein Fan von Filmen von Takeshi Miike ist, für dem Spielen nicht reiner zweck zum Zeitvertreib darstellt und etwas zum philosophieren sucht ist bei Travis Strikes Back absolut an der richtigen Adresse wenn man sich darauf einlassen kann.

Die Stunden die ich mit diesem Spiel verbracht habe möchte ich jedenfalls nicht mehr missen und ich werde sicherlich noch einige Durchläufe starten! Ein absolut empfehlenswerter Titel der zu unrecht von vielen Magazinen verrissen wird.

Die Metascore von 69% (Metacritic) spiegelt für mich absolut nicht das wieder was das das Spiel kann. Aber Metascore? Da war doch was? Was sagte Travis noch zu Jeane (der Katze) "Hast du etwas Angst vor den Metascores?" - SUDA51 und Grasshopper jedenfalls haben es nicht und beweisen dies eindrucksvoll mit diesem tollen Titel.

Danke für eure Aufmerksamkeit ^^

Antworten