Videospiel-Diskussions-Thread

Hier gehört alles rein, was nichts mit dem Thema Spiele zu tun hat.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
LeKwas
Beiträge: 13253
Registriert: 31.01.2007 14:44
Persönliche Nachricht:

Re: Videospiel-Diskussions-Thread

Beitrag von LeKwas »

batsi84 hat geschrieben: 26.07.2021 17:26Ich vermute mal dass es den NetherRealm Studios insgesamt besser gelungen ist, ihr Franchise zu modernisieren. Persönlich verbinde ich Street Fighter auch eher mit den 90ern (sei es Teil 2 der Reihe oder die Verfilmung). Dementsprechend habe ich mir die Tage auch Mortal Kombat XI zugelegt. Street Fighter V nehme ich irgendwann für einen Apfel und ein Ei mit
Die Netherrealm Studios geben sich ja allgemein deutlich mehr Mühe für den Einzelspieler-Anteil als andere Fighting Game Entwickler, mit aufwendig inszenierter Story-Kampagne, Herausforderungs-Modi für Sammler und Trophäenjäger usw. usf.
Vielleicht könnte das ja der Auschlaggeber für ihren Erfolg gewesen sein, und es gibt evtl. tatsächlich viele Fighting Game Spieler, die mehr interessiert an Story denn weniger dem reinen kompetitiven eSports Anteil sind?
Zuletzt geändert von LeKwas am 26.07.2021 18:00, insgesamt 2-mal geändert.
For Videogame Love, Culture & Glory: Locomalito
Benutzeravatar
batsi84
LVL 2
92/99
92%
Beiträge: 591
Registriert: 15.02.2021 17:31
Persönliche Nachricht:

Re: Videospiel-Diskussions-Thread

Beitrag von batsi84 »

LeKwas hat geschrieben: 26.07.2021 17:58
batsi84 hat geschrieben: 26.07.2021 17:26Ich vermute mal dass es den NetherRealm Studios insgesamt besser gelungen ist, ihr Franchise zu modernisieren. Persönlich verbinde ich Street Fighter auch eher mit den 90ern (sei es Teil 2 der Reihe oder die Verfilmung). Dementsprechend habe ich mir die Tage auch Mortal Kombat XI zugelegt. Street Fighter V nehme ich irgendwann für einen Apfel und ein Ei mit
Die Netherrealm Studios geben sich ja allgemein deutlich mehr Mühe für den Einzelspieler-Anteil als andere Fighting Game Entwickler, mit aufwendig inszenierter Story-Kampagne, Herausforderungs-Modi für Sammler und Trophäenjäger usw. usf.
Vielleicht könnte das ja der Auschlaggeber für ihren Erfolg gewesen sein, und es gibt evtl. tatsächlich viele Fighting Game Spieler, die wenig interessiert am reinen kompetitiven eSports Anteil sind?
Das kommt noch hinzu. Als Einzelspieler fühle ich mich von Mortal Kombat aktuell auch stärker angesprochen als von Street Fighter. Der vierte Teil macht von den Kämpfen her zwar auch Spaß, aber mit seinen kurzen Anime-Schnipseln leidet die Langzeitmotivation deutlich.
Wenn man beginnt, seinem Passfoto ähnlich zu sehen, sollte man in den Urlaub fahren. (Ephraim Kishon - Israelischer Satiriker - 1924 - 2005)
Benutzeravatar
Hokurn
LVL 2
63/99
59%
Beiträge: 9886
Registriert: 01.01.1970 01:00
Persönliche Nachricht:

Re: Videospiel-Diskussions-Thread

Beitrag von Hokurn »

Ich weiß gar net wie das bei Mortal Kombat ist aber früher war auch Charaktere Freischalten ein Thema...
Bei Tekken 7 kann man sie kaufen und bei Street Fighter kann ich sie ebenfalls kaufen oder abartig viele Punkte sammeln indem ich 2000 Kämpfe für ne Figur abspule.
Nagelt mich nicht drauf fest aber es waren Siege im niedrigen vierstelligen Bereich nötig für einen Char.

Früher war das iwie mehr so "Besiege im zweiten Spieldurchgang Radditz mit Vegeta um Radditz zu erhalten mit dem du dann Nappa besiegst um Nappa zu erhalten".
Da hat man noch gegoogelt wie man welchen Char bekommt. Jetzt brauch ich 7,50€ oder viel Zeit und bestreite vermutlich ein paar Wochen/Monate lang 50 Kämpfe am Stück mit dem gleichen Char um mit ner gescheiten Siegquote iwann auf die Punkte zu kommen.
Ich hab ja selbst dieses Jahr Tekken 7 und Street Fighter 5 gespielt. Das macht auch Spaß aber unterm Strich gibt es halt wenig Gründe, die dir das Spiel liefert, sich damit zu beschäftigen. Ja gegen meinen Kumpel nehme ich dann den Char mit dem ich so richtig krass bin und vllt entdecke ich auch den Anspruch mit diesem eine anständige Siegquote Online zu erreichen. Wie in jedem anderen Spiel auch. Aber die Belohnung kommt viel zu spät. Früher gabs hier ein Kostüm, da ein Bildchen und relativ regelmäßig nen neuen Char. Das waren quasi DIE Spiele, die das Belohnungssystem ansprechen. Quasi die Lootboxen der 90er/2000er. Heute ist das alles so träge geworden, dass man auf Grund des reinen Gameplays dran bleiben muss. Als Fan der Nische mag das funktionieren aber ich glaub es bleiben weniger Leute dran als früher.
Benutzeravatar
mafuba
LVL 4
500/499
0%
Beiträge: 3800
Registriert: 26.02.2017 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Videospiel-Diskussions-Thread

Beitrag von mafuba »

Genau aus diesen Gründen Spiele ich auch keine Beat em ups mehr. Habe jedoch früher eh nur Local oder SP gespielt...

Die Community scheint die DLCs jedoch größtenteils zu akzeptieren...
Zuletzt geändert von mafuba am 26.07.2021 18:25, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Hokurn
LVL 2
63/99
59%
Beiträge: 9886
Registriert: 01.01.1970 01:00
Persönliche Nachricht:

Re: Videospiel-Diskussions-Thread

Beitrag von Hokurn »

Mich stört es ja gar net so doll, dass die Geldverdienen wollen...
Aber iwie an der falschen Stelle. Man kann keine Motivation aus dem Spiel rausnehmen um sie mit ner Geldquelle zu ersetzen.
Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 16728
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Re: Videospiel-Diskussions-Thread

Beitrag von Sir Richfield »

Hokurn hat geschrieben: 26.07.2021 17:21 Hatte iwie immer den Eindruck, dass man bei den "aktiveren" Rougeli(t/k)es auch mit schlechteren Kombinationen was machen kann. Allein, weil auch viele auf Reflexe beruhen. Bei Slay the Spire gibts halt auch mal von vorne rein nichts zu holen, weil man den Schaden nicht in die Höhe kriegt.
Wahlweise Ring of Pain, Monster Train, FTL, etc.
Stimmt schon, auch die Vollprofis, die geeignet sind, deine Worte Lügen zu strafen, schaffen nicht JEDEN Run.
Da reicht halt manchmal, in die Falsche Richtung abzubiegen und dann stehst du mit dem Starterdeck vor Lagavulin.
An sich könnt ich aber mal wieder nen Run starten :D
DARAN sieht man dann allerdings, wenn was Roguelite was richtig gemacht hat. Wenn man es trotzdem nochmal probiert. ;)

Benutzeravatar
batsi84
LVL 2
92/99
92%
Beiträge: 591
Registriert: 15.02.2021 17:31
Persönliche Nachricht:

Re: Videospiel-Diskussions-Thread

Beitrag von batsi84 »

Hokurn hat geschrieben: 26.07.2021 18:15 Ich weiß gar net wie das bei Mortal Kombat ist aber früher war auch Charaktere Freischalten ein Thema...
Bei Tekken 7 kann man sie kaufen und bei Street Fighter kann ich sie ebenfalls kaufen oder abartig viele Punkte sammeln indem ich 2000 Kämpfe für ne Figur abspule.
Nagelt mich nicht drauf fest aber es waren Siege im niedrigen vierstelligen Bereich nötig für einen Char.
Ich habe Mortal Kombat XI bis jetzt nur kurz angetestet (erstmal spiele ich God of War (2018) zu Ende), aber scheinbar muss man nur den Charakter "Frost" über das vierte Kapitel im Story-Modus freischalten.
Trotzdem nerven die Echtgeld-Angebote zum Verkürzen im Spiel stark, weil man irgendwie das Gefühl hat nicht die "Ultimate Edition" erworben zu haben :)
Wenn man beginnt, seinem Passfoto ähnlich zu sehen, sollte man in den Urlaub fahren. (Ephraim Kishon - Israelischer Satiriker - 1924 - 2005)
Benutzeravatar
Scorplian
LVL 2
96/99
96%
Beiträge: 7122
Registriert: 03.03.2008 00:55
Persönliche Nachricht:

Re: Videospiel-Diskussions-Thread

Beitrag von Scorplian »

Hokurn hat geschrieben: 26.07.2021 18:15 Ich weiß gar net wie das bei Mortal Kombat ist aber früher war auch Charaktere Freischalten ein Thema...
Bei Tekken 7 kann man sie kaufen und bei Street Fighter kann ich sie ebenfalls kaufen oder abartig viele Punkte sammeln indem ich 2000 Kämpfe für ne Figur abspule.
Nagelt mich nicht drauf fest aber es waren Siege im niedrigen vierstelligen Bereich nötig für einen Char.

Früher war das iwie mehr so "Besiege im zweiten Spieldurchgang Radditz mit Vegeta um Radditz zu erhalten mit dem du dann Nappa besiegst um Nappa zu erhalten".
Da hat man noch gegoogelt wie man welchen Char bekommt. Jetzt brauch ich 7,50€ oder viel Zeit und bestreite vermutlich ein paar Wochen/Monate lang 50 Kämpfe am Stück mit dem gleichen Char um mit ner gescheiten Siegquote iwann auf die Punkte zu kommen.
Ich hab ja selbst dieses Jahr Tekken 7 und Street Fighter 5 gespielt. Das macht auch Spaß aber unterm Strich gibt es halt wenig Gründe, die dir das Spiel liefert, sich damit zu beschäftigen. Ja gegen meinen Kumpel nehme ich dann den Char mit dem ich so richtig krass bin und vllt entdecke ich auch den Anspruch mit diesem eine anständige Siegquote Online zu erreichen. Wie in jedem anderen Spiel auch. Aber die Belohnung kommt viel zu spät. Früher gabs hier ein Kostüm, da ein Bildchen und relativ regelmäßig nen neuen Char. Das waren quasi DIE Spiele, die das Belohnungssystem ansprechen. Quasi die Lootboxen der 90er/2000er. Heute ist das alles so träge geworden, dass man auf Grund des reinen Gameplays dran bleiben muss. Als Fan der Nische mag das funktionieren aber ich glaub es bleiben weniger Leute dran als früher.
Den Vergleich finde ich nicht gut.
Die Charaktere die man in Tekken 7 und SF5 kaufen kann, sind ja auch nachträglich erschienene Charaktere. Das ist nicht das selbe wie die Charaktere die man früher Freischalten konnte. Ignoriert man diese DLC Charaktere, hat man heute sogar trotzdem mehr Charaktere als früher.

Tekken 3 hatte 21 Charaktere (10 von Start ab, 11 zum freispielen), Tekken 7 hat (ohne DLC) 30 Charaktere, was witzigerweise schon weniger war, als sein Vorgänger Tekken 6 mit 40 Charakteren (Spin Offs mal ignoriert).

SF ist da ein wenig seichter beim Start, denn SF5 hatte am Anfang nur 16 Charaktere, was aber immer noch sehr ähnlich zu vorangegangenen Titeln war.

Daher würde ich simpel behaupten:
Nein, aus den früheren Freischaltungsn wurden keine DLCs gemacht, sondern DLCs sind ein Zusatz den es generell damals einfach garnicht gab.


Bzgl. Freischalten an sich kann ich den Unmut schon verstehen. Die Idee dahinter ist das schnelle direkte einsteigen in den Kampf, ohne vorher ellenlangen SP spielen zu müssen. Eben für Tournament Play. Macht Sinn, aber ich kann den Unmut darüber als Casual Gamer sehr verstehen.

Eine Sache dazu muss ich aber doch anmerken:
Cosmetics sind eher eine Sache der heutigen Zeit. Früher gab es ein paar wenige Kostümchen und das wars. In vielen konnte man sowas auch garnicht freischalten, sondern war einfach direkt beim Charakter dabei. Dead or Alive war eine Ausnahme mit recht vielen Outfits je Charakter zum Freischalten. So richtig los ging das eigentlich erst mit Tekken 5 und Soul Calibur 3.
Gerade im Vergleich mit den Lootboxen muss ich eben dran denken, dass man im Tekken 7 Ghost Mode oder Arcade Mode nach fast jedem Kampf ein Kostüm Teil zum anpassen erhält. Das ist eigentlich schon deutlich umfangreicher als früher in dem Punkt o.o

Grob zusammengefasst:
In modernen Fightinggames wurde einfach das Freischalten der Charaktere durch das Freischalten von Cosmetics ersetzt. *Edit: Wobei das eigentlich nur für Tekken, Soul Calibur und MK/Injustice gilt*
(Außer in Smash, da geht ersteres noch... wenn auch extrem einfach)



@Story Modus in Fighting Games
Joa, MK macht das recht umfangreich, aber ist jetzt nicht so als wenn andere dies nicht auch versuchen würden.

Neatherrealm hat mit dem simplen Ansatz, aufwendige Cutscenes + dazwischen Kämpfe einen simplen, gut funktionierenden Nerv getroffen. Vor allem weil die Story und die Cutscenes auch wirklich was taugen.

Die anderen Spiele-Reihen haben oft unterschiedliche Ansätze probiert. Manche ähnlich zum MK SP, manche komplett anders und fast schon seltsam experimentell.
Zuletzt geändert von Scorplian am 26.07.2021 23:40, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
cM0
Beiträge: 4223
Registriert: 30.08.2009 22:58
Persönliche Nachricht:

Re: Videospiel-Diskussions-Thread

Beitrag von cM0 »

Scorplian hat geschrieben: 26.07.2021 23:02
Die Charaktere die man in Tekken 7 und SF5 kaufen kann, sind ja auch nachträglich erschienene Charaktere. Das ist nicht das selbe wie die Charaktere die man früher Freischalten konnte. Ignoriert man diese DLC Charaktere, hat man heute sogar trotzdem mehr Charaktere als früher.

Tekken 3 hatte 21 Charaktere (10 von Start ab, 11 zum freispielen), Tekken 7 hat (ohne DLC) 30 Charaktere, was witzigerweise schon weniger war, als sein Vorgänger Tekken 6 mit 40 Charakteren (Spin Offs mal ignoriert).
Ich greife diesen Teil mal auf. Prinzipiell stimmt das. Gegen nachträglich erschienene Charaktere habe ich nichts und die dürfen dann auch gern etwas kosten. Problematischer wird es, wenn es schon zum Start DLC Charaktere gibt, oder wenn Charaktere die in früheren Teilen vorhanden (und beliebt) waren nun nur noch als kostenpflichtiger DLC angeboten werden. Soweit ich das mitbekomme, kommt das nicht oft vor, aber ich bin bei Fighting Games auch nicht mehr so im Thema wie früher. Ich habe da zumindest irgendetwas in die Richtung bei Mortal Kombat 10 im Hinterkopf.

Der 2. Punkt, der mir da oft sauer aufstößt, ist der Preis der Charaktere. Klar fließt viel Arbeit in Animationen, Charakterdesign und vor allem Balance, aber teilweise finde ich die Preise stark überzogen. Das aktuelle Charakterpaket für SV 5 kostet 25€ und enthält 5 Charaktere, was im Vergleich zu anderen Genreablegern noch günstig ist. Nun gibt es von diesen Packs aber 5 Stück, wobei die ersten 4 mittlerweile günstiger sind. Das summiert sich ganz schön. Wenn man viel online spielt und nur auf bestimmte Charaktere aus ist, also nicht alle Packs braucht, geht das noch, aber als jemand der nur ein bisschen lokal gegeneinander mit möglichst großer Auswahl spielen möchte, ist das nicht optimal. Aber gut, ich bin auch nicht mehr so wirklich die Zielgruppe solcher Spiele. Den Story Mode der Netherrealm Spiele und Soul Calibur spiele ich aber trotzdem noch.
Geklaut von greenelve. Falls das Forum schließen sollte:
Inoffizieller Forennachfolger: https://konsolentreff.de/ (hat auch PC Bereiche, ähnliche Struktur wie 4players und aus einer Reihe an Alternativen der letzten Wochen, war dies mit die beste)
Inoffizieller 4Players-Discord-Server: https://discord.gg/BQV9R54
www.spielvertiefung.de
Benutzeravatar
Kant ist tot!
Beiträge: 2201
Registriert: 06.12.2011 10:14
Persönliche Nachricht:

Re: Videospiel-Diskussions-Thread

Beitrag von Kant ist tot! »

Hokurn hat geschrieben: 26.07.2021 14:49 Das hat mich bei Sly the Spire bei den Chars, die ich nicht so mochte tendenziell ein wenig gestört...
Man hatte einfach viele sinnlose Runs wo man kein Kartenglück hatte.
Da sind dann einfach Situationen bei wo dir taktisches Geschick auch nichts mehr bringt.
Den Faktor Glück kann man ziemlich stark minimieren bei Slay the Spire. Auf der unteren Heat Stufe (heißt das so?) kommt man im Prinzip sowieso (fast) immer durch. Durch das Deckbuilding hast du wirklich sehr großen Einfluss. Mindestens genauso wichtig, wie was du willst, ist auch was du nicht willst. Oft ist es die beste Entscheidung einfach gar keine Karte zu nehmen. Und mitunter ist die beste Investition die, Karten zu entfernen.

Aber klar, bei aktiven Kampfsystemen kannst du in der Theorie immer noch etwas mit Skill reißen. Ich hatte nur den Eindruck, dü überschätzt den Faktor Glück bei Slay the Spire ein bisschen.
Benutzeravatar
Hokurn
LVL 2
63/99
59%
Beiträge: 9886
Registriert: 01.01.1970 01:00
Persönliche Nachricht:

Re: Videospiel-Diskussions-Thread

Beitrag von Hokurn »

Sir Richfield hat geschrieben: 26.07.2021 21:41 Wahlweise Ring of Pain, Monster Train, FTL, etc.
Stimmt schon, auch die Vollprofis, die geeignet sind, deine Worte Lügen zu strafen, schaffen nicht JEDEN Run.
Da reicht halt manchmal, in die Falsche Richtung abzubiegen und dann stehst du mit dem Starterdeck vor Lagavulin.
Ich hab Lagavulin gegoogelt... Ich finde nur Whiskey. :D
Sir Richfield hat geschrieben: 26.07.2021 21:41 DARAN sieht man dann allerdings, wenn was Roguelite was richtig gemacht hat. Wenn man es trotzdem nochmal probiert. ;)
Das ist es halt... Man muss ja auch x-mal scheitern um den einen Erfolg zu feiern. ;)
batsi84 hat geschrieben: 26.07.2021 22:22 Ich habe Mortal Kombat XI bis jetzt nur kurz angetestet (erstmal spiele ich God of War (2018) zu Ende), aber scheinbar muss man nur den Charakter "Frost" über das vierte Kapitel im Story-Modus freischalten.
Trotzdem nerven die Echtgeld-Angebote zum Verkürzen im Spiel stark, weil man irgendwie das Gefühl hat nicht die "Ultimate Edition" erworben zu haben :)
Kann ich mir vorstellen. ;)
Kant ist tot! hat geschrieben: 27.07.2021 08:36 Den Faktor Glück kann man ziemlich stark minimieren bei Slay the Spire. Auf der unteren Heat Stufe (heißt das so?) kommt man im Prinzip sowieso (fast) immer durch. Durch das Deckbuilding hast du wirklich sehr großen Einfluss. Mindestens genauso wichtig, wie was du willst, ist auch was du nicht willst. Oft ist es die beste Entscheidung einfach gar keine Karte zu nehmen. Und mitunter ist die beste Investition die, Karten zu entfernen.

Aber klar, bei aktiven Kampfsystemen kannst du in der Theorie immer noch etwas mit Skill reißen. Ich hatte nur den Eindruck, dü überschätzt den Faktor Glück bei Slay the Spire ein bisschen.
Also von fast immer durch kommen bin ich weit entfernt wenn ich keine Einstellungen vorher vornehme...
Klar hab ich mit jedem Char so zwei, drei Strategien entdeckt und dann gibt es auch allgemeine Strategien für alle Chars aber ich bekomme auch oft kein Gefühl dafür welches Deck da grad entsteht und mit einer "von allem etwas Strategie" war ich bisher noch nicht so erfolgreich. Mag aber natürlich daran liegen, dass mir das taktische Verständnis dafür fehlt wenn ich nicht eines meiner 5 Wunschdecks bekomme. Und ich hab schon auch so zwei Lieblingsvarianten, die ich auch gerne mal erzwingen will was natürlich Schwachsinn ist.
Das weniger mehr ist, ist mir natürlich bewusst. Im besten Fall bekommst du eine Strategie zusammen und rotierst mit so wenig Karten wie möglich. ;)
Scorplian hat geschrieben: 26.07.2021 23:02 Den Vergleich finde ich nicht gut.
Die Charaktere die man in Tekken 7 und SF5 kaufen kann, sind ja auch nachträglich erschienene Charaktere. Das ist nicht das selbe wie die Charaktere die man früher Freischalten konnte. Ignoriert man diese DLC Charaktere, hat man heute sogar trotzdem mehr Charaktere als früher.

Tekken 3 hatte 21 Charaktere (10 von Start ab, 11 zum freispielen), Tekken 7 hat (ohne DLC) 30 Charaktere, was witzigerweise schon weniger war, als sein Vorgänger Tekken 6 mit 40 Charakteren (Spin Offs mal ignoriert).

SF ist da ein wenig seichter beim Start, denn SF5 hatte am Anfang nur 16 Charaktere, was aber immer noch sehr ähnlich zu vorangegangenen Titeln war.

Daher würde ich simpel behaupten:
Nein, aus den früheren Freischaltungen wurden keine DLCs gemacht, sondern DLCs sind ein Zusatz den es generell damals einfach garnicht gab.
Hm... also bei Tekken 7 bestehen die Hintergrundbilder in den Menüs entweder nur oder fast nur aus DLC Charakteren. Wie ein Zusatz fühlt sich das nicht an.
Ich sag auch nicht, dass ich zu wenig Charaktere hatte, aber bestimmte Chars nachträglich für Geld zu verkaufen ist halt etwas was ohne DLC's nie passiert wäre. Armor King, Kunimitsu, Julia, Lei sind für mich jedenfalls wenn ich mal alte Tekken gespielt habe relativ wichtige Charaktere.
Auch wenn ich Street Fighter vorher nie wirklich gespielt habe, sind Chars wie Ibuki, Blanka, E. Honda, Balrog und bestimmt auch weiter nicht neu und klassischer Zusatz sondern für Kohle aufgewärmt.
Wenn ich Dragon Ball FighterZ kaufen würde und dann den Klassiker Broly in den alten PS2 Spielen hinterher kaufen muss find ich das blöd. Genauso wie so Hype Charaktere wie Gogeta/Vegito oder Muten Roshi. Die Spiele hätte es früher ohne solche Chars halt auch nicht gegeben.
Scorplian hat geschrieben: 26.07.2021 23:02 Bzgl. Freischalten an sich kann ich den Unmut schon verstehen. Die Idee dahinter ist das schnelle direkte einsteigen in den Kampf, ohne vorher ellenlangen SP spielen zu müssen. Eben für Tournament Play. Macht Sinn, aber ich kann den Unmut darüber als Casual Gamer sehr verstehen.
Joa ich verstehe das schon...
Ich wills ja auch nicht wie bei Battlefield haben und pro Klasse eine oder zwei Waffen haben aber so wie bei Crash Team Racing find ich spannend. Man hat ein Startkontingent von knappen 10 oder so und dann schaltet man der Story, Aufgaben und dem DLC/Punktesammel-Weg weitere Chars frei.
Scorplian hat geschrieben: 26.07.2021 23:02 Eine Sache dazu muss ich aber doch anmerken:
Cosmetics sind eher eine Sache der heutigen Zeit. Früher gab es ein paar wenige Kostümchen und das wars. In vielen konnte man sowas auch garnicht freischalten, sondern war einfach direkt beim Charakter dabei. Dead or Alive war eine Ausnahme mit recht vielen Outfits je Charakter zum Freischalten. So richtig los ging das eigentlich erst mit Tekken 5 und Soul Calibur 3.
Gerade im Vergleich mit den Lootboxen muss ich eben dran denken, dass man im Tekken 7 Ghost Mode oder Arcade Mode nach fast jedem Kampf ein Kostüm Teil zum anpassen erhält. Das ist eigentlich schon deutlich umfangreicher als früher in dem Punkt o.o
Da trügt mich dann wohl meine Erinnerung...
Scorplian hat geschrieben: 26.07.2021 23:02 @Story Modus in Fighting Games
Joa, MK macht das recht umfangreich, aber ist jetzt nicht so als wenn andere dies nicht auch versuchen würden.

Neatherrealm hat mit dem simplen Ansatz, aufwendige Cutscenes + dazwischen Kämpfe einen simplen, gut funktionierenden Nerv getroffen. Vor allem weil die Story und die Cutscenes auch wirklich was taugen.

Die anderen Spiele-Reihen haben oft unterschiedliche Ansätze probiert. Manche ähnlich zum MK SP, manche komplett anders und fast schon seltsam experimentell.
Ich find den Story Mode von Tekken 7 ganz schick und Street Fighter V zumindest zweckmäßig. ;)
Benutzeravatar
History Eraser
LVL 3
123/249
15%
Beiträge: 656
Registriert: 12.07.2017 16:39
Persönliche Nachricht:

Re: Videospiel-Diskussions-Thread

Beitrag von History Eraser »

So mini dlc haben in einem Vollpreisspiel nix zu suchen, Ende der Diskussion. Für das Super Nintendo gab es zwar zwar auch schon super street fighter alpha x super turbo omega omelet remix, aber das freischalten von Zeug ist doch absolut essentiell in einem Prügelspiel. Da hat mich Smash Bros Melee ewig motivieren können noch Trophäen, Kämpfer oder Soundtracks freizuschalten.

Sollte ich mir das noch für die Switch holen? Hab eigentlich kein Bedarf, aber so ne schöne große Nintendo Enzyklopädie zum freispielen ist doch das Beschde.

Zockupdate:

Descenders hat bei mir gestern geklickt. Wollte nur Mal das Update checken, nachdem ich mit dem Freund Halo 5 weitergespielt habe und bin hängen geblieben.

Mit der MCC bin ich ja endlich fertig gewesen und kommte endlich den Sprung in die letzte Konsolengeneration wagen, was Halo angeht.
Jo, klar der beste Teil. Jetpackdash, ducken/rutschen, ANVISIEREN!!! Ich Weine vor Glück.
Im Introfilm ging es so dermaßen ab, ich meinte noch so "na Mal schauen was von diesen moves und vom Speed noch im Spiel ist" und dann war es aber tatsächlich noch drin. Ach schön. :p

Auch iwie schön: Dr. Halsey hat den Supersoldaten und eine super KI Erschaffen, aber so ne fucking armprotese war nicht drin oder was? Story ist schlimmer den je, diese komische Beziehung zwischen dem Master Chief und Cortana war legendlich Grundlage für unsere dummen Kommentare, die Halo Atmo kickt aber immer noch.
Zuletzt geändert von History Eraser am 27.07.2021 11:16, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 16728
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Re: Videospiel-Diskussions-Thread

Beitrag von Sir Richfield »

Hokurn hat geschrieben: 27.07.2021 10:16 Ich hab Lagavulin gegoogelt... Ich finde nur Whiskey. :D
Und wenn es nur dazu dient, meinen Sarkasmus-Detektor zu justieren, wir reden von Slay the Spire, oder?
Bild

Ja, der heißt wie der Whisky. ;)

Benutzeravatar
Hokurn
LVL 2
63/99
59%
Beiträge: 9886
Registriert: 01.01.1970 01:00
Persönliche Nachricht:

Re: Videospiel-Diskussions-Thread

Beitrag von Hokurn »

Sir Richfield hat geschrieben: 27.07.2021 12:30 Und wenn es nur dazu dient, meinen Sarkasmus-Detektor zu justieren, wir reden von Slay the Spire, oder?
Bild

Ja, der heißt wie der Whisky. ;)
Nein.... ich war wirklich nicht in der Lage mit Google das Vieh zu finden...
Hab aber auch Rouge Lite/Like als Nebenbegriff benutzt und nicht Slay the Spire... :roll:
Sentry oder Gremlin Nob find ich tatsächlich nerviger...
Benutzeravatar
Scorplian
LVL 2
96/99
96%
Beiträge: 7122
Registriert: 03.03.2008 00:55
Persönliche Nachricht:

Re: Videospiel-Diskussions-Thread

Beitrag von Scorplian »

cM0 hat geschrieben: 27.07.2021 01:19 Ich greife diesen Teil mal auf. Prinzipiell stimmt das. Gegen nachträglich erschienene Charaktere habe ich nichts und die dürfen dann auch gern etwas kosten. Problematischer wird es, wenn es schon zum Start DLC Charaktere gibt, oder wenn Charaktere die in früheren Teilen vorhanden (und beliebt) waren nun nur noch als kostenpflichtiger DLC angeboten werden. Soweit ich das mitbekomme, kommt das nicht oft vor, aber ich bin bei Fighting Games auch nicht mehr so im Thema wie früher. Ich habe da zumindest irgendetwas in die Richtung bei Mortal Kombat 10 im Hinterkopf.
Passiert auch wirklich eher selten mit dem "Zurückhalten von Charakteren", wie z.B. damals bei SF X Tekken.
Eher gebräuchlich, was man auch gerne kritisieren kann, ist ein einzelner Vorbestellcharakter, welcher ohne die Vorbestellung seperat gekauft werden muss, obwohl dieser eben auch direkt von Start ab spielbar ist (Bsp. hierzu: Tekken 7, MKX, MK12 und Injustice 2).

Bzgl. was früher schon drin war etc.:
Ist es wirklich ein schlechter Move, wenn anstatt bei 30 Chars 27 altbewährte + 3 Newcomer, 20 altbewährte + 10 Newcomer drin sind? Wobei eben auch die alten dennoch Entwicklungsressourcen benötigen.

cM0 hat geschrieben: 27.07.2021 01:19 Der 2. Punkt, der mir da oft sauer aufstößt, ist der Preis der Charaktere. Klar fließt viel Arbeit in Animationen, Charakterdesign und vor allem Balance, aber teilweise finde ich die Preise stark überzogen. Das aktuelle Charakterpaket für SV 5 kostet 25€ und enthält 5 Charaktere, was im Vergleich zu anderen Genreablegern noch günstig ist. Nun gibt es von diesen Packs aber 5 Stück, wobei die ersten 4 mittlerweile günstiger sind. Das summiert sich ganz schön. Wenn man viel online spielt und nur auf bestimmte Charaktere aus ist, also nicht alle Packs braucht, geht das noch, aber als jemand der nur ein bisschen lokal gegeneinander mit möglichst großer Auswahl spielen möchte, ist das nicht optimal. Aber gut, ich bin auch nicht mehr so wirklich die Zielgruppe solcher Spiele. Den Story Mode der Netherrealm Spiele und Soul Calibur spiele ich aber trotzdem noch.
Da hab ich keine Gegenargumente. Ich gebe zwar dafür lieber diese Preise aus, als für so einiges anderes was man digital kaufen kann (Chars sind ja auch der größte Inhalt eines solchen Spiels), aber dennoch bin ich seit jeher der Meinung, das DLC Fighter 4€ kosten sollten.


Hokurn hat geschrieben: 27.07.2021 10:16 Hm... also bei Tekken 7 bestehen die Hintergrundbilder in den Menüs entweder nur oder fast nur aus DLC Charakteren. Wie ein Zusatz fühlt sich das nicht an.
Hmm, naja... diese Hintergründe sind ja auch erst seit Erscheinen dieser Charaktere drin. Man könnte das wohl als unschöne Werbung anprangern, aber dennoch sind sie deutlich nach Release des Hauptspiels entwickelt worden.

Hokurn hat geschrieben: 27.07.2021 10:16 Ich sag auch nicht, dass ich zu wenig Charaktere hatte, aber bestimmte Chars nachträglich für Geld zu verkaufen ist halt etwas was ohne DLC's nie passiert wäre.
Naja, vor DLCs gab es ja die recht bekannten Neuauflagen von Spielen, wie SF2 Turbo Ultra Bla Bla Bla, welche als größten Aufhänger auch meist ein paar wenige neue Charaktere boten.
Das dreisteste was ich bisher gesehen hab, war Blazblue mit seinen DLC +(!) mehreren Neuauflagen.


Hokurn hat geschrieben: 27.07.2021 10:16 Armor King, Kunimitsu, Julia, Lei sind für mich jedenfalls wenn ich mal alte Tekken gespielt habe relativ wichtige Charaktere.
Auch wenn ich Street Fighter vorher nie wirklich gespielt habe, sind Chars wie Ibuki, Blanka, E. Honda, Balrog und bestimmt auch weiter nicht neu und klassischer Zusatz sondern für Kohle aufgewärmt.
Das finde ich aber auch sehr kurz gedacht. Nur weil ein Charakter alt ist, bedeutet das ja nicht, dass er keine Entwicklungsressourcen frisst. Vor allem wenn neue Engine, Grafik oder gar Artstyle verwendet werden. Dazu kommt dass beide Reihen mit der Zeit immer mehr (später) bekannte Charaktere eingebaut haben und die Masse später einfach zu hoch wurde. Tekken Tag Tournament 2 enthält alle Charaktere aus Tekken 1-6 (- Gon), was 56 Charaktere waren. Mindestens die Hälfte davon war äußerst bekannt unter Fans. Da wurde es halt echt eng im neuen "normalen" Titel mit neuer Engine etc., wenn man bedenkt das dieser fast 10 neue Charaktere bot.
Da stellt sich eben wieder die Frage: Lieber mehr neue Charaktere oder (fast) alle alten + nur vielleicht 3-4 neue?

Btw, Armor King, so toll ich ihn auch finde, ist gar nicht mal so ein Basic Charakter im Spiel. War er immerhin von Tekken 3 bis 5 von der Reihe abwesend. Sein Comeback hatte er in der Erweiterung von Tekken 5 auf PSP: Tekken Dark Ressurection. Lei und Julia... joa, deren Abwesenheit war da schon verwunderlicher, wobei die beiden auch eher etwas in die Niesche gerutscht sind.

Hokurn hat geschrieben: 27.07.2021 10:16 Wenn ich Dragon Ball FighterZ kaufen würde und dann den Klassiker Broly in den alten PS2 Spielen hinterher kaufen muss find ich das blöd. Genauso wie so Hype Charaktere wie Gogeta/Vegito oder Muten Roshi. Die Spiele hätte es früher ohne solche Chars halt auch nicht gegeben.
Hmm, es gibt schon einige Dragon Ball Spiele ohne spielbaren Muten Roshi oder Broly. Kommt halt immer drauf an. Broly war jedenfalls nicht in den beiden PS1 Titeln vetreten. Ebenso wird Muten Roshi auch gern mal rausgelassen, da er mehr als Fun Charakter gilt, wie z.B. im berühmten Budokai 3.
Gogeta und Vegetto sind meistens drin, manchmal aber auch nur einer von beiden.

Hokurn hat geschrieben: 27.07.2021 10:16 Joa ich verstehe das schon...
Ich wills ja auch nicht wie bei Battlefield haben und pro Klasse eine oder zwei Waffen haben aber so wie bei Crash Team Racing find ich spannend. Man hat ein Startkontingent von knappen 10 oder so und dann schaltet man der Story, Aufgaben und dem DLC/Punktesammel-Weg weitere Chars frei.
Wobei ja gerade die MTA Verknüpfung in CTR deutlich mehr Kritik erhalten hat ;)
Was ich, so sehr ich das Spiel auch vergöttere, auch schlimm fand. Primär wegen dem dadurch entstandenen Online Zwang, was das Freischalten von Zeug in der Switch Version im Mobilbetrieb ziemlich wertlos macht =/

History Eraser hat geschrieben: 27.07.2021 11:15 So mini dlc haben in einem Vollpreisspiel nix zu suchen, Ende der Diskussion. Für das Super Nintendo gab es zwar zwar auch schon super street fighter alpha x super turbo omega omelet remix, aber das freischalten von Zeug ist doch absolut essentiell in einem Prügelspiel. Da hat mich Smash Bros Melee ewig motivieren können noch Trophäen, Kämpfer oder Soundtracks freizuschalten.
Ich muss sagen, da merkt man ein wenig, dass hier viel nur an der Oberfläche von Fightinggames gekratzt wurde.
Ja, in Tekken 3 konnte man Chars freischalten, in Soul Calibur 2 Waffen und in DOA2 Outfits. Ja, SSB Melee hat recht viel zum Freischalten, vor allem wenn man auf so kleinen Collector Sammelkram steht.

Aber daneben stehen auch viele Spiele die das mager oder garnicht gemacht haben. Es gibt mehr als 50 Fightinggames alleine auf PS1. Darunter hatten Tekken 1 und Bloody Roar 1 nur 8 Charaktere und dabei (meines Wissens) nichts zum Freischalten.

History Eraser hat geschrieben: 27.07.2021 11:15 Sollte ich mir das noch für die Switch holen? Hab eigentlich kein Bedarf, aber so ne schöne große Nintendo Enzyklopädie zum freispielen ist doch das Beschde.
Meine Empfehlung hast du. Sehr umfangreiches Spiel, mit zusätzlich ziemlich cooler SP Modus.
Aber sei gewarnt, Trophäen gibt es nicht mehr, die wurden durch Spirit Sprites ersetzt.
Zuletzt geändert von Scorplian am 28.07.2021 04:11, insgesamt 1-mal geändert.
Antworten