Ys: The Ark of Napishtim

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

4P|Bot
Persönliche Nachricht:

Ys: The Ark of Napishtim

Beitrag von 4P|Bot » 08.10.2005 19:37

Bekommt ihr auch feuchte Augen, wenn ihr euch an Action-RPG-Perlen wie Secret of Mana oder The Legend of Zelda: A Link to the Past zurückerinnert? Schade, dass für solche Spiele heutzutage kein Platz mehr zu sein scheint ... oder doch? Bei Ys: The Ark of Napishtim fühlt ihr euch nämlich genau in diese Zeit zurückversetzt. Doch wird der Nostalgietrip heutigen Ansprüchen überhaupt noch gerecht?<br><br>Hier geht es zum gesamten Bericht: <a href="http://www.4players.de/rendersite.php?L ... CHTID=3962" target="_blank">Ys: The Ark of Napishtim</a>

Benutzeravatar
Behelith
Beiträge: 495
Registriert: 23.09.2005 21:22
Persönliche Nachricht:

Die alte Schule ist noch nicht Tod

Beitrag von Behelith » 08.10.2005 19:37

Ein Action-RPG der alten Schule.
Oh da werden Erinnerungen wach(Träne zerdrück).
...Ist auf jeden Fall gekauft.

johndoe-freename-82921
Beiträge: 1511
Registriert: 17.06.2005 22:39
Persönliche Nachricht:

Beitrag von johndoe-freename-82921 » 08.10.2005 19:45

Hmm... der Test macht mich neugierig... ^___^
Mal sehen ob ich es günstig irgendwo finde.

Jens, eine Frage:
Du bemängelst die "antiquierte Sound-FX".
Ist sie 16-bit-antiquiert, oder einfach nur Mist? :)
EVIN SCHÜTZT EUCH!
[img:3cf7842c20]http://card.mygamercard.net/DE/sig/Mr%20Evin.jpg[/img:3cf7842c20]

Benutzeravatar
4P|Jens
Beiträge: 972
Registriert: 06.08.2002 08:36
Persönliche Nachricht:

Beitrag von 4P|Jens » 08.10.2005 21:04

4P|Evin hat geschrieben:Jens, eine Frage:
Du bemängelst die "antiquierte Sound-FX".
Ist sie 16-bit-antiquiert, oder einfach nur Mist? :)
wenn du so fragst, eher 16-bit-antiquiert 8)
sind halt teils ziemlich primitiv, d.h. die schrittgeräusche klingen eher wie ein hölzernes klopfen als wie aufretende füße usw.
zwar passt das alles zum oldschool-flair des titels, aber manche werden sicher die nase rümpfen - daher habe ich den punkt aufgeführt. :wink:

johndoe-freename-82921
Beiträge: 1511
Registriert: 17.06.2005 22:39
Persönliche Nachricht:

Beitrag von johndoe-freename-82921 » 08.10.2005 21:09

Ah, ok. Danke.
War mir nicht sicher weil du den 16-Bit-Flair so gelobt hast...
Da wusste ich nicht ob "retro" oder einfach misslungen. ;)
EVIN SCHÜTZT EUCH!
[img:3cf7842c20]http://card.mygamercard.net/DE/sig/Mr%20Evin.jpg[/img:3cf7842c20]

Benutzeravatar
Behelith
Beiträge: 495
Registriert: 23.09.2005 21:22
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Behelith » 09.10.2005 02:35

[quote="4P|Jens
wenn du so fragst, eher 16-bit-antiquiert 8)
sind halt teils ziemlich primitiv, d.h. die schrittgeräusche klingen eher wie ein hölzernes klopfen als wie aufretende füße usw.
zwar passt das alles zum oldschool-flair des titels, aber manche werden sicher die nase rümpfen - daher habe ich den punkt aufgeführt. :wink:[/quote]

Ich liebe diesen Alten Oldschool-Flair.
So es steht fest beim nächsten Gehalt ist das Spiel gekauft. :-)

Toastman23
Beiträge: 473
Registriert: 16.04.2005 00:32
Persönliche Nachricht:

KAUFEN

Beitrag von Toastman23 » 11.10.2005 10:42

@4P|Evin
Hmm... der Test macht mich neugierig... ^___^
Mal sehen ob ich es günstig irgendwo finde.
Naja das Spiel kann man nur günstig finden. Der Startpreis lag bei 27 Euro. Und das ist das Spiel allemal wert.

Habe es seit paar Tagen durch und Kauf nicht bereut. Lange nicht mehr sowas retro artiges gespielt. Ausgenommen jetzt mal Atelier Iris. Spieldauer ist genau richtig. Aber was alle gegen das Aufleveln haben versteh ich nicht, bzw. warum das überall kritisiert wird. Hab im ganzen Spiel evtl. 20-30 Min. investiert um zusätzlich zu peppeln. Das kriegt man im Normalfall gar nicht mit, da man manche Gegenden eh zweimal besucht und ausserdem wenn man alles erkundet das auch tut. Wer nich den tollen Bonusgegner in den Almaruinen besiegen will, der muss fast gar nich Zusatzpeppeln. Wer Peppelorgien aus 16Bit Zeiten kennt, wo man Stundenlang ein Areal absuchte (Ich sag nur SoM), der brauch nichmal im Ansatz zu befürchten das das bei Ys auch so ist.

Bewertung ist ansonsten ok, obwohl 2-3% mehr nicht verkehrt gewesen wären. Alleine schon wegen dem Preis und dem Mut das rauszubringen.

johndoe-freename-82921
Beiträge: 1511
Registriert: 17.06.2005 22:39
Persönliche Nachricht:

Beitrag von johndoe-freename-82921 » 11.10.2005 10:44

Naja, was sagen aber 2-3% mehr schon aus? ;)

Wo liegt denn eigentlich die Spieldauer?
Der "günstige" Preis von Amazon hat mich etwas irretiert... ;)
EVIN SCHÜTZT EUCH!
[img:3cf7842c20]http://card.mygamercard.net/DE/sig/Mr%20Evin.jpg[/img:3cf7842c20]

Benutzeravatar
Eisregen121
Beiträge: 2474
Registriert: 05.04.2003 21:32
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Eisregen121 » 11.10.2005 10:48

Also ich hab das spiel und natürlich leider auch schon durch, das größte und auch einzige prob. bei dem spiel ist die länge. Wenn man es durch hat will man einfach mehr. Man geht her und packt sein SNES wieder aus, sucht sich secret of Mana, FF6, BoF2 usw....
Das Spiel hat so viel tolle ansätze gehabt. Leider gibt es wenn man es genau nimmt nur 2 Orte.

Viele dinge die angeschnitten werden, bekommt man nie zu gesicht. Das upgrade system fand ich super. Primitiv aber gut. Fackt war, das dieses spiel wie ein urlaub in der normalen spiele welt war. Einfach super zu spielen, motivirend, fast süchtig machend. Bei dem preis dazu eine klare kaufempfehlung (nicht bei Amazon kaufen, sind in diesem fall erheblich teuerer)

Das schwerter system erinnerte stark an landstalker, hier musste man zwar nicht upgraden aber man hatte auch nur 3 zur auswahl, und beweist das es auch voll kommen genügt.

Im großen und ganzen war es ein mix aus, landstalker, story of Thor, und Secret of Mana.

ich sag, frü retro fans ein pflichtkauf, auch wenn man wie schon erwähnt über die länge entäuscht sein wird

Benutzeravatar
Eisregen121
Beiträge: 2474
Registriert: 05.04.2003 21:32
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Eisregen121 » 11.10.2005 10:53

Wo liegt denn eigentlich die Spieldauer?
Der \"günstige\" Preis von Amazon hat mich etwas irretiert...
Ich würde sagen als erfahrener retro spieler ca 9 stunden. Es gibt aber doch einiges zu entdecken. Ich hatte es an 2 abenden durch, dazu muss man aber sagen das nicht jeder so geschuppst wie ich ist, und so lange dauer zockt.

Also ein normaler zocker kann schon eine woche dran sitzen wenn er täglich 2 stunden spielt.

Ich muss aber dazu sagen ich hab nicht aufgelelevelt um den schwersten optionalen endboss zu schlagen. und es gibt auch noch einige Items die ich verpasst hab.

Benutzeravatar
4P|Jens
Beiträge: 972
Registriert: 06.08.2002 08:36
Persönliche Nachricht:

Beitrag von 4P|Jens » 11.10.2005 11:18

Eisregen121 hat geschrieben:Fackt war, das dieses spiel wie ein urlaub in der normalen spiele welt war.
stimmt, das trifft's eigentlich sehr gut :D
Eisregen121 hat geschrieben:nicht bei Amazon kaufen, sind in diesem fall erheblich teuerer
ich weiß auch nicht, warum die bei ys so extrem über der uvp des herstellers (29,95) liegen - die wollen ja glatt 20 euro mehr... :?

Benutzeravatar
Eisregen121
Beiträge: 2474
Registriert: 05.04.2003 21:32
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Eisregen121 » 11.10.2005 14:54

ich muss sagen ich würde mir wieder mehr solche spiele wünschen. Die Tails reihe zeigt ja auch wie genial solche spiele sein können. Vermisse das eigentlich sehr.
Sicher, ihr als Spieletester schreit auch danach, das es keine neuerungen gibt, oder alles beim alten ist. Aber da muss ich eine Frage in den Raum stellen.
Sind wir nicht evtl. schon an einem Punkt wo auch manchmal das etwas veraltete spielesystem einen Pluspunkt verdiehnt ? Klar Spiele wie RE & Co hatten bitter updates in Punkto steuerung und grafik nötig.

Aber gerade im Rollenspiele und Adventure berreich, finde ich die neuerungen oft mehr schlecht als recht.

Da tut es das manchmal etwas angestaubte system auch.

Auch ein castlevania, hat meiner meinung nach nichts in einer 3D Welt verloren. Kein 3D Teil brachte je das feeling rüber. Und dennoch hat Konami angst ein 2D spiel zu machen, weil man denkt es würde als veraltet angesehen werden. Sehr schade einfach. Die letzte posetive Castlevania neuerung war eigentlich auf PSone, mit den Rollenspiel elementen (mein lieblingsteil immernoch der Mega Drive teil der leider nie richtig anerkennung fand)

Wo sind sie denn, die Wonderboy in Monsterword spiele. Mein gott war das ein fun sich als Pygmi man zu verkleiden, oder als Meer Mensch.

Wie auch schon mehrmals angeschnitten, was ist aus den Machern von Landstalker oder Story of Thor ? Alles nur One hit Wonder ?
Troz des erfolges von secret of Mana, warum kommen die anderen teile nie bei uns ?
Wie schon 1000 mal gesagt, es gibt spiele denen tut eine 3D welt und die neuerungen einfach nur weh.

Wenn ich mal Breath of Fire 2 mit Teil 4 vergleiche, da liegen mehr als nur welten dazwischen. Dachte man damals noch Capcom versteht etwas von rollenspiele machen, ist man heute eher der meinung das sie lieber ihre millionstes Street Fighter update machen sollten.

Hatten damalige Hersteller ein Hammer spiel nach dem anderen, das in die Videospiele geschichte einging, so sind es heute nur noch wenige perlen.

Wieviele Spiele von Konami sind denn wirklich heute noch erwähnenswert ? Ausser MGS und PES5. Und selbst beim letzten wäre es aus meiner sicht nicht erwähnenswert.

Komisch das sich jeder an schlüssel zenen aus spielen der retro zeit heute noch erinnert, aber wenn mich heute einer über eine Zene aus FFX-2 frägt, muss ich weit länger drüber nachdenken was gemeint ist.

Ich weiß heute noch besser wo ich alle gegenstände in Legend of Zelda bekomme als in Zelda WW.

Benutzeravatar
ogami
Beiträge: 4248
Registriert: 05.08.2002 13:00
Persönliche Nachricht:

Beitrag von ogami » 11.10.2005 15:25

@ Eisregen

Das siehst du ein wenig drastisch (obwohl ich überwiegend zustimme). Allerdings begehst du bei Castlevania einen Trugschluss. Die 2D Teile sind und bleiben das Standbein von Castlevania, sagte doch der Macher schon bei Konami 2D ist einfacher zu beherrschen, beim Spielen sowie beim Programmieren. 2D geht Pixelgenau, 3D nicht, dann wird das Spiel unfair wenn man an der Mauerecke hängen bleibt weil man sich nochn Millimeter weiter bewegen muss. Daher wird es wie gehabt die Teilung von 2D und 3D bei Castlevania geben. 2D treibt die Story voran, 3D erzählt die Vorgeschichte von Castlevania (also vor Draculas Tod der laut Konami 1999 war).
Was gerade BoF angeht .. hm .. mein Bruder findet den 4. storytechnisch am besten gefolgt von 2,3,1,5 ;) Das ist Ansichtssache. Ebenso wie Grandia, der erste Teil ist ein Meilenstein, der 2. Teil auch noch ganz nett (mit unheimlich sympathischen Charakteren) der 3. Teil geht in Richtung Final Fantasy (ist auch schwer ... kommt leider ausm gleichen Haus) aussen hui, innen ... reden wir nicht drüber.
Das die Tales Serie bis heute noch die Flagge hochhält was gute alte RPG Kost angeht ist im ersten Moment nur dem Tales of Team und zweitens der riesigen Fangemeinde zu verdanken, obwohl es dort mittlerweile auch 2 Schienen gibt. Die traditionellen Tales Abenteuer, und die 3D Titel (ToS, das kommende Tales of Abyss ... und das durchschnittliche Legendia). Aber gerade an der Tales Reihe kann man sehen wie die Hersteller mit diesen Titeln umgehen. In Japan wird traditionell alles gelauncht, ist auch logisch, dort zählt die Geschichte mehr als der xte Shader auf einer y map. Im Rest der Welt wird Namco nie ein 2D Tales veröffentlichen ... warum? Das absolute Spitzenspiel Tales of Eternia (in us Destiny 2) kam kurze Zeit nach Final 7 ... und ging dadurch komplett unter ... somit ist für Namco bis heute klar ... 2D verkauft sich nicht. Der Rest der Welt darf sich dann mit Gurken a la Nightmare of Druaga abfinden ... oder hoffen das solche Titel ihren Weg aufs Handheld finden Nintendos Heimat von allen Spielen die der 2dimensionalen Ansicht noch fröhnen wollen =)


Die Macher von Story of Thor (Ancient) haben letztes Jahr Amazing Island veröffentlich für den Gamecube ... net viel, aber nicht Tod, also keine Eintagsfliege ^^
Und Landstalkers Climax ist alles nur keine Eintagsfliege sondern sogar relativ groß. Ob Land/Ladystalker, das geplante Remake von Landstalker, das schon veröffentlichte Ore no Dungeon für PSP, die Super Runabout Rennspielreihe und und ... die haben mehr als genug getan Eis ^^

Benutzeravatar
Eisregen121
Beiträge: 2474
Registriert: 05.04.2003 21:32
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Eisregen121 » 11.10.2005 17:44

In Japan wird traditionell alles gelauncht, ist auch logisch, dort zählt die Geschichte mehr als der xte Shader auf einer y map
Genau, das meine ich, sorry aber wenn ich mir die neuen X360 spiele ansehe dann denke ich nur das jeder die metalleffekte des anderen übertreffen will. was bei far cry noch mega cool wirkte wird jetzt schon auf so eine spitze getrieben das der effekt fast nicht mehr schön sondern lächerlich wirkt.

Grandia 1 ist un bleibt ungeschlagen keine frage ^^

aber zum thema eintagsfliege. Damit meine ich nicht ob die frima nicht mehr als nur ein spiel gebracht hat. Klar weiß ich genug andere titel, so meinte ich das aber nicht, sondern ich rede von Spielen die in die spielegeschichte eingehen. Das sind die perlen der firmen, und seit anfang bis mitte der `90 jahre kam nix mehr gescheites, zumindest keine spiele die den Thron neu besetzen würden.

Bei Castlevania teile ich nicht deine meinung, mehr geht es nicht darum welcher teil welche geschichte erzählt, aber durch die 3D teile geht einfach der flair unter, auch der schwirigkeitsgrad geht in eine andere richtung wie du schon bemerkst, wärend der NES teil einem alles abvordert bei Igor und Co so werden die 3D teile einfach nur unfair. Dazu kommt das die Musik in den 2D teilen besser zur geltung kommt.

Nicht das wir uns missverstehen, ich habe kein problem mit 3D spielen, im gegenteil. Ich finde 3D spiele klasse die ihre geburt in 3D hatten, und das man schwer umzusetzende 2D spiele gut in 3D umsetzen kann beweißt Metroid.
Aber die mühe macht sich keiner, Konami`s und capcom`s spiele wirken mittlerweile alle so als ob sie noch 6 Monate entwicklung brauchen könnten.

Nur spiele die von den ganz alten hasen meistens selber gemacht werden, besitzen noch den hauch von glanz.

Heute erleben firmen wie Bungie einen höhepunkt und werden bejubelt ohne ende, aber ich muss mich fragen warum ? nur weil der ausrutscher Halo 1 gut war ?

Sorry aber Halo 2 wahr mehr schlecht als recht, und die spiele die bungie davor gemacht hat waren nicht mal der rede wert.
Geht man auf die webseite hat man schon den eindruck das bungie selbst seine anderen porjekte unter den tisch kehren will und sich davon distanzieren will.

Besuche ich eine webseite wie die von Rare (übertiebenes beispiel) da wird kein spiel hervorgehoben. die history zeigt alles auf einmal und das zurecht.

Heute sacken irgend wie die falschen die lorbeeren ein.
Aber vielleicht werde ich einfach nur dumm und alt, ich kann z.B. bis heute nicht verstehen wieso man Mortal Kombat noch hypt. Wegen teil 1 und 2 ? weil es damals die einzige ernstzunehmende street fighter kongurenz war ? die animationen der figuren sehen nach wie vor aus wie will und kann nicht.

Dazu kommt es mir vor das sie einen packt mit capcom haben um unter keinen umständen die SFII steuerung zu übernehmen, die sich im übrigen in jedem spiel bewehrt hat.


Aber du weißt es ja mit am besten ogami was ich meine.
Gibt sicher viele gute neue ansätze, aber es gibt einfach dinge die man eben nicht anfassen sollte vom system her.

Benutzeravatar
ogami
Beiträge: 4248
Registriert: 05.08.2002 13:00
Persönliche Nachricht:

Beitrag von ogami » 11.10.2005 22:48

Eisregen ... du solltest das Interview mit dem Castlevania Macher in der vorletzten NZone lesen, dürfte Aufschlussreich sein ;)

Das nicht alles ausnahmslos gut ist was von 2D nach 3D konvertiert wird ist klar, zumeist geht neben dem Flair auch die exakte Steuerung verloren, Kameraprobleme kommen dazu die es vorher nie gab (wie auch, wenn ich von vorne draufseh gibts keine anderen Einstellungen ;) ) usw.

Bungie finde ich persönlich ein schlechtes Beispiel, Halo wird von Ihnen gehypt weils das erste Spiel ist das Ihnen Ruhm einbringt, die restlichen Spiele sind in der wirklich unterhaltenden Zeitreise von Gründung bis heute enthalten.
Mortal Kombat wird gehypt weils Gewalt und rote Farbe Gesellschaftsfähig machte, trotz Doom usw. im Vorfeld war erst nach MK der Weg frei für Gewalt in allen übertriebenen Macharten die man finden konnte (oder im Rausch sich ausdenken konnte).

Das, wenn man schon seit dem NES dabei ist, das Spielerlebnis nachgelassen hat, kann ich nachvollziehen, ist in meinen Augen aber auch verständlich. In wie vielen Spielen hat man nicht schon Fantasiewelten die Prinzessin/Geliebte/Verwandte etc. gerettet, Rennen zu bekannten Rockstücken gefahren oder auf Mute City gezeigt das Podracer schon out waren bevor über die Idee stand für eine erste Episodenvermarktung *g*, sich über den Ref (falls vorhanden) oder über das Unvermögen des Keepers (oder dessen Dragonballteleportation zum Ball in der anderen Ecke) geärgert, mit Plastikknarren auf den Fernseher geschossen (auf Zielbereiche die mehrere Dezimeter groß waren ^^), dem persischen Prinzen zu seiner Geliebten verholfen auch ohne die dritte dimension und Zeit zurück spulen (dafür mit 1001 Toden .. pro Level) bei Adventures aus Idioten Helden gemacht oder mit Megaman/Turican/Contra die Umgebung in Schutt und Asche gelegt.
Die Luft ist einfach raus Eis ... die Pfade die die Publisher gehen sind schon so breit das man Autobahnkreuze drauf bauen könnte. Spiele die einen so fesseln wie früher ein Mana, Chrono Trigger, Final Fantasy, Tales of Phantasia, Phantasy Star, Landstalker etc. pp gibt es heute einfach nicht mehr ... man hat einfach alles gesehen, gelesen, erlebt usw.

Eine gute Grafik/Sound/Aufmachung/Effekte allein macht für Spieler diesen Alters schon lange kein Spiel mehr aus, wo sind der Spielwitz, die Story oder einfacah mal ein Gameplay welches sich mit den alten Titeln messen kann?

Aber wir werden ja net gefragt Eis, und sind einfach mal uninteressant ^^ .. komm mir nu vor wie Alteisen *gg*

Antworten