Baldur's Gate: Dark Alliance 2

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Antworten
4P|Bot
Persönliche Nachricht:

Baldur's Gate: Dark Alliance 2

Beitrag von 4P|Bot » 13.03.2006 12:49

Im Jahr 2001 schufen die Snowblind Studios mit Baldur´s Gate Dark Alliance ein kleines Meisterwerk. Grafisch und spielerisch überzeugend, konnte das unkomplizierte Hack&Slay-Prinzip den Weg für zahlreiche Nachahmer ebnen. Und nun ist die Fortsetzung da, die allerdings ohne Mitwirkung des ursprünglichen Teams auskommen musste und nur noch die bewährte Grafikengine verwendet. Ist der Nachfolger eine würdige Fortsetzung oder geht die Faszination langsam verloren? Die Antwort findet ihr im Test.<br><br>Hier geht es zum gesamten Bericht: <a href="http://www.4players.de/rendersite.php?L ... CHTID=2595" target="_blank">Baldur's Gate: Dark Alliance 2</a>

Don SalvA deluxe
Beiträge: 19
Registriert: 13.03.2006 09:45
Persönliche Nachricht:

Hm naja, ganz ok

Beitrag von Don SalvA deluxe » 13.03.2006 12:49

Der 2te und letzte Teil der Dark Alliance Reihe ist meiner Meinung nach ein ganz nettes Spielchen, das durchaus seine Vorzüge genießt. Im direkten Vergleich zu seinem Vorgänger muss ich allerdings sagen, dass BG-DA2 nicht mehr als ein lauwarmer Aufguß des vergangenen Erfolgkonzeptes ist. Wo der erste Teil noch durch ein klein wenig Story und Atmosphäre (Taverne am Anfang) den Spieler in die aufregende D&D-Welt entführt, bietet der 2te Teil leider 0,0% von dieser Kost. Die Story ist zwar da aber man merkt es kaum. Der Anfang (Prolog) ist verhältnismäßig dürftig ausgefallen, da man im Prinzip sich lediglich durch Monsterhorden durchkämpft und irgendwann hofft endlich in der Stadt anzukommen um dort seine miesen gefundenen Items zu verscherbeln.
Ich habe den 2ten Teil vor dem ersten gespielt und fand ihn dadurch recht amüsant, weil \\\"neu und ungewohnt\\\" außerdem erstes richtig gutes Hack&Slay Spiel auf meiner PS2. Wenn man jedoch mit dem 1ten Teil anfängt und dann den 2ten anspielt, macht dieser überhaupt keinen Spaß. Wie gesagt, Atmosphäre sucht man vergebens. Außerdem bot der erste Dark Alli Teil auch noch hübsche aufmunternde Nebensächlichkeiten, die das ganze Gemetzel und das Beenden eines Quests mit mehr Vorfreude belegten. So war die Taverne wirklich einladent und man wollte sich regelrecht zu den Gästen an den Tisch setzten und einen Humpen leeren. Außerdem gab es viele hübsche Mädels, die mit ihren Reizen nicht geizten. Solche Sachen gehören zwar nicht zwangsläufig zu einem guten Spiel dazu, dennoch vermisse ich bei Dark Alli2 diese Kleinigkeiten. Die Stadt Baldurs Tor, sieht im zweiten Teil auch nicht unbedingt so toll aus.
Einen Pluspunkt bekommt das Spiel jedoch trotzdem von mir, da es durch die freischaltbaren Charaktäre und die ohnehin schon mächtige Auswahl an möglichen Helden einen immerwährenden Wiederspielwert hat, der dem ersten Teil deutlich fehlt (nur 3Chars)

Für Fans der Serie also schon zu empfehlen, dennoch schraubt eure Ansprüche ein wenig herunter.

Den Bericht finde ich angemessen, die Wertung auch. Dennoch wollte ich diese Punkte hier noch einmal betonen, weil sie mir als sehr wichtig vorkommen und so etwas bei einem so langen Testbericht an Gewichtung verliert.

....jaja, wollt ich nur ma loswerden^^

Antworten