Paper Sorcerer - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
LVL 4
455/499
82%
Beiträge: 149275
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Paper Sorcerer - Test

Beitrag von 4P|BOT2 »

Legend of Grimrock hat 2012 auf dem PC bewiesen, dass Fantasy alter Schule sehr gut unterhalten kann. Während Rollenspiele wie Skyrim oder Witcher 3 immer größer und realistischer werden, scheint es auch eine Sehnsucht nach den Abenteuern der 80er zu geben, als man sich mit seiner Party durch Labyrinthe kämpfte.
Silbendrechsler
Beiträge: 46
Registriert: 18.09.2013 15:03
Persönliche Nachricht:

Kommentar

Beitrag von Silbendrechsler »

Oh man, sieht das deprimierend aus. Furchtbar. Gibt es nicht mittlerweile eigentlich schon genug "Zurück-in-die-80er-Hach-ich-bin-12-Jahre-alt-und-total-fasziniert-egal-wie-ätzend-nervig-und-schwer-das-ist"-Spiele? Echt mal. Die Erinnerungen daran sind ja manchmal ganz schön. Aber die 80er sind vorbei, kommen auch nicht wieder.
pepsodent
LVL 1
1/9
0%
Beiträge: 61
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: Arrayname - Test

Beitrag von pepsodent »

Unfug!
Das ist toll.
Ich bin gerade über des Test gestolpert und war sofort sehr von der Optik angetan.
Kurz die Demo angespielt und, zack, gekauft.
Solche Sachen sind mir zwölfmal lieber als diese neumodischen Grafikblender ohne nennenswertes Gameplay wie Last of Us oder Tomb Raider.
Dann doch lieber altbackenes aber charmantes Retrogelumpe.
Benutzeravatar
v3to
LVL 2
42/99
35%
Beiträge: 554
Registriert: 17.10.2011 14:20
Persönliche Nachricht:

Re: Arrayname - Test

Beitrag von v3to »

also, auf dem ersten blick war mein eindruck zumindest, dass es interessant sein könnte. so ein look wie in einem pnp-buch, gerade bei einem spiel mit solch geringem budget, ist ja eine nette idee. auch wenn es wirklich nicht besonders toll ausschaut in dem fall. auch das mit dem klassischen kampf-system, die perspektive. kann man machen.

nur wäre jetzt nicht 2014 und gäbe es nicht die ganzen homebrew-rpg-maker-spiele in allen qualitäts-stufen, dann hätte ich da noch sinn drin gesehen, solch ein aufs nötigste beschränkte rpg auf den markt zu werfen. naja, als app auf nem smartphone könnte das noch ganz spaßig sein, sofern es busfahrt-tauglich ist.
Bild
Bild
Benutzeravatar
OriginalSchlagen
Beiträge: 3692
Registriert: 09.01.2007 06:22
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Arrayname - Test

Beitrag von OriginalSchlagen »

Ein weiterer Kickstarter-Hit. Mit Flashgameoptik, dem Charm eines Ascii-Games und der Spieltiefe von Omas Rappelkiste. Next please.

Dass man es nötig sah, für sowas Geld aufbringen zu müssen...
Armin
Beiträge: 2667
Registriert: 30.01.2003 13:05
Persönliche Nachricht:

Re: Kommentar

Beitrag von Armin »

Silbendrechsler hat geschrieben:Oh man, sieht das deprimierend aus. Furchtbar. Gibt es nicht mittlerweile eigentlich schon genug "Zurück-in-die-80er-Hach-ich-bin-12-Jahre-alt-und-total-fasziniert-egal-wie-ätzend-nervig-und-schwer-das-ist"-Spiele? Echt mal. Die Erinnerungen daran sind ja manchmal ganz schön. Aber die 80er sind vorbei, kommen auch nicht wieder.
Im Gegenteil, der ganze 3D Polygon Scheiss mit verwaschenen Texturen, bei denen jeder erst nach 3 Jahren zu merken scheint, wie bloede das eigentlich aussieht, hat bald ausgedient.
Silbendrechsler
Beiträge: 46
Registriert: 18.09.2013 15:03
Persönliche Nachricht:

Re: Arrayname - Test

Beitrag von Silbendrechsler »

pepsodent hat geschrieben:Unfug!
Das ist toll.
Ich bin gerade über des Test gestolpert und war sofort sehr von der Optik angetan.
Kurz die Demo angespielt und, zack, gekauft.
Solche Sachen sind mir zwölfmal lieber als diese neumodischen Grafikblender ohne nennenswertes Gameplay wie Last of Us oder Tomb Raider.
Dann doch lieber altbackenes aber charmantes Retrogelumpe.
Ach, das ist doch Quatsch. Dass es Super-Spiele gibt, die ohne tolle Grafik auskommen, weiß ich auch. Aber es ist auch Unsinn zu behaupten, dass tolle Grafik automatisch gegen ein Spiel spricht, im Gegenteil. Ich selbst habe damals mit dem Atari 2600 angefangen zu daddeln und dann im Laufe der Jahre über Atari Plus4, Sega Master System, Amiga 500 durch verschiedene PC-Generationen mit gelegentlichen Abstechern zu Konsolen die Spieleentwicklung verfolgt. Grafik ist während dieser ganzen Zeit immer ein wichtiges Qualitätsmerkmal gewesen.

Das hat sich jetzt ein wenig geändert, geb` ich zu. Dank Lizenz-Engines kann gute Grafik heute fast jeder, auch bei miesen Spielen. Früher gab`s aber auch schon jede Menge Moppelkotze, das ist nicht erst seit gestern so. Damals hat man das vielleicht nicht so gesehen, weil Spiele insgesamt noch den Reiz des Neuen hatten, während man heute eben vieles schon kennt und die Entwicker auch oft auf öde Standardkost setzen. Trotzdem: Gute Grafik wertet ein Spiel heute vielleicht nicht mehr unbedingt auf - aber auch garantiert nicht ab. Und mir ist ein gutes Spiel, das tolle, zeitgemäße Grafik hat, auch immer noch lieber als ein gutes Spiel mit Retro-Optik.

Was mich bei Titeln wie Paper Sorcerer nur so nervt ist diese hymnische Verklärung einer vermeintlich guten alten Zeit. Wem solche Titel gefallen, der soll sie spielen. Ich bin da auch nicht dogmatisch. Aber ich verstehe nicht, warum heute jemand ein Spiel macht, dass es vor 20 Jahren genau in dieser Form schon gegeben hat, wahrscheinlich sogar besser. Vielleicht kommt man sich dabei ganz toll avangardistisch vor, wenn man die angeblichen "Grafikblender" schmäht und sich stattdessen mit so uralt-Optik quält, keine Ahnung.
Benutzeravatar
LueyTV
Beiträge: 354
Registriert: 02.03.2013 05:01
Persönliche Nachricht:

Re: Arrayname - Test

Beitrag von LueyTV »

Oh je, was ich hier schon wieder für einen BS lesen muss: Leute, es ist klar, dass früher nicht alles besser war aber 90 % von euch können da gar nicht mitreden. Und warum? Ihr seid zu jung! Leute, die die Dreißig schon überschritten haben und die die guten alten C-64 bzw. Amiga 500 - Tage noch miterlebt haben mit ihren Zip-Laufwerken und Spielen auf über 20 Disketten, die lieben einfach solche Games, weil sie einen an die gute alte Zeit erinnern. Und klar hätten wir sowas früher auch gespielt und gefeiert, aber nicht wegen der Grafik oder so - sondern weil es pures RPG-Feeling ist. So waren halt die Spiele damals! Klar ist die Grafik im Jahr 2014 nicht mehr zeitgemäß, aber sagt euch der Begriff "Retro" etwas? Und das ist Gott sei Dank etwas, was ihr pubertierenden Heranwachsenden da draußen nicht aufhalten könnt! Auch ihr werdet irgendwann mal sowas wie Nostalgie empfinden, wenn auch eher bei Pokemon und Digimon - denkt dann mal hier dran. Und noch ein Tipp: Spielspaß hat nix mit Grafik zu tun. Ich`s hab es genauso gemacht wie pepsodent: Demo gezockt, für gut befunden und gekauft.

Wem es nicht gefällt, der brauch es ja weder kaufen noch zocken! Doch laßt bitte den Leuten, die solche Games feiern, ihr Vergnügen. Wir lassen euch ja auch eure CoD`s und Assassin`s Creed-Teile spielen!
Armin
Beiträge: 2667
Registriert: 30.01.2003 13:05
Persönliche Nachricht:

Re: Arrayname - Test

Beitrag von Armin »

Silbendrechsler hat geschrieben: Ach, das ist doch Quatsch. Dass es Super-Spiele gibt, die ohne tolle Grafik auskommen, weiß ich auch. Aber es ist auch Unsinn zu behaupten, dass tolle Grafik automatisch gegen ein Spiel spricht, im Gegenteil.
Tja sollte man meinen was? Aber in der Praxis isses so, dass ein Spiel mit moderner Grafik ruhig schlecht sein kann, es verkauft sich trotzdem, aber anders herum funktioniert das nicht. Deswegen kann man schon annehmen, dass Spiele mit alter Grafik ziemlich gut sein muessen, um ueberhaupt davon zu hoeren.
Von daher nehm ich bei moderner Grafik erstmal an: Wahrscheinlich der uebliche Mist, den auch der duemmste anzunehmende Spieler verstehen muss.
godsinhisheaven
Beiträge: 363
Registriert: 16.07.2008 16:00
Persönliche Nachricht:

Re: Arrayname - Test

Beitrag von godsinhisheaven »

Armin hat geschrieben:
Silbendrechsler hat geschrieben: Ach, das ist doch Quatsch. Dass es Super-Spiele gibt, die ohne tolle Grafik auskommen, weiß ich auch. Aber es ist auch Unsinn zu behaupten, dass tolle Grafik automatisch gegen ein Spiel spricht, im Gegenteil.
Tja sollte man meinen was? Aber in der Praxis isses so, dass ein Spiel mit moderner Grafik ruhig schlecht sein kann, es verkauft sich trotzdem, aber anders herum funktioniert das nicht. Deswegen kann man schon annehmen, dass Spiele mit alter Grafik ziemlich gut sein muessen, um ueberhaupt davon zu hoeren.
Von daher nehm ich bei moderner Grafik erstmal an: Wahrscheinlich der uebliche Mist, den auch der duemmste anzunehmende Spieler verstehen muss.
Der letzte Satz ist etwas voreingenommen, der schmälert den Inhalt des Absatzes zuvor. Aber diesen unterschreibe ich sofort!!! Schön formuliert.
Bild
Bild
Benutzeravatar
femshep88
Beiträge: 140
Registriert: 21.09.2012 13:21
Persönliche Nachricht:

Re: Arrayname - Test

Beitrag von femshep88 »

Oh je, was ich hier schon wieder für einen BS lesen muss: Leute, es ist klar, dass früher nicht alles besser war aber 90 % von euch können da gar nicht mitreden. Und warum? Ihr seid zu jung! Leute, die die Dreißig schon überschritten haben und die die guten alten C-64 bzw. Amiga 500 - Tage noch miterlebt haben mit ihren Zip-Laufwerken und Spielen auf über 20 Disketten, die lieben einfach solche Games, weil sie einen an die gute alte Zeit erinnern. Und klar hätten wir sowas früher auch gespielt und gefeiert, aber nicht wegen der Grafik oder so - sondern weil es pures RPG-Feeling ist. So waren halt die Spiele damals! Klar ist die Grafik im Jahr 2014 nicht mehr zeitgemäß, aber sagt euch der Begriff "Retro" etwas? Und das ist Gott sei Dank etwas, was ihr pubertierenden Heranwachsenden da draußen nicht aufhalten könnt! Auch ihr werdet irgendwann mal sowas wie Nostalgie empfinden, wenn auch eher bei Pokemon und Digimon - denkt dann mal hier dran. Und noch ein Tipp: Spielspaß hat nix mit Grafik zu tun. Ich`s hab es genauso gemacht wie pepsodent: Demo gezockt, für gut befunden und gekauft.

Wem es nicht gefällt, der brauch es ja weder kaufen noch zocken! Doch laßt bitte den Leuten, die solche Games feiern, ihr Vergnügen. Wir lassen euch ja auch eure CoD`s und Assassin`s Creed-Teile spielen!
Natürlich sind nur so alte Herrschaften anspruchsberechtigt eine qualifizierte Meinung zu einem Titel zu haben. Selbstverständlich sind der ganze Rest nichts weiter als anspruchsbefreite CoD Teenies. Und überhaupt macht Nostalgie ohne Frage ein solches Spiel völlig immun gegenüber einer kritischen Auseinandersetzung, weil es schließlich an Tugenden kratzt, die vor 30 Jahren modern waren - ob das gut umgesetzt wird, tut nichts zur Sache und wenn dann kann das sowieso nur der graubehaarte alte Sack beurteilen, das junge Gesott versteht von sowas einfach nichts. Ist ja schließlich voll retro.
Um Missverständnissen vorzubeugen: ich bin alt genug um mich noch gut mit "Zip-Laufwerken und Spielen auf über 20 Disketten" auszukennen, aber um mich zu einer bedepperten "Ihr versteht das halt nicht, weil ist halt so" Meinungsbildung hinreißen zu lassen habe ich wohl noch nicht hinreichend genug meine Zurechnungsfähigkeit verloren.
Armin
Beiträge: 2667
Registriert: 30.01.2003 13:05
Persönliche Nachricht:

Re: Arrayname - Test

Beitrag von Armin »

godsinhisheaven hat geschrieben: Der letzte Satz ist etwas voreingenommen, der schmälert den Inhalt des Absatzes zuvor. Aber diesen unterschreibe ich sofort!!! Schön formuliert.
Ja aber der letzte Satz begruendet sich doch aus dem Absatz zuvor. Er ist die logische Folge.


femshep88 88=1988=also bist Du nur alt genug um hier rumzuheulen, dass Dich keiner Ernst nimmt.
Benutzeravatar
femshep88
Beiträge: 140
Registriert: 21.09.2012 13:21
Persönliche Nachricht:

Re: Paper Sorcerer - Test

Beitrag von femshep88 »

Das ergibt so leider keinen Sinn.

Das rumgeheule müsste ja jetzt auf dich folgen, denn mir ist es wirklich ausgesprochen wichtig, dass ausgerechnet du mich ernst nimmst.
Benutzeravatar
Paul Spaten
Beiträge: 97
Registriert: 23.03.2013 17:59
Persönliche Nachricht:

Re: Paper Sorcerer - Test

Beitrag von Paul Spaten »

Silbendrechsler hat geschrieben: Grafik ist während dieser ganzen Zeit immer ein wichtiges Qualitätsmerkmal gewesen.
.....
Was mich bei Titeln wie Paper Sorcerer nur so nervt ist diese hymnische Verklärung einer vermeintlich guten alten Zeit. Wem solche Titel gefallen, der soll sie spielen. Ich bin da auch nicht dogmatisch. Aber ich verstehe nicht, warum heute jemand ein Spiel macht, dass es vor 20 Jahren genau in dieser Form schon gegeben hat, wahrscheinlich sogar besser. Vielleicht kommt man sich dabei ganz toll avangardistisch vor, wenn man die angeblichen "Grafikblender" schmäht und sich stattdessen mit so uralt-Optik quält, keine Ahnung.
Wenn Du die 2600er Zeiten miterlebt hast (bevor Du mich nicht ernst nimmst: ich hab sogar vorher mit dem Daddeln angefangen), weißt Du doch eigentlich, dass die Grafik in jenen Zeiten (gerade beim 2600er!!!!) eben kein wichtiges Qualitätsmerkmal war, sondern nur ein Begleitumstand. Wichtig war die Originalität und die Spielbarkeit/der Spielspaß - deswegen waren auch lange eher grafisch minimalistische Arcades wie Asteroids oder Missile Command erfolgreich. Ich behaupte, dass erst mit dem Aufkommen vom Intellivision/Colecovision der Stellenwert der Grafik im Heimbereich zunahm. Von der sich schon abzeichnenden HC-Welle mal ganz zu schweigen. Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel.

Back to Topic: Wo siehst Du denn, gerade in diesem Test, eine hymnische Verklärung?

Und schade, dass Du die Leute, die Titel dieser Machart mögen, so abkanzelst. Ich habe Spaß an diesem Retro-Stil, dem Anwerfen meines Kopfkinos und der damit verbundenen Atmosphäre, nicht mehr und nicht weniger. Dabei bin ich kein Ewiggestriger (denn früher war längst nicht alles besser), verschmähe keine aktuellen "Grafikblender" (wenn sie mich spielerisch überzeugen) und fühle mich auch bei weitem nicht avangardistisch. Hast Du solche arroganten Äußerungen echt nötig?
godsinhisheaven
Beiträge: 363
Registriert: 16.07.2008 16:00
Persönliche Nachricht:

Re: Arrayname - Test

Beitrag von godsinhisheaven »

Armin hat geschrieben:
godsinhisheaven hat geschrieben: Der letzte Satz ist etwas voreingenommen, der schmälert den Inhalt des Absatzes zuvor. Aber diesen unterschreibe ich sofort!!! Schön formuliert.
Ja aber der letzte Satz begruendet sich doch aus dem Absatz zuvor. Er ist die logische Folge.
Naja eben nicht. Du hast da schon recht was etliche Grafikblender angeht, das will ich nicht abstreiten. Ich würde es aber nicht allzu sehr verallgemeinern. Nimm doch einfach Platinum Games, die zeigen durch die Bank, dass sich gute Grafik durchaus mit fordernem Gameplay verbinden lässt. "Deswegen kann man schon annehmen, dass Spiele mit alter Grafik ziemlich gut sein muessen, um ueberhaupt davon zu hoeren." Umgekehrt muss gute Grafik aber eben nicht automatisch (oder mit hoher Wahrscheinlichkeit) ein simplifizierteres Spielprinzip voraussetzen.
Bild
Bild
Antworten