Carmageddon: Reincarnation - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149331
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Carmageddon: Reincarnation - Test

Beitrag von 4P|BOT2 » 09.06.2015 16:39

Mit diesem Test habe ich mich schwer getan. Nicht weil Carmageddon ein komplexes Spiel ist – ganz im Gegenteil: In diesem Rennspiel muss man nicht einmal Rennen gewinnen. Siege bringen zwar Zaster, das tun schrottreife gecrashte Konkurrenten aber auch. Und über den Haufen gefahrene Zivilisten. Oder per Knopfdruck Enthauptete und hunderte Meter an eine Wand Geschleuderte. Sowie Verbrannte, El...

Hier geht es zum gesamten Bericht: Carmageddon: Reincarnation - Test

Benutzeravatar
sphinx2k
Beiträge: 3911
Registriert: 24.03.2010 11:16
Persönliche Nachricht:

Re: Carmageddon: Reincarnation - Test

Beitrag von sphinx2k » 09.06.2015 16:54

Hatte es bei Kickstarter als alter freund der Serie sofort mit unterstützt dann zwar die News gelesen, aber um die Beta Versionen einen Bogen gemacht.
Sagen wir so es fühlt sich wie ein Carmageddon an, es Spielt sich wie ein Carmageddon und der Singelplayer ist mit den anderen Spielmodi abwechslungsreicher als früher. Ich bin also insgesamt zufrieden damit.

Ich hoffe allerdings das sie noch an der Performance arbeiten, es kommt immer mal wieder zu kurzen Hängern von ein paar Sekunden bei mir. Die Ladezeiten sind wirklich lang geraten, wobei ich das verschmerzen kann. Insgesamt noch etwas dran Polieren und ich für meinen Teil bin richtig Happy.

Benutzeravatar
4P|Benjamin
Beiträge: 1456
Registriert: 20.06.2005 13:45
Persönliche Nachricht:

Re: Carmageddon: Reincarnation - Test

Beitrag von 4P|Benjamin » 09.06.2015 17:08

sphinx2k hat geschrieben:Die Ladezeiten sind wirklich lang geraten, wobei ich das verschmerzen kann.
Jetzt sind sie auch OK. Sei froh, dass du die Betas nicht gespielt hast. ;)

Benutzeravatar
mcRebe
Beiträge: 329
Registriert: 26.09.2010 12:37
Persönliche Nachricht:

Re: Carmageddon: Reincarnation - Test

Beitrag von mcRebe » 09.06.2015 17:09

hm, entweder die entwickler haben die massiven performanceprobleme mittlerweile in den griff bekommen oder aber 90% der steam-kommentare stimmen nicht ganz. da liest man viel von fps-einbrüchen auch bei highclass-systemen und von nahezu unspielbarkeit in der mittelklasse... und das bei einer 3d-engine die nicht gerade zeitgemäß scheint. :?

fragt sich wer ist nun glaubhafter: die betauser oder der 4p-tester.

Benutzeravatar
Jazzdude
Beiträge: 5641
Registriert: 09.01.2009 16:47
Persönliche Nachricht:

Re: Carmageddon: Reincarnation - Test

Beitrag von Jazzdude » 09.06.2015 17:13

Der Test erschreckt mich!
Das ist genau die gleiche Haltung, die mich in Bezug auf alte etablierte IP's so ankotzt.

"Es spielt sich wie damals, es hat das gleiche Feeling, der gleiche Trash wie damals".

Das rechtfertigt also die komplett verhunzte Steuerung, die anständiges Fahren NICHT möglich macht und die kleinste Lenkbewegung mit einer Drehung um die eigene Achse bestraft, die katastrophale Technik die auf meinem oberen Mittelklasse PC, trotz Grafik aus den frühen 2000ern bei mittleren Einstellung irgendwo bei hoppeligen 20 - 30 fps rumgurkt, die mitunter kompletten Bildschirm Freezes, die ewig langen Ladezeiten, komplett fehlende KI und absolut lächerlich animierte PowerUps.

Über Dinge wie die komplett fehlende Pedestrian KI und die Magnet - Fahrer KI kann ich hinwegsehen, genauso wie über die bescheuerte Fahrzeugphysik (Fahrzeugphysik nicht Fahrphysik!). Vieles macht ja auch den Charme des Spieles aus. Aber bei den anderen Dingern hört es auf. Es ist kaum möglich auf 50 M Fahrtweg seine Richtung zu korrigieren, da die Wagen sofort ausbrechen. Arcade hin oder her, Carmageddon hin oder her, es ist nach wie vor ein Rennspiel und da muss die Steuerung stimmen.

Aber ist okay! Weil voll retro, wie damals! Weil voll trash und nimmt sich nicht ernst.
Das Original Carmageddon läuft und spielt sich fünf mal besser, als diese Frechheit von Videospiel.

Das ist kein Trash, das ist Schrott!
Zuletzt geändert von Jazzdude am 09.06.2015 17:32, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
sphinx2k
Beiträge: 3911
Registriert: 24.03.2010 11:16
Persönliche Nachricht:

Re: Carmageddon: Reincarnation - Test

Beitrag von sphinx2k » 09.06.2015 17:19

mcRebe hat geschrieben:hm, entweder die entwickler haben die massiven performanceprobleme mittlerweile in den griff bekommen oder aber 90% der steam-kommentare stimmen nicht ganz. da liest man viel von fps-einbrüchen auch bei highclass-systemen und von nahezu unspielbarkeit in der mittelklasse... und das bei einer 3d-engine die nicht gerade zeitgemäß scheint. :?

fragt sich wer ist nun glaubhafter: die betauser oder der 4p-tester.
Beta ist nun mal Beta. Und Performance Optimierung steht ganz am Schluss der Spiele Entwicklung. Kann es aber eben nicht mit der Beta vergleichen.

Wie ich schon schrieb die Performance ist bei mir mit der Release Version nicht grad Pralle für die Gebotene Grafik. Ich hab sie noch nicht gemessen, aber die 60fps erreiche ich leider nicht, und es gibt eben immer mal unerklärliche Einbrüche. +Eben 1 - 2 mal pro Rennen ein richtiges Stocken von 1 - 3 Sekunden bei mir.
Jazzdude hat geschrieben: Aber ist okay! Weil voll retro, wie damals! Weil voll trash und nimmt sich nicht ernst.
Das Original Carmageddon läuft und spielt sich fünf mal besser, als diese Frechheit von Videospiel.

Das ist kein Trash, das ist Schrott!
Es ist mit Sicherheit nicht die Krone der Spiele Schöpfung. Ich hab mich von der ersten Sekunde Zuhause gefühlt in dem Spiel. Wäre die Steuerung anders, es gäbe mehr KI bei den Gegnern...es wäre ein komplett anderes Spiel und hätte nichts mehr mit Carmageddon gemein.

Benutzeravatar
Jazzdude
Beiträge: 5641
Registriert: 09.01.2009 16:47
Persönliche Nachricht:

Re: Carmageddon: Reincarnation - Test

Beitrag von Jazzdude » 09.06.2015 17:28

sphinx2k hat geschrieben:Es ist mit Sicherheit nicht die Krone der Spiele Schöpfung. Ich hab mich von der ersten Sekunde Zuhause gefühlt in dem Spiel. Wäre die Steuerung anders, es gäbe mehr KI bei den Gegnern...es wäre ein komplett anderes Spiel und hätte nichts mehr mit Carmageddon gemein.
Die Steuerung geht auf keine Kuhhaut! Das original Carmageddon hatte auch keine besondere Steuerung das ist mir klar, aber sie war funktionell! Bei diesem Chaos ist es kaum möglich Ziele anzuvisieren. Die meiste Zeit rast man an den Gegnern vorbei, weil eine kleine Lenkbewegung den Wagen 5 Meter in die andere Richtung schießen lässt.

Die Performance geht auf keine Kuhhaut! Was die Steuerung schon erschwert wird durch die ständigen Ruckler und die niedrige Frame Zahl noch verstärkt.

Ich weiß doch, dass Carmageddon wegen dem Trashfaktor geliebt wird.

Doch die angeführten Punkte haben nichts mit Trash zu tun. Das Spiel ist kaum spielbar und damit für mich Schrott.
Andere von mir aufgeführte Punkte wie die lächerlichen Animationen etc. stören mich deswegen, weil es nicht ersichtlich ist, wo die ganze Arbeit sonst hingeflossen ist. In die Optimierung ja scheinbar nicht.

Und am schlimmsten ist es dann eben, wenn schlampige Entwicklerarbeit mit dem Nostalgie / Trashfaktor verteidigt wird.
Bild

Benutzeravatar
4P|Benjamin
Beiträge: 1456
Registriert: 20.06.2005 13:45
Persönliche Nachricht:

Re: Carmageddon: Reincarnation - Test

Beitrag von 4P|Benjamin » 09.06.2015 17:45

Jazzdude hat geschrieben:Bei diesem Chaos ist es kaum möglich Ziele anzuvisieren. Die meiste Zeit rast man an den Gegnern vorbei, weil eine kleine Lenkbewegung den Wagen 5 Meter in die andere Richtung schießen lässt.
Diese Probleme habe ich überhaupt nicht. Wie geschrieben: Einige der schnellen Autos fahren sich nicht gut, aber Max' Karre liegt angenehm satt auf der Straße. Welche Steuerung verwendest du denn?
Was die Steuerung schon erschwert wird durch die ständigen Ruckler und die niedrige Frame Zahl noch verstärkt.
Die Grafik ist wirklich übermäßig leistungshungrig - ohne alle Details sollte es aber SO schlimm auf keinen Fall sein. Ist es bei mir zumindest nicht.
Und am schlimmsten ist es dann eben, wenn schlampige Entwicklerarbeit mit dem Nostalgie / Trashfaktor verteidigt wird.
Nicht im Test, falls du darauf anspielst. Eine miese Steuerung und Dauerruckeln gefallen mir mit Sicherheit nicht. ;)

maho76
Beiträge: 2336
Registriert: 13.09.2012 13:51
Persönliche Nachricht:

Re: Carmageddon: Reincarnation - Test

Beitrag von maho76 » 09.06.2015 17:59

carmaggedon ging damals an mir vorbei, aber kennt noch jemand "TURBO" auf der alten Freundin? nochmal ein stück älter und wohl auch durch "Frankensteins Todesrennen" inspiriert.^^

Benutzeravatar
Jazzdude
Beiträge: 5641
Registriert: 09.01.2009 16:47
Persönliche Nachricht:

Re: Carmageddon: Reincarnation - Test

Beitrag von Jazzdude » 09.06.2015 18:03

Ich bearbeite die Punkte mal zur besseren Übersicht nach Zahlen ab:

1. Ich habe noch nicht alle Autos gefahren! Die die ich gefahren habe, haben sich alle angefühlt wie Panzer mit Nitroeinspritzung. Selbst wenn es 1 - 2 (wie das von dir genannte) Autos gibt, die sich gut fahren, 90 % der Anderen fahren wie eine Flaschenkiste auf Rädern.

2. Nein, das sollte nicht sein! Selbst TB meint, dass bei einer SLI Schaltung oder sonstigen Highendstuffies keine konstanten 60 frames erreicht werden können. Ich bin keine Grafikhure, komme auch mit 30 Frames gut aus, aber die müssen bei soetwas stimmen. Das tun sie nicht.

3. Der Nostalgiefaktor und Trashfaktor mit dem das Spiel umworben bzw. jegliche Kritik runtergespielt wird bezieht sich vor allem auch auf die Steamreviews und nicht explizit auf den Test hier. Hätte ich vlt. etwas besser beschreiben sollen, mein Fehler. Aber wo wir über den Test sprechen: Es wird ja wirklich kaum auf die katastrophale Technik eingegangen. Warum nicht? Zwei Sätze das war's? Komm schon, bei einem solchen Kaliber an Unoptimiertheit muss mehr Klarheit her. Wie oft wurde in der Vergangenheit schlechte Technik (teils übertrieben) breitgetreten? Hier haben wir mal einen echten Kandidaten wo die schlechte Technik wirklich den Spielspaß trübt (bzw. trüben kann, je nach Nostalgiefaktor wie mir scheint), und dann wird nicht mehr darauf eingegangen?
Zuletzt geändert von Jazzdude am 09.06.2015 18:04, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
sphinx2k
Beiträge: 3911
Registriert: 24.03.2010 11:16
Persönliche Nachricht:

Re: Carmageddon: Reincarnation - Test

Beitrag von sphinx2k » 09.06.2015 18:03

Jazzdude hat geschrieben:
sphinx2k hat geschrieben:Es ist mit Sicherheit nicht die Krone der Spiele Schöpfung. Ich hab mich von der ersten Sekunde Zuhause gefühlt in dem Spiel. Wäre die Steuerung anders, es gäbe mehr KI bei den Gegnern...es wäre ein komplett anderes Spiel und hätte nichts mehr mit Carmageddon gemein.
Die Steuerung geht auf keine Kuhhaut! Das original Carmageddon hatte auch keine besondere Steuerung das ist mir klar, aber sie war funktionell! Bei diesem Chaos ist es kaum möglich Ziele anzuvisieren. Die meiste Zeit rast man an den Gegnern vorbei, weil eine kleine Lenkbewegung den Wagen 5 Meter in die andere Richtung schießen lässt.
Dann machst du wohl irgend etwas falsch, ich hatte und habe diese Probleme nicht. Ich hab auch weder das Gefühl das sie schlechter oder besser als bei Carmageddon 1 und 2 ist. Sie fühlt sich für mich intuitiv richtig für Carmageddon an.

Wie schon mehr mal geschrieben kann und sollte die Performance besser sein. Das ist aber auch das einzige was ich bis jetzt am Spiel auszusetzten habe. Aber ich hab auch nicht mehr erwartet als das alte Spielgefühl mit modernerer Grafik und wieder Multiplayer Möglichkeit.
Teil 2 war zwar Problemlos Win7 Compatiebel, nur leider nicht der Kopierschutz, und mit Crack ging der Multiplayer nicht mehr...und ich hatte nie einen trick gefunden das er wieder funktionsfähig wurde.

Benutzeravatar
Jazzdude
Beiträge: 5641
Registriert: 09.01.2009 16:47
Persönliche Nachricht:

Re: Carmageddon: Reincarnation - Test

Beitrag von Jazzdude » 09.06.2015 18:07

sphinx2k hat geschrieben:
Jazzdude hat geschrieben:
sphinx2k hat geschrieben:Es ist mit Sicherheit nicht die Krone der Spiele Schöpfung. Ich hab mich von der ersten Sekunde Zuhause gefühlt in dem Spiel. Wäre die Steuerung anders, es gäbe mehr KI bei den Gegnern...es wäre ein komplett anderes Spiel und hätte nichts mehr mit Carmageddon gemein.
Die Steuerung geht auf keine Kuhhaut! Das original Carmageddon hatte auch keine besondere Steuerung das ist mir klar, aber sie war funktionell! Bei diesem Chaos ist es kaum möglich Ziele anzuvisieren. Die meiste Zeit rast man an den Gegnern vorbei, weil eine kleine Lenkbewegung den Wagen 5 Meter in die andere Richtung schießen lässt.
Dann machst du wohl irgend etwas falsch, ich hatte und habe diese Probleme nicht. Ich hab auch weder das Gefühl das sie schlechter oder besser als bei Carmageddon 1 und 2 ist. Sie fühlt sich für mich intuitiv richtig für Carmageddon an.

Wie schon mehr mal geschrieben kann und sollte die Performance besser sein. Das ist aber auch das einzige was ich bis jetzt am Spiel auszusetzten habe. Aber ich hab auch nicht mehr erwartet als das alte Spielgefühl mit modernerer Grafik und wieder Multiplayer Möglichkeit.
Teil 2 war zwar Problemlos Win7 Compatiebel, nur leider nicht der Kopierschutz, und mit Crack ging der Multiplayer nicht mehr...und ich hatte nie einen trick gefunden das er wieder funktionsfähig wurde.
Carmageddon 1 und 2 kannst du beide bei GOG oder Steam in optimierter Version kaufen.

Zu der Steuerungssache: Tja da weiß ich jetzt auch nicht. Stelle ich mich blöd an? Kann sein, ich bin jedoch laut Steamreviews nicht der Einzige, der dieses Problem hat. Zweckmäßig ist sie für mich nicht, da wie bereits gesagt teilweise nicht mal grobe Zusammenstöße mit Gegnern möglich sind. Ich spiele mit Tastatur. Kann sein, dass es mit Gamepad besser geht. Die gewählte Peripherie sollte jedoch in keinster Weise vorraussetzung für ein gutes Spielgefühl sein. Gerade ein PC - Only Titel muss auf Tastatursteuerung Optimiert sein! Andere Titel mit ähnlichen Problemen wurden auch gerechtfertigt abgestraft. Warum nicht hier?
Bild

SectionOne
Beiträge: 2237
Registriert: 20.11.2003 20:24
Persönliche Nachricht:

Re: Carmageddon: Reincarnation - Test

Beitrag von SectionOne » 09.06.2015 18:11

Jazzdude hat geschrieben: Die Steuerung geht auf keine Kuhhaut! Das original Carmageddon hatte auch keine besondere Steuerung das ist mir klar, aber sie war funktionell! Bei diesem Chaos ist es kaum möglich Ziele anzuvisieren. Die meiste Zeit rast man an den Gegnern vorbei, weil eine kleine Lenkbewegung den Wagen 5 Meter in die andere Richtung schießen lässt.
Spielst du mit Controller oder Tastatur? Ich spiele das Spiel seit Beta mit Controller und hab keinerlei Probleme. Es fühlt sich genauso an wie das Ur-Carmaggedon! Auch deine anderen Kritikpunkte kann ich nicht ganz nachvollziehen. Wozu brauchen zb. die Pedestrians eine KI? Und die KI der anderen Fahrer würde ich als "zweckmäßig" einstufen.
Jazzdude hat geschrieben:Die Performance geht auf keine Kuhhaut! Was die Steuerung schon erschwert wird durch die ständigen Ruckler und die niedrige Frame Zahl noch verstärkt.
Also "ständige" Ruckler hab ich keine (Intel i5-2500k, 8GB Ram, GTX770, Win 8.1. Höchste Details@FullHD), aber die berüchtigen Gelegenheitsruckler sehr wohl. Klar, die Performance muss noch besser werden.
Jazzdude hat geschrieben:Ich weiß doch, dass Carmageddon wegen dem Trashfaktor geliebt wird.

Doch die angeführten Punkte haben nichts mit Trash zu tun. Das Spiel ist kaum spielbar und damit für mich Schrott.
Andere von mir aufgeführte Punkte wie die lächerlichen Animationen etc. stören mich deswegen, weil es nicht ersichtlich ist, wo die ganze Arbeit sonst hingeflossen ist. In die Optimierung ja scheinbar nicht.

Und am schlimmsten ist es dann eben, wenn schlampige Entwicklerarbeit mit dem Nostalgie / Trashfaktor verteidigt wird.
Mal abgesehen von der suboptimalen Performance ist Reincarnation genau das was es sein will. Mag sein das es für dich Schrott ist, ich hab damit Spaß wie seinerzeit mit dem Original!
Etwas weniger Realität bitte...

Benutzeravatar
Jazzdude
Beiträge: 5641
Registriert: 09.01.2009 16:47
Persönliche Nachricht:

Re: Carmageddon: Reincarnation - Test

Beitrag von Jazzdude » 09.06.2015 18:19

So hab es gerade nochmal getestet.

Gespielt habe ich auf mittleren Einstellungen mit AA off.

Die Frames waren zu Spielbeginn bei ~ 30 fps, hatte mich schon gefreut, sobald dann die ersten Guts durch die Gegend geflogen sind ist es andauernd unter die Grenze gegangen. Bei mehr als 3 Fahrern auf dem Schirm wird es unheimlich unruhig. Mein Rig ist btw. eine GTX770 4GB, 8 GB Ram und ein i54670k @3,40 GHz.

Gefahren bin ich mit dem gelben Wagen. Die Steuerung war nicht mehr ganz so schlimm wie in der Beta damals, allerdings immernoch zu krass. Wie gesagt, gespielt mit Tastatur.

Ich möchte ganz klar sagen: Das Spiel hat Unterhaltungswert, das Grundgerüst macht Spaß. Doch die Ausführung ist eine Katastrophe, da bleib ich bei. Schrott war vlt. ein etwas harscher Ausdruck, bzw. im falschen Kontext. Das Spiel könnte Spaß machen, die schlechte Optimierung und die Tastatursteuerung jedoch ruinieren es! Ich entschuldige mich für meine Ausartung.
Vlt. können die Entwickler da noch besser Optimieren.
Bild

Benutzeravatar
Jarnus
Beiträge: 645
Registriert: 04.12.2008 15:35
Persönliche Nachricht:

Re: Carmageddon: Reincarnation - Test

Beitrag von Jarnus » 09.06.2015 18:57

rennspiel mit tasta spielen und dann über die steuerung nörgeln *facepalm*!

Antworten