Fahrenheit - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149324
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Fahrenheit - Test

Beitrag von 4P|BOT2 » 03.02.2015 12:55

Fahrenheit gehört zu den wenigen wegweisenden Abenteuern. Quantic Dream hat mit seiner filmähnlichen Regie das virtuelle Spielen und das Storytelling bereichert sowie viele kommende Titel beeinflusst. Im Vordergrund des Mystery-Thrillers aus dem Jahr 2005 stand nicht die Action, sondern die Geschichte und die Figuren, die sich darin emotional verstricken. Warum ihr auch auf dem iPad mit "Fahrenhei...

Hier geht es zum gesamten Bericht: Fahrenheit - Test

Benutzeravatar
RuNN!nG J!m
Beiträge: 8160
Registriert: 27.10.2008 11:48
Persönliche Nachricht:

Re: Fahrenheit - Test

Beitrag von RuNN!nG J!m » 03.02.2015 13:27

Nach fünfzehn Jahren wieder Fahrenheit zu spielen, ist wie ein Nach-Hause-Kommen.
Wollte nur mal schnell auf den Satz im Fazit aufmerksam machen :)

Fahrenheit werde ich demnächst auch mal wieder spielen. Vielleicht kann es mich auch noch heute so stark begeistern, wie es das damals tat.
Ich weiß noch, wie ein Freund damals das Spiel bei mir gesehen und "gestaunt" hat, als ich da erstmal in der Wohnung Gitarre spielte^^
Bild

Benutzeravatar
4P|T@xtchef
Beiträge: 9259
Registriert: 08.08.2002 15:17
Persönliche Nachricht:

Re: Fahrenheit - Test

Beitrag von 4P|T@xtchef » 03.02.2015 13:39

Danke für den Hinweis. Und schöne Anekdote. Momentan muss man ja vor lauter Klassikern fast in Deckung gehen. So, jetzt setze ich wieder eine Maske auf und versuche Link durch die Tempel zu bringen. :wink:
Jörg Luibl
4P|Chefredakteur

AlastorD
Beiträge: 791
Registriert: 13.12.2005 01:59
Persönliche Nachricht:

Re: Fahrenheit - Test

Beitrag von AlastorD » 03.02.2015 13:46

Ach ja Fahrenheit,
wie eine solide Akte X Folge die man sich auf Video aufgenommen hat bei der irgend ein Idiot die letzte hälfte mit ner Folge Dragonball überspielt hat.
Dieses Gefühlsbarometer war ganz nett, bei Heavy Rain machten viele Entscheidungen ja gar keinen Unterschied.

Benutzeravatar
Wulgaru
Beiträge: 27141
Registriert: 18.03.2009 12:51
Persönliche Nachricht:

Re: Fahrenheit - Test

Beitrag von Wulgaru » 03.02.2015 13:48

Ich bin bei solchen Titeln immer froh das ich kein Spieletester bin. Ich finde 85% durchaus gerechtfertigt, da das Spiel sich nach wie vor gut spielen lässt, selbst wenn es jetzt einfach ein Neutest einer PS2-Version wäre und eben verdammt innovativ und einzigartig ist. Aber aufgrund der Story würde ich persönlich es halt massivst abwerten, sodass es eher in 50-60er-Regionen landen würde.

Benutzeravatar
The_Outlaw
Beiträge: 1576
Registriert: 17.10.2007 20:45
Persönliche Nachricht:

Re: Fahrenheit - Test

Beitrag von The_Outlaw » 03.02.2015 13:52

Eine Wiederveröffentlichung, über die ich mich freue, der Titel fehlt noch auf meiner Checkliste. Heavy Rain fand ich großartig, alleine daher interessiert mich schon der geistige Vorgänger.

4P|T@xtchef hat geschrieben:So, jetzt setze ich wieder eine Maske auf und versuche Link durch die Tempel zu bringen. :wink:
Und warum hast du ne Maske auf?

... nein, okay, der war zu offensichtlich.

Mein Neid sei dir gewiss. ^^ Da ich mir aber immerhin den New 3DS im MM-Design sichern konnte, werde ich mich über die paar Tage Warten nicht beschweren.

Benutzeravatar
Tapetenmetzger
Beiträge: 1413
Registriert: 28.12.2006 00:37
Persönliche Nachricht:

Re: Fahrenheit - Test

Beitrag von Tapetenmetzger » 03.02.2015 13:59

AlastorD hat geschrieben: wie eine solide Akte X Folge die man sich auf Video aufgenommen hat bei der irgend ein Idiot die letzte hälfte mit ner Folge Dragonball überspielt hat.
Sehr schöne Beschreibung.
Ich fand Fahrenheit bis zu einem gewissen Punkt ausgesprochen gut, bis es dann zur Mitte hin einfach für meine Verhältnisse ne Ecke zu bekloppt wurde.
"Ein Rabe geht im Feld spazieren. Da fällt der Weizen um!"

Benutzeravatar
Veldrin
Beiträge: 3150
Registriert: 04.12.2013 03:54
Persönliche Nachricht:

Re: Fahrenheit - Test

Beitrag von Veldrin » 03.02.2015 14:00

Wulgaru hat geschrieben:Ich bin bei solchen Titeln immer froh das ich kein Spieletester bin. Ich finde 85% durchaus gerechtfertigt, da das Spiel sich nach wie vor gut spielen lässt, selbst wenn es jetzt einfach ein Neutest einer PS2-Version wäre und eben verdammt innovativ und einzigartig ist. Aber aufgrund der Story würde ich persönlich es halt massivst abwerten, sodass es eher in 50-60er-Regionen landen würde.
Einfach schade, dass die Story gegen letztes Drittel so bescheuert wird. Ich habe die ersten zwei Drittel so genossen aber kann es leider nie mehr mit Genuss spielen, weil ich weiß was mich im letzten Drittel erwartet und mir den Spaß komplett vermiest.
Die 4players-Kicktipp-Bundesligatipprunde zur Saison 2018/2019 ist eröffnet! Willst auch du der Tipprunde joinen, dann klick hier zum Forenpost oder benutz den Direktlink.

Benutzeravatar
MrLetiso
Beiträge: 6652
Registriert: 21.11.2005 11:56
Persönliche Nachricht:

Re: Fahrenheit - Test

Beitrag von MrLetiso » 03.02.2015 14:04

Für mich ist das Wort "Remastered" bei diesem Port noch immer blanker Hohn o_o
Zuletzt geändert von MrLetiso am 03.02.2015 14:09, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Eirulan
Beiträge: 10998
Registriert: 12.10.2009 10:46
Persönliche Nachricht:

Re: Fahrenheit - Test

Beitrag von Eirulan » 03.02.2015 14:08

Es möchte doch gar kein Remake sein, sondern lediglich ein Remastered...
In der Theorie sind Theorie und Praxis praktisch dasselbe, in der Praxis nicht.

Mickster2K
Beiträge: 25
Registriert: 10.01.2013 02:40
Persönliche Nachricht:

Re: Fahrenheit - Test

Beitrag von Mickster2K » 03.02.2015 14:09

Meiner Meinung nach wurde da ausser der Auflösung überhaupt nichts "Remastered".

Playstation 2 Vs. Remaster: http://youtu.be/Sy4tjVX6TmM

Benutzeravatar
MrLetiso
Beiträge: 6652
Registriert: 21.11.2005 11:56
Persönliche Nachricht:

Re: Fahrenheit - Test

Beitrag von MrLetiso » 03.02.2015 14:09

Eirulan hat geschrieben:Es möchte doch gar kein Remake sein, sondern lediglich ein Remastered...
Danke - meinte auch Remastered. Mein Fehler.

Dennoch ist es ein Port. Mehr nicht.

johndoe981765
Beiträge: 1936
Registriert: 30.03.2010 10:23
Persönliche Nachricht:

Re: Fahrenheit - Test

Beitrag von johndoe981765 » 03.02.2015 14:18

:D

Allerdings hat der Tester das Original schon abgefeiert. Da interessiert es nicht, daß hier fast gar nix gemacht wurde, außer die Auflösung etwas erhöht.

JCD
Beiträge: 641
Registriert: 11.06.2014 14:17
Persönliche Nachricht:

Re: Fahrenheit - Test

Beitrag von JCD » 03.02.2015 14:20

also ich hab durchweg gute erinnerungen. storymässig war es ein spiel was gefesselt hatte. leider schon zulange her um mich genau daran zu erinnern. was war so schlimm am letzten drittel?

zum remake, ich hardere noch, nach 5000 jahren hätte man das doch zumindestens nachbauen können und ein richtiges remake machen koennen, denn soviel anders, laut videos, sieht das ganze dann doch nciht aus. gut, es kostet halt auch nur einen apfel und ein ei. :D

Benutzeravatar
Enthroned
Beiträge: 1259
Registriert: 01.09.2009 15:27
Persönliche Nachricht:

Re: Fahrenheit - Test

Beitrag von Enthroned » 03.02.2015 14:25

Ich bin jemand der hinsichtlich Geschichte gern erstmal alles hinnimmt, was sich der Autor so ausdenkt. Es ist seine Geschichte, seine Idee und somit hat er alle Freiheiten. Am Ende kommt auch oftmals was gutes bei heraus.
Doch es gibt auch Geschichten, bei denen Autoren mit rasanten Wendungen und Auflösungen innerhalb kürzester Zeit um sich werfen um dem Leser eine Art Schock zu verpassen.

So in der Art passiert es in Fahrenheit im letzten Drittel.
Spoiler
Show
Ich kann mich durchaus mit der Geschichte anfreunden, doch die Erzählweise geht einfach zu schnell. Während sich selbst Kinderfilme from Zero to Hero gute 90 Minuten zeit lassen, erscheint mir die Wendung in Fahrenheit innerhalb weniger Minuten zu geschehen. Und das ganze kommt dann noch zu unerwartet. Aus einem typischen Dan Brown oder einer Folge Akte-X/Fringe/Supernatural wird plötzlich Superman meets Matrix. Ohne Vorwarnung, ohne jeglichen Aufbau der Handlung. Als würde man einen Lichtschalter einschalten.
Ich halte Fahrenheit jedoch zugute, dass es damals einzigartig war. Es machte QTE Salonfähig und legte damit den Grundstein für Titel wie L.A. Noire, Heavy Rain oder den Telltale-Spielen. Und ich hätte auch Spaß daran das Spiel mal wieder zu spielen, denn spielerisch ist es super, aber das letzte Drittel der Geschichte verdirbt mir einfach den Spaß.
Mick2 hat geschrieben:Meiner Meinung nach wurde da ausser der Auflösung überhaupt nichts "Remastered".

Playstation 2 Vs. Remaster: http://youtu.be/Sy4tjVX6TmM
An den Texturen sieht man schon einen Unterschied, aber an ein Final Fantasy 10/10-2 mit komplett neuen Charaktermodellen kommt es nicht heran - tut leider so gut wie kein anderes "Remastered". Das ist halt auch der Grund warum Square-Enix auch so lang gebraucht hat, während viele Remastered Varianten eine Woche nach Ankündigung erscheinen.
Zuletzt geändert von Enthroned am 03.02.2015 14:29, insgesamt 2-mal geändert.
Bild

Antworten