Seite 1 von 5

Kolumne: Kampf gegen die Spieleflut

Verfasst: 07.04.2016 14:33
von 4P|BOT2
An diesem Morgen war nichts ungewöhnlich. Draußen der Regen, drinnen die übliche Stampede von Kollegen, die man schon am Gang erkennt. Ein Moin hier, ein Hallo da. Erste Anmerkungen zum Schietwetter. Schlechte Witze an der viel zu laut ratternden Kaffeemaschine. Und natürlich das Gequatsche über die letzten Fußballergebnisse. Ich höre mich etwas Geistreiches wie "Das Ding ist durch" sagen, als ich...

Hier geht es zur Kolumne: Kolumne: Kampf gegen die Spieleflut

Re: Kolumne: Kampf gegen die Spieleflut

Verfasst: 07.04.2016 14:53
von sphinx2k
Unterhaltsam zu lesen hat sich auf jeden Fall gelohnt :)

Ich hoffe meine liste mit Spielen die ich noch mal Spielen will wird nicht so groß das sie irgendwann unter ihrem eigenen Gewicht zusammenfällt und mich erschlägt.

Re: Kolumne: Kampf gegen die Spieleflut

Verfasst: 07.04.2016 15:14
von Serious Lee
Das ist die Kehrseite von Indie, liebe Leute ;) Aber das wisst ihr ja selbst am besten.

Re: Kolumne: Kampf gegen die Spieleflut

Verfasst: 07.04.2016 15:20
von Alter Sack
Schöne Kolumne.

Die Problematik hat man aber nicht nur als Redakteur. :D

Ich frage mich oft wie das einige hinkriegen noch auf mehreren Systemen zu spielen. Ich bin schon mit der Playstation überfordert. Banner Sage will ich noch spielen, Wasteland 2 auch, momentan bin ich an FC Primal. Den Witcher 3 habe ich angefangen aber eigentlich warte ich auf den Survival-Modus von Fallout 4. Fuck, in einem Monat kommt schon Uncharted und danach direkt No Man's Sky. Zwischendurch mal ein Rennen oder ne Runde Golf ... ach die Telltale-Spiele liegen ja auch noch da. Manchmal ertappe ich mich dabei das ich hoffe das ein oder andere Spiel ist richtig Scheiße damit der Stapel endlich mal kleiner wird :mrgreen:

Re: Kolumne: Kampf gegen die Spieleflut

Verfasst: 07.04.2016 15:27
von Ryo Hazuki
Mir ist das auch alles zu viel.
Ich spiele jetzt Quantum Break, dann habe ich noch Alan Wake dazu bekommen, Gears of War steht noch an, dann Dead Space und das resident Evil Remake.

Ende Mai fliege ich auf die Kanaren, der Plan ist (auch wenn es juckt) erst ein neues Spiel (Dark Souls) zu kaufen wenn ich mit den anderen durch bin..

und da kommen jetzt bis dahin noch einige neue hinzu..

Re: Kolumne: Kampf gegen die Spieleflut

Verfasst: 07.04.2016 16:02
von MrLetiso
Da steckt so unheimlich viel Wahres drin - und auch soviel Trauriges.

Dennoch sehr schön zu lesen. Danke! =D

Re: Kolumne: Kampf gegen die Spieleflut

Verfasst: 07.04.2016 16:22
von y0gH
Alter Sack hat geschrieben:Schöne Kolumne.

Die Problematik hat man aber nicht nur als Redakteur. :D

Ich frage mich oft wie das einige hinkriegen noch auf mehreren Systemen zu spielen. Ich bin schon mit der Playstation überfordert. Banner Sage will ich noch spielen, Wasteland 2 auch, momentan bin ich an FC Primal. Den Witcher 3 habe ich angefangen aber eigentlich warte ich auf den Survival-Modus von Fallout 4. Fuck, in einem Monat kommt schon Uncharted und danach direkt No Man's Sky. Zwischendurch mal ein Rennen oder ne Runde Golf ... ach die Telltale-Spiele liegen ja auch noch da. Manchmal ertappe ich mich dabei das ich hoffe das ein oder andere Spiel ist richtig Scheiße damit der Stapel endlich mal kleiner wird :mrgreen:
Ja wirklich schön geschrieben... bringt es auf den Punkt

Ach f*ck das erinnert mich daran, ich muss Wasteland 2 noch fertig spielen... dazu kommt DkS3 dazu... Uncharted 3!!! und der Bloodborne DLC warten auch noch geduldig... und vom PC fang ich gar nicht an und das obwohl es nur ausgewählte Indies sind.

Egal Mlb16 und Enter the Gungeon machen gerade zu viel Spass

Re: Kolumne: Kampf gegen die Spieleflut

Verfasst: 07.04.2016 16:23
von Spaßbremse
@Jörg:

Hm, auch wenn Du irgendwo sicherlich den Nagel auf den Kopf triffst, liest sich das Ganze auch ein wenig nach "die Schnauze voll haben".

Vielleicht brauchst Du eine gewisse Auszeit von der Branche ("Sabbatical") und/oder einen Wechsel der Perspektive?

Re: Kolumne: Kampf gegen die Spieleflut

Verfasst: 07.04.2016 16:32
von mr archer
Auch, wenn ich damit mit Sicherheit nur Salz in die Wunde streue, einmal soll es zumindest als wohl lediglich hehrer Wunsch gesagt werden:

Team erweitern? Um zwei, drei Festangestellte?

Träumen darf man ja mal.

Re: Kolumne: Kampf gegen die Spieleflut

Verfasst: 07.04.2016 16:40
von MrLetiso
mr archer hat geschrieben:Auch, wenn ich damit mit Sicherheit nur Salz in die Wunde streue, einmal soll es zumindest als wohl lediglich hehrer Wunsch gesagt werden:

Team erweitern? Um zwei, drei Festangestellte?

Träumen darf man ja mal.
Ich hätte da schon eine Idee! Wie wäre es mit Bodo, Paul, Sebastian und Eike?

Re: Kolumne: Kampf gegen die Spieleflut

Verfasst: 07.04.2016 16:47
von WOOM
Text eigentlich ganz lustig, nur etwas zu lang. Als Tester mag das vielleicht stimmen, als Spieler musste ich lernen "was ich will"
Von Generation zu Generation wurde meine Spielesammlung kleiner ^^ Inzwischen kaufe ich mir nur noch ca. 3 Spiele pro Jahr und da muss man sich nur das Beste raussuchen.

Meine nächsten drei Spiele werden wahrscheinlich: Witcher 3, GTA 5 und Horizon Zero
Auch wenn meine Liste bestimmt schon 30 Titel enthält :D

Re: Kolumne: Kampf gegen die Spieleflut

Verfasst: 07.04.2016 16:53
von Pioneer82
Deswegen mach ich einen großen Bogen um Indies. Gefühlt 1-2 Perlen inmitten einer hundertschaft von Mist.

Re: Kolumne: Kampf gegen die Spieleflut

Verfasst: 07.04.2016 17:35
von .HeldDerWelt.
Deshalb habe ich angefangen nur noch Spiele zu spielen, die ich wirklich will. Nachdem meine Steam-Bibliothek vor ein oder zwei Jahren 200 Spiele überschritten hat, von denen ich vielleicht 50 angespielt und 5 durchgespielt habe, habe ich nur noch eine Hand voll Spiele gekauft und gespielt. Die ganzen Indies können zwar schön und gut sein, aber wenn mir mein Hirn nicht sagt "das muss ich haben", spiele ich es nicht mehr.

Re: Kolumne: Kampf gegen die Spieleflut

Verfasst: 07.04.2016 19:25
von Das Miez
Liest sich als Außenstehender schon sehr lustig - und zugleich auch sehr ehrlich. Saisonbedingt dürfte das altertümliche Klischee "Hobby zum Beruf gemacht" dann auch ganz und gar nicht greifen.

@Jörg:
So plus/minus: Wie lange spielt :arrow: testet man als Redakteur pro Woche?
Und, naiv gefragt: Ein nicht unbeträchtlicher Teil der Arbeit muss wahrscheinlich auch ins (Familien-) Wochenende outgesourct werden, oder? ;)

Re: Kolumne: Kampf gegen die Spieleflut

Verfasst: 07.04.2016 20:59
von G.Wels
Schöner Text ..

Vielleicht müsstet ihr Schwerpunkte setzen, vorrausschauend Trends und Highlights erkennen und euch nicht stressen lassen, jedem AAA-Titel nen 10-Seiten-Test zu bieten. Schaut nach Spielen, die bestimmt viele spielen wollen oder die besondere Meilensteine darstellen könnten. Einfach gesagt, aber es ist leider ein Dschungel!

.. in dem Zusammenhang: Schade, dass ihr Heroes of the Storm nicht getestet habt! ;)