Das Phänomen Japan.

Viel Spaß beim Diskutieren unserer Kolumnen und Kommentare!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
ICHI-
Beiträge: 3245
Registriert: 05.03.2009 23:07
Persönliche Nachricht:

Re: Das Phänomen Japan.

Beitrag von ICHI- » 27.11.2015 20:04

Hier mal eine andere Meinung:

Also ich wäre lieber in Japan , Taiwan oder zb. Neuseeland aufgewachsen als in Deutschland.
Ich interessiere mich auch sehr für andere Länder und Sprachen.

Es gibt für mich nichts Positives was ich mit Deutschland verbinden würde also ich mag Deutschland nicht
sei es unsere Kultur , Medien , das Essen , die Menschen hier bzw. Mentalität und mein Ziel im Leben
für mich ist es eigentlich Deutschland zu verlassen. Dafür lebe bzw. arbeite ich^^

Vieles was in Deutschland populär ist wirkt auf mich befremdlich. Ich fühle mich einfach nicht als teil
der deutschen Gesellschaft und will es auch nicht.


Nein , für mich sind die Japaner nicht "komisch drauf" sie haben Identität , Deutschland nicht.
Deutschland ist realtiv austauschbar.
Und bitte jetzt keine Diskussionen anfangen ich bleibe bei meiner Meinung.

Benutzeravatar
mindfaQ
Beiträge: 1436
Registriert: 16.03.2012 14:35
Persönliche Nachricht:

Re: Das Phänomen Japan.

Beitrag von mindfaQ » 28.11.2015 11:33

Während ich mir die künstlerischen Produkte (Bilder, ...) aus Japan gerne anschaue, kann ich doch mit ihrer Art des Storytellings nichts anfangen. In den meisten Fällen entweder albern oder bescheuert.
DotA > all

Benutzeravatar
Veldrin
Beiträge: 3133
Registriert: 04.12.2013 03:54
Persönliche Nachricht:

Re: Das Phänomen Japan.

Beitrag von Veldrin » 30.11.2015 20:59

Japan, ich danke dir für die Züchtung des Fujiapfels und der Nashibirne. Jetzt komme auch ich auf meine tägliche Dosis Obst.
Die 4players-Kicktipp-Bundesligatipprunde zur Saison 2018/2019 ist eröffnet! Willst auch du der Tipprunde joinen, dann klick hier zum Forenpost oder benutz den Direktlink.

Benutzeravatar
Veldrin
Beiträge: 3133
Registriert: 04.12.2013 03:54
Persönliche Nachricht:

Re: Das Phänomen Japan.

Beitrag von Veldrin » 30.11.2015 23:53

ICHI- hat geschrieben:Es gibt für mich nichts Positives was ich mit Deutschland verbinden würde also ich mag Deutschland nicht
sei es unsere Kultur , Medien , das Essen , die Menschen hier bzw. Mentalität und mein Ziel im Leben
für mich ist es eigentlich Deutschland zu verlassen. Dafür lebe bzw. arbeite ich^^.
Flammkuchen, Sauerbraten, Weihnachtsgans, Krustenbraten, Sauerkraut, Knödel, Spätzle, Maultaschen, Bandnudeln mit Hasche, Scherzl, Rouladen, Grüner Spargel mit Pfannkuchen, Obazter und Brezeln, Brot und Brötchen, zig Wurstsorten, Bier,…

Zugegeben fast immer wenn es um die klassische Zubereitung von Gemüse geht kackt Deutschland ab. Da muss man sich halt eben einfach der Gemüsekochkunst aus Ostasien (inklusive Indien) bedienen und mit der deutschen Fleischzubereitungskunst kombinieren. Für unser Gemüse sind wir Deutschen wohl nicht bekannt. Das ist bei uns traditionell Pampe als Beilage oder maximal nettes Schmuckbeiwerk (muss man das mitessen oder kann ich das dem Hund geben? und 1x Döner nur mit Fleisch und Soße, bitte… und Pommes *augenroll*)
Die 4players-Kicktipp-Bundesligatipprunde zur Saison 2018/2019 ist eröffnet! Willst auch du der Tipprunde joinen, dann klick hier zum Forenpost oder benutz den Direktlink.

tr1on
Beiträge: 512
Registriert: 24.06.2013 02:21
Persönliche Nachricht:

Re: Das Phänomen Japan.

Beitrag von tr1on » 02.12.2015 23:28

ICHI- hat geschrieben: Nein , für mich sind die Japaner nicht "komisch drauf" sie haben Identität , Deutschland nicht.
Deutschland ist realtiv austauschbar.
Und bitte jetzt keine Diskussionen anfangen ich bleibe bei meiner Meinung.
Das wirkt aber auch nur so, weil unsere eigene Kultur bewusst in den Hintergrund gedrückt wurde zugunsten von a) amerikanischem Konsumismus und b) einer "OneWorldAlleMenschenSindGleich"-Ideologie, die von den 68ern aus der Wiege gehoben wurde und sich ganz prima mit a und der Globalisierung arrangiert.

Und was das Essen und andere Dinge des Lebens angeht, weiß ich nicht, ob Japan da das perfekte Beispiel ist. Es gibt da genug Überschneidungen zu Deutschland, wobei die Japaner ihre eigenen Bräuche und Traditionen natürlich besser pflegen als wir die unseren.

Für mich ist Italien das Land, zu dem ich mich am meisten hingezogen fühle seitdem ich da zum ersten Mal in Urlaub war. Einfach die Kultur, das Klima, La Dolce Vita... :) Aber zu sagen "Ich wäre lieber X als Y" ist doch Quatsch. Man ist das, als was man geboren wird. Ein Leben lang. :wink:

wolpy
Beiträge: 10
Registriert: 01.01.2006 13:36
Persönliche Nachricht:

Re: Das Phänomen Japan.

Beitrag von wolpy » 11.02.2017 15:40

Danke, Jörg!

Eine sehr schöne Zusammenfassung meiner Gefühle für Japan :Hüpf:

Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
YoRHa No.9 Type S
Beiträge: 3073
Registriert: 29.11.2016 21:44
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Das Phänomen Japan.

Beitrag von YoRHa No.9 Type S » 11.02.2017 18:27

scheinen zetilose texte zu sein :ugly:

Antworten