Kommentar: Die Inszenierung von Tomb Raider und Uncharted: Mehr ist weniger

Viel Spaß beim Diskutieren unserer Kolumnen und Kommentare!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
KING_BAZONG
Beiträge: 2435
Registriert: 05.12.2005 00:46
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Kommentar: Die Inszenierung von Tomb Raider und Uncharted: Mehr ist weniger

Beitrag von KING_BAZONG » 23.09.2015 08:27

Ich finde den Artikel nicht gut. Warum ?
Weil er zu früh kommt. Man weiß noch überhaupt nicht, wie das Gesamterlebnis beider Spiele ablaufen wird, ob es nicht haufenweise ruhige Passagen gibt, so wie es in den Vorgängern der Fall war.

Hier werden anhand von Appetitmachern, was Videos ja immer auch sein sollen (zumal auf Messen vorgestellt), gleich komplette Rückschlüsse auf das gesamte Spiel gezogen. Sollte man nicht tun.
Wenn man beide Vorgänger sich in Erinnerung ruft, dann weiß man auch, das es nicht der Dauerzustand ist, der in solchen Trailern gezeigt wird.

Ich fand die Inhalte der Trailer auch nicht "langweilig". Ansichtssache.
Donaldismus hat nichts mit Donald zu tun.
Der Donaldismus gehört zu Deutschland.
Maximilian ist ein friedlicher Roboter.

Jogy2001
Beiträge: 86
Registriert: 06.04.2006 15:19
Persönliche Nachricht:

Re: Kommentar: Die Inszenierung von Tomb Raider und Uncharted: Mehr ist weniger

Beitrag von Jogy2001 » 26.10.2015 09:42

Falsch. Es muss weiter krach und bumm machen. Die Programmierer können nichts dafür, wenn ihr übersättigt seid. Ich bin es nicht. Ich war geschockt, als Lara knallhart auf harten Boden aufschlug, als alles einstürzte. So etwas macht den Puls rasend. Ich war geschockt, wie brutal Nathan durch irgendwelche Glasscheiben springt, während das Haus einstürzt. Actionspiele ohne Action ? Nee, danke. Last of us fand ich eher mühsam und langweilig. Deshalb, weiter so !

johndoe724410
Beiträge: 1609
Registriert: 14.02.2008 13:05
Persönliche Nachricht:

Re: Kommentar: Die Inszenierung von Tomb Raider und Uncharted: Mehr ist weniger

Beitrag von johndoe724410 » 27.10.2015 07:47

Jogy2001 hat geschrieben:Falsch. Es muss weiter krach und bumm machen. Die Programmierer können nichts dafür, wenn ihr übersättigt seid. Ich bin es nicht. Ich war geschockt, als Lara knallhart auf harten Boden aufschlug, als alles einstürzte. So etwas macht den Puls rasend. Ich war geschockt, wie brutal Nathan durch irgendwelche Glasscheiben springt, während das Haus einstürzt. Actionspiele ohne Action ? Nee, danke. Last of us fand ich eher mühsam und langweilig. Deshalb, weiter so !
ich lächle müde wenn lara auf die steine aufschlägt und eigentlich alles gebrochen haben müsste, mir kamen bei einigen szenen bei last of us aber die tränen... wer hat jetzt recht?

Benutzeravatar
Serious Lee
Beiträge: 4902
Registriert: 06.08.2008 17:03
Persönliche Nachricht:

Re: Kommentar: Die Inszenierung von Tomb Raider und Uncharted: Mehr ist weniger

Beitrag von Serious Lee » 08.11.2015 12:27

Du ;)
Stay calm and kick ass

Antworten