Eagle Flight - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Antworten
Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149371
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Eagle Flight - Test

Beitrag von 4P|BOT2 » 28.10.2016 15:00

“Adlerflug” ist doch mal ein erfrischend direkter Name! Denn genau darum geht's: wie ein Adler zu fliegen – durch ein von Menschen verlassenes Paris, dessen Ruinen Ranken erklommen und Bäume durchwachsen haben. Mir gefiel das Spiel schon, als es Ubisoft in experimenteller Form auf E3 und Gamescom vorgestellt hatte. Deshalb blieb im Test nur die Frage, ob Eagle Flight auch als kom...

Hier geht es zum gesamten Bericht: Eagle Flight - Test

Benutzeravatar
Xyt4n
Beiträge: 1579
Registriert: 16.10.2010 17:36
Persönliche Nachricht:

Re: Eagle Flight - Test

Beitrag von Xyt4n » 28.10.2016 18:22

Der Beweis dafür, dass Ubisoft der sympathischste Publisher der großen 3 ist. Schön das der Titel so gut weg kommt. Schade das ich es nicht ausprobieren kann, würde gerne diese Spielerfahrung erleben.
Super Mario 64 | Mario Party 1 | Die Sims | Warcraft III | Jet Set Radio Future | Halo 2 | Dantes Inferno | Skate 2 | Heavy Rain | Harveys Neue Augen

Akutelle Gen: The Evil Within, Detroit, Life is Strange, Polybius, XCOM 2
Wanted: Death Stranding, Cyberpunk 2077, Scorn
Looking For: Super Mario 64 Remake, JSRF Port / Nachfolger

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 10329
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Eagle Flight - Test

Beitrag von casanoffi » 28.10.2016 22:41

Ein wenig enttäuscht bin ich nun schon von diesem Bericht.

Da kann man endlich mal selbst frei wie ein Vogel eine menschenverlassene Stadt erkunden - und dann kommen 2, etwas unmotiviert klingende Seiten, in denen es eigentlich fast nur Infos über den Multiplayer und die Missionen, die man solo abklappern kann, gibt...

Beides interessiert mich in erster Linie überhaupt nicht.
Eagle Flight ist neben EvE Valkyrie mein wohl meist erwarteter VR-Titel.

Warum wird bei einem VR-Spiel so wenig über das VR-Erlebnis berichtet?
Fühlt sich das Fliegen "echt" an?
Wenigstens ein paar Worte über die Welt, die einem zur Verfügung steht?
Ein paar Worte darüber, was (ob?) es überhaupt etwas zu erkunden gibt?

Wie ist die Performance, Technik im allgemeinen, grafisch etwas erwähnenswertes?
Gibt es einen Tag-/Nacht-Zyklus? Irgendwelche atemberaubenden Ereignisse?

Wenn man nicht "anhalten" kann, kann man die Fluggeschwindigkeit wenigstens so stark reduzieren, dass man mehr oder weniger nur langsam dahingleitet bzw. das Gefühl hat, sich nur vom Wind tragen zu lassen?

:|
No cost too great. No mind to think. No will to break. No voice to cry suffering.

abcde12345
Beiträge: 332
Registriert: 11.06.2013 00:08
Persönliche Nachricht:

Re: Eagle Flight - Test

Beitrag von abcde12345 » 29.10.2016 17:12

Wenn der Igel kreist...

Sollte ich mir mal VR zulegen wird jenes Spiel auf jedenfall gekauft. was den Rest angeht, so halte ich mich an das was mein Vorposter sagte: Ich wüsste bspw auch gern, der Redakteur das Spiel im Liegen ausprobiert hat (falls das geht?) um die Illusion für das Gehirn echter zu gestalten?

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 10329
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Eagle Flight - Test

Beitrag von casanoffi » 29.10.2016 18:26

abcde12345 hat geschrieben:Ich wüsste bspw auch gern, der Redakteur das Spiel im Liegen ausprobiert hat (falls das geht?) um die Illusion für das Gehirn echter zu gestalten?
Leg Dich mit dem Bauch auf das Bett und stell Dir noch einen Ventilator vor die Birne.
Solange die Kamera freies Sichtfeld auf Dich hat, sollte es klappen :mrgreen:

Ich werd´s mir definitiv zulegen. 40 Euro für die Retail sind ok.
No cost too great. No mind to think. No will to break. No voice to cry suffering.

AK1_one
Beiträge: 27
Registriert: 22.12.2009 23:29
Persönliche Nachricht:

Re: Eagle Flight - Test

Beitrag von AK1_one » 29.10.2016 23:20

Wie sieht es mit der Motion Sickness aus? Ich wollte mir eigentlich Rigs holen, aber dank der Demo, habe ich davon Abstand genommen. Da ich momentan nur eine Runde spielen und danach ist es vorbei. Eine Bewertung oder Skala wäre bei sowas nicht schlecht. Aber ich denke so gerne ich das spielen wollte, es wird nicht gehen. Kann mir jemand da seine Erfahrungen mitteilen?
Combat Rechner

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 10329
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Eagle Flight - Test

Beitrag von casanoffi » 30.10.2016 00:22

AK1_one hat geschrieben:Wie sieht es mit der Motion Sickness aus? Ich wollte mir eigentlich Rigs holen, aber dank der Demo, habe ich davon Abstand genommen. Da ich momentan nur eine Runde spielen und danach ist es vorbei. Eine Bewertung oder Skala wäre bei sowas nicht schlecht. Aber ich denke so gerne ich das spielen wollte, es wird nicht gehen. Kann mir jemand da seine Erfahrungen mitteilen?
Leider wird man dafür wohl nie eine allgemeine Bewertung abgeben können.
Das ist eben wie mit Seekrankheit. Die einen leiden darunter, die anderen nicht.
Die einen leiden plötzlich darunter, die anderen plötzlich nicht mehr.

Sowas muss jeder für sich selbst herausfinden.
No cost too great. No mind to think. No will to break. No voice to cry suffering.

AK1_one
Beiträge: 27
Registriert: 22.12.2009 23:29
Persönliche Nachricht:

Re: Eagle Flight - Test

Beitrag von AK1_one » 30.10.2016 00:52

casanoffi hat geschrieben:
AK1_one hat geschrieben:Wie sieht es mit der Motion Sickness aus? Ich wollte mir eigentlich Rigs holen, aber dank der Demo, habe ich davon Abstand genommen. Da ich momentan nur eine Runde spielen und danach ist es vorbei. Eine Bewertung oder Skala wäre bei sowas nicht schlecht. Aber ich denke so gerne ich das spielen wollte, es wird nicht gehen. Kann mir jemand da seine Erfahrungen mitteilen?
Leider wird man dafür wohl nie eine allgemeine Bewertung abgeben können.
Das ist eben wie mit Seekrankheit. Die einen leiden darunter, die anderen nicht.
Die einen leiden plötzlich darunter, die anderen plötzlich nicht mehr.

Sowas muss jeder für sich selbst herausfinden.

Eine Unterscheidung ist schon möglich. Es gibt Unterschiede zwischen Rigs und beispielsweise Batman VR, wo man nicht laufen muss. Da habe ich keine Probleme. Einem Freund von mir geht es ähnlich, wenn auch nicht so schlimm. Deswegen sollten die vr Hersteller zumindest auf eine Demo bestehen,damit Kunden nicht enttäuscht werden. Wenn man ein Vollpreisspiel kauft ohne es testen zu können und dann merkt man muss noch nach 5 Minuten kotzen, kommt sich der Kunde verarscht vor.
Combat Rechner

Ch4rl13
Beiträge: 9
Registriert: 16.12.2014 18:42
Persönliche Nachricht:

Re: Eagle Flight - Test

Beitrag von Ch4rl13 » 31.10.2016 09:09

AK1_one hat geschrieben:Eine Unterscheidung ist schon möglich. Es gibt Unterschiede zwischen Rigs und beispielsweise Batman VR, wo man nicht laufen muss. Da habe ich keine Probleme. Einem Freund von mir geht es ähnlich, wenn auch nicht so schlimm. Deswegen sollten die vr Hersteller zumindest auf eine Demo bestehen,damit Kunden nicht enttäuscht werden. Wenn man ein Vollpreisspiel kauft ohne es testen zu können und dann merkt man muss noch nach 5 Minuten kotzen, kommt sich der Kunde verarscht vor.
Wenn du am PC spielst, kannst du es dir ja auf Steam kaufen und "testen". Wenns dir nicht zusagt, oder dir schlecht wird, gibst du es innerhalb von 2 Wochen (sofern Spielzeit <2h) einfach zurück und bekommst den Betrag auf dein Steamkonto erstattet.

Ich bin mir nämlich auch nicht sicher, ob ich das mitmachen kann ohne flaues Gefühl im Magen. Aber testen muss ich das auf jeden Fall.

AK1_one
Beiträge: 27
Registriert: 22.12.2009 23:29
Persönliche Nachricht:

Re: Eagle Flight - Test

Beitrag von AK1_one » 31.10.2016 09:15

Ch4rl13 hat geschrieben:
Wenn du am PC spielst, kannst du es dir ja auf Steam kaufen und "testen". Wenns dir nicht zusagt, oder dir schlecht wird, gibst du es innerhalb von 2 Wochen (sofern Spielzeit <2h) einfach zurück und bekommst den Betrag auf dein Steamkonto erstattet.

Ich bin mir nämlich auch nicht sicher, ob ich das mitmachen kann ohne flaues Gefühl im Magen. Aber testen muss ich das auf jeden Fall.
Ne leider nicht, nur PSVR, aber du hast absolut recht mit Steam. Das ist ne tolle Sache. Ich sollte mir vllt dort Erfahrungsberichte durchlesen und hoffe die Community geht dort mehr auf ihre Erfahrungen ein.
Combat Rechner

Benutzeravatar
LePie
Beiträge: 12215
Registriert: 31.01.2007 14:44
Persönliche Nachricht:

Re: Eagle Flight - Test

Beitrag von LePie » 31.10.2016 09:31

casanoffi hat geschrieben:Leg Dich mit dem Bauch auf das Bett und stell Dir noch einen Ventilator vor die Birne.
Solange die Kamera freies Sichtfeld auf Dich hat, sollte es klappen :mrgreen:
Das kommt mir doch bekannt vor:
Bild
AK1_one hat geschrieben:Es gibt Unterschiede zwischen Rigs und beispielsweise Batman VR, wo man nicht laufen muss. Da habe ich keine Probleme. Einem Freund von mir geht es ähnlich, wenn auch nicht so schlimm.
Ist wohl eine Kopfsache. Ein Kollege von mir kann ohne größere Probleme Renn-, Flug- und Mechasims in VR spielen, bei anderen Genres stellt sich jedoch schnell Motion Sickness ein. Anscheinend ist so lange alles in Ordnung, wie das jeweilige Spiel ihm vorgaukelt, in einem Cockpit zu sitzen, und nicht den eigenen Körper sondern ein Vehikel zu steuern. Sobald er im jeweiligen Spielszenario per pedes unterwegs ist, fängt es auch wieder an mit Kopfschmerzen und co.
For Videogame Love, Culture & Glory: Locomalito

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 10329
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Eagle Flight - Test

Beitrag von casanoffi » 31.10.2016 16:14

Noch eine Frage:
Gibt es eine Möglichkeit, die Flug- und Blickrichtung von einander abzukoppeln?
Zumindest temporär durch einen gehaltenen Button/Trigger etc.?

Im Test steht geschrieben, dass die Flugrichtung immer durch die Blickrichtung gesteuert wird.
Wenn man keine "freie Sicht" haben kann, ohne dabei automatisch die Flugrichtung zu verändern, dann wäre das für mich ein klarer Nicht-Kaufgrund.

Warum?
Es ist doch einer der coolsten Eigenschaften beim Fliegen, wenn man sich umsehen kann, während man in eine bestimmte Richtung fliegt.
Nur so kann man doch die vorbeiziehenden Dinge genüsslich betrachten und auch mal nach hinten blicken.
Man verkörpert doch einen Vogel und kein scheiß Flugzeug...

Ich dachte, dass die Flugrichtung mittels Controller gesteuert wird und die VR letztendlich "nur" die freie Sicht vermittelt.

Das war auch meine ursprüngliche Frage, ob sich das Fliegen "echt" anfühlt.


Wäre geil, wenn Herr Schmädig sich kurz die Zeit nehmen würde, auf die vielen Fragen zu antworten :D
No cost too great. No mind to think. No will to break. No voice to cry suffering.

AK1_one
Beiträge: 27
Registriert: 22.12.2009 23:29
Persönliche Nachricht:

Re: Eagle Flight - Test

Beitrag von AK1_one » 31.10.2016 16:21

LePie hat geschrieben: Ist wohl eine Kopfsache. Ein Kollege von mir kann ohne größere Probleme Renn-, Flug- und Mechasims in VR spielen, bei anderen Genres stellt sich jedoch schnell Motion Sickness ein. Anscheinend ist so lange alles in Ordnung, wie das jeweilige Spiel ihm vorgaukelt, in einem Cockpit zu sitzen, und nicht den eigenen Körper sondern ein Vehikel zu steuern. Sobald er im jeweiligen Spielszenario per pedes unterwegs ist, fängt es auch wieder an mit Kopfschmerzen und co.
Kann ich bestätigen. Bei Demo von battlezone gings mir ganz gut. Hingegen rigs und das alienspiel von vr Worlds geht gar nicht. Ich glaube mein Hirn vermisst das Feeling beim Laufen. Das harte Aufkommen auf dem Boden und so weiter. Es soll mit Training besser werden, aber keine 10min spielen und dann 3h sich erholen zu müssen, ist irgendwie am spielgedanken vorbei gedacht.hoffe auf weitere Spiele wie Playroom und batman.
Combat Rechner

AK1_one
Beiträge: 27
Registriert: 22.12.2009 23:29
Persönliche Nachricht:

Re: Eagle Flight - Test

Beitrag von AK1_one » 02.11.2016 09:36

abcde12345 hat geschrieben:Wenn der Igel kreist...

Sollte ich mir mal VR zulegen wird jenes Spiel auf jedenfall gekauft. was den Rest angeht, so halte ich mich an das was mein Vorposter sagte: Ich wüsste bspw auch gern, der Redakteur das Spiel im Liegen ausprobiert hat (falls das geht?) um die Illusion für das Gehirn echter zu gestalten?
Ich glaube, dass mit dem Sofa ist nicht so einfach zu realisieren. Man kann sich nicht einfach aufs Sofa legen,weik die vr einfach zu groß ist. Außerdem muss die Vorderseite mit der Kamera getrackt werden. Entweder man stellt die Kamera irgendwo kompliziert auf den Boden oder man hält ständig den Kopf oben was ungesund wäre.
Ohne eine spezielle Vorrichtung ;) siehe oben wird das nicht so einfach.
Combat Rechner

Benutzeravatar
_Semper_
Beiträge: 1432
Registriert: 06.10.2009 15:06
Persönliche Nachricht:

Re: Eagle Flight - Test

Beitrag von _Semper_ » 30.12.2016 16:33

casanoffi hat geschrieben:Noch eine Frage:
Gibt es eine Möglichkeit, die Flug- und Blickrichtung von einander abzukoppeln?
Zumindest temporär durch einen gehaltenen Button/Trigger etc.?
Im Test steht geschrieben, dass die Flugrichtung immer durch die Blickrichtung gesteuert wird.
im test steht weiterhin folgendes:
Und obwohl man sich per Knopfdruck frei umschaut, während man weiter geradeaus fliegt, kann man in diesen Momenten anders als in z.B. Eve: Valkyrie die Flugrichtung nicht ändern - ganz so intuitiv wie ein echter Alder streift man daher nie durch die Luft.

Antworten