Samurai Warriors: Chronicles

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Antworten
4P|BOT2
Beiträge: 149317
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Samurai Warriors: Chronicles

Beitrag von 4P|BOT2 » 27.03.2011 16:42

Frage: Wenn ein Publisher wie Koei auf den 3DS-Zug aufspringt, hat er was im Gepäck? Richtig: Einen Titel der "Warriors"-Serie! Können die Japaner mit ihrem Aushängeschild, das wie kein anderer Titel Massenschlachten zelebriert, auch auf der neuen Hardware punkten? Wir sind mit Samurai Warriors Chronicles über die dritte Dimension der Schlachtfelder gestürmt....

Hier geht es zum gesamten Bericht: Samurai Warriors: Chronicles

normaleruser
Beiträge: 29
Registriert: 02.02.2011 15:45
Persönliche Nachricht:

Schwacher Kritikpunkt

Beitrag von normaleruser » 27.03.2011 16:42

Also das mit dem "3D- Effekt ohne spielerischen Nutzen" wird langsam echt lächerlich.

Death-Sephiroth
Beiträge: 9
Registriert: 14.04.2011 10:17
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Death-Sephiroth » 14.04.2011 12:24

Also ernsthaft... der Test ist ziemlich daneben Oo

Zumindest werden Kritikpunkte sehr verschärft dargestellt, die gar nicht schlimm sind und weitere Kritikpunkte gar nicht genannt, die meiner Meinung nach viel relevanter sind...

Wo fang ich an?

Der Schwierigkeitsgrad ist durchaus sehr ordentlich... ich nehme an, dass der Author nur auf easy gespielt hat? Schon auf normal habe ich gelegentlich Probleme gehabt (und es gibt noch Hard und Chaos - den man erst freispielen muss) und da werde ich für meinen Teil durchaus auch gezwungen über die Taktik meinen Mitstreitern zu sagen, dass sie hier und dort hin müssen, wenn ich auch alle Missionen in einer Schlacht erfüllen muss (vielleicht hätte das Erwähnung finden können?)
Was aber dann wirklich schlecht ist: Man befiehlt seinen Einheiten an einen bestimmten Ort zu laufen und sie brauchen ewig, oder bleiben in der Mitte bei nem anderem Gegner stehen... ja... DAS ist ein wirklicher Kritikpunkt... aber die KI, oder die mangelhafte Nutzung der Taktik zu kritisieren, lässt eher auf einen sehr oberflächlichen Test schließen. Was jetzt schlimm daran sein soll, dass man dafür vom 3D Screen auf den Touchscreen gucken muss, will mir absolut nicht einleuchten. Übrigens: für die z.T. sehr knappen Zeitlimits der Mini-Missionen ist wieder Strategisches Kalkühl gefragt... denn da die Charaktere sich (DURCHAUS!) unterscheiden - alle haben ein sehr eigenes Spielgefühl, auch wenn die Moves oft ähnlich oder gleich sind für die Tastenkombinationen, außerdem haben alle eigene (maximal 3) Skills, die sie aktivieren können... unter anderen hier: Zeit verlangsamen (also muss man durchaus vor einem Kampf entscheiden, wen man mitnimmt, um alle Missionen erfüllen zu können: der Haken - MEINE Kritik: man muss für freies Spieler anwählen die Mission erst einmal normal durchgespielt haben und bei Wiederholung kann man die Recken austauschen, außerdem muss man mindestens "Good" zu einem Spieler stehen, um ihn frei anwählen zu können und auch in der Handlung an sich fortschreiten, aber das ist durchaus gut, sonst könnte man direkt zu Beginn alle "Uber" Chars ins Team nehmen und die schweren Modi wären wohl nicht mehr ganz so schwer.

KI schlecht? Schwierigkeit zu gering? Keine Taktik bzw. kaum genutzt? Charaktere alle langweilig gleich?

All das: Schlicht weg falsch. Einfach mal das Spiel etwas länger spielen und nicht nur auf Easy Mode ;)

Das 3D ist sehr, sehr gut und gibt dem Spiel ein ganz geniales Gefühl, man will gar nicht mehr ohne spielen... 3D, dass herausspringt brauche ich für meinen Teil nicht zwingend und in dem Titel hier funktioniert es wunderbar ohne, aber das mag einfach nur subjektiv sein.

Da dies mein erstes Spiel der Reihe ist, kann ich keinen Vergleich ziehen zu der Anzahl an Truppen und dem "Massenschlachtfeeling" aber ich habe den Eindruck, dass auf schwereren Modi mehr Einheiten rumlaufen (habe erst easy und dann normal alles durchgespielt.. bzw. auf normal hab ich immer noch nicht alles geschafft in den letzten Missionen, weil es VERDAMMT schwer ist Oo)

Das Gefühl kann aber auch täuschen, weil man länger brauch, um die Gegner zu besiegen.

"nichtssagenden Musikmix" nun ja... was man sich darunter vorstellen soll: keine Ahnung xD ich weiß nur, dass der Soundtrack sehr gelungen, atmosphärisch und absolut passend für das Spiel und das Ambiente ist.


Zustimmung bei der Sprache... wenigstens deutsche Untertitel hätten es doch sein können... und es ist sehr anstrengend in den Missionen zu lesen, was die leute gerade von sich geben (wenn man sich dafür interessiert), weil man nebenbei die Augen im Schlachtgetümmel offen halten muss... wäre es englisch, könnte ich wenigstens verstehen was sie sagen, ohne lesen zu müssen...

Übrigens können die Einleitungen abgebrochen werden... aber auch hier heißt es: Die Mission erst einmal durchspielen... danach einfach immer mit "Start" überspringen. Es IST also möglich... aber zugegeben: es kann nerven (vor allem wenn man die Story zum zweiten Mal mit nem anderen Spielstand spielt)


Also ganz konkret zu den Kontrapunkten:
- wenig Unterschiede bei den Kämfern/Kampfstielen - falsch! die Steuerung ist immer recht ähnlich, manchmal identisch, aber jeder Kämpfer, spielt sich individuell und hat 3 individuelle Spezialfähigkeiten. (man sollte den Kritikpunkt dementsprechend ändern, oder rausnehmen)
- reduziertes Massenschlacht-Gefühl - kann ich wie gesagt nichts zu sagen, aber ich empfehle dem Tester allgemein höhere Schwierigkeitsgrade, dann kann er selbst beurteilen, ob es da mehr Gegner sind...
- Gespräch/Einleitungen können nicht abgebrochen werden - falsch! Das ist einmalig. Beim Wiederholen der Mission ist es möglich (selbst wenn die Mission wiederholt wird, weil sie verloren wurde. JEDE Sequenz muss nur EINMAL angesehen werden, bevor man sie komplett überspringen muss - dieser Kritikpunkt sollte geändert werden
- taktisches Potential verpufft - 1: Potential mit T nicht mit Z ;) 2: Falsch. Vor allem für Mini-Missionen und höhere Schwierigkeitsgrade z.T. erforderlich Mitstreitern Befehle zu geben - leider sind diese auf "die Person angreifen" und "dort hin bewegen" begrenzt (es gibt z.B. auch Eskortmissionen, die man stets selbst machen muss)
- keine deutschen Texte - Zustimmung
- mitunter hakelige Kameraführung - tja.. ich spiele schon gut 50 Stunden lang (20 auf dem ersten Spielstand - Easy, Story durch, 30 auf dem 2. normal, Story durch und Nebenmissionen, Freundschaften) und in den gut 50 Spielstunden habe ich mit der Kamera nie Probleme gehabt....
- kaum Herausforderung: bitte auf hard spielen... oder Chaos Mode freischalten und dort spielen... man wird schnell merken, dass das Spiel verdammt schwer sein kann
- schwache KI - sie ist nicht unbedingt intelligent, aber auf hohen Schwierigkeiten mitunter schwer zu besiegen
- 3D-Effekt ohne spielerischen Nutzen - wie ist das denn gemeint? Was erwartet man denn vom 3D Effekt? Suchbilder, die 2D nicht zu realisieren sind? Der spielerische Nutzen: Unglaubliche Immersion! Das ganze Spielgefühl wird deutlich (!!) aufgewertet im vergleich zu "2D" Gaming - jedenfalls ist das mein Eindruck und daher kann ich diesen Punkt absolut nicht nachvollziehen... das 3D des Spiels fasziniert mich mehr, als HD auf den großen Konsolen... es ist wie der Sprung damals vom SNES zum N64/zur PS1 ...

Bitte noch mal die Kontras überdenken...

Was man hinzufügen könnte: Das Fehlen eines Co-op Modes, sowie sämtlicher Wi-Fi Funktionen... DAS ist wirklich ein verdammt ärgerlicher, wenn nicht DER Kritikpunkt an dem Spiel schlechthin, denn es ist prädestiniert für einen Co-op mit bis zu 4 Spielern (oder auch VS Modus)

bei den Pros sollte man auch etwas ändern ;) "ansprechender Umfang" nun.. ich spiele 30 Stunden auf meinem 2. Spielstand (wie gesagt) und habe eine, EINE einzige "Belohnung" freigespiel von insgesamt 15. (Die Story durchspielen, was etwa 15-20 Stunden dauern dürfte, wenn man so wie ich neu in dem Genre ist, denke ich) ich habe zu ca. 4 oder 5 Chars (von gut 40) eine maximale Freundschaft aufgebaut... ich habe von Leuten gelesen, die 40 h gespielt haben, dass auch dort noch längst nicht alles gelöst/erforscht/gefunden ist... das ist weit mehr als ein "ansprechender Umfang" ;)

Alles in Allem kann man sagen, dass die mickrige Wertung dem Spiel absolut nicht gerecht wird...

Sicher: Man muss das Genre mögen, aber für ein Spiel dieses Genres, ist Samurai Warriors Chronicles ein verdammt guter Titel, der sicher deutlich mehr als 60% verdient hat.
Man sollte aus der Sicht des Genres bewerten und nicht etwa im Vergleich mit nem RPG, Jump n Run, oder was weiß ich (wie es hier bestimmt getan wurde, denn anders kann ich mir das nicht erklären)

Für Fans der Serie und allgemein von Hack and Slays ein Must Have! (Selbst ich als Serienneuling und keineswegs Fan der Reihe und bis auf 2,3 Titel allgemein kaum Hack n Slay Erfahrung sehe dieses Spiel als extrem gut an)

Ocarina of Time ist sicherlich auch nicht das bestbewerteste Spiel der Geschichte, weil jeder Mann es genial findet ;) ich für meinen Teil kann und konnte mit Zelda nie viel anfangen, dennoch kann ich aus der Sicht der Leute, die das Genre mögen, verstehen, warum die Wertungen dort so gut waren.
Vicious Intensity!

Benutzeravatar
nekojaghen
Beiträge: 587
Registriert: 10.10.2007 13:36
Persönliche Nachricht:

Beitrag von nekojaghen » 05.06.2011 21:19

Interessant, das ein Spiel mit einer 60er-Wertung momentan das einzige überall vergriffene Spiel für den 3DS ist. Wirklich mal wieder sehr objektiver Test, 4players. Wie bei jedem Warriors-Titel wieder mal ein "Bravo" von mir. *thumbs up*
WINNING
Bild

Antworten