Blade Symphony - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Antworten
Benutzeravatar
4P|BOT2
LVL 4
455/499
82%
Beiträge: 149277
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Blade Symphony - Test

Beitrag von 4P|BOT2 »

Klinge gegen Klinge, und zwar bis zum bitteren Ende: Puny Human Games will die Spannung echter Schwertkämpfe in einem Online-Schnetzler einfangen. Auf den spärlich besuchten Servern geht es nur um den Kampf Mann gegen Mann - was sich dank einer einfach konzipierten, aber variantenreichen Steuerung erstaunlich gut anfühlt....

Hier geht es zum gesamten Bericht: Blade Symphony - Test
Benutzeravatar
LeKwas
Beiträge: 12963
Registriert: 31.01.2007 14:44
Persönliche Nachricht:

Re: Blade Symphony - Test

Beitrag von LeKwas »

Habe ich anno dazumal noch in der EA-Phase für knapp 6€ erworben, und bin froh, dass das Spiel sich in der Zwischenzeit so weit hochmausern konnte. Die Animationen werden übrigens auch weiterhin überarbeitet.
For Videogame Love, Culture & Glory: Locomalito
Benutzeravatar
Furious Ming
Beiträge: 275
Registriert: 24.07.2012 10:17
Persönliche Nachricht:

Re: Blade Symphony - Test

Beitrag von Furious Ming »

Als alten Eastern- und generell Schwertkampf/Nahkampf Fan und würde mich dieses Spiel schon reizen, bin nur noch etwas skeptisch ob es auch wirklich schön flüssig vond er Hand geht und genug Langzeitmotivation bietet... hm...
Appache hat geschrieben:gut, früher haste im alter von 9-13 jahren auch baumhäuser gebaut. heute hängt der mollige pre-teen im cod forum und hated die leute an ;)
Benutzeravatar
HaxOmega
Beiträge: 293
Registriert: 20.03.2013 13:05
Persönliche Nachricht:

Re: Blade Symphony - Test

Beitrag von HaxOmega »

Schöner Test.
Wieso haut man so ein Kampfsystem nicht mal in ein Rollenspiel/ Action-Adventure? Die Souls Reihe hat ja bewiesen, dass Nachfrage nach komplexeren und fordernden Kampfsystemen besteht.
Haehnchen81
Beiträge: 34
Registriert: 29.05.2014 17:49
Persönliche Nachricht:

Re: Blade Symphony - Test

Beitrag von Haehnchen81 »

HaxOmega hat geschrieben:Schöner Test.
Wieso haut man so ein Kampfsystem nicht mal in ein Rollenspiel/ Action-Adventure? Die Souls Reihe hat ja bewiesen, dass Nachfrage nach komplexeren und fordernden Kampfsystemen besteht.
Du hast nicht gerade Souls (also die dark souls reihe nehm ich an) in einen satz mit komplexem kampfsystem genannt oder?

Sorry Dark Souls hat alles mögliche, ist auch wirklich fordernd, aber komplexes Kampfsystem exisitert nicht...

Ausweichen, zuschlagen, ausweichen, zuschlagen... und das solange bis der gegner stirbt, entweder weicht man aus in dem zurückrollt, oder seitlich um die gegner drum rum geht... mehr ist das nicht... ich habs durchgezockt, udn alle kämpfe laufen identisch ab... man weicht aus, und schlägt zu... wenn man selber fernkämpfer spielt, ist es sogar noch einfacher, ausweichen, ballern (egal ob magier oder bogen)... nichtmal die pvp duielle sind komplex, denn auch da das gleiche, ausweichen, zuschlagen...

wer trifft gewinnt.

mit komplexität hat das nichts zu tun. und dark souls ist auch nur deshalb fordernd, weil ein bis zwei treffer bereits den eigenen tod bedeuten können... aber nicht weil das kampfsystem so schön fordernd oder komplex ist.... man könnte auch sagen, im vergleich zum spieler sind die gegner schlichtweg unfair in sachen schaden einstecken und austeilen ausbalanciert...

das macht diese reihe aber noch lange nicht komplex.
Benutzeravatar
LeKwas
Beiträge: 12963
Registriert: 31.01.2007 14:44
Persönliche Nachricht:

Re: Blade Symphony - Test

Beitrag von LeKwas »

Ausweichen, zuschlagen, ausweichen, zuschlagen... und das solange bis der gegner stirbt, entweder weicht man aus in dem zurückrollt, oder seitlich um die gegner drum rum geht...
Oder man nutzt Tritt, Parry & Riposte, leichte/schwere Angriffe, Sprungangriff, Wurfitems, etc. bei gleichzeitiger Berücksichtigung der Ausdauerleiste.
Ist jedem selber überlassen, ab wann dieser ein Kampfsystem wirklich als "komplex" tituliert, aber im Genre der (Action-)Rollenspiele gehört jenes von Demon's und Dark Souls de facto zu den komplexeren und hängt das von Daggerfall, Morrowind, Oblivion, Skyrim, Two Worlds, Gothic, Risen und co. deutlich ab.
man könnte auch sagen, im vergleich zum spieler sind die gegner schlichtweg unfair in sachen schaden einstecken und austeilen ausbalanciert...
Nein, auch die Gegner sind zumeist nach wenigen Treffern tot. Wenn nicht, dann ist das verwendete Build eher suboptimal.
For Videogame Love, Culture & Glory: Locomalito
Benutzeravatar
HaxOmega
Beiträge: 293
Registriert: 20.03.2013 13:05
Persönliche Nachricht:

Re: Blade Symphony - Test

Beitrag von HaxOmega »

Haehnchen81 hat geschrieben:
HaxOmega hat geschrieben:Schöner Test.
Wieso haut man so ein Kampfsystem nicht mal in ein Rollenspiel/ Action-Adventure? Die Souls Reihe hat ja bewiesen, dass Nachfrage nach komplexeren und fordernden Kampfsystemen besteht.
Du hast nicht gerade Souls (also die dark souls reihe nehm ich an) in einen satz mit komplexem kampfsystem genannt oder?

Sorry Dark Souls hat alles mögliche, ist auch wirklich fordernd, aber komplexes Kampfsystem exisitert nicht...

Ausweichen, zuschlagen, ausweichen, zuschlagen... und das solange bis der gegner stirbt, entweder weicht man aus in dem zurückrollt, oder seitlich um die gegner drum rum geht... mehr ist das nicht... ich habs durchgezockt, udn alle kämpfe laufen identisch ab... man weicht aus, und schlägt zu... wenn man selber fernkämpfer spielt, ist es sogar noch einfacher, ausweichen, ballern (egal ob magier oder bogen)... nichtmal die pvp duielle sind komplex, denn auch da das gleiche, ausweichen, zuschlagen...

wer trifft gewinnt.

mit komplexität hat das nichts zu tun. und dark souls ist auch nur deshalb fordernd, weil ein bis zwei treffer bereits den eigenen tod bedeuten können... aber nicht weil das kampfsystem so schön fordernd oder komplex ist.... man könnte auch sagen, im vergleich zum spieler sind die gegner schlichtweg unfair in sachen schaden einstecken und austeilen ausbalanciert...

das macht diese reihe aber noch lange nicht komplex.
Allein schon die Waffenauswahl verbunden mit den verschiedenen Animationen und Stilen die dabei entwickelt werden macht es "komplex". Dazu die Punkte die von LePie angesprochen wurden.
Vergleicht man die Souls - Reihe mit anderen aktuellen RPGs, hebt sich das Kampfsystem doch eher meilenweit ab.
Benutzeravatar
Culgan
Beiträge: 1156
Registriert: 17.03.2007 11:07
Persönliche Nachricht:

Re: Blade Symphony - Test

Beitrag von Culgan »

Völliger Blödsinn, von Komplex kann keine Rede sein. Wer nutzt schon alle Möglichen Angriffe die angeboten werden. In fast jedem Video werden die Gegner umkreist/ Ausgewichen und mit leichten oder Starken schlägen bearbeitet. Wozu auch was anderes machen wenn man sich bei einer Riposte leicht eine einfangen kann.

Komplex wäre es wenn man mit den Waffen verschiedene Combomöglichkeiten hätte und nicht immer die gleichen langsamen oder weniger langsamen Schläge. Da ist Dynastie Warriors ja noch "komplexer".
Benutzeravatar
LeKwas
Beiträge: 12963
Registriert: 31.01.2007 14:44
Persönliche Nachricht:

Re: Blade Symphony - Test

Beitrag von LeKwas »

Culgan hat geschrieben: [...] In fast jedem Video [...]
:roll:
For Videogame Love, Culture & Glory: Locomalito
Benutzeravatar
Furious Ming
Beiträge: 275
Registriert: 24.07.2012 10:17
Persönliche Nachricht:

Re: Blade Symphony - Test

Beitrag von Furious Ming »

Habs heut Mittag gekauft udn so langsam gefällts mir richtig gut ;)
Appache hat geschrieben:gut, früher haste im alter von 9-13 jahren auch baumhäuser gebaut. heute hängt der mollige pre-teen im cod forum und hated die leute an ;)
Benutzeravatar
YBerion
LVL 2
53/99
48%
Beiträge: 746
Registriert: 14.07.2012 01:21
Persönliche Nachricht:

Re: Blade Symphony - Test

Beitrag von YBerion »

Gibt es einige, die dieses Spiel an diesem freien WE ausprobiert haben? Abgesehen von den etwas seltsamen Animationen (an die man sich schnell gewöhnt) habe ich das Gefühl, dass das Spiel ENORM viel Potential hat.
Antworten