Ein Pokémon-Fan rechnet ab!

Viel Spaß beim Diskutieren unserer Kolumnen und Kommentare!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
ChrisJumper
Beiträge: 7911
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Ein Pokémon-Fan rechnet ab!

Beitrag von ChrisJumper » 24.07.2016 00:48

Jaaaa das trifft es voll und ganz.

Benutzeravatar
Dr. Kuolun
Beiträge: 73
Registriert: 01.07.2011 14:32
Persönliche Nachricht:

Re: Ein Pokémon-Fan rechnet ab!

Beitrag von Dr. Kuolun » 24.07.2016 13:57

Der Vergleich zwischen Pokémon Go und den bisherigen Veröffentlicheungen hinkt natürlich. Aber ich verstehe das unverstandene Fanherz, dass dem Mainstream entgegenrufen möchte, dass man es selbst schon immer wusste, aber sie jetzt die geliebten Spielegötter fleddern, ohne ihnen echte Ehre zu erweisen.

Ich habe die alten deutschen Übersetzungen von Game of Thrones im Regal mit den schlimmsten Titelbildern überhaupt und die Dinger Jahre vor der Verfilmung gelesen und muss mich jetzt von jedem Heiopei vollquatschen lassen. Ständig muss man vor Spoilern in Deckung gehen, weil man weiter LESEN will, bevor man sieht. Ich weiß wie sich das anfühlt und habe aufrichtiges Mitgefühl mit Alice. Wenn man dann aus reiner Güte die jungen aufstrebenden Wesen am Wissen teilhaben lässt, wird man noch merkwürdig angeguckt und belächelt.

Und da fragen sich immer alle, warum sich die Elfen/Elben in den Fantasyromanen zurückgezogen haben und den neuen wilden arroganten Menschen das Feld überließen...

Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 25216
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Ein Pokémon-Fan rechnet ab!

Beitrag von Chibiterasu » 24.07.2016 17:27

Naja, aber die Spoilergefahr besteht hier ja nicht.
Das kann man einfach ignorieren und wenn man zu Pokémon Go angesprochen wird, reicht es ja vielleicht trotzdem für einen Smalltalk über die allgemeine Serie.

Das hier liest sich eher wie "die Underground-Punkband die zuvor nur ich und meine paar Kumpels geil fanden, wird jetzt vom Mainstream gefeiert und daher finde ich sie ab nun scheiße".

Solche Gefühle kennt natürlich jeder!
Aus der Pubertät...

Chaftain
Beiträge: 163
Registriert: 01.01.1970 01:00
Persönliche Nachricht:

Re: Ein Pokémon-Fan rechnet ab!

Beitrag von Chaftain » 24.07.2016 20:30

Also bitte...man kann sich auch über nix aufregen.

Bei fast jeder App die man sich auf sein Smartphone runter lädt, muss man akzeptieren das man ausspioniert wird.
Die in App Käufe bei Pokemon go sind überflüssig wenn man es klug handhabt. ;)

Ich habe bis dato nur Pokemon rot und blau gespielt...und war damals ein riesen Fan..aber letztlich sind die Games auch nur pures Recycling gewesen, weswegen ich Pokemon gelb und alle anderen Teile einfach ignoriert habe...für nicht mal eine Hand voll neuer Pokemons immer wieder Geld raus zu schmeissen find ich halt ein wenig...blöd

Die selben Pokemons, die selben Attacken....und wenn mir jetzt jemand mit Story kommt...als bitte..."ich will der größte Pokemon Trainer aller Zeiten werden.." nein wie originell....

Trotzdem konnten ich und ein paar Freund uns fast nicht mehr halten als Pokemon go angekündigt wurde...

Seid vor dem Deutschland Release spiele ich nun Pokemon go...und???

Nein ich bin kein suchti..wenn ich irgendwo hin fahre oder gehe läuft die app halt nebenher,
Ich hatte einen wunderschönen Sonnenabend mit ner Kiste Bier, ein paar Menschen mit den ich sonst nix zu tun habe, mit unseren verdienten Lockmodulen vor einem Pokestop verbracht...Und tatsächlich komme ich öfters mal mit vollkommen fremden ins Gespräch wenn ich in einem Park sitze und meine ganze Umgebung gewittert hat was ich da gerade eigentlich mache.

Die nächste Generation von Computerkindern geht tatsächlich vor die Tür.. 0.o
In meiner Verwandschaft gibt es genug Beispiele dafür.

ES FUNKTIONIERT....!!!!!

Sozial Aspekt geht voll auf.

Es kommt halt drauf an was man drauss macht. Sich hinsetzen und rum schimpfen ist viel zu einfach...
In meinem Freundeskreis geht es nur um dem Wettbewerb untereinander...und schon kommt eine ganz andere Stimmung auf....

Das Gelaber von Presse fuzies interessiert mich schon lange nicht mehr...ich weiss nicht wie oft das beste Spiel aller Zeiten angekündigt wurde...letztlich hab ich es bis jetzt nie bekommen...

Nein Sorry liebe Frau Reporterin...liebe zu Pokemon hin oder her...
Man kann sich auf alles einlassen...Ich habe viele positive Erfahrungen mit dem Spiel gemacht...weil ich mich wenigstens ein "bisschen" darauf einlasse..

Ja das Game ist scheisse......aber pfft...liebe ne große Pokemon Welt als irgendeine kleine für mich alleine...

Benutzeravatar
Dragon-Yoshi
Beiträge: 124
Registriert: 08.01.2010 15:04
Persönliche Nachricht:

Re: Ein Pokémon-Fan rechnet ab!

Beitrag von Dragon-Yoshi » 24.07.2016 22:41

Finde ich ok was Sie schreibt, kann da auch teilweise zustimmen. Diese Social Media /Facebook-sucht auf dem Smartphone nervt etwas. Ich kenne da auch welche die den ganzen Tag, außer arbeiten, nur Facebook auf dem Bildschirm kennen. Andauernd muss durchgeguckt werden was wieder da ist.

Pokemon Go ist einigermaßen ok. Habs ein paar Minuten gespielt, keine Zeit auch noch Kilometerweit durch die Gegend zu rennen. Man hätte viel mehr draus machen können. Dazu kommt das üblich kastrierte Gameplay damit man Sachen im Shop für Echtgeld anbieten kann und das nicht zu knapp.

Ich warte gerade auf den Ideenklau der ganzen Sache. In den Appstores gibt es ja ein Spiel nicht einmal, sondern exact das selbe Prinzip von 1000 Leuten nur in anderer Farbe. Selbst die Namen sind ähnlich, dreiste Kopien lungern da rum.

Man/Frau darf auch mal kritisch, ehrlich sein und von persönlichen Erfahrungen erzählen. Von mir Daumen hoch für die Dame.
Schon mein Fluglehrer hat mir beigebracht: Heb nicht ab vom Acker, ohne deinen Tacker!

Benutzeravatar
VokuhilaChildLover
Beiträge: 218
Registriert: 21.09.2012 15:20
Persönliche Nachricht:

Re: Ein Pokémon-Fan rechnet ab!

Beitrag von VokuhilaChildLover » 24.07.2016 23:21

Ich liebe es, wenn Menschen ihren Hass frei raustragen. Und dann bist du noch voll und ganz meiner Meinung. Heirate mich!

Prologic
Beiträge: 3
Registriert: 03.11.2012 02:03
Persönliche Nachricht:

Re: Ein Pokémon-Fan rechnet ab!

Beitrag von Prologic » 25.07.2016 12:31

Ich bin da leider anderer Meinung und finde diesen Artikel kindlich und absolut daneben. Das Niveau auf das sich 4-Players mit ihrer Redakteurin hier begibt ist unterstes Teenie-Niveau. Es gab schon immer die Leute, die bestimmte Musik nicht hörten, oder Filme sahen etc. weil sie ihnen zu "mainstream" erschien. Sie saßen lieber in ihrer Ecke und generierten ein Gefühl der Erhabenheit, indem Sie die Masse der im Strom schwimmenden belächelten. Hier ist das leider mit vielen Menschen nicht anders und das finde ich schade, da ich mit ansehen muss, dass das Selbstwertgefühl einiger Menschen so gering zu sein scheint, dass ei es nötig haben, sich an so etwas hoch zu ziehen.
Man sollte hier auch nicht Äpfel mit Birnen vergleichen und Pokemon Go mit normalen Spielen vergleichen, es handelt sich bei Pokemon Go nicht um ein Spiel im klassischen Sinn. Es ist ein Spiel welches die Realität geringfügig erweitert und so ganz neue Anreize schafft Leute zu treffen, interessante Orte zu entdecken und ja! auch einen starken Sammeltrieb zu befriedigen. Ich kann die Aussagen der Redakteurin leider in keinster Weise nachvollziehen. Ich habe in den letzten Tagen mit meinem Fahrrad über 100km zurückgelegt, mein halbes Dorf kennengelernt und nebenbei lustige Sachen erlebt, die man eben nur mal in der ECHTEN Welt findet und nicht in einem Computerspiel oder Buch. Und ja, das hätte ich natürlich auch so gekonnt, allerdings hat das Spiel mir erst einen stärkeren Anreiz dazu gegeben. Was haben Sie denn in den letzten 'Tagen an ihren Feierabenden gemacht, außer auf ihre Glotze oder Ihren PC-Bildschirm zu gucken und sich dabei überlegen und nicht "mainstream" zu fühlen?
Und an die Leute, die denken man glotze dauerhaft auf sein Handy: das stimmt auch nicht; ich ziehe mein Handy lediglich aus der Tasche wenn es vibriert, oder wenn ich mich navigieren will.

Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 8263
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: Ein Pokémon-Fan rechnet ab!

Beitrag von Usul » 25.07.2016 13:23

Prologic hat geschrieben:Ich habe in den letzten Tagen mit meinem Fahrrad über 100km zurückgelegt, mein halbes Dorf kennengelernt und nebenbei lustige Sachen erlebt, die man eben nur mal in der ECHTEN Welt findet und nicht in einem Computerspiel oder Buch. Und ja, das hätte ich natürlich auch so gekonnt, allerdings hat das Spiel mir erst einen stärkeren Anreiz dazu gegeben.
Ich finde den Kommentar auch banane, wenn ich ehrlich sein soll. Klingt eher nach mimimi... mag aber daran liegen, daß ich weder mit Pokemon im Allgemeinen irgendwas anfangen kann, noch mich auch nur eine Minute mit Pokemon Go beschäftigt habe. Interessiert mich nicht, beachte ich nicht, fertig.

Aber genau dieses Argument "Na, die letzten Tage bin ich so und so viel durch die Gegend gelaufen, geradedelt, gefahren... und war in Gegenden, die ich gar nicht gekannt habe" finde ich ebenso misslungen. Habt euren Spaß an dem Spiel, aber sagt bitte nicht, daß euch das Spiel so schön nach draußen bringt - denn genau DAS klingt nach supernerdigen Trotteln, die sonst nur vor der Glotze und dem Computer hocken und nicht aus dem Haus kommen.

Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 25216
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Ein Pokémon-Fan rechnet ab!

Beitrag von Chibiterasu » 25.07.2016 13:45

Naja, gibt's halt auch (damit meine ich jetzt nicht Prologic^^).
Ich hatte auch Phasen, wo ich mich eher zurückgezogen habe. Versteh nicht warum man diese Gruppe so abwerten muss ("Trottel")?

Und ich versteh auch nicht ganz wieso das die positiven Effekte von pokémon go zunichte machen sollte, bloss weil diese Argumente vielleicht vermehrt von etwas soziophoberen Stubenhockern angeführt werden?

Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 8263
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: Ein Pokémon-Fan rechnet ab!

Beitrag von Usul » 25.07.2016 13:57

Chibiterasu hat geschrieben:Naja, gibt's halt auch (damit meine ich jetzt nicht Prologic^^).
Ich hatte auch Phasen, wo ich mich eher zurückgezogen habe. Versteh nicht warum man diese Gruppe so abwerten muss ("Trottel")?

Und ich versteh auch nicht ganz wieso das die positiven Effekte von pokémon go zunichte machen sollte, bloss weil diese Argumente vielleicht vermehrt von etwas soziophoberen Stubenhockern angeführt werden?
Meiner Meinung nach klingt das eben nach diesem negativen Klischee-Nerd, der ohne Pokemon Go es nicht schafft, aus dem Haus zu kommen - und wenn er mit Pokemon Go dann rausgeht, gleich unter die nächstbeste Straßehnbahn läuft. ;)

Nicht jeder, der wenig aus dem Haus geht, fällt für mich unter diese Kategorie, von daher sollte das also kein Seitenhieb auf alle Leute sein, die aus welchen Gründen auch immer, gerne mal zuhause bleiben, sondern auf jene Leute, die einen Grund wie Pokemon Go zu benötigen meinen, überhaupt mal aus dem Haus zu gehen. :)

Und damit meine ich im Übrigen auch nicht Prologic - ich sage ja nur, daß das dann so klingt. :)

Prologic
Beiträge: 3
Registriert: 03.11.2012 02:03
Persönliche Nachricht:

Re: Ein Pokémon-Fan rechnet ab!

Beitrag von Prologic » 25.07.2016 16:42

Usul hat geschrieben:
Chibiterasu hat geschrieben:Naja, gibt's halt auch (damit meine ich jetzt nicht Prologic^^).
Ich hatte auch Phasen, wo ich mich eher zurückgezogen habe. Versteh nicht warum man diese Gruppe so abwerten muss ("Trottel")?

Und ich versteh auch nicht ganz wieso das die positiven Effekte von pokémon go zunichte machen sollte, bloss weil diese Argumente vielleicht vermehrt von etwas soziophoberen Stubenhockern angeführt werden?
Meiner Meinung nach klingt das eben nach diesem negativen Klischee-Nerd, der ohne Pokemon Go es nicht schafft, aus dem Haus zu kommen - und wenn er mit Pokemon Go dann rausgeht, gleich unter die nächstbeste Straßehnbahn läuft. ;)

Nicht jeder, der wenig aus dem Haus geht, fällt für mich unter diese Kategorie, von daher sollte das also kein Seitenhieb auf alle Leute sein, die aus welchen Gründen auch immer, gerne mal zuhause bleiben, sondern auf jene Leute, die einen Grund wie Pokemon Go zu benötigen meinen, überhaupt mal aus dem Haus zu gehen. :)

Und damit meine ich im Übrigen auch nicht Prologic - ich sage ja nur, daß das dann so klingt. :)
Und was bitte ist so negativ daran wenn eben die Leute, die nie rausgehen, mal vor die Tür kommen und (auch wenns nur über ne App ist) sich daran gewöhnen raus zu gehen, oder sich gar sozialisieren? Ich finde diesen ganzen Schwachsinn den man in den letzten Tagen hört, von Pokemonspielern die irgendwo reinfallen/überfahren werden einfach nur albern. Jeder der etwas gegen die App hat und eben diese Argumente anführt, labert den Medienfritzen nach und hat selbst meist keine Ahnung von was er da redet (Von Einzelfällen auf eine große Gruppe zu schließen ist doch auch sonst in Deutschland verpönt, ist für mich reine Doppelmoral). Das ganze verhält sich ähnlich der Killerspiel-Debatte. Alles was man nicht kennt, was neu für einen ist, wird verteufelt. Wenn es Mainstream ist werden immer ein paar ganz "krasse" sich von der Masse abheben und wirklich jedes Argument ins Rennen schicken, einfach nur um gegen den Strom zu schwimmen.

Und nein ich habe auch vorher schon Sport getrieben, die App motiviert mich nur weiter zu fahren/joggen als sonst. Ebenso komme ich an Orte an denen ich vorher nie war, einfach weil es davor keinen Anreiz dazu gab mich in diese Richtung zu bewegen ;-)

Prologic
Beiträge: 3
Registriert: 03.11.2012 02:03
Persönliche Nachricht:

Re: Ein Pokémon-Fan rechnet ab!

Beitrag von Prologic » 25.07.2016 16:49

Und was bitte ist so negativ daran wenn eben die Leute, die nie rausgehen, mal vor die Tür kommen und (auch wenns nur über ne App ist) sich daran gewöhnen raus zu gehen, oder sich gar sozialisieren? Ich finde diesen ganzen Schwachsinn den man in den letzten Tagen hört, von Pokemonspielern die irgendwo reinfallen/überfahren werden einfach nur albern. Jeder der etwas gegen die App hat und eben diese Argumente anführt, labert den Medienfritzen nach und hat selbst meist keine Ahnung von was er da redet (Von Einzelfällen auf eine große Gruppe zu schließen ist doch auch sonst in Deutschland verpönt, ist für mich reine Doppelmoral). Das ganze verhält sich ähnlich der Killerspiel-Debatte. Alles was man nicht kennt, was neu für einen ist, wird verteufelt. Wenn es Mainstream ist werden immer ein paar ganz "krasse" sich von der Masse abheben und wirklich jedes Argument ins Rennen schicken, einfach nur um gegen den Strom zu schwimmen.

Und nein ich habe auch vorher schon Sport getrieben, die App motiviert mich nur weiter zu fahren/joggen als sonst. Ebenso komme ich an Orte an denen ich vorher nie war, einfach weil es davor keinen Anreiz dazu gab mich in diese Richtung zu bewegen ;-)

Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 8263
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: Ein Pokémon-Fan rechnet ab!

Beitrag von Usul » 25.07.2016 20:39

Prologic hat geschrieben:Und was bitte ist so negativ daran wenn eben die Leute, die nie rausgehen, mal vor die Tür kommen und (auch wenns nur über ne App ist) sich daran gewöhnen raus zu gehen, oder sich gar sozialisieren?
Ich möchte nicht, daß wir hier aneinander vorbeireden.

Es gibt Leute, die generell wenig aus dem Haus gehen... ich glaube zwar, daß die jetzt auch nicht unbedingt viel mit Pokemon Go rausgehen, aber die haben damit auch kein Problem. Sie sitzen halt lieber drinnen, als den ganzen Tag draußen rumzuturnen.

Dann gibts aber noch solche negativen Fälle, von denen ich sprach... die Pokemon Go tatsächlich mal endlich als Grund sehen, aus dem Haus zu gehen, und ansonsten irgendwie krankhaft in ihren vier Wänden sitzen. Solch einen Zeitgenossen kenne ich sogar aus der Verwandschaft. Hockt den ganzen Tag in seinem Zimmer, kommt nicht mal richtig zum Essen raus... und jetzt mit Pokemon Go geht er raus. Schaut auf sein Handy, rennt die Orte ab, geht dann nach Hause.

Und genau nach solchen Leuten KLINGT das Argument. Und solche Leute finde ich persönlich durchaus bemitleidenswert.

Benutzeravatar
Max @ home
Beiträge: 62
Registriert: 12.03.2009 12:19
Persönliche Nachricht:

Re: Ein Pokémon-Fan rechnet ab!

Beitrag von Max @ home » 26.07.2016 08:41

Einerseits mag ich den Kommentar aus Sicht eines Hardcore-Pokémon-Fans verstehen, andererseits geht er für mich doch am eigentlichen Thema vorbei. Eine in ihrer Grundfassung kostenlose App mit einem ausgewachsenen Spiel zu vergleichen, passt da einfach nicht. Es muss klar sein, was ein großer Interessenspunkt Nintendos ist: Man möchte mit der Smartphone-App seine bedeutende Marke auch Non-Gamern wieder ins Bewusstsein rufen, die beim Erscheinen neuer Serienteile dann vielleicht wieder verstärkt auf Nintendo-Hardware schielen könnten. Weitere positive Folgen kommen natürlich hinzu, die ich an dieser Stelle mal außer Acht lassen möchte. Das Interesse ist jedoch nicht, ein vollwertiges Pokémon-Erlebnis zu schaffen - damit würde man schließlich in Gefahr geraten, sich selbst zu kannibalisieren.

Mit diesem Hintergrundgedanken stellt sich für mich gar nicht so sehr die Qualitätsfrage aus Sicht eines engstirnigen Fans oder Testers. Ich selbst spiele mangels entsprechender Hardware nicht mal "Pokémon GO". Aber ich sehe bei Freunden, was es bewirkt. Es ist für mich wie die erwachsenere Form einer Schnitzeljagd, bei der man mit neuen Leuten, die nach meiner Erfahrung großteils durchaus Ahnung zu haben scheinen, unbeschwert ins Gespräch kommt, Spaß hat und bekannte wie unbekannte Orte besucht. Was daran schlimm sein soll, erschließt sich mir nicht. Allerweltsargumente wie "Man könnte auch so rausgehen" empfinde ich da als etwas arg trivial.

Schauen wir uns doch einfach mal die junge Vergangenheit an: Da wurde auch ohne "Pokémon GO" schon laufend aufs Smartphone geglotzt - ob draußen, in Cafés oder in öffentlichen Verkehrsmitteln. Kurz nach dem Jahreswechsel entstand in den Medien eine größere Diskussion um so genannte "Smombies", als eine chinesische Frau aufgrund entsprechender Ablenkung tödlich verunfallte. Dass man solche Begebenheiten jetzt plötzlich einer neuen App exklusiv zuspricht, finde ich einfach zu weit hergeholt.

Halten wir fest: "Pokémon GO" ist böse! Es besitzt In-App-Käufe (wie ein Großteil der größeren Smartphone-Titel), macht unbescholtene Bürger zu "Smombies" (wofür generelle Smartphone-Nutzung schon ausreicht), man muss Rechte abgeben (wie bei so ziemlich sämtlichen anderen Apps, Services und Netzwerken), bereitet Non-Gamern viel Spaß (ein Umstand, der Hardcore-Fans diesen gleichermaßen zu nehmen scheint) und lockt seine Spieler nach draußen (was tödlichen Hautkrebs verursacht). Zudem braucht man es nicht, um mit fremden Menschen in Kontakt zu treten. Diesbezüglich mal die Frage: Wann und wie oft habt Ihr zuletzt mit Unbekannten eine intensivere, nette Plauderei geführt?

Um mal zum Punkt zu kommen: Das für mich lustigste Phänomen von "Pokémon GO" sind seine Kritiker, die in den Weiten des Netzes ihren konstruierten Unmut preisgeben müssen. Es wirkt auf mich, als ob sie durch die etwas andersartige App, die Massen begeistern kann, ihr Hobby in Gefahr sehen. Man hat als "Core-Gamer" schließlich besonders viel Ahnung und legt exklusiven Wert auf Anspruch. Man kann dem Mainstream nichts abgewinnen - und setzt sich daher stattdessen lieber vor die Glotze, um auf seiner PlayStation "Shooter XY" oder "FIFA 16" zu zocken.

Lasst doch den Leuten ihren Spaß! Weder geht durch "Pokémon GO" das Videospiele-Business zugrunde noch wird das nächste "richtige" RPG um die bekannten Taschenmonster schlechter. In diesem Sinne: Leben und leben lassen!

godsinhisheaven
Beiträge: 339
Registriert: 16.07.2008 16:00
Persönliche Nachricht:

Re: Ein Pokémon-Fan rechnet ab!

Beitrag von godsinhisheaven » 26.07.2016 08:56

Max @ home hat geschrieben: ........
Besser hätte ich es nicht schreiben können.
Bild
Bild

Antworten