Xenonauts - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Antworten
Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149337
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Xenonauts - Test

Beitrag von 4P|BOT2 » 06.06.2014 16:48

Nostalgiker sind ein schwieriges Publikum. Da bereitet Firaxis den Oldie X-Com für die Neuzeit auf und erschafft dabei selbst einen modernen Klassiker – doch das war vielen nicht genug. Sie wollten das Original in seiner ganzen Echtheit, ein Spiel wie es damals war, nur im modernen Anstrich. Und jetzt ist es so weit: Vor fünf Jahren begann Independent-Entwickler Chris England mit der Arbeit ...

Hier geht es zum gesamten Bericht: Xenonauts - Test

Akill
Beiträge: 294
Registriert: 30.08.2002 02:59
Persönliche Nachricht:

Re: Xenonauts - Test

Beitrag von Akill » 06.06.2014 20:29

Schöner Test! Ich werde mir das Spiel wohl im Laufe der nächsten Monate zulegen. Jedenfalls wenn sich euer Eindruck bestätigt. Dann kann ich endlich selbst beurteilen, ob das X - Com von Firaxis, welches mir sehr gefallen hat, wirklich so viel seichter ist als das Original.

kibyde
Beiträge: 259
Registriert: 28.09.2005 18:28
Persönliche Nachricht:

Re: Xenonauts - Test

Beitrag von kibyde » 07.06.2014 01:57

Bei dem verkorksten Deckungssystem von XCOM sollte man besser nicht von Plausibilität reden.
Bild

Hoebelix
Beiträge: 93
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: Xenonauts - Test

Beitrag von Hoebelix » 07.06.2014 14:59

Das Firaxis X-Com ist doch echt ein schlechter Witz. Ja ich habs auch durchgespielt (auch das AddOn), aber so richtig Spaß ist bei mir nicht aufgekommen.
Alles so extrem linear... Ach oh wow, stimmt ja. Ich kann mich andauernd zwischen einem von drei Missionen entscheiden... :lol:
Und zum taktischen Spiel: Es läuft IMMER nach dem gleichen Schema ab.
Du bewegst deine Truppen und IMMER wenn du auf Gegner stößt sind es 3 die dich sofort entdecken und dann planlos in die nächste Deckung rennen. JEDESMAL!?!
Und wenn sie - was selten genug vorkommt - durch ihre bewegungen auf einen deiner Trupps treffen, genau die gleiche scheiße - alle drei Gegner laufen erstmal in Deckung...!?? Wieso darf wenn er mir ins Messer läuft ich nicht erstmal schießen oder selbst in Deckung gehen??? Taktisch nachvollziehbar? Wohl kaum!
Die Forschung ist auch nur ein schlechter Scherz, denn im Grunde ist es so Linear und kurzlebig, es macht gar keinen Sinn seinen ganzen Trupp erstmal mit Laserwaffen auszurüsten, sondern man kann direkt für die Plasmawaffen sparen, damit man dann gleich alle ausrüsten kann.
Das ganz System mit dem 5$, 10$, 33$ Quatsch ist auch sowas von daneben.
Das Spiel ist meiner Meinung nach einfach nur für den heutigen Markt glattgebügelt - was ich grundsätzlich natürlich auch verstehen kann. Aber da wird nirgends in den Tests drüber geschrieben. Das Werk wird gefeiert als gäbe es nichts besseres - aber wären diese Spielmechaniken in einem 0815 Game gekommen, hätte es dafür - zu Recht - Kritik ohne Ende eingesteckt!
Beispiel:
Im Vergleich zu X-Com im Test das Deckungssystem scharf zu kritisieren ist doch auch nur ein schlechter Scherz!?!??
Wo hat denn X-Com bitte ein plausibles Deckungssystem??? Ich hab selten ein Spiel gesehen, dass so eine mieserable und unnachvollziehbare Trefferwahrscheinlichkeits Berechnung aufwies wie X-Com!
Da schießt einer ca 5m entfernt auf einen der in halber Deckung ist und trifft nicht. Steht der anvisierte jedoch 40m entfernt ohne Deckung da, wird er zu 99% getroffen.
Das gleiche ist laut Sichtlinie wären ein Bus, 2 Autos, ein Hausmeister und Angela Merkel dazwischen, der gute Schütze trifft da dann schonmal, selbst über 2 Ebenen... Und zu den Animationen, die dann auch noch beweisen dass der Schuß unmöglich hätte treffen können, sag ich besser gar nichts!

Im Test wird von den dummen Zivilisten in Xenonauts geschrieben. Aber der Tester hat wohl vergessen, dass die Zivilisten in X-Com auch nicht gerade Nobelpreisträger waren! Aber beim großen Firaxis Game kann man da natürlich drüber hinwegschauen... :?

Ich könnte noch ewig weiterschreiben.

Xenonauts hat fast alles was ich von einem X-Com Nachfolger erwarte. Es macht viel mehr Spaß die Forschungsergebnisse zu lesen, überhaupt erinnert alles an das Original ist aber eben im Detail nicht billig abgekupfert. Klasse Basenbau, inklusive der Verteidigung eben deiner selbst geplanten Basen. Viel tiefgründigeres und schwierigeres Managment deiner gesamten Truppe bei Forschung, Herstellung und Finanzen. Spannende taktische Rundenkämpfe.

Das Spiel macht deutlich länger Spaß als Firaxis' X-Com. Ich habe es deshalb damals auch bei Kickstarter unterstützt und wurde wieder nicht enttäuscht!
Bild

XBONE & PS3

Selgald
Beiträge: 2
Registriert: 12.11.2007 16:10
Persönliche Nachricht:

Re: Xenonauts - Test

Beitrag von Selgald » 08.06.2014 02:49

Hallo zusammen,

man sollte auch unbedingt die Beteiligung der Fans an diesem Projekt erwähnen.

Da gibt es das Lore+ Projekt, welches viele neue Informationen und Grafiken in die Xenopedia einfügt (das wo alles erklärt wird), da steckt extrem viel Arbeit drin.

Link Lore+ : http://www.goldhawkinteractive.com/foru ... re-project

Dann gibt es die Mods von Kabill die das Gameplay ordentlich aufmöbeln.
Da gibt es z.B die verbesserten UFO Absturzstellen die deutlich mehr nach einem Crash aussehen.

Link Enhanced UFO Crash Sites: http://www.goldhawkinteractive.com/foru ... -%28Mod%29

Und die Zerstörbaren UFO Hüllen, damit man z.B. mit Sprengstoff durch die UFO Außenwände durchbrechen kann.

Link Fire in the Hole!: http://www.goldhawkinteractive.com/foru ... O-Assaults

Dann wäre da noch die XNT- INTO DARKNESS Mod von TacticalDragon, die quasi ein neues Spiel aus Xenonauts macht.
Mehr Ausrüstung, Waffen, neue Aliens, überarbeitet KI, umgebaute Wirtschaft, neue Möglichkeiten und noch mehr Kram. Dazu wird der Schwierigkeitsgrad ordentlich angezogen (Wem X-Com Terror from the deep zu einfach war, sollte mal XNT probieren).

Link XNT: http://www.goldhawkinteractive.com/foru ... d-More!%29

Von mir selbst kommt die deutsche Übersetzung des Spiels, sie ist mittlerweile so weit fortgeschritten das dass Spiel problemlos auf deutsch spielbar ist. Der ganze Rest folgt noch.

Link zur deutschen Übersetzung: http://www.goldhawkinteractive.com/foru ... ranslation

Xenonauts lebt von seiner Community die einfach nur spitze ist. Die Entwickler sind im Forum aktiv, und reden täglich mit den Spielern.

Also schließt euch der Alienjagt an xD

Selgald

Armin
Beiträge: 2667
Registriert: 30.01.2003 13:05
Persönliche Nachricht:

Re: Xenonauts - Test

Beitrag von Armin » 08.06.2014 11:44

JA sehr cool, endlich isses fertig. Wie fertig isses denn? Also ich mein, kann man es schon kaufen, oder besser noch auf 5 Patches und 3 Addons warten?

Selgald
Beiträge: 2
Registriert: 12.11.2007 16:10
Persönliche Nachricht:

Re: Xenonauts - Test

Beitrag von Selgald » 08.06.2014 13:50

Hi,

Addons werden keine kommen, und das Spiel ist problemlos spielbar, natürlich gibt es noch ein paar Bugs die aber alle gefixt werden.
"Gamebreaking" Bugs sind keine mehr vorhanden (oder noch nicht gefunden).

Das gute ist halt das sobald ein Bug von einem Spieler gefunden wurde, die Entwickler ihn in kürzester Zeit fixen. Eine der Vorteile wenn es Entwickler sind die mit ihren Spielern eng zusammenarbeiten :)

Benutzeravatar
Brakiri
Beiträge: 3479
Registriert: 19.09.2006 11:34
Persönliche Nachricht:

Re: Xenonauts - Test

Beitrag von Brakiri » 09.06.2014 09:33

Also bei Steam sind die Stimmen sehr positiv.

Von würdigem Nachfolger ist die Rede, der sogar in einigen Bereichen besser ist, als das alte Game.
Das das Firaxis-Game kein wirklicher Nachfolger ist, haben ja die meisten schon gemerkt.

Als jemand der auch heute noch, völlig ohne Nostalgieverklärung das alte Game in MCGA mit viel Spass spielen kann, verstehe ich immer noch nicht, warum das neue Taktik-Game mit schlechten Geoscape-Anleihen hier (bzw. generell) so hohe Punktzahlen abgeräumt hat.
An dem Spiel stimmt so viel nicht, dass sich eine 80+ automatisch verbieten sollte.

Ich werde mal einen Blick auf Xenonauts riskieren...
Warum Trump gewonnen hat:
https://www.youtube.com/watch?v=vSS4GCA__As

Die Wahrheit macht frech
Stop the planet, i wanna get out...

Wenn man sich streitet, einfach Kekse essen. Schmeckt gut und man hört nichts mehr.

Benutzeravatar
BesorgterBuerger
Beiträge: 313
Registriert: 26.03.2013 14:04
Persönliche Nachricht:

Re: Xenonauts - Test

Beitrag von BesorgterBuerger » 09.06.2014 23:45

Selgald hat geschrieben:Hallo zusammen,

man sollte auch unbedingt die Beteiligung der Fans an diesem Projekt erwähnen.

Da gibt es das Lore+ Projekt, welches viele neue Informationen und Grafiken in die Xenopedia einfügt (das wo alles erklärt wird), da steckt extrem viel Arbeit drin.

Link Lore+ : http://www.goldhawkinteractive.com/foru ... re-project

Dann gibt es die Mods von Kabill die das Gameplay ordentlich aufmöbeln.
Da gibt es z.B die verbesserten UFO Absturzstellen die deutlich mehr nach einem Crash aussehen.

Link Enhanced UFO Crash Sites: http://www.goldhawkinteractive.com/foru ... -%28Mod%29

Und die Zerstörbaren UFO Hüllen, damit man z.B. mit Sprengstoff durch die UFO Außenwände durchbrechen kann.

Link Fire in the Hole!: http://www.goldhawkinteractive.com/foru ... O-Assaults

Dann wäre da noch die XNT- INTO DARKNESS Mod von TacticalDragon, die quasi ein neues Spiel aus Xenonauts macht.
Mehr Ausrüstung, Waffen, neue Aliens, überarbeitet KI, umgebaute Wirtschaft, neue Möglichkeiten und noch mehr Kram. Dazu wird der Schwierigkeitsgrad ordentlich angezogen (Wem X-Com Terror from the deep zu einfach war, sollte mal XNT probieren).

Link XNT: http://www.goldhawkinteractive.com/foru ... d-More!%29

Von mir selbst kommt die deutsche Übersetzung des Spiels, sie ist mittlerweile so weit fortgeschritten das dass Spiel problemlos auf deutsch spielbar ist. Der ganze Rest folgt noch.

Link zur deutschen Übersetzung: http://www.goldhawkinteractive.com/foru ... ranslation

Xenonauts lebt von seiner Community die einfach nur spitze ist. Die Entwickler sind im Forum aktiv, und reden täglich mit den Spielern.

Also schließt euch der Alienjagt an xD

Selgald

Daumen hoch :Applaus:

So muss es aussehen, wenn ein Spiel von Fans, mit den Fans und vor allem FÜR die Fans entwickelt wird. Marketing, Marktforschung, blablabla - wer braucht solchen Kram, wenn am Ende eh (fast) immer nur der selbe glattgebügelte Mist für den Massenmarkt raus kommt?

Ist so gut wie gekauft.

Die vergessenen Pioniere der elektronischen Musik:

FRAKTUS

Benutzeravatar
SpookyNooky
Beiträge: 2039
Registriert: 19.10.2007 14:52
Persönliche Nachricht:

Re: Xenonauts - Test

Beitrag von SpookyNooky » 10.06.2014 08:16

Hoebelix hat geschrieben:Und zum taktischen Spiel: Es läuft IMMER nach dem gleichen Schema ab.
Du bewegst deine Truppen und IMMER wenn du auf Gegner stößt sind es 3 die dich sofort entdecken und dann planlos in die nächste Deckung rennen. JEDESMAL!?!
Es gibt eine gute Mod, die die Sichtweite von Gegnern verringert. So ist man oft der Entdecker, anstatt der Entdeckte und kann, wenn man vorsichtig vorgeht, sich gut positioniert an den Gegner ranmachen.

Auf der zweiten Seite im Test unter dem Bild steht:
Der Kampf Flugzeuge gegen Ufos gehört nicht zu den Högepunkten.

WizKid77
Beiträge: 606
Registriert: 26.02.2010 22:35
Persönliche Nachricht:

Re: Xenonauts - Test

Beitrag von WizKid77 » 13.06.2014 18:02

Ich mag das neue XCom und es macht mir immer noch Spass aber ich erinner mich, wie sehr ich mich über die Änderungen damals ärgerte und noch heute vermisse ich die Komplexität vom Original.
Folglich hab ich mich über Xenonauts sehr gefreut und bin gespannt, ob da noch mehr davon kommt.

4Players muss ich mal loben, daß sie als eine der Ersten einen Test geschrieben haben.

NeoTiger
Beiträge: 22
Registriert: 20.12.2006 16:10
Persönliche Nachricht:

Re: Xenonauts - Test

Beitrag von NeoTiger » 16.06.2014 23:57

Ich glaube ihr habt euch beim Test nicht all zu tief mit dem LoS / Deckungssystem von Xenonauts beschäftigt (fairerweise fehlt ja auch noch das Handbuch zum Spiel).

Man kann sehr wohl über hüfthohe Hindernisse hinweg schießen. Jedes Hindernis, welches die Schusslinie durchkreuzt, reduziert dabei die Wahrscheinlichkeit eines Treffers um einen bestimmten Wert je nach seiner Art. Lediglich Hindernisse in dem Schützen direkt angrenzende Felder werden ignoriert sofern sie nicht komplett blockieren. Das System mag zwar nicht ultra realistisch sein, da es z.B. die Entfernung der Hindernisse nicht berücksichtigt, aber es hat dafür den Vorteil für den Spieler sehr einfach nachvollziehbar zu sein.

Das Spiel unterstützt sogar in einem gewissen Maße das "um die Ecke schießen" indem die Sichtlinien nicht nur von der Mitte eines Felder ausgehen müssen. Ansonsten heißt es eben: kurz raus aus der Deckung, schießen, und mit den verbliebenen TUs zurück hinter die Deckung. Natürlich können Gegner, die ihre TUs aufgespart haben, je nach Waffen-Typ und Reaktion währenddessen einen Reaktions-Schuss abfeuern. Aber das kann man taktisch mit Sperrfeuer und Blendgranaten unterbinden.

Benutzeravatar
Brakiri
Beiträge: 3479
Registriert: 19.09.2006 11:34
Persönliche Nachricht:

Re: Xenonauts - Test

Beitrag von Brakiri » 19.07.2014 16:21

Ich habe es jetzt durch und in der Basis bin ich nicht wirklich begeistert.

Dafür ist alles was dort passiert zu gradlinig, zu railroady, zu vorhersagbar. Im alten XCOM war das, was die Aliens machten fast komplett unberechenbar.
Bei Xenonauts gibt es alle 2-3 Tage eine Welle an UFOs, wo man versucht alles abzufangen. Wenn das geht, macht man wenn man möchte 1-2 Crashsite-Missionen, die immer gleich ablaufen oder man lässt es per Airstrike andere machen, für ein wenig Kohle. Das sie die Ökonomie rausgestrichen haben, finde ich sehr schade. Eigentlich braucht man die Ingenieure nur um neu Waffen, Rüstungen und Jäger zu bauen. Den Rest der Zeit stehen die still und man muss mit den paar Kröten auskommen die man bekommt.

Es ist eine schwächere Kopie von XCOM die nicht wirklich dessen "Seele" einfangen kann.

Ist euch aufgefallen, dass die Ergebnisse beim UFO-abfangen wesentlich schlechter sind, wenn ihr NICHT Autofight drückt? Es ist also am effizientesten immer Auto zu drücken, obwohl man gerne zuschauen möchte. Das ist ziemlich blöd.
Spoiler
Show
Auch sind Terror-Missionen zu selten und die Endmission ist extrem langweilig.
Das Ende ist ein Witz..ein Outro, keine Erzählung, nur ein langweiliges Bild. Tolle Wurst.
Ich bin durch und werde es wohl nie wieder anfassen.

Erneut: Mission failed!
Meine Wertung: 70%
Warum Trump gewonnen hat:
https://www.youtube.com/watch?v=vSS4GCA__As

Die Wahrheit macht frech
Stop the planet, i wanna get out...

Wenn man sich streitet, einfach Kekse essen. Schmeckt gut und man hört nichts mehr.

Benutzeravatar
DextersKomplize
Beiträge: 7444
Registriert: 15.06.2009 21:24
Persönliche Nachricht:

Re: Xenonauts - Test

Beitrag von DextersKomplize » 19.07.2014 22:03

Dein Durchhaltevermögen in allen Ehren, ich habe es nicht mal ne Stunde ausgehalten.

Was Firaxis' XCOM evtl an Freiheit, Spieltiefe und vllt besserer Balance fehlt, fehlt Xenonauts komplett an Atmosphäre. Firaxis' XCOM war wenigstens atmoshärisch, der Spieler wurde zwar etwas zu sehr an die hand genommen, aber die Präsentation, die Musik, das Kampfsystem waren atmosphärisch, gut durchdacht und haben Spaß gemacht. Nicht so wie früher XCOM, aber das geht glaube ich auch gar nicht mehr.

Xenonauts dagegen mag vllt etwas tiefer sein vom Spielerischen(kann ich nicht genau beurteilen), aber allein wie das aussieht, wie es sich anhört und anfühlt, sieht einfach nur billig aus.

Und sowas macht mir dann auch iwie keinen Spaß.
Aber wie schon gesagt, an das Erlebnis als 15jähriger auf der PSX XCOM zu zocken, kommt eh nichts mehr heran, altersebedingt :wink:
  • Spielt zur Zeit: Alles und nichts, aber immer -> PES 2017 inkl. DFL Option File v4
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.

Antworten