Verschont uns mit eurem Software-Schrott!

Viel Spaß beim Diskutieren unserer Kolumnen und Kommentare!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149371
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Verschont uns mit eurem Software-Schrott!

Beitrag von 4P|BOT2 » 26.07.2019 15:17

Hier geht es zur Kolumne: Link

url repariert
IEP

Benutzeravatar
Serious Lee
Beiträge: 4977
Registriert: 06.08.2008 17:03
Persönliche Nachricht:

Re: Verschont uns mit eurem Software-Schrott!

Beitrag von Serious Lee » 05.08.2019 13:30

Der Aufruf ist völlig richtig, kommt aber 2 Jahre zu spät und interessiert auch nicht wirklich jemanden. Ich habe es oft im Austausch mit Switch-Fans gemerkt. Kein durchkommen. Nintendo ist für die wie ne Religion.

Ich war auch mal so ein Nintendo-Jünger. Als Pixel noch Pixel waren, weil nichts anderes möglich war. Als Mario Klempner war und keine Walt Disney Wannabe-Figur. Als urbane Romantik Videogames wie eine Erweiterung des Lebens erschienen ließen. Gerade noch mit dem Fahrrad durch die Straßen über nen Gulli geheizt. Zuhause dann das NES angeschmissen um mir erzählen zu lassen, was unterm Gulli so passiert.

Ich erinnere mich heute kaum noch an diese mentalen Verknüpfungen. Stattdessen fallen mir Begriffe wie "Emulator", "Virtual Console" etc. ein ... da ist schon ganz schön was kaputtgegangen. Die Überschreibung der Marken durch Nintendo tut sein übriges. Irgendwann war alles rosa-bunt und fluffy. Das fing schon dezent auf dem SNES an, bekam man aber nicht so mit, da das Portfolio wirklich alles abdeckte, was in 16-Bit möglich war. Seit DS / Gamecube / Wii ist Nintendo nicht mehr "mein Nintendo". Da ist es dann komplett gekippt.

Tja und dass sie nun Müll-Produktionen in Massen nicht nur zulassen, sondern auch noch aktiv bewerben und fördern ... das war der Todesstoß für den Bonus meiner Kindheits-Nostalgie.
Stay calm and kick ass

nawarI
Beiträge: 2880
Registriert: 18.01.2009 13:32
Persönliche Nachricht:

Re: Verschont uns mit eurem Software-Schrott!

Beitrag von nawarI » 05.08.2019 13:48

Zu Zeiten von PS3 und XBxo360 gab es schon Beispiele, wo ein Spiel auf einer der beiden Konsolen schlechter oder besser gelaufen ist. Damals hatte ich beide Konoslen und hab immer verglichen, um die bessere Version zu bekommen. Heutzutage hab ich einfach nur die PS4 und bin froh, dass meine Spiele dort rund laufen.
Bei Switch... viele Nutzer stehen auf den Unterwegs-Betrieb. So sehr, dass Nintendo ja jetzt auch eine Nur-Unterwegs-Switch rausbringen möchte. Wer unterwegs spielen will, hat halt keine Alternative - da kann man seine Pokerkarten auspacken und Solitär spielen, auf dem Handy was spielen oder man spielt was gescheites auf der Switch.
Und weil Switch gerade das Monopol für Unterwegs hat, denke ich, machen ein paar Spieler da dann Abstriche. Da kann man ein SPiel halt entweder garnicht unterwegs spielen oder man spielt es in nicht-so-toll-umgesetzt auf der Switch.
Ich glaub aber, dass sich die Publisher demnächst mehr Mühe mit den Switch Ports geben werden, und zwar wenn man HD-Spiele aufs Handy oder Tablet streamen kann. Das wird den Markt ganzschön aufwühlen.

Cheraa
Beiträge: 2529
Registriert: 20.02.2010 15:28
Persönliche Nachricht:

Re: Verschont uns mit eurem Software-Schrott!

Beitrag von Cheraa » 05.08.2019 14:02

Ich glaube nicht, dass die Publisher sich mehr Mühe geben werden, was auch dem Handheld Betrieb geschuldet ist, denn da geht die Qualität selbst bei Nintendo Exklusives dermaßen in den Keller, das man nicht mal mehr die technische Qualität der PS360 Generation erreicht.

Wenn 2020 die Next Gen anrollt, wird dann mit Sicherheit der 3rd Party Support noch mal deutlich zurückgefahren auf der Switch, denn dann liegt die Konsole bald gute 3 Generationen hinter Sony und Microsoft.

Daher wird die Switch dann vermutlich bei den 3rds künftig als 3DS Nachfolger unterstützt und nicht als Heimkonsole.
Bild

yopparai
Beiträge: 14555
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: Verschont uns mit eurem Software-Schrott!

Beitrag von yopparai » 05.08.2019 14:15

Kann dem Kommentar in Teilen zustimmen, in anderen dann aber auch wieder nicht. In erster Linie kommt es darauf an, wo man die Grenze zieht. So wie Xenon Racer auf den Markt gekommen ist war das Spiel sicherlich ne Frechheit (angeblich ist das mit Patches deutlich besser geworden, aber es sieht halt immer noch nicht gut aus - außerdem wird das mit den Patches langsam auch alt). Auch und gerade Ark ging überhaupt nicht. Bei sowas stimme ich zu. Da hätte man entweder mehr Aufwand reinstecken müssen, oder wie im Falle von Ark das ganze lieber gleich sein gelassen. Gerade Ark war ja noch nie ein Performancewunder.

Sachen wie Red Faction hingegen... hmm. Ich hab das Spiel. Ich seh da aber ehrlich gesagt keinen Grund, das überhaupt auch nur im gleichen Post zu erwähnen wie die eben genannten. Nicht jedes Spiel das mal nen Frame verliert ist gleich Softwareschrott, und gerade bei RF hat man sich immerhin die Mühe gemacht nen Performancemodus zu integrieren. Es macht immer noch Spaß Gebäude darin zu zerlegen, auch wenn das Spiel an sich nicht besonders tiefgründig ist. Ja, klar, auch da hätte man noch mehr rausholen können, das kommt immerhin aus der PS360-Ära. Auch Saints Row - lief damals schon beschissen, läuft heute beschissen, könnte sicher besser laufen, keine Frage. Sind aber beides auch 30€-Ports, nicht Vollpreisspiele wie Xenon Racer und Ark. Solchen Ports gleich die Existenzberechtigung abzusprechen finde ich zu hart.

Hätte man die Switch nicht direkt vor dem Start noch gleich pauschal totgeschrieben (ja, auch hier), dann wär sie vielleicht auch von manchem Softwareanbieter früher und besser berücksichtigt worden. Letzten Endes hat man bei den Quartalszahlen wieder gesehen, dass Nintendo das relativ egal sein kann. Die stützen sich auf ihr eigenes Zeug und auf Indies. Wenn die Drittanbieter nicht mitverdienen wollen ist das ihr Pech. Es gibt auch genügend positive Beispiele, wie es anders laufen kann (Yooka Laylee, DQXI, Starlink, Civ VI, etc...).

Benutzeravatar
4P|Benjamin
Beiträge: 1418
Registriert: 20.06.2005 13:45
Persönliche Nachricht:

Re: Verschont uns mit eurem Software-Schrott!

Beitrag von 4P|Benjamin » 05.08.2019 14:37

yopparai hat geschrieben:
05.08.2019 14:15
Sachen wie Red Faction hingegen...
Wobei deshalb aber auch klar geschrieben steht, dass Red Faction eine ganz andere Nummer ist als Xenon Racer & Co. Das schlug sich ja auch deutlich im Test nieder. Es wäre halt trotzdem schön gewesen, wenn auch da einige der Details mit größerer Sorgfalt umgesetzt worden wären. Ich finde schon, dass das hier dazugehört. Den Performance-Modus gab es auf den anderen Konsolen immerhin auch. Nur wird er seinem Namen da besser gerecht. ;)
Hätte man die Switch nicht direkt vor dem Start noch gleich pauschal totgeschrieben (ja, auch hier), dann wär sie vielleicht auch von manchem Softwareanbieter früher und besser berücksichtigt worden.
Die Switch wurde doch alles andere als totgeschwiegen. Ich war zumindest von Anfang an begeistert und hab das auch vielerorts so rausgelesen. Dass nicht die gesamte 4P-Redaktion begeistert war, hat auf den Software-Output mit Sicherheit nicht die geringste relevante Auswirkung. :)

Da spielt wohl eher eine Rolle, dass viele, vor allem kleinere Studios erst mal schauen mussten, ob sich Switch-Titel überhaupt finanziell lohnen. Das war nach der Wii U vermutlich keine Selbstverständlichkeit. Mit anderen Worten: Die haben zu großen Teilen wahrscheinlich erst mal nur auf die Zahlen geschaut und die müssen ja erst mal reinkommen.
nawarI hat geschrieben:
05.08.2019 13:48
Bei Switch... viele Nutzer stehen auf den Unterwegs-Betrieb. So sehr, dass Nintendo ja jetzt auch eine Nur-Unterwegs-Switch rausbringen möchte.
Ich glaube ja, das hat ziemlich wenig mit der Switch bzw. damit zu tun, wie viele Spieler damit nur (!) unterwegs spielen. Zumindest gehe ich nicht davon aus, dass das die Mehrheit ist. Ich vermute eher, Nintendo braucht nach dem 3DS/2DS so langsam mal einen neuen Handheld und da bietet es sich momentan einfach an, die Switch-Marke aufgrund ihres guten Renommees zu verwenden. Viel mehr steckt meiner Vermutung nach nicht dahinter.

mr.digge
Beiträge: 1442
Registriert: 16.04.2007 20:52
Persönliche Nachricht:

Re: Verschont uns mit eurem Software-Schrott!

Beitrag von mr.digge » 05.08.2019 14:50

Ich verstehe aber auch nicht so ganz, warum Nintendo in krassen Fällen nicht gleich eine Veröffentlichung unterbindet?
Zuletzt geändert von mr.digge am 05.08.2019 14:55, insgesamt 1-mal geändert.
Sein oder nicht'n gaage

yopparai
Beiträge: 14555
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: Verschont uns mit eurem Software-Schrott!

Beitrag von yopparai » 05.08.2019 14:55

4P|Benjamin hat geschrieben:
05.08.2019 14:37
Die Switch wurde doch alles andere als totgeschwiegen. Ich war zumindest von Anfang an begeistert und hab das auch vielerorts so rausgelesen. Dass nicht die gesamte 4P-Redaktion begeistert war, hat auf den Software-Output mit Sicherheit nicht die geringste relevante Auswirkung. :)
Geschrieben, nicht geschwiegen. Und klar, ihr wart bei weitem nicht die einzigen.
4P|Benjamin hat geschrieben:
05.08.2019 14:37
Da spielt wohl eher eine Rolle, dass viele, vor allem kleinere Studios erst mal schauen mussten, ob sich Switch-Titel überhaupt finanziell lohnen. Das war nach der Wii U vermutlich keine Selbstverständlichkeit. Mit anderen Worten: Die haben zu großen Teilen wahrscheinlich erst mal nur auf die Zahlen geschaut und die müssen ja erst mal reinkommen.
Richtig, und in der Phase sind wir heute zum Teil immer noch. Deswegen kommt es ja zu solchen hastigen Hau-ruck-Ports. Ich glaube da werden wir auch gar nicht rauskommen. Ich nehme das den meisten 3rd Parties daher auch nichtmal übel. Jedenfalls nicht in dem Maße, wie es die Softwarequalität im Vakuum betrachtet manchmal verdienen würde. THQN z.B. gibt Vollgas. Natürlich bleibt da der allerletzte Schliff auf der Strecke, wenn man einen Port nach dem anderen raushaut ohne zu wissen, ob man einen Markt hat. Da die Spiele zum Großteil aber immerhin gut spielbar sind und eben weit entfernt von Katastrophen wie Ark ist das für mich ok. Nicht perfekt, aber ok.
4P|Benjamin hat geschrieben:
05.08.2019 14:37
Ich glaube ja, das hat ziemlich wenig mit der Switch bzw. damit zu tun, wie viele Spieler damit nur (!) unterwegs spielen. Zumindest gehe ich nicht davon aus, dass das die Mehrheit ist. Ich vermute eher, Nintendo braucht nach dem 3DS/2DS so langsam mal einen neuen Handheld und da bietet es sich momentan einfach an, die Switch-Marke aufgrund ihres guten Renommees zu verwenden. Viel mehr steckt meiner Vermutung nach nicht dahinter.
Lustigerweise muss man da eigentlich gar nicht interpretieren. Iwata selbst hat vor vielen Jahren bereits verkündet, dass man eine Gerätefamilie plant, mit einem einheitlichen OS. Das haben nur irgendwie alle vergessen und sind jetzt überrascht, dass ein Handheld kommt. Und klar, die Lite, die ja laut Aussagen eines anderen Redakteurs bei euch Quatsch ist, soll den 3DS-Markt ersetzen. Denn zwei Märkte sind besser als einer. Eigentlich logisch.

@mrdigge: Das wär dann ein Präzedenzfall. Den will Nintendo nicht. Wenn ein Entwickler investiert, dann soll er auch die Chance haben sein Produkt zu veröffentlichen, wenn man ihm die Chance nimmt, kann das andere Entwickler abschrecken. Das kann man sich nur leisten, wenn man Marktführer ist oder sich dafür hält. Da muss man ganz ganz vorsichtig sein.

Benutzeravatar
just_Edu
Beiträge: 2847
Registriert: 22.09.2008 20:51
Persönliche Nachricht:

Re: Verschont uns mit eurem Software-Schrott!

Beitrag von just_Edu » 05.08.2019 14:58

Also Saints Row war jetzt nicht so schlimm wie hier dargestellt. Ich habe es mir im Zuge eines Schwächeanfalls gönnen lassen und habe es 3 Tage intensivst gespielt.. also ich hatte genau soviel Spaß wie seiner Zeit auf der PS3.. und keine merklichen Probleme.
Bild

Benutzeravatar
Swar
Beiträge: 484
Registriert: 11.04.2019 20:06
Persönliche Nachricht:

Re: Verschont uns mit eurem Software-Schrott!

Beitrag von Swar » 05.08.2019 15:08

Wie damals auf der PS2 oder Wii, Unmenge an Spiele und davon ca. 90 % Müll.

Die Wii U hatte dank geringerer Verbreitung das Problem nicht :lol:

Benutzeravatar
Spiritflare82
Beiträge: 2240
Registriert: 26.08.2015 04:08
Persönliche Nachricht:

Re: Verschont uns mit eurem Software-Schrott!

Beitrag von Spiritflare82 » 05.08.2019 15:38

gilt für Fire Emblem genauso: Krümelgrafik auf den Schlachtfeldern wo man sich manchmal ernsthaft fragt ob man gerade einen hochskalierten Playstation 2 Titel spielt.

Das Game selber ist gut, die Grafik und Performance für das Gebotene einfach nur noch peinlich.

Benutzeravatar
4P|Benjamin
Beiträge: 1418
Registriert: 20.06.2005 13:45
Persönliche Nachricht:

Re: Verschont uns mit eurem Software-Schrott!

Beitrag von 4P|Benjamin » 05.08.2019 15:56

yopparai hat geschrieben:
05.08.2019 14:55
Richtig, und in der Phase sind wir heute zum Teil immer noch. Deswegen kommt es ja zu solchen hastigen Hau-ruck-Ports. Ich glaube da werden wir auch gar nicht rauskommen. Ich nehme das den meisten 3rd Parties daher auch nichtmal übel. Jedenfalls nicht in dem Maße, wie es die Softwarequalität im Vakuum betrachtet manchmal verdienen würde.
Also, eine schlechte Umsetzung bleibt eine schlechte Umsetzung. Ich finde schon, dass man das als deutliche Kritik an die Verantwortlichen herantragen muss. Denn ich bin mir sicher, dass es anders geht, auch jetzt!

Nicht perfekt, aber ok.
"OK" finde ich ehrlich gesagt sehr bitter, wenn es auf anderen Systemen deutlich besser läuft. Dann hab ich nämlich auch auf meine geliebte Switch keinen Bock. :|

Lustigerweise muss man da eigentlich gar nicht interpretieren. Iwata selbst hat vor vielen Jahren bereits verkündet, dass man eine Gerätefamilie plant, mit einem einheitlichen OS. Das haben nur irgendwie alle vergessen und sind jetzt überrascht, dass ein Handheld kommt. Und klar, die Lite, die ja laut Aussagen eines anderen Redakteurs bei euch Quatsch ist, soll den 3DS-Markt ersetzen. Denn zwei Märkte sind besser als einer. Eigentlich logisch.
Jup. Sony hatte seine Handhelds ja nicht ohne Grund auch namentlich in der PlayStation-Familie einsortiert. "Lite" ist vielleicht nicht die beste Abgrenzung, gerade im Vergleich zu "Portable" und "Vita", aber das Prinzip ist dasselbe.

@mrdigge: Das wär dann ein Präzedenzfall. Den will Nintendo nicht. Wenn ein Entwickler investiert, dann soll er auch die Chance haben sein Produkt zu veröffentlichen, wenn man ihm die Chance nimmt, kann das andere Entwickler abschrecken. Das kann man sich nur leisten, wenn man Marktführer ist oder sich dafür hält. Da muss man ganz ganz vorsichtig sein.
Heute ginge das tatsächlich nicht mehr - witzigerweise hat genau das vor einigen Dutzend Jahren aber Videospielen offenbar den Kragen gerettet, noch dazu aus genau diesem Grund: weil von Drittherstellern "nur" noch Mist veröffentlicht wurde. Aber klar: Das waren andere Zeiten. :)

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 10845
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Verschont uns mit eurem Software-Schrott!

Beitrag von Todesglubsch » 05.08.2019 16:14

Ich schätze die Sache mit dem Handheld / Docked-Betrieb "überfordert" die meisten Entwickler. Oftmals hat man ja schon Probleme ein Spiel für eine feste Hardware stabil laufen zu lassen - und nun fordert ein System auch noch zwei lauffähige Varianten.

Natürlich muss man sich fragen, ob sich ein Entwickler überhaupt einen Gefallen tut, wenn man sowas veröffentlicht. Jetzt nicht nur auf die Switch bezogen, sondern generell: Hätte THQ Nordic den Release von Titan Quest Konsole nicht z.B. um einige Monate verschieben können? Das Geld wäre ja vorhanden gewesen. Hat man aber nicht. Man hat's verbuggt released. Und weil es so schön war, releaste man die Bugs ein paar Monate später noch einmal auf der Switch. Man wird's schon kaufen.

Und das ist wohl das Hauptargument für die Frage nach dem "Wieso". Solange der Schrott gekauft wird, wird er auch veröffentlicht. Und bei der Switch hat man tatsächlich schon sehr oft gehört "Egal ob's nicht so gut läuft, hauptsache Mobile!". Sprich: Man hat die Schlaglöcher eigenhändig gegraben über die man sich nun aufregt.

yopparai
Beiträge: 14555
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: Verschont uns mit eurem Software-Schrott!

Beitrag von yopparai » 05.08.2019 16:19

4P|Benjamin hat geschrieben:
05.08.2019 15:56
Also, eine schlechte Umsetzung bleibt eine schlechte Umsetzung. Ich finde schon, dass man das als deutliche Kritik an die Verantwortlichen herantragen muss. Denn ich bin mir sicher, dass es anders geht, auch jetzt!
Eigentlich ja. Und dass es auch anders geht, wie gesagt, dafür gibt es reihenweise Beispiele. Aber wenn ich auf der einen Seite Verständnis dafür habe, dass Drittentwickler (besonders kleinere) überhaupt erstmal nachrechnen müssen ob der Switch-Markt für sie interessant ist nach dem Desaster namens U, dann hab ich durchaus auch ein kleines bisschen Verständnis übrig, wenn da dann manchmal der allerletzte Feinschliff fehlt. Wie gesagt, ich rede jetzt von Fällen wie Red Faction. Sowas wie Ark ist und bleibt lächerlich.
4P|Benjamin hat geschrieben:
05.08.2019 15:56
Nicht perfekt, aber ok.
"OK" finde ich ehrlich gesagt sehr bitter, wenn es auf anderen Systemen deutlich besser läuft. Dann hab ich nämlich auch auf meine geliebte Switch keinen Bock. :|
Naja, aber dass das gleiche Spiel da tendenziell deutlich besser läuft liegt halt in der Natur der Sache. 5-6W gegen wieviel... 150? Die Kunst liegt darin, die Leistung an Stellen einzusparen, wo der Verlust nicht stört, und das ist, wie mir scheint, nunmal leider sehr subjektiv. Den einen stört‘s nicht wenn man von 60 auf 30FPS runtergeht, den anderen stört niedrige Auflösung nicht, dem nächsten ist die Beleuchtung egal. Wieder andere reden dann von Matschgrafik, Ruckelorgie oder „aber die Stimmung“. In einem Review will ich dazu meist schon gar keine Meinung mehr lesen, mit blanker Information (aka Bilder, Videos) ist mir da meist mehr geholfen, weil ich das dann für mich selbst bewerten kann.

Kompromisse müssen gemacht werden, so lauten die Regeln. Wenn die nicht gemacht werden müssen, dann nutzt das Spiel die stärkeren Plattformen schlicht nicht richtig aus, so wie oft bei den „Remaster-Ports“, die ja tendenziell meist besser, weil mit weniger Kompromissen, laufen.

Was ich mir am meisten wünschen würde, das sind neue Titel, die mit der Plattform im Hinterkopf entwickelt wurden. Ob exklusiv oder nicht ist mir da egal. Nur die sind natürlich immer noch selten. Das werden wir in den nächsten Jahren aber vermutlich am ehesten noch von kleinen bis mittleren Studios aus Japan bekommen, weil dort inzwischen ein Klima herrscht, in dem man an Nintendo nicht vorbeikommt, außer man zielt rein auf den Westen.

@Todesglubsch: Du gehst davon aus, dass diejenigen, die sich aufregen, auch die sind, die das kaufen. Das halte ich für nicht hinreichend belegbar.

Benutzeravatar
B-i-t-t-e-r
Beiträge: 79
Registriert: 25.03.2015 01:23
Persönliche Nachricht:

Re: Verschont uns mit eurem Software-Schrott!

Beitrag von B-i-t-t-e-r » 05.08.2019 16:34

mr.digge hat geschrieben:
05.08.2019 14:50
Ich verstehe aber auch nicht so ganz, warum Nintendo in krassen Fällen nicht gleich eine Veröffentlichung unterbindet?
Ich bin auch noch so blauäugig und meine QUALITÄT zahlt sich auf lange Sicht aus. Warum sollte es in der heutigen Zeit durch Nintendo nicht von Vorteil sein die Marke von Softwareschrott zu verschonen.

Also ich trauere der Zeit schon noch bisschen hinterher, als das Siegel noch ne Bedeutung hatte.

Bild

Antworten