Westerado: Double Barreled - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149337
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Westerado: Double Barreled - Test

Beitrag von 4P|BOT2 » 28.04.2015 11:47

Adult Swim? Das ist doch der zu Warner gehörende amerikanische Kabelsender, auf dem u.a. Family Guy oder American Dad! laufen. Stimmt. Doch so ganz nebenbei hat die umtriebige Firma auch diverse Spiele (meist für den Mobilmarkt) produziert – wie z.B. das Browserspiel Westerado, das jetzt in einer überarbeiteten Version und dem Untertitel Double Barreled auf Steam erhältlich ist. Wir haben di...

Hier geht es zum gesamten Bericht: Westerado: Double Barreled - Test

Benutzeravatar
Serious Lee
Beiträge: 5040
Registriert: 06.08.2008 17:03
Persönliche Nachricht:

Re: Westerado: Double Barreled - Test

Beitrag von Serious Lee » 28.04.2015 12:12

Solche technisch rudimentär umgesetzten Spiele sind für mich eher ein Appell an die Spieleindustrie, als eine ernsthafte Option sich wirklich damit auseinanderzusetzen. Die Pixelklötze gehören in die 80er. Schön waren sie nie, aber alles das wir damals hatten.
Stay calm and kick ass

Benutzeravatar
mOrs
Beiträge: 189
Registriert: 17.12.2007 18:58
Persönliche Nachricht:

Re: Westerado: Double Barreled - Test

Beitrag von mOrs » 28.04.2015 12:33

8BitLegend hat geschrieben:Solche technisch rudimentär umgesetzten Spiele sind für mich eher ein Appell an die Spieleindustrie, als eine ernsthafte Option sich wirklich damit auseinanderzusetzen. Die Pixelklötze gehören in die 80er. Schön waren sie nie, aber alles das wir damals hatten.

...sagte EIGHT BIT LEGEND....

Zu dem in deinem Profil beworbenen Buch übrigens: Fight Games != Beat 'em Ups. War eine Art "Lokalisationsfehler" der deutschen Videospielpresse in der entsprechenden Zeit, der in DLand - wie man sieht - nie korrigiert wurde. Dass der Fehler in so einem Buch einfach übernommen wird, spricht nicht grade für das Buch.

Benutzeravatar
derExperte
Beiträge: 28
Registriert: 02.12.2005 20:42
Persönliche Nachricht:

Re: Westerado: Double Barreled - Test

Beitrag von derExperte » 28.04.2015 13:13

Schöner Test zu einem auch optisch schönen Spiel. Die wunderbar gezeichneten Szenen erzeugen zusammen mit der Musik eine tolle Atmosphäre, dazu gibt's noch eine Menge zu entdecken und Entscheidungen zu treffen, ist alles komplexer als man anfangs denkt mit vielen Details in einer lebenden und sich verändernden Welt. Aber klar, ohne mindestens einen oberflächlichen 'Optik gefällt nicht->Spiel wertlos' Kommentar geht's nicht obwohl hier mehr Herzblut drinsteckt als ich den meisten leblosen AAA Titeln. Schade.

Mein einziger Kritikpunkt ist, dass es noch einige Bugs gibt wodurch Quests manchmal nicht abgeschlossen werden können und ein paar andere Glitches, dass Patches kommen ist aber sicher.
Zuletzt geändert von derExperte am 28.04.2015 13:15, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
JCD_Bionicman
Beiträge: 739
Registriert: 24.03.2014 19:32
Persönliche Nachricht:

Re: Westerado: Double Barreled - Test

Beitrag von JCD_Bionicman » 28.04.2015 13:13

mOrs hat geschrieben:...sagte EIGHT BIT LEGEND....

Zu dem in deinem Profil beworbenen Buch übrigens: Fight Games != Beat 'em Ups. War eine Art "Lokalisationsfehler" der deutschen Videospielpresse in der entsprechenden Zeit, der in DLand - wie man sieht - nie korrigiert wurde. Dass der Fehler in so einem Buch einfach übernommen wird, spricht nicht grade für das Buch.
Hundertprozentige Diskussionskultur, Respekt. Wenn du Diskussionen auf die persönliche Ebene ziehen willst, machs doch bitte wenigstens per PN.

Benutzeravatar
JudgeMeByMyJumper
Beiträge: 983
Registriert: 27.12.2011 18:02
Persönliche Nachricht:

Re: Westerado: Double Barreled - Test

Beitrag von JudgeMeByMyJumper » 28.04.2015 13:32

Warum per PN?
Signaturen sind öffentlich (außer, wenn die anderen sie nicht sehen wollen und es abgeschaltet haben) und dazu darf man sich natürlich öffentlich äußern, erst Recht, wenn dort vermeintlich das eigene Buch beworben wird. Und da es hier nicht in die beleidigende Ecke geht, sondern eine reine fachliche Anmerkung gemacht wurde, geht das völlig klar, sollte meines Erachtens nach sogar positiv verstanden werden.
1995 Game Boy | 1998 PC | 2004 PS2 | 2006 Xbox 360 | 2009 PS3 | 2013 WiiU | 2013 PS4 | 2014 Xbox One | 2015 N3DS | 2019 Wii

Benutzeravatar
v3to
Beiträge: 501
Registriert: 17.10.2011 14:20
Persönliche Nachricht:

Re: Westerado: Double Barreled - Test

Beitrag von v3to » 28.04.2015 13:42

Die Grafik ist imo ausgesprochen zweckmäßig, habe sowas schon durchaus hässlicher gesehen. Mehr Detail hätten allerdings nicht geschadet - an diversen Stellen schaut das aus, als hätte sich der Grafiker mit seiner Vorskizze begnügt.
Bild
Bild

Benutzeravatar
Jazzdude
Beiträge: 5576
Registriert: 09.01.2009 16:47
Persönliche Nachricht:

Re: Westerado: Double Barreled - Test

Beitrag von Jazzdude » 28.04.2015 14:35

Den Grafikstil finde ich eigentlich ganz nett. Das was ich bei vielen dieser Retrospiele so schlimm finde ist, dass sie nicht versuchen aufzulockern. Etwas Bewegung im Szenario. Sich bewegende Pflanzen, rieselnder Sand, irgendwas. So wie z.B. bei Nidhogg. Das hatte auch eine unglaublich spartanische Grafik, doch das Ganze sah dank entsprechenden Effekten etc. durchaus ansprechend aus. So wirkt das ganze immer etwas tot.

Insgesamt aber äußerst interessant! Hab derzeit genug Spielestoff auf der Pile, aber wird mal vorgemerkt.
Bild

canidas
Beiträge: 223
Registriert: 16.08.2012 10:49
Persönliche Nachricht:

Re: Westerado: Double Barreled - Test

Beitrag von canidas » 28.04.2015 15:37

wie mich diese ganzen pixel-retro-indies mittlerweile nur noch langweilen...

Benutzeravatar
Feuerhirn
Beiträge: 3546
Registriert: 27.11.2012 21:12
Persönliche Nachricht:

Re: Westerado: Double Barreled - Test

Beitrag von Feuerhirn » 28.04.2015 16:14

JudgeMeByMyJumper hat geschrieben:Warum per PN?
Signaturen sind öffentlich (außer, wenn die anderen sie nicht sehen wollen und es abgeschaltet haben) und dazu darf man sich natürlich öffentlich äußern, erst Recht, wenn dort vermeintlich das eigene Buch beworben wird. Und da es hier nicht in die beleidigende Ecke geht, sondern eine reine fachliche Anmerkung gemacht wurde, geht das völlig klar, sollte meines Erachtens nach sogar positiv verstanden werden.
Wäre da nicht sein erster und letzter Satz, hätte ich das vielleicht auch gedacht. So wirkte das Ganze, auch auf mich, absolut nicht Positiv sondern eher so, als habe er sich etwas fachliches gesucht um den anderen Poster in die Schranken weisen zu können. So nach dem Motto: ich finde deinen Post schrecklich, also würge ich dir jetzt an anderer Stelle eine rein.

Zum Spiel: ich finds toll, die Idee ist Klasse. Waffen sind toll, Erkundung macht Spaß und dass im Endeffekt jeder NPC relevant sein kann, ist auch löblich. Schade finde ich nur den grafischen Stil, der sieht mir zu sehr nach früher aus und deshalb etwas langweilig. Gerade im Hinblick darauf, wie Pixelart heutzutage aussehen kann (viel weicher und lebendiger) ist das für mich dann halt doch ein Kritikpunkt. Dennoch ein echt gutes Spiel.

(Achja und die Musik ist noch Klasse! xD)
Bild

Benutzeravatar
Serious Lee
Beiträge: 5040
Registriert: 06.08.2008 17:03
Persönliche Nachricht:

Re: Westerado: Double Barreled - Test

Beitrag von Serious Lee » 28.04.2015 17:18

mOrs hat geschrieben:
8BitLegend hat geschrieben:Solche technisch rudimentär umgesetzten Spiele sind für mich eher ein Appell an die Spieleindustrie, als eine ernsthafte Option sich wirklich damit auseinanderzusetzen. Die Pixelklötze gehören in die 80er. Schön waren sie nie, aber alles das wir damals hatten.
...sagte EIGHT BIT LEGEND....
Gerade deshalb ;) Oft sind es eher die Jungspunde, die Pixelgames verklären. Ich habe mir die Begeisterung für neues glücklicherweise bewahrt.
mOrs hat geschrieben: Zu dem in deinem Profil beworbenen Buch übrigens: Fight Games != Beat 'em Ups. War eine Art "Lokalisationsfehler" der deutschen Videospielpresse in der entsprechenden Zeit, der in DLand - wie man sieht - nie korrigiert wurde. Dass der Fehler in so einem Buch einfach übernommen wird, spricht nicht grade für das Buch.
Komplett OT, aber ich würde dich bitten zumindest mal das Inhaltsverzeichnis zu checken, bevor dieses ausgetrampelte Argument bemüht wird.
Stay calm and kick ass

Baralin
Beiträge: 1873
Registriert: 13.01.2007 14:58
Persönliche Nachricht:

Re: Westerado: Double Barreled - Test

Beitrag von Baralin » 28.04.2015 18:03

Ach Gott. So ein Kram wie Sword & Sorcery, oder wie auch immer das hieß? Pixelgrafik gehört in die 80er Jahre. Nicht alles war früher besser. Ich verzichte gern.
Ich warte auf: Beyond Good & Evil 2, Star Citizen

Meine größten Enttäuschungen:
Stalker, GTA IV, Nintendo, Resident Evil IV, Journey, The Last of Us

Benutzeravatar
Veldrin
Beiträge: 3140
Registriert: 04.12.2013 03:54
Persönliche Nachricht:

Re: Westerado: Double Barreled - Test

Beitrag von Veldrin » 28.04.2015 18:16

Ich bin ja echt keine Grafikhure, aber diese ganzen Pixelspiele kann ich nicht mehr sehen. Da ist mir auch egal wie gut das Spiel nun sein mag. 2D, gerne, in isometrischer oder Sidescrollerperspektive, auch gerne. Aber Pixel, bitte keine mehr. Ich will auch was fürs Auge; ansonsten kann ich auch ein Buch lesen.
Die 4players-Kicktipp-Bundesligatipprunde zur Saison 2018/2019 ist eröffnet! Willst auch du der Tipprunde joinen, dann klick hier zum Forenpost oder benutz den Direktlink.

Benutzeravatar
HeLL-YeAh
Beiträge: 1264
Registriert: 14.10.2007 14:42
Persönliche Nachricht:

Re: Westerado: Double Barreled - Test

Beitrag von HeLL-YeAh » 28.04.2015 19:13

Bin ich der einzige der findet dass "schlechte" oder pixelige Grafik irgendwie viel mehr die eigene Fantasie anregt !?

Generell kommt es mir darauf an ob der Stil zum eigentlichen Spiel passt und ob das Spiel inhaltlich zu gebrauchen ist. Da fällt mir spontan "the Order 18whatever" ein ... ist ja schön das dieses wirklich schlechte Spiel ne moderne Grafik hat ... aber was hab ich als Spieler davon ? Da muss schon besserer Inhalt her ... und wenn dieser beispielsweise für manche Teams leichter und kosteneffizienter zu bewerkestelligen ist indem man einen stimmigen Retrolook verwendet ... dann immer gerne.

Unabhängig davon welche Entscheidung dahinter steht ... ich mag den Pixellook und erkenne ihn als Stil genau so an wie realistische Grafik oder Comicgrafik u.s.w.
Manchmal zweifle ich an Ihrem Engagement für Sparkle Motion !

Digital Art Anfänger: Mein Art-Instagram

Benutzeravatar
Enthroned
Beiträge: 1259
Registriert: 01.09.2009 15:27
Persönliche Nachricht:

Re: Westerado: Double Barreled - Test

Beitrag von Enthroned » 28.04.2015 19:15

Es gibt gute und schlechte Pixelgrafik. Diese hier ist nichtmal Retro, dass ist Schrott.

Denn damals war die Pixelgrafik das non-plus-ultra des Möglichen, jeder hat alles dafür getan das sein Spiel mit den Möglichkeiten entsprechend gut aussieht. Nicht alles was nicht zeitgemäß aussieht, ist automatisch Retro. Käme das Spiel mit einer stark veralteten 3D-Engine daher, wäre das auch nicht Retro, sondern altbacken.
Spiele wie Terraria, Starbound oder diverse RPG Maker Spiele zeigen wie man "trotz" Pixelgrafik durch anständige Partikeleffekte (Beleuchtung, Bäume, Gras u.v.m.) einem alten Grafikstil neues Leben einhaucht.

Wenn aber selbst Amiga Spiele besser, genauer gesagt detailreicher, gepixelt wurden als ein Spiel von 2015, dann haben sich die Entwickler meiner Meinung keine Mühe gegeben und deshalb würde ich es auch nicht unterstützen, wenn es spielerisch ok ist.

Zwei Bilder von Indiana Jones und eines von Monkey Island für Amiga.
Spoiler
Show
Bild
Bild
Bild
Zuletzt geändert von Enthroned am 29.04.2015 14:51, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Antworten