Total War: Warhammer 3 - Vorschau

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Grauer_Prophet
Beiträge: 6324
Registriert: 08.06.2008 23:41
Persönliche Nachricht:

Re: Total War: Warhammer 3 - Vorschau

Beitrag von Grauer_Prophet »

4P|Eike hat geschrieben: 14.05.2021 10:43
Grauer_Prophet hat geschrieben: 14.05.2021 03:03 Unglaublich das Games Workshop dieses geile Fantasy Universum ausgelöscht hat um es durch Age of Sigmar zu ersetzten was vom Hintergrund nur Akzeptabel ist und vom TT grauenhaft schlecht. :cry: :cry:
Dafür sind die Miniaturen absolut überragend :D
Geschmacksache,die Preisgestaltung ist mittlerweile auch nur noch Irre (selbst für GW Verhältnisse) und das alleine bringt halt auch nicht viel.
Bild

Benutzeravatar
Grauer_Prophet
Beiträge: 6324
Registriert: 08.06.2008 23:41
Persönliche Nachricht:

Re: Total War: Warhammer 3 - Vorschau

Beitrag von Grauer_Prophet »

AdrianVeidt hat geschrieben: 14.05.2021 12:02
Grauer_Prophet hat geschrieben: 14.05.2021 03:03 Unglaublich das Games Workshop dieses geile Fantasy Universum ausgelöscht hat um es durch Age of Sigmar zu ersetzten was vom Hintergrund nur Akzeptabel ist und vom TT grauenhaft schlecht. :cry: :cry:
Wieso unglaublich? Die müssen auch von was leben und der Markt war gesättigt, also musste was neues her damit neue Märkte erschlossen werden können. Man gibt es nicht offen zu, aber es sind wohl so gut wie keine Warhammer Fantasy Produkte mehr verkauft worden, das es sich noch lohnen würde, das neben Age of Sigmar mit laufen zu lassen.

Age of Sigmar soll wohl zugänglicher sein, insbesondere für Neulinge und der Erfolg gibt ihnen doch Recht.

GW ist halt kein Verein, sondern ein börsennotiertes Wirtschaftsunternehmen, die müssen Gewinne abwerfen. Mit Warhammer Fantasy hat man nix mehr eingenommen.
Sie haben das Universum ausgelöscht flufftechnisch.Man hätte ganz einfach AOS trotztem machen können und Fantasy nebenher laufen lassen.Ein Universum nicht mehr durch Modelle und Regeln zu supporten -eine Sache.
Das ganze aber einfach einzuebnen wie es GW gemacht hat ist letzklassig und ist in etwa so wie wenn Red Bull sich einen Fußballverein unter der Nagel reist anstatt einfach einen neu zu Gründen.
Bild

Benutzeravatar
Grauer_Prophet
Beiträge: 6324
Registriert: 08.06.2008 23:41
Persönliche Nachricht:

Re: Total War: Warhammer 3 - Vorschau

Beitrag von Grauer_Prophet »

4P|Eike hat geschrieben: 14.05.2021 12:47
dessoul hat geschrieben: 14.05.2021 12:34
4P|Eike hat geschrieben: 14.05.2021 10:43

Dafür sind die Miniaturen absolut überragend :D
Wenn du es dir leisten kannst? Wenn du für eine (!) Figur 50€ hinblättern musst und du für eine vernünfigte Armee ein paar hundert davon brauchst, dann hängt da irgendwas für mehrere tausend € rum. Und dann hast du sie noch nicht mal angemalt (sauteure Farben + Zeitaufwand). Und dann steht da auch das Schlachtfeld nicht ( plus Platz). Ein Freund von mir hat mal rumgerechnet, dass bei ihm da 10.000€ rumstanden. Pro Spieler. Bei ihm hat das funktioniert, weil seine Eltern einen gutlaufenden Laden besassen.
Wenn du aber wirtschaftlich denkende Eltern da sitzen hast, dann husten die dir irgendwann was.
Hat mich sowieso gewundert, dass das lange so gut gelaufen ist.
Naja, Hobbys sind generell halt ne teure Sache ne? Der eine sammelt Miniaturen, die andere ist in einer Band und sammel Magickarten. Dann wieder gibt es Leute die Modellbau (Flugzeuge, Autos etc.) betreiben, Ski fahren, Surfen, viermal im Jahr Malle oder sich jedes Jahr einen neuen Gaming-Rechner zusammenbauen. Finde ich schwierig das aufzuwiegen, weil bei den meisten dieser Dinge der Weg das Ziel ist.

Und klar, GW-Miniaturen kosten Geld und gerade Charaktermodelle sind zT abenteuerlich bepreist, aber es _muss_ ja niemand Tabletop-Spiele im 2000p+-Maßstab als Hobby verfolgen. Es gibt sowohl bei Age of Sigmar (Warcry) als auch 40k (Kill Team) Skirmish-Spiele, die mit 5-10 Miniaturen spielbar sind. Auch das ist nicht günstig im klassischen Sinne, aber auch weit von "tausende Euros" entfernt. Man kann zudem auch mit 500pt spannende Schlachten spielen, die ebenfalls nicht "hunderte" von Modellen benötigen. Niemand sagt, dass man für Warhammer (oder andere Tabletops) 200 Modelle pro Seite braucht, damit man im Spiel Spaß hat ;) Aber wenn es das Ziel ist, dann wirds natürlich irgendwann teuer. Dafür geht man dann vermutlich seltener saufen und gibt weniger für anderen Kram aus, weil man seine Zeit damit vebringt Regimenter von Plastikmännchen zu bemalen.
Tabletop ist teuer.Games Workshop ist eine Frechheit.Warcry funktioniert ganz gut Killteam ist aber ein Reinfall.
Und der "dann geht man weniger Saufen" vergleich ist peinlich.Ich geh jedes WE saufen (jetzt grad ned weil Corona) und besitzte mehrere TT Armeen -wenn man lange genug im Hobby ist summiert es sich natürlich auch aber man muss sonst keine Einbußen machen.Jedes Jahr 2-300 Euro sind nach 15 Jahren auch viel.Im Jahr fällt es einem nicht so auf.Aber neu Anfangen würd ich keines der GW Systeme -da werden Teils Miniaturen die die gleichen sind wie ich begonnen habe mit 15 um das 3fache verkauft.Das ist einfach frech-und der Grund wieso die Konkurrenz im Vergleich zu damals so boomt und GW "schlechte" Zahlen schreibt -kein Mitleid.
Bild

ssmurf
LVL 3
133/249
22%
Beiträge: 126
Registriert: 17.12.2003 13:04
Persönliche Nachricht:

Re: Total War: Warhammer 3 - Vorschau

Beitrag von ssmurf »

Ares101 hat geschrieben: 14.05.2021 08:34 Ich sehe auch die Engine als hauptproblem. Schon bei WH 1 und WH 2. Schon ToB and natürlich vorne Weg Three Kingdoms haben einfach einen Stand der Engine, der der WH Version meilen weit davon hoppelt. Wenn ich da zum Beispiel einen Einheitencharge bei Three Kingdoms sehe, dann möchte ich eigentlich WH gar nicht mehr spielen...
Was ist denn ein "Einheitencharge"?
Ich seh die Engine z.B. völlig unkritisch. Läuft auf älteren Systemen, sieht gut aus und wenn du mir erklären willst dass du mehr als ein paar Sekunden reinzoomst... vielleicht mal den Schwierigkeitsgrad anpassen.

Zum Thema, Freu mich schon drauf, Chaos war in den beiden vorherigen Teilen eher... Meh. Hoffe dass sie die ersten beiden Teile mit einbinden.
Bild
Benutzeravatar
Grauer_Prophet
Beiträge: 6324
Registriert: 08.06.2008 23:41
Persönliche Nachricht:

Re: Total War: Warhammer 3 - Vorschau

Beitrag von Grauer_Prophet »

ssmurf hat geschrieben: 14.05.2021 18:30
Ares101 hat geschrieben: 14.05.2021 08:34 Ich sehe auch die Engine als hauptproblem. Schon bei WH 1 und WH 2. Schon ToB and natürlich vorne Weg Three Kingdoms haben einfach einen Stand der Engine, der der WH Version meilen weit davon hoppelt. Wenn ich da zum Beispiel einen Einheitencharge bei Three Kingdoms sehe, dann möchte ich eigentlich WH gar nicht mehr spielen...
Was ist denn ein "Einheitencharge"?
Ich seh die Engine z.B. völlig unkritisch. Läuft auf älteren Systemen, sieht gut aus und wenn du mir erklären willst dass du mehr als ein paar Sekunden reinzoomst... vielleicht mal den Schwierigkeitsgrad anpassen.

Zum Thema, Freu mich schon drauf, Chaos war in den beiden vorherigen Teilen eher... Meh. Hoffe dass sie die ersten beiden Teile mit einbinden.
Einheitencharge-Angreifende Einheit-die Angriffsbewegung etc
Bild

SneakyTurtle
LVL 1
7/9
75%
Beiträge: 183
Registriert: 18.12.2012 11:01
Persönliche Nachricht:

Re: Total War: Warhammer 3 - Vorschau

Beitrag von SneakyTurtle »

Age of Sigmar ist ein absoluter Reinfall. In unserem lokalen Laden sind die Verkaufszahlen dermaßen eingebrochen, dass es fast schon irrelevant wurde.
Treue GW-Spieler haben sich verarscht gefühlt. Die Miniaturen gehen nicht mehr, das Regelsystem ist ein Witz, alles wurde an 40k angepasst, dass auf dem US Markt beliebter ist, die Preise sind exorbitant gestiegen etc.
Warhammer will Schlachten inszenieren, daher ist man automatisch gezwungen Armeen zu spielen und keine Skirmishe. Da liegt man dann automatisch im vier stelligen €-Bereich.
Tabletops wie Infinity bieten mit für 150 eine komplett turnierfähige Armee (ist aber eben auch Skirmish), da ist klar was ein vernünftiger Ladenbesitzer seinen Kunden rät zu kaufen - Infinity. Kunde ist zufriedener und kommt wieder und wird nicht von Anfang an abgeschreckt...
Zuletzt geändert von SneakyTurtle am 15.05.2021 09:45, insgesamt 1-mal geändert.
Rud3l
LVL 2
54/99
49%
Beiträge: 361
Registriert: 20.03.2006 10:47
Persönliche Nachricht:

Re: Total War: Warhammer 3 - Vorschau

Beitrag von Rud3l »

Ich freu mich sehr drauf. Die beiden Warhammer Titel haben es tatsächlich geschafft, mich in die Total War Reihe zu ziehen. Von Shogun und Rome bin ich recht schnell weg. Die Warhammer Teile schaffen es einfach durch die Einheitenvielfalt und die Magie, die (logischerweise) bei den realen Titeln fehlt, mich zu begeistern. Einzig an den Siegbedingungen für ME muss echt besser gefeilt werden, es kann doch nicht sein das ich dafür jedes Mal einen Mod brauche...
flo-rida86
LVL 2
99/99
100%
Beiträge: 4860
Registriert: 14.09.2011 16:09
Persönliche Nachricht:

Re: Total War: Warhammer 3 - Vorschau

Beitrag von flo-rida86 »

Rud3l hat geschrieben: 15.05.2021 14:50 Ich freu mich sehr drauf. Die beiden Warhammer Titel haben es tatsächlich geschafft, mich in die Total War Reihe zu ziehen. Von Shogun und Rome bin ich recht schnell weg. Die Warhammer Teile schaffen es einfach durch die Einheitenvielfalt und die Magie, die (logischerweise) bei den realen Titeln fehlt, mich zu begeistern. Einzig an den Siegbedingungen für ME muss echt besser gefeilt werden, es kann doch nicht sein das ich dafür jedes Mal einen Mod brauche...
Ich hoffe auch das es nicht nur im trailer so ist sondern das man auch ingane durch eine siedlung latschen kann.
Sonst bleibt eigentlich nur noch der wunsch das auf der karte siedlungsbauten jetzt etwas anspruchvoller sind.
Da kommt bestimmt noch was und die völker werden sicher auch ordentlich mit trailern nochmals beleuchtet,wie immer halt.
Wh3 und halo 6 entfachen bei mir fast ein regelrechten hype wenn ich in nicht zurückhalten wúrde.
Benutzeravatar
Grauer_Prophet
Beiträge: 6324
Registriert: 08.06.2008 23:41
Persönliche Nachricht:

Re: Total War: Warhammer 3 - Vorschau

Beitrag von Grauer_Prophet »

SneakyTurtle hat geschrieben: 15.05.2021 09:43 Age of Sigmar ist ein absoluter Reinfall. In unserem lokalen Laden sind die Verkaufszahlen dermaßen eingebrochen, dass es fast schon irrelevant wurde.
Treue GW-Spieler haben sich verarscht gefühlt. Die Miniaturen gehen nicht mehr, das Regelsystem ist ein Witz, alles wurde an 40k angepasst, dass auf dem US Markt beliebter ist, die Preise sind exorbitant gestiegen etc.
Warhammer will Schlachten inszenieren, daher ist man automatisch gezwungen Armeen zu spielen und keine Skirmishe. Da liegt man dann automatisch im vier stelligen €-Bereich.
Tabletops wie Infinity bieten mit für 150 eine komplett turnierfähige Armee (ist aber eben auch Skirmish), da ist klar was ein vernünftiger Ladenbesitzer seinen Kunden rät zu kaufen - Infinity. Kunde ist zufriedener und kommt wieder und wird nicht von Anfang an abgeschreckt...
Bei uns kam AOS auch überhaupt nicht an.Die Figuren wurden schon teilweise gekauft aber das Spielsystem etc wurde nach wenigen Spielen von denen die es überhaupt versucht haben abgelehnt.
Ich selbst spiel es 2-3 mal im Jahr weil ich 1-2 Kumpels hab die nie Fantasy hatten und die AOS haben (die spielen hauütsächlich aber auch andere Sachen mittlerweile) das hat halt einfach 0 Balancing und ist total untaktisch im Spiel.
Bild

sSaT
Beiträge: 44
Registriert: 06.09.2010 20:29
Persönliche Nachricht:

Re: Total War: Warhammer 3 - Vorschau

Beitrag von sSaT »

Ich stehe TW Warhammer mittlerweile nicht mehr so optimistisch gegenüber. TW2 wurde mir schon etwas zu viel, muss ich sagen. Das war mir einfach zu viel Auswahl ab einem gewissen Punkt.

Die Rundenzeiten bei ME waren quasi inaktzeptabel für mich, und an meinem PC lags sicher nicht. Ich bin kein geduldiger Mensch, gebe ich ja zu, aber TOLL waren die ganz sicher für keinen. Für mich waren Sie dann gut, nachdem ich die Idee hatte, währendessen ein bisschen Sport zu treiben. Ein paar Squats während die KI die Runden durchgeht...

Die Balance haben die in den Jahren, in denen ich das "on and off" gespielt habe, nie vernünftig hinbekommen. Zich mal musste ich das Spiel beenden, weil ich irgendwo ankam, nur um festzustellen, dass z.B. die Waldelfen mal eben die gesamte alte Welt eingenommen haben, weil die KI nicht an die Bernstein-Begrenzung gebunden war. Und bei CA's Patch-methode konnte man dann erstmal 2 Monate nicht (wirklich) spielen, wenn man nicht erstmal die jeweils betroffene Fraktion aus dem Weg cheatete oder moddete.

Die haben sich hier einfach übernommen. 3 vollwertige Spiele + DLCs: Und das dann alles auch noch zusammenlegen? Versucht doch gleich ein Perpetuum Mobile zu erfinden.

Spielen will ich es natürlich, jetzt stecke ich zu tief drin. Aber ich denke, ich kaufe das erst, wenn es ein, zwei Jahre raus ist. Dann hoffe ich, das alle Balancing-Probleme im Rahmen des Möglichen erledigt sind.
Antworten