Assassin's Creed: Revelations - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Antworten
4P|BOT2
LVL 1
2/10
11%
Beiträge: 149278
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Assassin's Creed: Revelations - Test

Beitrag von 4P|BOT2 » 09.12.2011 19:59

Ein neues Jahr, ein neues Assassin’s Creed: Ubisoft wird nicht müde, seine Meuchelmörder alljährlich auf die Spielewelt loszulassen - und dieses Mal auch auf dem PC zeitlich im Umfeld der Konsolen-Fassungen. Doch kann man dem Abenteuer nach dem gelungenen Brotherhood neue Facetten hinzufügen? Und schafft man es, die Geschichte um Desmond, Ezio und Altair sowohl geschickt zusammenzuführen als auch die Trilogie um den florentinischen Anführer der Bruderschaft angemessen zu beenden?

Hier geht es zum gesamten Bericht: Assassin's Creed: Revelations - Test

Benutzeravatar
Sabrehawk
Beiträge: 2738
Registriert: 25.05.2004 03:35
Persönliche Nachricht:

Kommentar

Beitrag von Sabrehawk » 09.12.2011 19:59

ein geiles spiel wenn nicht die übliche krankheit der monotonie im spielablauf irgendwann zum motivationskiller mutieren würde....und der viel zu niedrige Schwierigkeitsgrad bei den Kämpfen trägt dazu sein übriges bei....ich kann im Prinzip mal wieder Horden von Wachen metzeln oder metzeln lassen...nervtötend auf Dauer finde ich auch das tierisch langweilige Handling der externen Assasinen Missionen...dagegen fand ich die Tower Defense artige HQ Verteidigung sogar
richtig erfrischend als Spielidee....wohingegen die anderen Minispielelemente mit quicktime artigem schrott eher weit hinter Brotherhoods originellen Ideen (da vinci Fluggleiter etc) zurückbleiben. Die Steuerung ist wieder ein Stück hackeliger geworden als auf dem Vorgänger auf dem PC ..spezielle Moves mit Maus und Tastatur auszuführen geht
viel weniger akkurat über die Bühne.

Sadira
Beiträge: 340
Registriert: 09.10.2002 08:26
Persönliche Nachricht:

Re: Assassin's Creed: Revelations - Test

Beitrag von Sadira » 14.12.2011 12:55

Stimmt das Kampfsystem ist schön ja, aber auch viel zu einfach, ab und zu renn ich nur durch die stadt und töte alle wachen die ich finde, und selbst wenn man 10 und mehr auf mich zu rennen haben sie eigentlich keine chance, warten bis sie angreifen kontern = instant kill

Aber sonst gefällt mir das Spiel sehr gut.


Benutzeravatar
claudiaca
Beiträge: 2285
Registriert: 13.03.2007 13:44
Persönliche Nachricht:

Re: Assassin's Creed: Revelations - Test

Beitrag von claudiaca » 15.12.2011 17:17

Sadira hat geschrieben: warten bis sie angreifen kontern = instant kill.
nur leider funktioniert das im späteren Spielverlauf nicht mehr, wenn nur noch Janitscharen durch die Stadt laufen und diese auch noch Schusswaffen im Nahkampf verwenden - die Pest für jede Attentatsserie *g*
Oh my glob, LUMP OFF!

Benutzeravatar
From the Hip
Beiträge: 47
Registriert: 12.01.2012 01:57
Persönliche Nachricht:

Re: Kommentar

Beitrag von From the Hip » 22.01.2012 16:18

Sabrehawk hat geschrieben:weit hinter Brotherhoods originellen Ideen (da vinci Fluggleiter etc)
War das nich im 2. Teil ?

johndoe1260640
Beiträge: 152
Registriert: 17.09.2011 03:21
Persönliche Nachricht:

Re: Assassin's Creed: Revelations - Test

Beitrag von johndoe1260640 » 05.06.2012 23:53

Also das war jetzt mit Abstand der langweiligste Teil für mich.
Es ist wirklich schwer mehrere Stunden am Stück zu spielen ohne geistig wegzuschlafen.
Die Story ist so langweilig, die hat man spät 2 Minuten nach Beenden des Spiels wieder vergessen.
Der Schwierigkeitsgrad ist so dermaßen einfach (Klettern & Kämpfe) dass man selbst nackt und bewaffnet mit einer Stecknadel ganze Armeen plattmachen könnte. (Außer vielleicht die Janits!)

- An dieser Stelle schwelge ich in Erinnerung an ein PoP - Warrior Within - :mrgreen:

Will man bei Revelations das Zeitliche segnen muss man schon auf den höchsten Turm klettern den man findet und irgendwo ins Nichts springen... selbst da ist nicht sicher ob man nicht doch überlebt :Blauesauge:

Sogar der erste Teil hat in seiner Einfallslosigkeit irgendwie mehr unterhalten als Revelations.
Ich habe nun alle AC-Teile komplett durchgespielt und muss sagen es hätte mehr Sinn gemacht einen einzigen Teil zu entwickeln wo man alle Features vereint als wie 4 verschiedene Episoden die immer 2-3 Neuerungen bieten aber der Rest einfach nur noch zur Ermüdung führt. Man spielt zwar immer wieder weiter weil man hofft da kommt noch was aber es wird leider immer zäher und zäher -.-

Meine Hoffnungen ruhen auf AC3 welches laut der E3-Preview ja mal gar nicht so fade rüberkommt dank dem neuen Setting. Ich hoffe nur man hat aus den Fehlern der ersten AC-Teile gelernt, sonst wird das wieder so eine monotone Geschichte -.-

6/10

Falls jemand noch keinen AC Teil gespielt hat empfehle ich klar Brotherhood.
Der hat mich persönlich am besten unterhalten...

Benutzeravatar
Hongii
Beiträge: 183
Registriert: 05.10.2009 13:33
Persönliche Nachricht:

Re: Assassin's Creed: Revelations - Test

Beitrag von Hongii » 25.07.2012 20:31

Also ich finde den Kampf gegen die Janitscharen ziemlich schwer, vor allem ,wenn dein aufmerksamkeitslevel hoch ist, da laufe ich lieber weg, sogar meine Rekruten sterben bei der Überzahl, die armbrust ist deutlich generft und die Pistole kann man auch nicht mitten im Kampf rausholen per angrifftaste. Außerdem frage ich mich, warum die AC-Reihe auf das Kampfsystem reduziert wird, die bietet genug andere Aspekte und die 100 Synchro ist manchmal echt knifflig.

Ich finde sie gar nicht so viel leichter als andere Blockbuster(z.b. Uncharted auf Hard)...und außerdem müssen nicht nur sklilorz bedient werden...

Stagnation sehe ich nicht, ich war ne weile ganz schön durcheinander von den neuerungen und der neuen Steuerung.

Antworten