Journey - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149383
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Journey - Test

Beitrag von 4P|BOT2 » 28.07.2015 12:40

Vor mehr als drei Jahren begeisterte Journey weltweit auf der PlayStation 3 und wurde auch unser Spiel des Jahres 2012. Jetzt kann man das Action-Adventure von Thatgamecompany auf PlayStation 4 erleben. Falls ihr es damals schon gespielt habt, ist es dank Cross-Buy-Funktion gratis erhältlich. Falls ihr es noch nicht kennt, dürft ihr für knapp 20 Euro eine außergewöhnliche Reise in eine zauberhafte...

Hier geht es zum gesamten Bericht: Journey - Test

Benutzeravatar
muecke-the-lietz
Beiträge: 5630
Registriert: 08.12.2005 13:08
Persönliche Nachricht:

Re: Journey - Test

Beitrag von muecke-the-lietz » 28.07.2015 12:55

Also ich konnte es mir als Besitzer der PS3 Version kostenlos runterladen. Und das ist schon sehr nice.

Spiel ist quasi das selbe nur in etwas hübscher und sauberer, wodurch das Design noch klarer zur Geltung kommt.
Bild

Benutzeravatar
Alter Sack
Beiträge: 5191
Registriert: 20.03.2013 13:25
Persönliche Nachricht:

Re: Journey - Test

Beitrag von Alter Sack » 28.07.2015 12:59

Hab es auch nochmal gespielt. Es ist ja eine schöne Geste das man als Vorbesitzer des Spiels es nicht nochmal kaufen muss.
Leider ist so ein wenig die Luft raus wenn man es schon mal gespielt hat da der Wow-Effekt doch schon verbraucht ist. Dennoch ein schönes Spiel das mit seiner Länge von 2-3 Stunden für mich eine optimale Länge hat. Man kann (und sollte) es schön in einem durchspielen. Erst dann entwickelt es seine richtige Kraft finde ich.

Ich muss aber sagen das mir Flowers doch noch immer ein wenig besser gefällt als Journey. Aber es sind beides Topspiele.

Benutzeravatar
DonDonat
Beiträge: 6423
Registriert: 23.08.2007 19:56
Persönliche Nachricht:

Re: Journey - Test

Beitrag von DonDonat » 28.07.2015 13:36

Ich hätte ja echt Lust Journey zu spielen, nur sind mir 15€ für so wenig Spielzeit echt zu teuer :(
I tried so hard and got so far
But in the end at doesn't even matter
I had to fall to lose it all
But in the end it doesn't even matter
- Linkin Park

RIP Chester :,(

Jankiesnnae
Beiträge: 364
Registriert: 29.06.2015 11:24
Persönliche Nachricht:

Re: Journey - Test

Beitrag von Jankiesnnae » 28.07.2015 13:37

Wie Inflationär das Wort Meisterwerk heute gebraucht wird ist schon traurig. Heutzutage ist auch alles ein Meisterwerk komisch. Ich hab in den 2 Stunden Spielzeit nichts gefunden was diesem Wort gerecht wird. Ganz nett trifft da meine Einschätzung.

Plek
Beiträge: 101
Registriert: 08.01.2014 11:25
Persönliche Nachricht:

Re: Journey - Test

Beitrag von Plek » 28.07.2015 13:39

Ich habe es das erste mal gespielt und finde es ehrlich gesagt eher mau.
Kapitel 1-3 waren ganz schön langweilig.
Von 4-6 hat es etwas mehr spaß gemacht aber das wars dann auch.
Vllt wa ich zu überhypt kann sein aber nungut 10€ für nette 5h Spiel. (100% hab ich gemacht)

Mein Coop Partner war sehr geduldig und nett. Wir haben gut zusammen gehalten. :)
Zuletzt geändert von Plek am 28.07.2015 13:40, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Eirulan
Beiträge: 10984
Registriert: 12.10.2009 10:46
Persönliche Nachricht:

Re: Journey - Test

Beitrag von Eirulan » 28.07.2015 13:39

DonDonat hat geschrieben:Ich hätte ja echt Lust Journey zu spielen, nur sind mir 15€ für so wenig Spielzeit echt zu teuer :(
Dachte ich anfangs auch, und habe lange gewartet, bis ich dann damals auf der PS3 dann doch zugeschlagen habe (Ende letzten Jahres).
Hinterher hätte ich sogar noch mehr ausgegeben, das Spiel hat mich völlig überrascht.
Ich bin wirklich froh, das erlebt haben zu "dürfen" :lol:
Einzigartig!
In der Theorie sind Theorie und Praxis praktisch dasselbe, in der Praxis nicht.

Flat Eric
Beiträge: 159
Registriert: 30.03.2010 09:17
Persönliche Nachricht:

Re: Journey - Test

Beitrag von Flat Eric » 28.07.2015 13:55

Jankiesnnae hat geschrieben:Wie Inflationär das Wort Meisterwerk heute gebraucht wird ist schon traurig. Heutzutage ist auch alles ein Meisterwerk komisch. Ich hab in den 2 Stunden Spielzeit nichts gefunden was diesem Wort gerecht wird. Ganz nett trifft da meine Einschätzung.
Also ich erkenne jetzt nicht, dass das Wort "Meisterwerk" inflationär verwendet werden würde. Im Gegenteil: Es gibt immer weniger bahnbrechende Spiele, die ihre Eigenständigkeit so zeigen können, dass sie als Meilenstein gewertet werden können.

Ich habe selten ein so einfaches wie atmosphärisch dichtes Spiel erlebt, wie Journey. Ich denke, das ist es, was Journey so ausmacht und warum es deshalb so viele Preise eingeheimst hat.

Vielleicht muss man es aber einfach auch anders spielen. Ich habe am Anfang den Fehler gemacht, es wie es ein klassisches "Spiel" anzugehen: Wo muss ich hin? Welche "Moves" habe ich? Wie erreiche ich etwas?

Dann eher enttäuscht auf die Seite gelegt. Erst Monate später habe ich es einfach mal wirken lassen. Und das hat dann den Aha-Effekt erzielt.
[ RetroStage ][ Retro ? Games ? Technik ]
http://flateric.wordpress.com/

Benutzeravatar
mindfaQ
Beiträge: 1423
Registriert: 16.03.2012 14:35
Persönliche Nachricht:

Re: Journey - Test

Beitrag von mindfaQ » 28.07.2015 13:57

Schade, dass es nicht auf einer sinnvollen Plattform rauskommen wird.
DotA > all

Paulaner
Beiträge: 628
Registriert: 30.04.2015 14:06
Persönliche Nachricht:

Re: Journey - Test

Beitrag von Paulaner » 28.07.2015 13:58

Es ist auch unglaublich, wie sehr das Spiel von seiner Soundkulisse lebt. Habe es mir die Tage nochmal für meine Ps4 geladen (umsonst, denn ich hatte es bereits auf der Ps3) und war echt erstaunt, wie viel tiefer man bei aufgedrehtem 5.1 Sound man in diese Welt versinkt. Es ist wirklich ein Spiel für die Seele.

@Jankiesnnae
Ich finde es viel trauriger, was die Leute heutzutage alles als traurig bezeichnen. Das steckt mich immer gleich mit so einer Melancholie an :.(

Jankiesnnae
Beiträge: 364
Registriert: 29.06.2015 11:24
Persönliche Nachricht:

Re: Journey - Test

Beitrag von Jankiesnnae » 28.07.2015 13:58

Flat Eric hat geschrieben:
Jankiesnnae hat geschrieben:Wie Inflationär das Wort Meisterwerk heute gebraucht wird ist schon traurig. Heutzutage ist auch alles ein Meisterwerk komisch. Ich hab in den 2 Stunden Spielzeit nichts gefunden was diesem Wort gerecht wird. Ganz nett trifft da meine Einschätzung.
Also ich erkenne jetzt nicht, dass das Wort "Meisterwerk" inflationär verwendet werden würde. Im Gegenteil: Es gibt immer weniger bahnbrechende Spiele, die ihre Eigenständigkeit so zeigen können, dass sie als Meilenstein gewertet werden können.

Ich habe selten ein so einfaches wie atmosphärisch dichtes Spiel erlebt, wie Journey. Ich denke, das ist es, was Journey so ausmacht und warum es deshalb so viele Preise eingeheimst hat.

Vielleicht muss man es aber einfach auch anders spielen. Ich habe am Anfang den Fehler gemacht, es wie es ein klassisches "Spiel" anzugehen: Wo muss ich hin? Welche "Moves" habe ich? Wie erreiche ich etwas?

Dann eher enttäuscht auf die Seite gelegt. Erst Monate später habe ich es einfach mal wirken lassen. Und das hat dann den Aha-Effekt erzielt.
Dann bist aber noch nicht lange in diesem Bereich unterwegs. Heutzutage ist doch quasi jedes beliebte Spiel gleich ein Meisterwerk. Habe ja nicht gesagt das ich es schlecht fand ganz nett hat 3 Stunden Spaß gemacht aber als Meisterwerk würde ich es niemals beschreiben gibt sowieso nur sehr wenige Werke die diesem Wort gerecht werden sonst würde man es sowieso völlig entwerten. (Was sowieso schon passiert ist)

Paulaner
Beiträge: 628
Registriert: 30.04.2015 14:06
Persönliche Nachricht:

Re: Journey - Test

Beitrag von Paulaner » 28.07.2015 14:00

mindfaQ hat geschrieben:Schade, dass es nicht auf einer sinnvollen Plattform rauskommen wird.
Hört, hört. PlayStation 3+4 sind sinnlose Plattformen.

Benutzeravatar
Lord Hesketh-Fortescue
Beiträge: 860
Registriert: 26.04.2013 22:40
Persönliche Nachricht:

Re: Journey - Test

Beitrag von Lord Hesketh-Fortescue » 28.07.2015 14:03

Schön. Konnte es seiner Zeit mangels PS3 nicht spielen, und werde dies nun auf der PS4 bei Zeiten nachholen. Als ich es vor ca. 3 Jahren bei einem Freund zwecks eigener Urteilsbildung und Hype-Nachvollziehung kurz angespielt habe, war ich nur mäßig überwältigt. "Ganz nett" eben. Allerdings war dort auch lautes Geplapper, Musik etc. zugegen Aber man schaut ja bspw. „2001“ auch nicht beiläufig auf ner Party, verlabert dann den halben Film und tönt dann anschließend, der wäre ja voll lame. So gesehen...

Hatte jedenfalls damals schon das vage Gefühl, dass sich etwas Außergewöhnliches anbahnen könnte, und dass man sich immer zweimal im Leben sieht (also Spiel und Spieler in diesem Fall), um diese Phrase noch gedrescht zu haben. Freu mich drauf, dieses Hühnchen mit Journey noch rupfen zu können.

Beiträge können Spuren von Erdnüssen enthalten.




Paulaner
Beiträge: 628
Registriert: 30.04.2015 14:06
Persönliche Nachricht:

Re: Journey - Test

Beitrag von Paulaner » 28.07.2015 14:08

Jankiesnnae hat geschrieben: Dann bist aber noch nicht lange in diesem Bereich unterwegs. Heutzutage ist doch quasi jedes beliebte Spiel gleich ein Meisterwerk. Habe ja nicht gesagt das ich es schlecht fand ganz nett hat 3 Stunden Spaß gemacht aber als Meisterwerk würde ich es niemals beschreiben gibt sowieso nur sehr wenige Werke die diesem Wort gerecht werden sonst würde man es sowieso völlig entwerten. (Was sowieso schon passiert ist)
Finde ich eine seltsame Wahrnehmung. Ich würde den Begriff eigentlich nur Jörg in den Mund legen wollen, wenn er über Spiele wie dieses oder Shadow of the colossus spricht.
Ansonsten begegnet mir dieser Begriff eher weniger. Auch das englische Pendant Masterpiece, ist mir eher weniger geläufig. Zeig doch mal her, wo man solche Aussagen finden kann.

Das_lachende_Auge
Beiträge: 1304
Registriert: 11.12.2014 10:17
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Journey - Test

Beitrag von Das_lachende_Auge » 28.07.2015 14:19

Das Spiel ist wirklich toll. Aber für mehr als einmal durchspielen taugt es nicht. Und die Tatsache, dass es Spiel des Jahres wurde sagt doch wieder einiges über 4P aus.

Bild
Bild

Antworten