Die schwächste Gamescom seit Bestehen

Viel Spaß beim Diskutieren unserer Kolumnen und Kommentare!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149371
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Die schwächste Gamescom seit Bestehen

Beitrag von 4P|BOT2 » 22.08.2016 16:31



Hier geht es zur Kolumne: Die schwächste Gamescom seit Bestehen

Benutzeravatar
Der_Pazifist
Beiträge: 483
Registriert: 14.05.2011 20:38
Persönliche Nachricht:

Re: Die schwächste Gamescom seit Bestehen

Beitrag von Der_Pazifist » 22.08.2016 17:05

Ich kann Jörg gut verstehen. Ich war fünf Tage auf der GC.
Meine Highlights waren das anspielen und test aller VR Einheiten und das spielbare FFXV und little nightmares. Ansonsten war es eine reine trailer Show. Klar haben viele andere Dinge auch Spaß gemacht. Keine Frage. Aber selbst mit Entwicklern konnte man kaum reden. Sehr traurig. Geile Ausnahme Piranya Bytes, coole Jungs und Mädels. Aber neues, ungesehenes oder so Fehlanzeige. Sehr schade.
Man hat deutlich gespürt das die GC kein hohen Stellenwert haben. Selbst Flyer hatten noch alte e3 infos die trotz bekannter Updates / Änderungen nicht korrigiert wurden = traurig.

Trotzdem eine spaßige und unterhaltsame Woche. Ich hoffe aber das nächstes jahr mehr zu sehen.
Und dann mal schauen ob Köln noch 2018 die messe ausrichtet oder sie den Vertragspoker verlieren.

Ryan2k6
Beiträge: 3281
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Die schwächste Gamescom seit Bestehen

Beitrag von Ryan2k6 » 22.08.2016 17:31

Ich habe den Eindruck, dass die großen Firmen eher dazu tendieren, eigene Events abzuhalten, wo man dann seine Themen präsentiert, und zwar nur seine.

Vielleicht sollte man den Namen leicht ändern in Gamescon und daraus eher sowas wie eine Comiccon für Gamer machen, mit Cosplay und ein paar Spielständen und das wars.

Bild

Skuz
Beiträge: 206
Registriert: 08.12.2011 01:57
Persönliche Nachricht:

Re: Die schwächste Gamescom seit Bestehen

Beitrag von Skuz » 22.08.2016 17:48

Ich finde die Gamescom eigentlich überflüssig, gerade weil es kurz nach der E3 kaum Neues zu zeigen gibt.
E3 und Tokyo Game Show reichen eigentlich vollkommen. Das sehen wohl auch die Publisher so.
Die E3 für Große Enthüllungen für den Weltweiten Markt, die Gamescom um im Gespräch zu bleiben und die Tokyo Game Show für Neuankündigungen, die eher auf den asiatischen Markt ausgelegt sind oder von dort kommen, und um den Weihnachtsmarkt anzuheizen.
Die Gamescom kommt mir einfach nur wie ein Filler vor.

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 10338
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Die schwächste Gamescom seit Bestehen

Beitrag von casanoffi » 22.08.2016 17:51

Hi Herr Luibl schon schrieb, für die Presse war diese Messe wohl einen Schuss in den Ofen.

Letztendlich geht es auf einer Messe darum, seine Produkte zu präsentieren und hoffentlich bald zu verkaufen.
Und wenn die Aussteller auf mehreren Messen, die kurz hintereinander stattfinden, nicht überall was neues zeigen können und wollen, dann ist das halt so.

Blöd für die Presse, keine Frage.

Für anwesende Privatanwender allerdings durchaus unterhaltsam.
Und diese sind es ja letztendlich, die die Produkte kaufen wollen. :wink:

Otto Normal wird es vermutlich nicht sonderlich interessieren, ob da viel für die Presse dabei war.
Es wäre sicher schön gewesen, kurz nach der E3 trotzdem noch was Neues erfahren zu dürfen.
No cost too great. No mind to think. No will to break. No voice to cry suffering.

Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 15175
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Re: Die schwächste Gamescom seit Bestehen

Beitrag von Sir Richfield » 22.08.2016 18:07

Die anwesenden Privatanwender sind allerdings inzwischen deutlich mehr vom Rahmenprogramm unterhalten, als von den Spielen an sich.
Hatte einen Bekannten vor Ort und der hat bei den nichtöffentlichen Tagen schon was von 8 Stunden für Battlefield erzählt...

Ich persönlich habe mit dem Thema nach 3 Stunden für Diablo III abgeschlossen. Die hätte ich besser für Tony Hawk investiert. (Hatte Glück, dass die Schlange daran vorbeiführte.)

Bin mal gespannt, wann die Spiele auf der Gamescom in den Hintergrund rücken...
Almost expecting this, your Mantis calmly responds to the trap. | Posting around at the speed of diagonal. | 3-2-1, eure Meinung ist nicht meins. | There's a problem on the horizon. ... There is no horizon.

Ryan2k6
Beiträge: 3281
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Die schwächste Gamescom seit Bestehen

Beitrag von Ryan2k6 » 22.08.2016 18:20

Diese ewige Warterei finde ich auch heftg. Fand das in der Reportage schon interessant, aber verstehen kann ich es immer noch nicht. Da sitzt man 6 Stunden in einer Schlange, spielt Karten, quatscht mit Leuten, ist dann vielleicht auch mal dran und spielt n paar Minuten um dann wieder zu gehen? Weil die machen ja auch irgendwann zu.

Und dafür dann noch ein Ticket bezahlen? Das gleiche kann ich auch an jedem beliebigen Ort machen, für null Euro, dann aber minus Vorabversion von irgendwas spielen.

Man kann nicht mal mit der Atmosphäre der Messe argumentieren, denn die bekommt man vor lauter warten ja gar nicht mit...

Ich verstehe nicht, wie das noch solche Massen anlockt.

Bild

Benutzeravatar
ChrisJumper
Beiträge: 7902
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Die schwächste Gamescom seit Bestehen

Beitrag von ChrisJumper » 22.08.2016 18:41

Ich verstehe es auch nicht. Man könnte statt Warteschlangen wunderbar probieren ob das Game-Streaming mit größeren Rechenclustern klappt. Denn anders als im Internet sollte man hier ja schon Gigabitnetzte ausrollen können und so auch eine viel höhere Auflösung anbieten können. Sicherlich, wäre eher ein Testgelände.. apropros!

Die gute alte LAN-Party. Das wäre ja auch mal wieder was. Aber diese Ereignisse sind einfach ausgestorben. Streams haben zu viel ersetzt und wie schon gesagt der kurze Abstand eben. Ich finde es auch irgendwie schade. Vielleicht sollte man diese Messe parallel zur E3 Nachts statt finden lassen eben als Party-Event und Technik-Vorträgen wie beim CCC. Weniger Verkaufsveranstaltung aber auch ein Kultur-Festival der Games.

Benutzeravatar
Serious Lee
Beiträge: 4976
Registriert: 06.08.2008 17:03
Persönliche Nachricht:

Re: Die schwächste Gamescom seit Bestehen

Beitrag von Serious Lee » 22.08.2016 20:19

Gerade für abseitiges ist die Gamescom trotzdem super. Ich konnte endlich mal den Revo K101 GBA Klon testen, so wie die Pyra und das Smach-Z. VR habe ich mir gespart, aber für die meisten war es eine der wenigen Gelegenheiten, die Technik selbst auszuprobieren. Michael von Dragonbox hat mir erklärt wie FPGA funktioniert und was der exakte Unterschied zur Emulation ist und man hat generell viele interessante Leute kennengelernt.

Spiele wie Watch Dogs 2, Mafia 3, FIFA, WWE oder Civilization VI sind für mich schon auch interessant, aber nicht in so einem Rahmen. Das sind dann die alten bekannten Games in neuem Gewand, die ich mir in Ruhe zuhause bei ausgedehnten Spielesessions reinziehe. Dafür brauche ich keine Messe.

Dass man als Presse dort keinen Spaß hat ist mir natürlich auch klar. Man kann unliebsames ja nicht einfach auslassen und sucht gleichzeitig nach neuen Headlines. Wenn die nicht existieren, sieht man sicher wenig Sinn in einer aufwändigen Berichterstattung. Dazu kommt, dass die Atmosphäre da unten in der Businesshölle in Halle 4 & 5 spürbar eisiger ist. Dass muss man mögen.
Stay calm and kick ass

Benutzeravatar
Randall Flagg78
Beiträge: 2118
Registriert: 27.12.2012 13:15
Persönliche Nachricht:

Re: Die schwächste Gamescom seit Bestehen

Beitrag von Randall Flagg78 » 22.08.2016 22:21

Ich fand die E3 aber genauso lahm, in diesem Jahr.
Aber von der Gamescom habe ich dieses Jahr fast gar nichts mitbekommen. Keine Sony/MS PK, keine Werbefilmchen und Shows auf XBL... Nichts..
Und wenn ich durch die Spielepresse geschaut habe, war auch nichts zu entdecken.
Ein langweiliges Spiele Jahr, für mich bisher. Das einzige neue Game, welches ich bisher gekauft habe, war Doom. Im Sale, für 35 Euro.
Kommt auch scheinbar nichts mehr, was mich reizt. Kein großes RPG und nichts. Selbst Telltale hat bisher nur eine lumpige Batman Episode released.
Zum Glück hat man noch etliches an Backlog.
Mich erinnert dieses Jahr schon wieder, an das Übergangsjahr zwischen 360/PS3 und One/PS4. Alles nichts halbes und nichts Ganzes.
Lediglich auf XCom 2 freue ich mich noch und hoffe, Banner Saga 2 wird noch übersetzt.

Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 25206
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Die schwächste Gamescom seit Bestehen

Beitrag von Chibiterasu » 23.08.2016 01:40

Ja, so desinteressiert wie diese Gamescom war auch ich als Leser selten bei ner großen Spielemesse.
Es sind wieder ein paar kleine Titel dabei, die mich reizen.
Es werden immer mehr solcher Titel die in meinen Favorites nach oben wandern. Die sind häufig schön fokussiert, ein Konzept gut zu Ende gedacht und nicht voll überladen mit Zeugs, das jeden zufriedenstellen soll (=nicht Fisch, nicht Fleisch).
Da stören mich dann meistens ein paar Ecken und Kanten auch weniger.
Zuletzt geändert von Chibiterasu am 23.08.2016 10:42, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
4P|T@xtchef
Beiträge: 8805
Registriert: 08.08.2002 15:17
Persönliche Nachricht:

Re: Die schwächste Gamescom seit Bestehen

Beitrag von 4P|T@xtchef » 23.08.2016 09:22

Mal eine Frage: Sind Berichte über die Konferenzen der Gamescom interessant für euch? Also die Zusammenfassungen der Vorträge von der Respwan und der GDC Europe? Wenn Entwickler nachträglich über Spiele, Storytelling & Co reden,. Ihr findet sie u.a. hier http://www.4players.de/4players.php/ind ... index.html.

@Randall: Banner Saga 2 ist übersetzt; zumindest die PC-Version. Schau mal: http://www.4players.de/4players.php/spi ... olgen.html
Jörg Luibl
4P|Chefredakteur

Benutzeravatar
Kensuke Tanabe
Beiträge: 7071
Registriert: 25.01.2015 09:54
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Die schwächste Gamescom seit Bestehen

Beitrag von Kensuke Tanabe » 23.08.2016 10:42

Skuz hat geschrieben:Ich finde die Gamescom eigentlich überflüssig, gerade weil es kurz nach der E3 kaum Neues zu zeigen gibt.
Zumindest wenn man es von zuhause aus betrachtet, ist es bei mir auch so. Alles was ich zu den Gamescom Spielen gesehen habe, habe ich auch schon zur E3.
Zuletzt gespielt: Paper Mario Sticker Star, ICO und gerade beim zweiten Ende von Nier Automata zugange.

Dauerhatf gespeert wegen Eitelkeiten der Moderation. ;P

Benutzeravatar
TaLLa
Beiträge: 4185
Registriert: 13.05.2005 16:39
Persönliche Nachricht:

Re: Die schwächste Gamescom seit Bestehen

Beitrag von TaLLa » 23.08.2016 11:36

Ich hab nichts anderes erwartet. Wie man an der E3 sieht ist es allgemein ein extrem schwaches Spieljahr. Bei der GC war es aber immer der Festival Charakter ohne große Überraschungen, fällt dieses Jahr aber aus genanntem Grund besonderes auf.

@Frage: Die GDC Berichte gefallen mir sogar besonders gut. Mal ein bisl Hintergrund. Gamenews kann es halt kaum geben so kurz nen der E3.
Bild

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 10338
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Die schwächste Gamescom seit Bestehen

Beitrag von casanoffi » 23.08.2016 11:52

4P|T@xtchef hat geschrieben:Mal eine Frage: Sind Berichte über die Konferenzen der Gamescom interessant für euch? Also die Zusammenfassungen der Vorträge von der Respwan und der GDC Europe? Wenn Entwickler nachträglich über Spiele, Storytelling & Co reden,.
Definitiv, ich liebe diese Vorträge, könnte ich stundenlang zuhören (nein, das ist kein Scherz).
No cost too great. No mind to think. No will to break. No voice to cry suffering.

Antworten