Die Hakenkreuz-Hysterie

Viel Spaß beim Diskutieren unserer Kolumnen und Kommentare!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

xoif
Beiträge: 341
Registriert: 07.01.2007 01:16
Persönliche Nachricht:

Beitrag von xoif » 02.08.2007 02:55

Frank West hat geschrieben:
Mancer hat geschrieben:
Deren Symbol zeigt einen Menschen, der an einem Kreuz qualvoll verreckt. Und das hängt in unzensiert selbst in Kindergärten.

http://www.kirchenopfer.de/moerderische ... /index.php
Du hast aber schon verstanden, dass das Hakenkreuz nicht wegen seiner Form verboten wurde oder?
Du beschreibst die Kampagne "Du bist Deutschland" als unsensibel, reduzierst aber nur einen Post drüber das Crucifix auf ein Symbol. welches "Qualvolles Verrecken" zeigt. Darüber hinaus vergleichst du den faschistischen Scheißdreck, der hinter dem Hakenkreuz steht, mit dem christlichem Gedanken der Schuldenvergebung und der Auferstehung.
Generell vergleichst du Äpfel mit Birnen, zitierst nur stur irgendwelche Quellen ohne wirklich auf die Sachlage einzugehen.

Abgesehn davon versteh ich dich nicht. Du findest es lächerlich, dass hier ein übertriebenes Schamgefühl herscht und findest es lächerlich dass man mit dem Thema so vorsichtig umgeht.
In deinem letzten Satz beschwerst du dich jedoch selbst, dass die NPD in diversen Landtägen sitzt.
Sollte nicht genau DAS dann auch legitim sein? Da es ja keine Generationenschuld gibt und der Faschismus ja genauso alt und uninterressant ist wie die Taten der kath. Kirche?
Genau weil es genügend Leute gibt, die sich mit der Geschichte falsch oder schlecht auseinander gesetzt haben oder anfällig für Neonazigruppierungen sind braucht dieses Land eben diese Bevormundung.

tormente
Beiträge: 629
Registriert: 03.05.2006 18:57
Persönliche Nachricht:

Beitrag von tormente » 02.08.2007 03:37

Es gehörte zu einer Gürtelschnalle eines römischen Legionärs der Kaiserzeit.
Das hätte ich gern mal mit eigenen Augen sehen. 8O

Benutzeravatar
Frank West
Beiträge: 184
Registriert: 30.07.2007 17:59
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Frank West » 02.08.2007 03:58

ZippoXTC hat geschrieben:Du findest es lächerlich, dass hier ein übertriebenes Schamgefühl herscht und findest es lächerlich dass man mit dem Thema so vorsichtig umgeht.
In deinem letzten Satz beschwerst du dich jedoch selbst, dass die NPD in diversen Landtägen sitzt.
Sollte nicht genau DAS dann auch legitim sein?
Genau da sind deine Äpfel und Birnen. Man verbietet die Symbole, lässt aber eine Partei, die dieses Gedankengut offensichtlich vertritt, schalten und walten, das ist absurd.

Diese Zitate aus irgendwelchen Quellen sind überliefert, diese Tatsachen wirst du auch als herzensguter Christ nicht verleugnen können.

Was das Kruzifix angeht, das ist ein Symbol und es zeigt nun mal einen sterbenden Menschen. Und mit dem christlichem Gedanken der Schuldenvergebung und der Auferstehung kann ich als Atheist wirklich gar nichts anfangen. Das liegt vermutlich daran, dass keinen einzigen wirklich praktizierenden Christen kenne.

Lächerlich finde ich nicht das "Schamgefühl", lächerlich (bis grotesk) finde ich die Tatsache, dass mit zweierlei Maß gemessen wird. Wenn man das Volk schon bevormunden muss, wie du meinst, dann sollte man wenigstens so konsequent sein und rechtsradikale Parteien verbieten, sonst verspielt man die Glaubwürdigkeit.
Wie unsensibel man bei der Durchhalte-Kampagne war, kannst du hier nachlesen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Du_bist_De ... usrichtung
und hier anschauen:
http://www.flickr.com/photos/--helmi-ii ... utschland/

Phazonfreak
Beiträge: 24
Registriert: 27.02.2007 15:33
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Phazonfreak » 02.08.2007 05:31

"Deutschland? Du bist hysterisch!"

Fein. Aber eigentlich müsste es doch "Wir sind hysterisch!" heißen, denn dieser Artikel und diese Diskussion ist ja mal sowas von. Ich find es ja schon witzig, wie hysterisch der Jörg schreibt, um eine Hysterie anzukreiden...aber es ist ja meistens so, dass man Deutschland immer als ein fremdes Subjekt darstellt, dem man irgendwie nicht angehört. Ist halt unsere Mentalität...

IchBinDerBeste
Beiträge: 86
Registriert: 23.04.2007 13:00
Persönliche Nachricht:

Einfach Langweilig

Beitrag von IchBinDerBeste » 02.08.2007 07:58

Jörg du kannst dich so oft beschweren wie du willst. Es wird sich nichts ändern.
Das ist aber auch gut so! Wenn einigen Spielern einer abgeht wenn sie Hakenkreuze sehen dann stimmt meiner Meinung nach mit den Spielern etwas nicht.

Leute die Krank im Kopf sind müssen halt anders behandelt werden.
Deutsche Gesetzte sind gut wie sie sind.

PS: Diese Kolumne war ja voll fürn Müll. Langweilig und langatmig zu lesen.

Lazarus Kane
Beiträge: 36
Registriert: 14.03.2006 10:00
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Lazarus Kane » 02.08.2007 08:36

Ich finde den Artikel gut. Das problem ist das die NS-Zeit einfach sehr tief in uns allen sitzt. Da schütteln wir fassungslos den Kopf wenn wir Berichte über den Holocaust hören,beschweren uns das wir in 2WW-Spielen immer die bösen sind. Das sich ein ein Land für ein Teil seiner Vergangenheit schämt ist verständlich letztendlich haben wir den krieg verloren.(Gott sei Dank) Und die ganze Welt hat uns den stinkefinger gezeigt. Der Anerzogene komplex geht ja so weit, das man heutzutage vorher links und entenrechts schaut bevor man sagt, ich bin stolz deutscher zu sein. Das könnte ja sofort nationalsozialistische dentenzen sein. Auf ein Flohmarkt ist ein alter Mann als mieser Nazi beschimpft worden weil er alte Wehrmachtsuniformteile etc verkauft hatte. Also jörg hat es schon richtig erfasst. das land ist hysterisch. Das es viele geistig Nackte gibt die sich verhalten wie Motten und das Licht bei Hackenkreuzen. das hat sicher auch was mit intelligenz.
Beispiel: Hab ein gespräch auf arbeit mit gehört, sagt einer zum anderen: "He hast gestern die serie "Rom" gesehen echt geil, der eine hat voll den hitlergruss gemacht!!" beide lachten.....

dirkie71
Beiträge: 22
Registriert: 08.04.2006 09:10
Persönliche Nachricht:

Beitrag von dirkie71 » 02.08.2007 09:38

Interessante Darstellung.
Jaja, Deutschland einig Vaterland - oder so ähnlich.
Wir haben nun mal diese Vergangenheit und müssen damit einfach leben. Man kann nichts rückgängig machen...auch die Symbole von damals nicht.
Was da immer für ein Tanz veranstaltet wird, wenn ein Hakenkreuz o.ä. auftaucht, verstehe ich auch nicht, ist aber halt so :roll:
Nochmal ein Beitrag zur Kirche:
Die Kirche hat in der Vergangenheit sehr viel "unrechtes" getan (Hexenverbrennung, im 2 Weltkrieg mit den Nazis gemeinsame Sache gemacht usw.).
Hier schaut leider keiner in die Vergangenheit und zieht Konsequenzen, LEIDER !
Wie dem auch sei Deutschland einig Vaterland... :lol:

Benutzeravatar
MandrillSphinx
Beiträge: 358
Registriert: 04.02.2004 10:32
Persönliche Nachricht:

Beitrag von MandrillSphinx » 02.08.2007 09:45

*signed*

eine der besten kolumnen, die ich bisher gelesen habe!

wiedereinmal wird klar: armes deutschland!
Bild

Benutzeravatar
Dark Mind
Beiträge: 381
Registriert: 26.04.2006 12:58
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Dark Mind » 02.08.2007 09:50

Zu meinem Kommentar bezüglich Dead Rising, ich weis das dass Spiel etwas krankes hat und bei dem Intro, bei der vom Dachstürzenden Frau, dem Foto mit dem Kommentar "cool" ist mir auch unwohl. Wäre das ganze ein Film würde man das ganze aber wohl eher als Geselschafts satiere sehen. Und das die Polizei bei Capcom rein geht die bösen Spiele mit nimmt, ja das ist für mich lächerlich.
Da muss man sich mal Fragen wo man lebt das einem Rechte abgesprochen werden und DVD`s als Staatsfeind angesehen werden?

Und dieser (http://obdiblog.blogg.de/eintrag.php?id=10 ) Kommentar ist ja mal voll am Thema vorbei, Jörg spricht von einem Fleck an der Wand und der Autor des Kommentars spricht direkt über eine generelle Erlaubnis für Hakenkreuz, ist es wirklich so schwer den Unterschied zwischen einer positiven, neutralen und negativen Darstellung zu sehen?

Ferox21
Beiträge: 271
Registriert: 05.11.2006 19:13
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Ferox21 » 02.08.2007 11:08

Hmm, ok jetzt weis ich auch, warum ich die aktuelle PC Powerplay nirgendwo kaufen kann! Verdammter Mist, wieso machen die immer so einen Aufstand wegen dem Hakenkreuz, Swastika in Computerspielen! :cry:

Ich meine, in Filmen kommt es vor (auch in Actionkomödien wie Indy 3 und anderen) In Historischen Büchern, Comics (Asterix sogar) und ähnlichen. Aber NEIN in PC Spielen muss das Immer ersetzt werden, das geht schon siet Wolfenstein 3D so.

Ich bin richtig sauer und um die PC Powerplay tut es mir leid, ich lese sie gerne und so unterzugehen haben sie nicht verdient (es sei denn sie können auch mit dem ganzen Verlust einer Ausgabe überleben...)

unknown_18
Beiträge: 26975
Registriert: 05.08.2002 13:11
Persönliche Nachricht:

Beitrag von unknown_18 » 02.08.2007 12:22

Wieviel Zeit muss eigentlich noch in Deutschland vergehen, bis endlich mal die Vergangenheit Vergangenheit sein kann? Jeder Psychiater rät einem, nicht in der Vergangenheit zu leben, aber scheinbar lebt Deutschland in der Vergangenheit... also schicken wir Deutschland zum Psychiater. ;)

Gut Kolumne, wie immer von Jörg. Ist natürlich ärgerlich, dass sich daran wohl nichts ändern wird. Mir kann es ja eh egal sein, ich spiel keine Kriegsspiele mit realem Hintergrund.

insaneRyu
Beiträge: 193
Registriert: 27.10.2003 17:22
Persönliche Nachricht:

Beitrag von insaneRyu » 02.08.2007 13:06

so lange hab ich gewartet, dass meine Meinung auch mal von einem Öffentlichen Medium aufgegriffen wird.
fantastisch es ist endlich passiert!
Weit besser formuliert wie ich es könnte, danke für diese Kolumne.

vor zwei Jahren auf der Games Convention hatte ich genau über dieses Thema eine kleine Unterhaltung mit einem der anwesenden BPjM-Mitarbeiter. Im Prinzip war er persönlich damals meiner Meinung, wenn wir uns auch in Details unterschieden, aber die BPjM kann als reine Kontrollinstanz selbstverständlich nix machen. War trotzdem ein nettes Gespräch.

Nicht dass mich hier jmd falsch versteht, ich bin politisch tendenziell Links und man darf die Vergangenheit sicherlich nicht einfach vergessen oder gar hochjubeln, aber man sollte Sie bewusst reflektieren und damit offen umgehen. Und dazu gehört sicherlich nicht die idiotische Behandlung des Hakenkreuzes, wie sie momentan stattfindet

Benutzeravatar
SamStone II
Beiträge: 4
Registriert: 02.08.2007 12:21
Persönliche Nachricht:

Beitrag von SamStone II » 02.08.2007 13:12

Doc Shock hat geschrieben:
neuzkniskit hat geschrieben:Zuviel Garth Ennis Comics gelesen ?
Ist deiner Meinung nach also Zynismus in literarischer Form weniger verwerflich? Oder kann ich das so interpretieren dass du Garth Ennis zwar kennst, aber so wenig magst wie DR, SR und GTA?
Nein.HImmelswillen. Mein Post bezog sich auf Franks Meinung, das die Realworld ähnlich zynisch wäre als DR. Darum die Frage ob er Garth Ennis comics lese. Du bestreitest doch hoffentlich nicht das es in den Comics eine sehr negative Lebenseinstellung proklamiert wird ? :wink:
Ich warte sehnlichst auf die neuen Hitman comics von Ennis und auf GTA4.
Doc Shock hat geschrieben:
neuzkniskit hat geschrieben:Was also ist das Problem mit Beschlagnahmungen ?
Du verwechselst ganz offensichtlich Beschlagnahmung mit Indizierung:
Indizierung bedeutet Werbeverbot und kein Zugriff für unter 18-Jährige.
Beschlagnahmung dagegen bedeutet, dass ein davon betroffenes Spiel quasi genauso legal ist wie der Besitz oder Erwerb von harten Drogen, Kinderpornos und Nuklearwaffen: Nämlich gar nicht.
Halt. :!: Alles Falsch. CSU/CDU möchten gerne das eine Beschlagnahmung mit der Kinderpornographie gleich gesetzt wird.Noch sind wir nicht so weit.

Eine Beschlagnahmung ist KEIN Totalverbot !

Der Besitzt ist nicht strafbar und das Kaufen ist auch nicht strafbar! Das VERKAUFEN ist strafbar, aber das zählt nur für innerdeutsche Händler, Händler im Ausland sind davon ausgenohmen. Man kann ohne Probleme ins Ausland fahn und sich diese Sachen besorgen. Und da es keinen Zollkontrolle mehr zwischen östereich und Deutschland gibt kann man ohne Probleme sich die Sachen bei D&T oder Gamesware bestellen.

http://www.medienzensur.de/seite/beschlagnahmung.shtml

ps: Hab mich gestern hier ins Forum reingeschlichen, weil mein alter Nick nicht mehr funzte.Nu is alles wieder korrekt.

abandoned
Beiträge: 701
Registriert: 06.06.2003 17:44
Persönliche Nachricht:

Beitrag von abandoned » 02.08.2007 13:27

tormente hat geschrieben:
Es gehörte zu einer Gürtelschnalle eines römischen Legionärs der Kaiserzeit.
Das hätte ich gern mal mit eigenen Augen sehen. 8O
http://de.wikipedia.org/wiki/Swastika


Deswegen werden bei uns auch Symbole verboten die überhauptnichts mit dem Nazi-Hakenkreuz zu tun haben.

Bild

Kunifer
Beiträge: 22
Registriert: 02.08.2007 13:08
Persönliche Nachricht:

Freie Fahrt fuer Buerger

Beitrag von Kunifer » 02.08.2007 13:53

Lieber Herr Luibl,

das war ein gut geschriebener Kommentar. Und wie zu erwarten war, haben Sie hier im Forum auch reichlich Beifall von den billigen Plätzen bekommen - so ist das nun mal, wenn man populistische Forderungen stellt: Weniger Verbote für alle, mehr Spielplätze für Kinder, keine Tierversuche, Windkraft statt Atomkraft.

Ein bisschen platt ist Ihr Vorschlag zur Aufhebung des §86 natürlich schon. Und geflunkert haben Sie auch, als Sie (vermutlich wider besseren Wissens) schrieben, dass in Deutschland in allen Unterhaltungsmedien außer in Spielen Nazi-Symbole gezeigt werden dürften und nichts außer Spielen beschlagnahmt würde. Googlen Sie doch mal nach "Thor Steinar". Auch viele Bücher, CDs und Filme mit Nazi-Symbolik sind (dankenswerterweise!) bereits aus dem Verkehr gezogen worden. Ihr Vorwurf der Ungleichbehandlung von Spielern geht also völlig ins Leere.

Sie prangern ferner an, dass Hakenkreuze in Schulunterricht behandelt werden dürfen, aber nicht Teil von Spielen oder Werbung für diese sein dürfen. Auch hier unterstelle ich Ihnen mal, dass Ihnen der Grund dafür durchaus klar sein dürfte: Es ist eben ein Unterschied, ob ein Hakenkreuz der Aufklärung im Geschichtsunterricht dient, oder einfach nur billiges Werbemittel ist. Denn auch wenn Sie Spiele genau so gerne haben wie ich, so werden Sie doch sicher nicht bestreiten wollen, dass es bei Turning Point eben einfach nur um Unterhaltung geht. Und genau dafür sollte uns das Andenken der Opfer einer schlimmen Zeit wohl zu schade für sein.

Und deswegen ist es richtig, die werbliche Verwendung des Hakenkreuzes in Deutschland auch weiterhin zu verbieten. Mit Bevormundung hat das nichts zu tun, wohl aber mit "Zeichensetzung" - nämlich gegen rechts! Wie hatte doch Churchill einmal so treffend bemerkt: Die Demokratie ist die beste Staatsform, die wir kennen, sie ist aber auch die, die am meisten Arbeit macht. Und dazu gehört es eben auch, dem braunen Mob seine Grenzen aufzuzeigen - notfalls um den Preis, dass ein paar Verwirrte das Spiel nun besonders "kultig" finden.

Also fordern Sie ruhig weiter die Aufhebung des Hakenkreuz-Verbotes und glauben Sie daran, dass alle Spieler dadurch bessere Menschen werden und niemand die so gewonnene Freiheit missbraucht um uns mit weiteren Geschmacklosigkeiten wie dem KZ Manager und anderen "Spielen" zu beglücken. Ich persönlich kann mit diesem Paragraphen jedenfalls gut leben und begrüße daher die Beschlagnahme.

Antworten