Kommentar: PlayStation 4 Pro: Viel Lärm um Nichts!

Viel Spaß beim Diskutieren unserer Kolumnen und Kommentare!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 8694
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Kommentar: PlayStation 4 Pro: Viel Lärm um Nichts!

Beitrag von Leon-x » 17.09.2016 15:56

Es ist ja nur optinal erst mal für Leute die mehr wollen oder sonst zum PC schielen.

UHD Fernseher gibt es jetzt schon genügend. Sowas setzt sich auch nicht in 2 Jahren durch. Braucht längeres Marketing über Monate. Da dann erst 2019 anfangen und bis 2021 aufbauen halte ich für zu spät. Die werden sich das Timing schon gut überlegt haben.
Jetzt die Testphase und dann mit Pro und Scorpio Nachfolger in einigen Jahren vielleicht richtige 4k Konsolen.

Mir scheint es aber schon dass man die Leute bei der Stange halten muss auch wenn man selber keinen Nutzen sieht. Aber so ist es nun mal mit Elektronik. Jeder steigt unterschiedlich ein.
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 25088
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Kommentar: PlayStation 4 Pro: Viel Lärm um Nichts!

Beitrag von Chibiterasu » 17.09.2016 16:18

Man wird sehen. All die Podcasts die ich so höre sind der Pro gegenüber eher negativ eingestellt und meinen sogar oft sie wollen sich noch nicht einen neuen Fernseher kaufen - und das sind großteils Berufsgamer.

Aber wir werden sehen wie es wird.
Ich möchte das auch ein wenig relativieren, weil ich persönlich davon ja kaum betroffen bin. Ich hab noch keine PS4 und wenn ich jetzt 400€ ausgeben würde bekäme ich ein besseres Gerät.
Das ist ja nicht so schlimm.

ich kapier's halt einfach nicht ganz und sehe weder den großen Nutzen noch die Notwendigkeit.
Mit Pech schadet das Sony eher als dass es ihnen nützt.

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 8694
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Kommentar: PlayStation 4 Pro: Viel Lärm um Nichts!

Beitrag von Leon-x » 17.09.2016 17:05

Ist für mich das bekannte vorher Abstreiten um nicht gleich in Zugzwang zu geraten.^^
Aber warte ab bis der erste Kollege/Freund da um die Ecke kommt dann juckt es einem doch in die Finger.
Problem ist bei so viel Technik in letzter Zeit dass man vieles erst live erleben muss um auf den Geschmack zu kommen. Was nicht heißt dass es Jeden überzeugt. So ist es aber mit VR auch. Ohne nur ein Game gespielt zu haben rümpft man halt lueber die Nase um sich die Mehrausgaben lieber nicht vorzustellen.
Selbe Spielchen kenn ich schon von Leuten die keine 120/144Hz Monitore kennen und meinen 60Hz ist super flüssig. Erst wenn man sowas mal selber nutzt kommt einen die geringere Darstellung recht träge und unscharf vor.
Genau sowas trifft eben auch auf 4k und HDR zu.
Das Marketing hat natürlich dann die Aufgabe einem Honig um den Mund zu schmieren um neugierig genug zu machen.
Für sich selber kann man den Nutzen erst bei Originalsichtung Vorort beurteilen.

Da man gameplaytechnisch das Rad Heutzutage nicht mehr neu erfinden kann, bis auf komplett andere Eingaben wie VR, bleibt fast nur die reine optische Weiterentwicklung.
Bei Spielen war alles irgendwie schon mal da und wird nur aus dem Baukasten neu zusammengesetzt. Formeln die überraschen wie ein Minecraft tauchen nicht an jeder Ecke auf.

Daher denke ich dass die Branche schon neue Impulse braucht. Genau wie es Nintendo auch machen muss notgedrungen.

Vieles muss ineinandergreifen. Klar, Preis, Design, Marketing und Spieleauswahl müssen stimmen.
Die Gradwanderung jetzt das alte Konzept aufzubrechen ist gewagt und fordert Feingefühl.
Es gibt aber auch unzählige Gamingplattformen die Heute miteinander bewusst und auch oft unbewusst miteinander konkurrieren.
Finde die Hersteller haben es da selber nicht einfach. Recht machen wird man es eh nicht allen machen.

Wir werden sehen wie Pro und Scorpio ankommen in einigen Monaten.
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

eigentlichegal
Beiträge: 1305
Registriert: 12.08.2013 16:09
Persönliche Nachricht:

Re: Kommentar: PlayStation 4 Pro: Viel Lärm um Nichts!

Beitrag von eigentlichegal » 17.09.2016 18:33

Ich muss sagen, genau wegen sowas hier, FFXV, finde ich die neuen Iterationen so bekloppt:

http://jpgames.de/2016/09/final-fantasy ... o-version/

FFXV ist das einzige Spiel, auf das ich mich dieses Jahr wirklich gefreut habe. Und was passiert nun? Laut dem Artikel bekommt man jetzt auf der PS4Pro die Version, die man gerne gespielt hätte. Wenn sies für den PC bringen kann ich es in bester Qualität spielen. Aber ob bzw. bis es so weit ist, muss ich mich mit einer minderwertigen Fassung begnügen. Und nein, ich bin gewiss kein Pixelzähler, aber ein Riesen FF-Fan und FFXV wirkt wie ein FF, dass mich seit Jahren wieder begeistern kann. Und dann will ich mich eben nicht mit der minderwertigen Version abspeisen lassen, sondern ich will dieses Spiel einfach in der bestmöglichen Form erleben. Gleichzeitig ist mir dieses Erlebnis aber auch nicht 400€ wert. :(

Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 25088
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Kommentar: PlayStation 4 Pro: Viel Lärm um Nichts!

Beitrag von Chibiterasu » 17.09.2016 18:56

Leon-x hat geschrieben:Ist für mich das bekannte vorher Abstreiten um nicht gleich in Zugzwang zu geraten.^^
Aber warte ab bis der erste Kollege/Freund da um die Ecke kommt dann juckt es einem doch in die Finger.
Problem ist bei so viel Technik in letzter Zeit dass man vieles erst live erleben muss um auf den Geschmack zu kommen. Was nicht heißt dass es Jeden überzeugt. So ist es aber mit VR auch. Ohne nur ein Game gespielt zu haben rümpft man halt lueber die Nase um sich die Mehrausgaben lieber nicht vorzustellen.
Selbe Spielchen kenn ich schon von Leuten die keine 120/144Hz Monitore kennen und meinen 60Hz ist super flüssig. Erst wenn man sowas mal selber nutzt kommt einen die geringere Darstellung recht träge und unscharf vor.
Genau sowas trifft eben auch auf 4k und HDR zu.
Das Marketing hat natürlich dann die Aufgabe einem Honig um den Mund zu schmieren um neugierig genug zu machen.
Für sich selber kann man den Nutzen erst bei Originalsichtung Vorort beurteilen.

Da man gameplaytechnisch das Rad Heutzutage nicht mehr neu erfinden kann, bis auf komplett andere Eingaben wie VR, bleibt fast nur die reine optische Weiterentwicklung.
Bei Spielen war alles irgendwie schon mal da und wird nur aus dem Baukasten neu zusammengesetzt. Formeln die überraschen wie ein Minecraft tauchen nicht an jeder Ecke auf.

Daher denke ich dass die Branche schon neue Impulse braucht. Genau wie es Nintendo auch machen muss notgedrungen.

Vieles muss ineinandergreifen. Klar, Preis, Design, Marketing und Spieleauswahl müssen stimmen.
Die Gradwanderung jetzt das alte Konzept aufzubrechen ist gewagt und fordert Feingefühl.
Es gibt aber auch unzählige Gamingplattformen die Heute miteinander bewusst und auch oft unbewusst miteinander konkurrieren.
Finde die Hersteller haben es da selber nicht einfach. Recht machen wird man es eh nicht allen machen.

Wir werden sehen wie Pro und Scorpio ankommen in einigen Monaten.
Bei den Spielen habe ich immer noch das Gefühl, dass noch einiges an neuen Konzepten möglich wäre und uns die immer steigenden Produktionskosten für die Präsentation eher im Weg steht - aber da irre ich mich evtl.

Ansonsten verstehe ich natürlich, wenn Hersteller neue Bedürfnisse schaffen müssen und wollen.
Aber imho hatte Sony da schon oft ne bessere Balance hinbekommen. Die CD als das Datenträgermedium bei der ersten Playstation war die richtige Entscheidung, bei der PS2 hatten sie mit dem DVD Laufwerk ein perfektes Timing. Die PSP hat als starker Handheld auch gut auf den Markt gefunden und die PS4 war als "back to the roots" Konsole auch zur richtigen Zeit am richtigen Ort.
Die Vita haben sie wegen dem fehlenden Support vergeigt. Das Timing wäre ok gewesen.

Nur mit der PS3 waren sie zu früh dran - Blu-Ray und Full HD war 2006 noch etwa zwei Jahre nicht wirklich was für den Massenmarkt. Am Ende waren das sehr teure Jahre für Sony, auch wenn sich Early Adopter über nen guten Blu-Ray Player gefreut haben.
Und bei der Pro empfinde ich das exakt gleich. Einfach ein bis zwei Jahre zu früh.
Naja, wie gesagt abwarten.


Ich glaube ja, dass die Stärke der Scorpio für sie überraschend kam und Sony selbst nicht glücklich mit ihrer Situation ist. Die Präsentation wirkte nicht allzu selbstsicher.
In einem Jahr haben sie nicht mehr die stärkste Konsole am Markt und sie selbst können entweder mit nem neuen Gerät drauf reagieren (was bei Pro Käufern wieder Ärger hervorrufen würde) oder sich leistungstechnisch mit dem zweiten Platz zufrieden zu geben. Bin schon gespannt wie das wird. Evtl. ist ihnen bei ihrem Vorsprung dann aber auch alles egal.

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 8694
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Kommentar: PlayStation 4 Pro: Viel Lärm um Nichts!

Beitrag von Leon-x » 17.09.2016 19:07

eigentlichegal hat geschrieben:Ich muss sagen, genau wegen sowas hier, FFXV, finde ich die neuen Iterationen so bekloppt:

http://jpgames.de/2016/09/final-fantasy ... o-version/

FFXV ist das einzige Spiel, auf das ich mich dieses Jahr wirklich gefreut habe. Und was passiert nun? Laut dem Artikel bekommt man jetzt auf der PS4Pro die Version, die man gerne gespielt hätte. Wenn sies für den PC bringen kann ich es in bester Qualität spielen. Aber ob bzw. bis es so weit ist, muss ich mich mit einer minderwertigen Fassung begnügen. Und nein, ich bin gewiss kein Pixelzähler, aber ein Riesen FF-Fan und FFXV wirkt wie ein FF, dass mich seit Jahren wieder begeistern kann. Und dann will ich mich eben nicht mit der minderwertigen Version abspeisen lassen, sondern ich will dieses Spiel einfach in der bestmöglichen Form erleben. Gleichzeitig ist mir dieses Erlebnis aber auch nicht 400€ wert. :(

Aber genau sowas ist doch gerade die Krux. Die PC Fassung wird halt immer mit entsprechner Hardware vorraus sein. War auch bei den Gens davor der Fall. Hat nur damals paar Monate gedauert bis der PC wirklich davonzog. PS4/One waren selbst Mittleklasserechnern nicht wirklich vorraus. Aber Preis/Leistung hat 2013 scheinbar genau den Nerv getroffen. Selbst wenn es jetzt eher stagniert.

Da immer mehr japanische Entwickler doch früher oder später eine PC Version bringen hat man bei Sony/MS wohl die Gefahr dass Mancher wechselt. Dabei braucht man zur normalen PS4 und One nicht mal einen High End Rechner.
Also will man die Lücke mit kürzeren Zyklen schließen.

Wenn die Pro nie eingeführt müsste man so oder so mit der normalen PS4 Version leben.
Aber es juckt einen dann doch die momentan beste Version zu spielen.
Man lässt sich also durchaus beeinflussen.

Ich spreche mich da nicht frei von da ich auch wegen FF XV wohl die Pro ins Auge fasse. Mal abgesehen dass ich sie technisch schon nurtzen kann und mir der Abstand von PC zu meiner PS4 langsam zu groß wird. Was aber eher an den Entwicklerentscheidung Richtung Optik statt Framerate liegt.

Wird interessant zu beobachten ob die Leute sich da rüberziehen lassen. Wobei es ja immer noch Millionen von Kunden gibt die noch gar keine PS4 haben.

Glaube fast dass die VR Gameentwicklung mehr Einfluss nimmt als wenn man jetzt für die Playstation-Plattform eine Art abgespechte PC Fassung mit 2-3 Grafikeinstellungen erstellt.
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

Benutzeravatar
ChrisJumper
Beiträge: 7770
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Kommentar: PlayStation 4 Pro: Viel Lärm um Nichts!

Beitrag von ChrisJumper » 18.09.2016 23:41

eigentlichegal hat geschrieben:Gleichzeitig ist mir dieses Erlebnis aber auch nicht 400€ wert. :(
Wenn es dir das nicht Wert ist dann ist es so. Spiele es auf der PS4 und sei glücklich. Weil die Alternative dir ohnehin nicht zur Verfügung gestanden hätte weil du halt auf dem aktuellen Standpunkt bist wo du gerade stehst.

Ich freue mich hingegen sehr auf das Spiel. Habe schon einen UHD Monitor seit einem Jahr hier herum stehen und freue mich über die Möglichkeit das dieser zumindest ab dem 10. November besser befeuert wird für ca. 199 Euro aufpreis (wenn ich meine PS4 für 200 Euro verkaufen kann. Vielleicht mit zwei weiteren Retail-Spielen und einem Controller).

Wie ich schon schrieb das was ich mag ist halt das mir es überhaupt angeboten wird ohne Aufpreis, durch die Ausgabe für "eine neue Grafikkarte und CPU" quasi wie am PC indirekt etwas mehr Leistung zu geben. Ich betrachte das halt auch nur ähnlich wie die Entscheidung einen neuen Fernseher oder Beamer zu kaufen. Nichts anders ist die PS4 Pro für mich. So als würde ich dadurch alle Filme aufwerten zu meinem vorherigen Standpunkt. Oder als leistet man sich selber eine neue Soundanlage.

Ich hätte mich ganz ehrlich mehr geärgert wenn FF15 dieses Update nicht in irgendeiner Weise nutzen würde. So das ich quasi auf der Pro, oder dem Neuen PC lediglich die "alte" Spielversion etwas flüssiger spielen könnte.
Chibiterasu hat geschrieben:Ich glaube ja, dass die Stärke der Scorpio für sie überraschend kam und Sony selbst nicht glücklich mit ihrer Situation ist. Die Präsentation wirkte nicht allzu selbstsicher.
Nun das Problem wird sein das die Erwartungen hoch sind. Es wird wahrscheinlich keine großen Eigenentwicklungen geben. Ein Jahr für diese Ankündigung ist zu wenig. Wir leben in einer Welt wo die Spieleentwicklung 3 oder 4 Jahre dauert. Es ist ohnehin schon schwer am PC Software zu Entwickeln für Hardware die es noch nicht gibt. Das ist quasi das Haupt-Problem. Ich denke eben auch für Entwickler die sich an neuen Eingabegeräten versuchen wie VR. Daher ist mir der aktuelle Sony Weg viel lieber. Dort lässt sich viel leichter an den PC anlehnen und das gibt dem ganzen System viel mehr Sicherheit auch wenn die Spieler das so absolut nicht sehen wollen. Der Druck Innovationen zu finden ist schwierig. HDR und UHD sind da aber schon gute Hilfen. Ich denke leider das es ähnlich auch beim FILM ist, auch mit dem UHD. Die Technik ist da aber wirklich viele UHD-Filme oder Film-Material gibt es noch nicht. Fast so wie das es keinen TATORT im Fernsehen als UHD gibt weil die Kameras nicht so verbreitet sind, weil es zu teuer ist das in der Bandbreite als Massen-Medium zu Streamen. UDH ist eigentlich ein Grund für die Lichtspielhäuser, doch die haben eher Vibrations-Sessel oder seltsame Soundanlagen. 3D fand ja auch Einzug. Aber ich kenne noch nicht einen Film der HDR liefert.

Nochmal zur Scorpion. Microsoft wird da nicht wirklich halten können was sie versprochen haben. Ein 4K Fallout4 ist zwar drin. Aber was wird das mit dem VR? Ich bin da weiterhin skeptisch. Einfach weil Fallout4 bis Ende 2016 doch schon tot gespielt wurde... oder nicht? Wenn jetzt nicht gerade Rockstar etwas neue in der Kiste hat oder die Witcher-Macher direkt ihre Entwicklung auf die Scorpion/PC ausrichten.. na mal schauen. Es bleibt spannend.

Aber was ich meinte: Die Entwickler können halt nicht Zaubern, die müssen damit Arbeiten was ihnen geboten wird. Selbst die Hardware-Entwicklung gerät aktuell ins Stocken und braucht länger. Bis das für den Massenmarkt bezahlbar ist, vergehen locker noch mal 4 oder 5 Jahre. Daher bleib ich dabei eine PS5 kommt frühstens 2022 oder 2025.
Leon-x hat geschrieben:Wird interessant zu beobachten ob die Leute sich da rüberziehen lassen. Wobei es ja immer noch Millionen von Kunden gibt die noch gar keine PS4 haben.
Nun die Anzahl der Vorbestellungen für die Pro wurden wohl mal wieder unterschätzt (wohl nur bezogen auf die UK), beziehungsweise Sony hat das überrascht. Aber war ja bei der Playstation VR auch so. Wobei halt da immer noch Games oder Ankündigungen fehlen. Zudem wollen viele das auch eher ausprobieren und 400 Euro tun halt nicht so weh für ein Spielzeug wie 1000 für die bessere PC-Hardware.

Baralin
Beiträge: 1868
Registriert: 13.01.2007 14:58
Persönliche Nachricht:

Re: Kommentar: PlayStation 4 Pro: Viel Lärm um Nichts!

Beitrag von Baralin » 19.09.2016 14:49

Es gab auf Golem schon einen Test. Fazit war: Wer schon eine PS4 hat, braucht die Pro eher nicht.
Ich warte auf: Beyond Good & Evil 2, Star Citizen

Meine größten Enttäuschungen:
Stalker, GTA IV, Nintendo, Resident Evil IV, Journey, The Last of Us

Benutzeravatar
Athi the Janitor
Beiträge: 20057
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Kommentar: PlayStation 4 Pro: Viel Lärm um Nichts!

Beitrag von Athi the Janitor » 19.09.2016 21:33

Baralin hat geschrieben:Es gab auf Golem schon einen Test. Fazit war: Wer schon eine PS4 hat, braucht die Pro eher nicht.
Hast du mal den link da? Irgendwie bezwefle ich, dass da bereits was getestet wurde. :wink:

Baralin
Beiträge: 1868
Registriert: 13.01.2007 14:58
Persönliche Nachricht:

Re: Kommentar: PlayStation 4 Pro: Viel Lärm um Nichts!

Beitrag von Baralin » 20.09.2016 12:04

CryTharsis hat geschrieben:
Baralin hat geschrieben:Es gab auf Golem schon einen Test. Fazit war: Wer schon eine PS4 hat, braucht die Pro eher nicht.
Hast du mal den link da? Irgendwie bezwefle ich, dass da bereits was getestet wurde. :wink:
Verzeihung, ich war schlampig in meiner Wortwahl - es war ein Kommentar. Getestet haben die nix, richtig:

http://www.golem.de/news/playstation-4- ... 23174.html
Ich warte auf: Beyond Good & Evil 2, Star Citizen

Meine größten Enttäuschungen:
Stalker, GTA IV, Nintendo, Resident Evil IV, Journey, The Last of Us

Benutzeravatar
sourcOr
Beiträge: 12804
Registriert: 17.09.2005 16:44
Persönliche Nachricht:

Re: Kommentar: PlayStation 4 Pro: Viel Lärm um Nichts!

Beitrag von sourcOr » 20.09.2016 12:19

Cool. Ich empfehle, sich unbedingt eine Pro zu holen weil sich das lohnt. Ist genauso viel wert wie der Kommentar bei Golem, der nur wild rumspekuliert :Blauesauge:

Benutzeravatar
stormgamer
Beiträge: 1978
Registriert: 09.05.2005 12:29
Persönliche Nachricht:

Re: Kommentar: PlayStation 4 Pro: Viel Lärm um Nichts!

Beitrag von stormgamer » 20.09.2016 17:35

Eine sehr schöne Kolumne (ja, ich bin spät dran^^)!

Bin auch mal gespannt, wie sich die Steroid-Versionen in der Zukunft schlagen werden. Klar wird es am Anfang einen gewohnten Sturm auf die Pro-Versionen geben. Ich kann mir gut vorstellen dass die Slim-version (ps4) ein totaler Flop wird. Bin mir auch nicht sicher, ob ich den Allgemeinen Hype nutzen sollte, um eine billige "normale" PS4 abzustauben, oder einfach weiter gemütlich nach hinten lehne und auf einen Preisrutsch der Pro-Variante warte (aktuell ist meine "To-Do-Liste" lange genug)

Ich finde aber der 32x/n64-Vergleich hinkt ein bisschen, da handelte es sich ja tatsächlich um ERWEITERUNGEN der konsole, und man hat nicht ein komplettes plötzlich überflüssiges Endgerät daheim liegen. Und ich glaube gerade das Expansion-Pack kam doch allgemein nicht so schlecht an (und nervt eher beim heutigen gebrauchtkauf)

Benutzeravatar
ChrisJumper
Beiträge: 7770
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Kommentar: PlayStation 4 Pro: Viel Lärm um Nichts!

Beitrag von ChrisJumper » 20.09.2016 21:03

stormgamer hat geschrieben: Ich finde aber der 32x/n64-Vergleich hinkt ein bisschen, da handelte es sich ja tatsächlich um ERWEITERUNGEN der konsole, und man hat nicht ein komplettes plötzlich überflüssiges Endgerät daheim liegen. Und ich glaube gerade das Expansion-Pack kam doch allgemein nicht so schlecht an (und nervt eher beim heutigen gebrauchtkauf)
Nun ich hatte für die N64 Erweiterung 120 DM bezahlt und das sah alles immer noch richtig *che**e aus. Aber will mich nicht beschweren. Ich mochte einfach den höheren Detailgrad an 2D Spielen und die 3D Faszination setzte bei mir erst mit Wipe Out auf der Playstation 1 ein. Verglichen mit dem was aktuell verfügbar ist, sind Spiele momentan der Heilige Gral.

Aber wegen der Technik muss ich dann hin und wieder doch laut jammern, der PC macht so verdammt neidisch.

Benutzeravatar
Jarnus
Beiträge: 642
Registriert: 04.12.2008 15:35
Persönliche Nachricht:

Re: Kommentar: PlayStation 4 Pro: Viel Lärm um Nichts!

Beitrag von Jarnus » 23.09.2016 16:04

hmm...mir scheint es als hätte hier kaum jemand verstanden wie der konsolenmarkt in zukunft funktioniert!

es wird genauso laufen wie bei handys oder tablets! es dürfte aller voraussicht nach keine dezenierte PS5 mehr geben, ebenso keine Xbox Two...in 2-3 jahren wird die PS4 familie durch die PS4 xy erweitert, vielleicht streicht Sony dann auch das 4 aus dem namen und nennt das gerät einfach Playstation v.2019!

natürlich nähert sich das system so weiter dem PC an, im grunde aber wie gesagt dem seit jahren bekannten system der smartphones! ich denke, dass in zukunft dann immer 2-3 hardware generationen unterstützt werden und sicher 4-5 generationen abwärtskompatibel bleiben...für mich ein geniales system, was leistung/optik enthusiasten erfreuen dürfte und die optik ist mir eher egal und/oder 30fps reichen mir in der regel fraktionen ebenso mit der jeweiligen vorgänger version zufriedenstellen sollte!

naja, ich hab erstmal gut reden...wollte mir just eh ne PS4 zwecks PSVR holen (bisher Xbox One / PS3 / PSV´ler) daher nehm ich die pro natürlich sehr gerne mit!

erstmal ärgert man sich als PS4 besitzer jetzt natürlich ein wenig, aber der ärger wird verfliegen und man wird sich dran gewöhnen! ich könnte mir für mich gut vorstellen immer eine generation auszulassen und dann beim release der nächsten die bis dahin aktuelle günstig gebraucht hinterher zu holen! für absolute bestgrafik hab ich einen regelmäßig aufgerüsteten PC der unteren oberklasse...

5-8 jahre an einem geschlossenen system festzuhalten ist einfach nicht mehr zeitgemäß! die dinge entwickeln sich so schnell und immer größere kundengruppen verlangen immer schneller nach neuer technik...entweder weichen die konsolen hersteller ihr starres system auf, oder konsolen werden auf breiter front an bedeutung verlieren!

...und zu guter letzt: endlich hätte man die gewissheit seine spiele länger als eine generation nutzen zu können und sicher auf seine digital erworbenen inhalte zugreifen zu können :)!
Zuletzt geändert von Jarnus am 23.09.2016 16:09, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Jarnus
Beiträge: 642
Registriert: 04.12.2008 15:35
Persönliche Nachricht:

Re: Kommentar: PlayStation 4 Pro: Viel Lärm um Nichts!

Beitrag von Jarnus » 23.09.2016 16:07

ChrisJumper hat geschrieben:
stormgamer hat geschrieben: Ich finde aber der 32x/n64-Vergleich hinkt ein bisschen, da handelte es sich ja tatsächlich um ERWEITERUNGEN der konsole, und man hat nicht ein komplettes plötzlich überflüssiges Endgerät daheim liegen. Und ich glaube gerade das Expansion-Pack kam doch allgemein nicht so schlecht an (und nervt eher beim heutigen gebrauchtkauf)
Nun ich hatte für die N64 Erweiterung 120 DM bezahlt und das sah alles immer noch richtig *che**e aus. Aber will mich nicht beschweren. Ich mochte einfach den höheren Detailgrad an 2D Spielen und die 3D Faszination setzte bei mir erst mit Wipe Out auf der Playstation 1 ein. Verglichen mit dem was aktuell verfügbar ist, sind Spiele momentan der Heilige Gral.

Aber wegen der Technik muss ich dann hin und wieder doch laut jammern, der PC macht so verdammt neidisch.
die erweiterung kostete 39DM! 120Dm kostete Donkey Kong + Erweiterung, weil man die zwingend für das spiel brauchte...

Antworten