Unepic - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

4P|BOT2
Beiträge: 149317
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Unepic - Test

Beitrag von 4P|BOT2 » 06.02.2014 12:33

PC-Gefilde macht das von Francisco Téllez de Meneses entwickelte 2D-Abenteuer Unepic schon seit 2011 unsicher. Seit Kurzem gibt es den knackigen Mix aus Jump'n'Run und Rollenspiel aber auch als Download via eShop. Ob sich der Besuch der Retro-Dungeons auf Wii U lohnt, verrät Test....

Hier geht es zum gesamten Bericht: Unepic - Test

Benutzeravatar
proglizzard
Beiträge: 87
Registriert: 03.02.2010 19:01
Persönliche Nachricht:

Re: Unepic - Test

Beitrag von proglizzard » 06.02.2014 13:54

Sieht jedenfalls sehr interessant aus. Nur eine Kleinigkeit hält mich vom Kauf irgendwie ab:

Wird diese Vielzahl an Items und Charakterentwicklung zu unübersichtlich, oder kommt alles in einem verdaulichen Maße zum Einsatz?

Ich liebe ja viele Möglichkeiten, aber wenn ich dann Schlüsselgegenstand unter den gefühlten 3000 Items nicht bemerke, geht bei mir der Spielspaß völlig flöten. Nicht falsch verstehen. Ich probiere mich sehr gern aus, nur sollte sich das eigentliche Gameplay nicht nur im inventar abspielen. Hat da Jemand erfahrungen mit dem Spiel?

Danke schon einmal im voraus :oops:

Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 24275
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: Unepic - Test

Beitrag von Kajetan » 06.02.2014 14:14

proglizzard hat geschrieben:Wird diese Vielzahl an Items und Charakterentwicklung zu unübersichtlich, oder kommt alles in einem verdaulichen Maße zum Einsatz?
(kann nur was zur pc-version sagen)

Du findest zwar jede Menge Zeugs, doch unübersichtlich wird das eigentlich nicht. Man kann über das Inventory Kategorie-Vorschauen legen (zeige alles, zeige nur Tränke, nur Waffen oder nur anderes Gelumpe), man sortiert und platziert aber alles selber, wie man das haben möchte. Questitems übersieht man nicht. Weder im Level, noch später im Inventory.

Wobei, um ganz ehrlich zu sein, wer in Oldschool-RPGs durch die harte Schule der händischen Inventory-Verwaltung gegangen ist, tut sich bei Unepic mit Sicherheit etwas leichter. Doch sooooo kompliziert oder ungeschlacht, dass man darüber den Kopf verliert ... nein. Alles handhabbar.
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!

Calzifer
Beiträge: 17
Registriert: 06.02.2014 15:11
Persönliche Nachricht:

Re: Unepic - Test

Beitrag von Calzifer » 06.02.2014 15:14

Der Kritikpunkt mit der Sprachausgabe soll sich durch das erste Update verbessern.
Dann wird auch deutscher Text mit englischer Sprachausgabe möglich sein.

https://miiverse.nintendo.net/posts/AYM ... UYni0Rkvsg

Benutzeravatar
lovestar
Beiträge: 494
Registriert: 08.03.2012 15:25
Persönliche Nachricht:

Re: Unepic - Test

Beitrag von lovestar » 06.02.2014 15:40

habs nie gespielt...sieht aber sehr cool aus! werd es mir mal runterladen!

Benutzeravatar
proglizzard
Beiträge: 87
Registriert: 03.02.2010 19:01
Persönliche Nachricht:

Re: Unepic - Test

Beitrag von proglizzard » 06.02.2014 15:52

Kajetan hat geschrieben:Wobei, um ganz ehrlich zu sein, wer in Oldschool-RPGs durch die harte Schule der händischen Inventory-Verwaltung gegangen ist, tut sich bei Unepic mit Sicherheit etwas leichter. Doch sooooo kompliziert oder ungeschlacht, dass man darüber den Kopf verliert ... nein. Alles handhabbar.
Super und vielen Dank für die schnelle Antwort! Mich reizt an dem Spiel ja die Kombi zwischen Metroidvania & RPG und laut Text ging es nicht eindeutig hervor, wie genau die Itemverwaltung gewichtet ist. Naja und es muss ja nicht immer Oldschool-RPG sein, wenn man schlechte Itemverwaltung meint. :wink: Ich denke an die recht spartanisch aber total unübersichtliche Menüführung von Mass Effect(1). Modern und dennoch murks(auch wenn es als RPG ein weniger gutes Beispiel ist).

Ich hab zwar keine Ahnung wann ich die ganzen WiiU-Spiele zocken kann(hab sie erst seit Weihnachten), aber das kommt mir dann doch noch auf die Platte :D

Benutzeravatar
schockbock
Beiträge: 2681
Registriert: 12.02.2012 13:14
Persönliche Nachricht:

Re: Unepic - Test

Beitrag von schockbock » 06.02.2014 16:19

Hab das Game vor einem Jahr auf GOG gekauft. Damals befand es sich allerdings in einer Art inoffizieller Beta-Phase: zig Bugs, die das Vorankommen teilweise unmöglich gemacht haben. Aber man muss Francesco zugute halten, dass er im Forum seiner Website einen vorbildlichen Support geleistet hat. Und noch besser: für jede Version, unabhängig von der Vertriebsplattform, gab's einen Steam-Key ohne Aufpreis- jedenfalls, nachdem er das Game überhaupt auf Steam gehievt gekriegt hatte (nach dem Test zu Guise of the Werewolf kann man sich nur über deren Vertriebspolitik wundern :? ).
Ehrlich gesagt ging mir beim Zocken auf halber Strecke die Puste aus, weil sich die fehlenden (übersehenen?) Questitems gehäuft hatten, aber davon abgesehen ist das Spiel ein Fest für jeden Metroidvania-Fan (mit ARPG-Vorliebe). Werd es doch demnächst mal wieder anwerfen müssen. :)
Searching for something to feel
Seems like it's anywhere but here
And now your eyes are open when we're kissing
Forever wondering what you might be missing

Benutzeravatar
Mumu Reiter
Beiträge: 1864
Registriert: 05.06.2013 10:11
Persönliche Nachricht:

Re: Unepic - Test

Beitrag von Mumu Reiter » 06.02.2014 16:56

Interessanter Test. Bei Eurogamer wurde es ja ziemlich zerrisen.

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 11126
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Unepic - Test

Beitrag von casanoffi » 06.02.2014 17:30

Kajetan hat geschrieben:(kann nur was zur pc-version sagen)

Du findest zwar jede Menge Zeugs, doch unübersichtlich wird das eigentlich nicht. Man kann über das Inventory Kategorie-Vorschauen legen (zeige alles, zeige nur Tränke, nur Waffen oder nur anderes Gelumpe), man sortiert und platziert aber alles selber, wie man das haben möchte. Questitems übersieht man nicht. Weder im Level, noch später im Inventory.

Wobei, um ganz ehrlich zu sein, wer in Oldschool-RPGs durch die harte Schule der händischen Inventory-Verwaltung gegangen ist, tut sich bei Unepic mit Sicherheit etwas leichter. Doch sooooo kompliziert oder ungeschlacht, dass man darüber den Kopf verliert ... nein. Alles handhabbar.
Jep, emfpand ich alles auch so. Hat mir sehr viel Spaß gemacht, wunderbare Stimmung!
Kann ich jedem Castlevania- und Metriod-Fan wärmstens empfehlen.

Ich drücke fest die Daumen, dass die Sprachausgabe noch nachkommt.

boobybobby hat geschrieben:Hab das Game vor einem Jahr auf GOG gekauft. Damals befand es sich allerdings in einer Art inoffizieller Beta-Phase: zig Bugs, die das Vorankommen teilweise unmöglich gemacht haben.:)
Also auf Steam befindet es sich immer noch in der Early Access Phase - aber laut Entwickler ist nur noch der Multiplayer in Arbeit, der SP ist abgeschlossen und (meiner Meinung nach) sauber.

Benutzeravatar
The Man in the Mirror
Beiträge: 448
Registriert: 24.06.2010 18:30
Persönliche Nachricht:

Re: Unepic - Test

Beitrag von The Man in the Mirror » 06.02.2014 22:37

Eher so wie die RICHTIG alten Castlevanias oder wie Symphony of the Night, das eigentlich mehr Metroid war als Castlevania?

Denn ein guter Metroidklon ist immer willkommen

Benutzeravatar
Trimipramin
Beiträge: 2334
Registriert: 08.05.2012 00:19
Persönliche Nachricht:

Re: Unepic - Test

Beitrag von Trimipramin » 07.02.2014 04:02

Habs auf dem PC und finde es ist ein wirklich schönes Spiel (spiele es aber nur im SP). Hoffe das doch irgendwann mal ein Nachfolger oder was ähnliches in der Richtung von dem werten Herren kommt.

Gruß

Benutzeravatar
bogyone
Beiträge: 252
Registriert: 27.07.2007 10:39
Persönliche Nachricht:

Re: Unepic - Test

Beitrag von bogyone » 07.02.2014 09:13

Ich habe es mir gestern für die Wii U gekauft und es hat mich direkt in den Bann gezogen.
Das Game versprüht seinen eigenen Charme und ist echt witzig.
Es kommt sogar ein bisschen Dark Souls Flair auf, da man zum Teil extrem Vorsichtig sein muss. (Habe auf „Hard“ begonnen ;))

Das einzige was mich stört ist, dass man auf dem TV nicht zoomen kann. Daher ist alles viel zu klein, ich sehe kaum was da abgeht.
Aber ich habe gerade gelesen, dass dies nach dem Update möglich sein wird. Zum Glück!

Benutzeravatar
crewmate
Beiträge: 18865
Registriert: 29.05.2007 15:16
Persönliche Nachricht:

Re: Unepic - Test

Beitrag von crewmate » 08.04.2014 21:18

https://miiverse.nintendo.net/titles/14 ... 3160292373
Franciscos Support und Informationspolitik ist einfach vorbildlich.
Der schreibt ja sogar zurück!
PSNID/NINID/Steam: crewmate
Xbox: cordia96

kohnhead
Beiträge: 3
Registriert: 15.08.2009 12:34
Persönliche Nachricht:

Re: Unepic - Test

Beitrag von kohnhead » 16.06.2014 13:59

Also die Englische Sprachausgabe ist drin. muss man halt einstellen bei optionen :Vaterschlumpf:

Benutzeravatar
Oshikai
Beiträge: 3943
Registriert: 10.04.2007 09:38
Persönliche Nachricht:

Re: Unepic - Test

Beitrag von Oshikai » 25.06.2014 11:24

Wenn ihr ein humorvolles Coop Spiel sucht, schlagt auf jeden Fall zu !!
Der war wohl damals noch nicht eingebaut, zumal es noch Early Access ist. Aber der Coop macht sowas von Laune !

Allein der Singleplayer ist jeden Cent wert, aber mit zwei Freunden erst.. die Kampagne ist zwar leider nicht kooperativ spielbar aber dafür gibt es ne eigene Coop Kampagne, an der man locker 10h dran sitzen kann
(6 große Maps - je nach Situation 1-2h pro Map - sind erst mit 3 Maps durch!).
Danach ist man aber noch lange nicht durch ! Viele einzelne Maps stehen bereits zum Download bereit, oder man versucht sich einfach an anderen Modi, wie Survival, Rennen, etc.. (was ich alles noch nicht ausprobiert hab^^).

Nein wirklich, wer was mit Castlevania, Tischrollenspiel und Coop anfangen kann, der MUSS zuschlagen ! :mrgreen:

//achja, ich spiele die Steamversion ! ;)
Bild
SSBB: 1332-9157-4528
MK Wii: 5327-1134-5513

Antworten