Railway Empire: Crossing the Andes (DLC) und Update 1.6

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Antworten
Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149371
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Railway Empire: Crossing the Andes (DLC) und Update 1.6

Beitrag von 4P|BOT2 » 21.10.2018 12:01

Mit dem DLC "Crossing the Andes" darf man in Railway Empire auch Südamerika an das Schienennetz anschließen und exotische Waren wie Lama-Wolle und Guano transportieren. Die 7,99 Euro teure Erweiterung umfasst drei Szenarien zur frühen Geschichte der Eisenbahnpioniere in den Anden sowie die Kartenerweiterung "Südamerika" für die Modi 'Freies Spiel' und 'Modellbau'. 34 neue Städte gilt es zu entdeck...

Hier geht es zur News Railway Empire: Crossing the Andes (DLC) und Update 1.6

Black Stone
Beiträge: 610
Registriert: 13.06.2017 15:19
Persönliche Nachricht:

Re: Railway Empire: Crossing the Andes (DLC) und Update 1.6

Beitrag von Black Stone » 21.10.2018 13:17

Klingt nach sinnvollen Neuerungen. Eine solche Update-Politik würde man sich bei allen Early-Access Titeln wünschen. Oh wait... Ach egal. Ich warte bis das Spiel fertig ist und kaufe es mir dann komplett, sofern alle Mechanismen dann vernünftig ineinander greifen.

Benutzeravatar
Ivan1914
Beiträge: 620
Registriert: 11.10.2006 01:16
Persönliche Nachricht:

Re: Railway Empire: Crossing the Andes (DLC) und Update 1.6

Beitrag von Ivan1914 » 21.10.2018 13:53

Ctrl + C / Ctrl + V: Text fertig
Einbetten des Trailers: News komplett fertig.

Der Fairness halber: ist ja auch Sonntag.
Bild
Bild

Sag mir was Du von mir hältst und ich sag Dir, was Du mich kannst

Benutzeravatar
manu!
Beiträge: 1644
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: Railway Empire: Crossing the Andes (DLC) und Update 1.6

Beitrag von manu! » 21.10.2018 19:20

Würde das Ding so gerne spielen, aber Signale plus die Streckenänderungen sind einfach so dermaßen mies umgesetzt.Eigentlich unglaublich nen Aufbauspiel mit so einer unintuitiven Steuerung zu verkacken.na mal schaun was Cities Skylines da so an Manager Add on raushaut.

Seitenwerk
Beiträge: 583
Registriert: 01.02.2013 09:35
Persönliche Nachricht:

Re: Railway Empire: Crossing the Andes (DLC) und Update 1.6

Beitrag von Seitenwerk » 22.10.2018 06:29

manu! hat geschrieben:
21.10.2018 19:20
Würde das Ding so gerne spielen, aber Signale plus die Streckenänderungen sind einfach so dermaßen mies umgesetzt.Eigentlich unglaublich nen Aufbauspiel mit so einer unintuitiven Steuerung zu verkacken.na mal schaun was Cities Skylines da so an Manager Add on raushaut.
Also ich weiß nicht aber ich spiele es an der Konsole und da ist das kein Problem.

Äußerst positiv anzumerken ist übrigens das die Entwickler verdammt viele Updates mit Community wünschen umgesetzt haben. Zb die komplexe ki oder zusätzliche Modi, UI Verbesserungen etc.

Benutzeravatar
manu!
Beiträge: 1644
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: Railway Empire: Crossing the Andes (DLC) und Update 1.6

Beitrag von manu! » 22.10.2018 09:05

ICh kenne das halt von Transport Tyvoon,A-Train,Induestrie Gigant..da war das nie ein Problem.Ich lege die Gleise,setze vorne und hinten Signale und baue weiter.Hier muss ich 4 Signale setzen,die Richtungen an allen vier richtig angeben,die Gleise extra nochmal Sperren für Rictungen Oo... und irgendwie am Schluss dann auch nochmal irgendwelche Richtungen angeben.Keine Ahnung warum das alles doppelt gemoppelt sein muss.Klickerei des Todes.Dann wollte ich Gleise umbauen.Von nem Single Rail auf doppel Rail Bahnhof umgebaut und wollte die Schienen wechseln.Die liegenden Schienen habe ich nicht gelöscht bekommen um die Bögen der Gleise anders zu bauen.Nur ein kleines Stückhcen hätte ich löschen müssen ums aufs andere GHleis zu leiten.Ging nicht.
Ich schätze ich muss den Zug deaktivieren und vlt sogar noch runternehmen oder was weiss ich...aber umständlicher gehts nemmer.Ich baue ständig mein Netz um in anderen Spielen.War mir ernsthaft schon zu viel und habs refundet.

Antworten