Battlefield 1: They Shall Not Pass - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Antworten
Benutzeravatar
4P|BOT2
LVL 4
455/499
82%
Beiträge: 149273
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Battlefield 1: They Shall Not Pass - Test

Beitrag von 4P|BOT2 »

DICE verlegt den Ersten Weltkrieg zu unserem westlichen Nachbarn: In historischen Schlachten wie Verdun dürfen endlich auch die Franzosen in Battlefield 1 mitmischen. Im Test untersuchen wir, was die Erweiterung They Shall Not Pass sonst noch zu bieten hat.

Hier geht es zum gesamten Bericht: Battlefield 1: They Shall Not Pass - Test
Benutzeravatar
matzab83
Beiträge: 1034
Registriert: 10.08.2009 13:54
Persönliche Nachricht:

Re: Battlefield 1: They Shall Not Pass - Test

Beitrag von matzab83 »

Die Verlinkung zu den News funktioniert nicht.

Ansonsten schöner Test. Klingt ganz interessant. Werde aber wahrscheinlich auf ein Gesamtpaket warten.
Ich bin nur für das verantwortlich was ich sage, aber nicht für das was andere verstehen.

"Drei Ausrufezeichen", fuhr er fort und schüttelte den Kopf. "Sicheres Zeichen für einen kranken Geist." (Terry Pratchett in "Eric")
"Fünf Ausrufezeichen sicherer Hinweis auf geistige Umnachtung." (Terry Pratchett in "Reaper Man")
"Und hast du die Ausrufezeichen bemerkt? Es sind fünf. Ein sicheres Zeichen dafür, daß jemand die Unterhose auf dem Kopf trägt." (Terry Pratchett in Maskerade")
Benutzeravatar
SaperioN
Beiträge: 1300
Registriert: 24.04.2015 11:03
Persönliche Nachricht:

Re: Battlefield 1: They Shall Not Pass - Test

Beitrag von SaperioN »

Naja die Abklingzeiten kann man gut oder schlecht finden, sollten aber nicht in den realen Kontext gezogen werden.
Man soll sich halt "denken" das früher mehr Granaten mitgeführt bzw. untereinander weitergereicht wurden.
Sonst kann man sich auch beschweren das der Soldat nach stundenlangen Gefechten nicht aufs Klo muss, nicht am Hintern kratzt, nicht müde wird, keine Ladehemmungen hat oder warum in einer Munitionskiste über 300 Granaten Platz haben. :mrgreen:
Bild
johndoe1841603
Beiträge: 926
Registriert: 02.06.2016 16:57
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Battlefield 1: They Shall Not Pass - Test

Beitrag von johndoe1841603 »

Ich glaube das mit den Mörsern hängt im Moment noch an den Leuten, die die Waffen freispielen wollen. Wenn ich sterbe dann durch genau die Waffen, die man eben benötigt um die neue Waffen freizuschalten. Dazu gehört auch der Mörser. Oder 50 kills mit dem 95 Gewehr infantry usw...

Das wird sich bestimmt bald legen sobald jeder alles freigespielt hat.

Edit: hab ich auch gemacht, aber mMn lohnt es sich kaum bis auf die Assault oder Support Wumme. Die Medic Knarre hat irgendwie eine seltsam langsame Feuerrate. Das Neue für die Sniperklasse scheint ganz ok. Letztendlich würde ich aber meine gewohnten favorites benutzen. Das gilt auch für die maps..
Billy_Bob_bean
Beiträge: 1240
Registriert: 23.07.2004 16:42
Persönliche Nachricht:

Re: Battlefield 1: They Shall Not Pass - Test

Beitrag von Billy_Bob_bean »

Mich nervts, dass schon wieder ein neues Metro dabei ist. Argonnen hat doch schon gereicht ffs



Gibts eigentlich schon Server mit sniper limit jetzt? vorher zock ichs glaub ich nicht mehr
"was bistn du für einer...jemand, der keinen geschmack hat, oder was. Der Zombie Modus ist an Black Ops das beste! Du spielst wahrscheinlich nur Cs oder so ein Müll, der für kleine Kinder gedacht ist"

-ein Forum-User
Benutzeravatar
DerSnake
LVL 3
247/249
98%
Beiträge: 3626
Registriert: 23.11.2007 00:17
Persönliche Nachricht:

Re: Battlefield 1: They Shall Not Pass - Test

Beitrag von DerSnake »

So geil wie ich BF1 damals fand und auch heute noch hier und da bockt.. Aber den Spiel fehlt es an Tiefgang und Motivation wie BF4,3 usw hatten.
Marktplatz: 20 Positive 0 Negative (22.2.2015)
Benutzeravatar
dobpat
Beiträge: 1592
Registriert: 02.01.2007 15:59
Persönliche Nachricht:

Re: Battlefield 1: They Shall Not Pass - Test

Beitrag von dobpat »

Hans Gruber hat geschrieben: 22.03.2017 20:29 Ich glaube das mit den Mörsern hängt im Moment noch an den Leuten, die die Waffen freispielen wollen. Wenn ich sterbe dann durch genau die Waffen, die man eben benötigt um die neue Waffen freizuschalten. Dazu gehört auch der Mörser. Oder 50 kills mit dem 95 Gewehr infantry usw...

Das wird sich bestimmt bald legen sobald jeder alles freigespielt hat.

Edit: hab ich auch gemacht, aber mMn lohnt es sich kaum bis auf die Assault oder Support Wumme. Die Medic Knarre hat irgendwie eine seltsam langsame Feuerrate. Das Neue für die Sniperklasse scheint ganz ok. Letztendlich würde ich aber meine gewohnten favorites benutzen. Das gilt auch für die maps..
Das finde ich ist eh die KRankheit bei diesem ganzen freischalt Wahn.
Wie oft habe ich das auch von Bekannten schon gesehen, da wird mit Klassen und Waffen gespielt die evtl. gar nicht zur Situation passen, aber man will ja unbedingt xy freischalten.
Und so spielt man insgesamt zig Stunden im Spiel mit einer Kombination die man im Grunde gar nicht spielen will nur um was freizuschalten.
Total arm.
Die sollen in den Spielen alles frei lassen und einfach meinetwegen durch Erfahrungspunkte(Ränge) andere Skins oder so freigeben.
Benutzeravatar
WTannenbaum
Beiträge: 489
Registriert: 08.04.2015 16:54
Persönliche Nachricht:

Re: Battlefield 1: They Shall Not Pass - Test

Beitrag von WTannenbaum »

dobpat hat geschrieben: 25.03.2017 08:48
Hans Gruber hat geschrieben: 22.03.2017 20:29 Ich glaube das mit den Mörsern hängt im Moment noch an den Leuten, die die Waffen freispielen wollen. Wenn ich sterbe dann durch genau die Waffen, die man eben benötigt um die neue Waffen freizuschalten. Dazu gehört auch der Mörser. Oder 50 kills mit dem 95 Gewehr infantry usw...

Das wird sich bestimmt bald legen sobald jeder alles freigespielt hat.

Edit: hab ich auch gemacht, aber mMn lohnt es sich kaum bis auf die Assault oder Support Wumme. Die Medic Knarre hat irgendwie eine seltsam langsame Feuerrate. Das Neue für die Sniperklasse scheint ganz ok. Letztendlich würde ich aber meine gewohnten favorites benutzen. Das gilt auch für die maps..
Das finde ich ist eh die KRankheit bei diesem ganzen freischalt Wahn.
Wie oft habe ich das auch von Bekannten schon gesehen, da wird mit Klassen und Waffen gespielt die evtl. gar nicht zur Situation passen, aber man will ja unbedingt xy freischalten.
Und so spielt man insgesamt zig Stunden im Spiel mit einer Kombination die man im Grunde gar nicht spielen will nur um was freizuschalten.
Total arm.
Die sollen in den Spielen alles frei lassen und einfach meinetwegen durch Erfahrungspunkte(Ränge) andere Skins oder so freigeben.
Ach naja. Auf der anderen Seite probiert man so auch mal Waffen/ Klassen aus, die man sonst nicht mit der Kneifzange anfassen würde. Ich fand es eigentlich ganz erfrischend mich mit bestimmten Knarren arrangieren zu müssen. Stationäre Geschütze waren vorher so garnicht meins. Viel zu hoch die Gefahr von einem Scharfschützen weggepustet zu werden. Eine Medaille zielte aber genau darauf ab (erledige x Gegner mit stationären Geschützen). War lustig wie man die Dinger dann vermehrt wahrgenommen und auch genutzt hat. Zumal es nach etwas Eingewöhnung sogar gut funktionierte.
Natürlich ist es nervig, wenn aufgrund dieser Vorgaben z.B. 50% des Teams aus Snipern bestehen und ein gut sortiertes Gegnerteam einem den A**** aufreist. Aber da sind dann ein Stück weit auch die Spieler gefragt, es nicht zu übertreiben.

Viel mehr nervt mich die Community. Es gab ja schon immer ein paar Vollpfosten aber deren Anteil hat im Vergleich zu BF3 und 4 echt zugenommen. Egal ob ewiges Referieren darüber, wie schlecht das eigene Squad/ Team ist sobald man verliert, überhebliches "too easy" Gequatsche wenn man gewinnt oder dümmliche Diskussionen darüber, dass Person x cheatet weil er schneller reagiert hat als der andere.
johndoe1841603
Beiträge: 926
Registriert: 02.06.2016 16:57
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Battlefield 1: They Shall Not Pass - Test

Beitrag von johndoe1841603 »

Ich kann nur für mich sprechen, ich hab bisher keine map so richtig auf Sieg gezockt, weil ich erstmal die Waffen anschauen wollte. Das machen auch viele immernoch. Zur community: Wie bei jedem online-shooter hagelt es hatemail, pro session mindestens 1-2x. So ist das leider.

Noch zu den Waffen:
Die, mit denen man leveln musste kannte ich vorher schon und sind zum Teil echt für die Tonne. Die Neuen find ich auch nicht soo besonders. Jetzt könnte ich eigentlich weiterspielen, aber insgesamt gefallen mir die alten maps besser. Wann kommt denn das nächste map-update?
Antworten