Die Kunst des Mordens: Der Marionettenspieler

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Antworten
Benutzeravatar
4P|BOT2
LVL 4
455/499
82%
Beiträge: 149274
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Die Kunst des Mordens: Der Marionettenspieler

Beitrag von 4P|BOT2 »

City Interactive ist eigentlich eher für simple Ballerspiele à la Terrorist Takedown bekannt. Doch mit "Kunst des Mordens" haben sie sich erstmals aufs Adventure-Parkett gewagt, ohne jedoch wirklich zu brillieren. Jetzt erschien der zweite Teil "Die Kunst des Mordens: Der Marionettenspieler". Hat man aus den Fehlern gelernt und den detektivischen Unterhaltunsgwert erhöht?...

Hier geht es zum gesamten Bericht: Die Kunst des Mordens: Der Marionettenspieler
Benutzeravatar
Silver
Beiträge: 14747
Registriert: 15.12.2008 12:43
Persönliche Nachricht:

...

Beitrag von Silver »

Freitag der 13. schlägt zu...
Benutzeravatar
Paranidis68
Beiträge: 1894
Registriert: 11.02.2008 11:41
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Paranidis68 »

Na, von City Interactive hatte ich jetzt auch nicht mehr erwartet.
Dieser Publisher ist ja ne wahre Spielemaschine, allerdings ne recht miese.
Alles so halbherzige Games für 20-30€, die nichtmal das Geld wert sind.
Ob man so überleben kann....

Außerdem scheint mir das Thema "Fall" lösen auch schon wieder mehr als ausgelutscht. Da aber auch jeder auf dem gleichen Tripp surft.

Ich warte auf Black Mirror 2...haha
Benutzeravatar
JammyPage
Beiträge: 45
Registriert: 11.02.2009 13:14
Persönliche Nachricht:

Dagegen

Beitrag von JammyPage »

Hallo Bodo,
also als leidenschaftliche Adventurespielerin muss ich doch ein wenig gegen dein Ergebnis und Fazit angehen.

Du hast geschrieben:Im Vergleich zu den beiden wirkt Nicole wenig menschlich, fast wie ein Automat und entspricht eher dem Abziehbild einer Polizistin, die sich nur um ihren Job kümmert.

Meiner Ansicht nach finde ich es mal ganz interessant eine "kalte Ermittlerin" zu spielen. Aber bereits zum Anfang des Spiels wenn auch etwas flach dargestellt soll ja klargemacht werden das sie in Frankreich erst mal nix zu melden hat. Der Inspektor ist (aber wirklich nur rein vom Aussehen) echt ein Columbo-Verschnitt. Ich muss nicht immer die den Tiefgang eines Menschen kennen, das will ich auch manchmal gar nicht, aber ihr Leben wird auch kurz in manchen Telefonaten und Gesprächen kurz angesprochen. Und ich finde das das für eine FBI-Agentin reicht. Schliesslich ist das hier wirklich nicht mit dem Schweigen der Lämmer zu vergleichen.

Zum Thema Klischee:
Du hast geschrieben:Dabei werden allerhand Klischees verbreitet: Etwa das vom nimmermüden US-Polizisten, der sogar seine Grundbedürfnisse verleugnet, und vom faulen Franzosen, der lieber isst und frei hat, als für Ordnung zu sorgen.

Klischees geben Personen meist etwas Witz (ich geb zu das sie etwas flach sind)
ABER: Unsere Welt besteht neben Wasser und Erde zu 53,9% aus Klischees. Ich spar mir das mal sie alle aufzuzählen.

Den Sound fand ich gelungen. Ich saß mit Kopfhörern im Halbdunkel meines Zimmers und fands der Atmosphäre entsprechend.

Die Stimmen waren dumpf du hast recht.

Immer wieder das Selbe:
Du hast geschrieben: Rätsel sind allenfalls Durchschnitt wie das ganze Spiel. Echte Polizeiarbeit wird dabei nicht zelebriert, eher schon austauschbare Rätseleien, wie sie in jedem Adventure vorkommen könnten. Oft geht es bei den Aufgaben darum, eine bestimmte Sache zu finden, etwas zu reparieren oder zu umgehen. Man muss immer wieder an Orte zurück kehren und sich abermals mit allen Personen unterhalten, da sich viele Möglichkeiten erst im weiteren Verlauf auftun.

Solche Rätsel kommen immer wieder vor. Ich finds auch traurig. Aber das Spiel !!!mitunter!!! aus solchen Gründen schlecht zu bewerten. Nöööööö......

Das nenn ich Faulheit:
Du hast geschrieben: Immerhin - eine Hot-Spot-Anzeige sorgt auf Knopfdruck für Klarheit, wo sich die wichtigsten Gegenstände verbergen. Die ist auch bitter nötig, denn anders würde man Dinge wie einen Kanaldeckel am Rande des Bildschirms wohl nie untersuchen.

Suchen und finden. Gullideckel werden immer untersucht. Das weiss man doch!!!!!!!!! Und gerade die Dinge am Rand sind interessant. Ich stell mir gerade vor wie so ein riesiges blinkendes Reklameschild als Pfeil geformt schreibt. HIER IS DIE SAU!!! (sorry)

Nur ganz kurz zum Fazit:
Hier geht es ums ermitteln. Schocken ist ja schön und gut aber das heisst auch nicht "Ein Zombie hing am Glockenseil"
Und diese HotSpot Anzeige finde ich ist eine Todsünde sie zu benutzen.

Es ist nicht das beste Game, aber es ist besser als dieses Gesabbel bei Sherlock Holmes. Ich glaub noch einen Teil mit dem und ich brech zusammen. (ich weiss es kommt bald wieder eins,schauder)

Trotzdem muss ich sagen das du hart aber fair bewertest. Aber zwei Pünktchens unter 3. Das ist gemein.
Sorry wenn ich dich ungefragt duze.
Liebe Grüße
Benutzeravatar
Rachlust
LVL 2
40/99
33%
Beiträge: 6525
Registriert: 19.07.2008 19:52
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Rachlust »

Mich unterhällt es gerade sehr gut. Die Dialoge sind wie ich finde realistischerer Natur ohne groß Hollywood dramatik denn wenn ich spreche, rede ich meist auch mit anhaltendem Ton daher und mach vorm Chef keine bühnenshow drauß :)

Paris hat mir extrem gut gefallen. Die Rätzel sind zwar etwas zu leicht, dass Problem ist aber, dass diese auf Hirn/Logig basieren im gegensatz zu anderen Vertretern wo man meist ein Glühwürmchen mit einer Bazooka benutzen muß.

Nur nach Paris, lässt es stark nach. Davor war ein shcöner Spannungsbogen da aber danna uf einmal... düstere Musik weg. Dunkle Szenarie weg. bäh :(

Bin mal gespannt wie es weiter geht, da ich noch nicht durch bin. Trotzdem empfinde ich die Wertung bisher als etwas zu niedrig. Natürlich, mit Still Life kann es sich nicht messen aber aus meienr Sicht haben schlechtere Adventures bessere Wertungen erhalten :/
Benutzeravatar
Lurijen
Beiträge: 303
Registriert: 10.12.2004 00:43
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Lurijen »

Also ich habe es, als alter Adventure-Anhänger, gespielt und kann die Kritikpunkte generell schon nachvollziehen, finde aber das 57% an meiner persönlichen Erfahrung sehr weit vorbeischrammen. Das Spiel hat seine Macken, aber es unterhält. Ich hätte es irgendwo um die 70% gesehen - immer noch nicht prickelnd, aber 57 finde ich schon sehr übertrieben.
Benutzeravatar
crewmate
Beiträge: 18865
Registriert: 29.05.2007 15:16
Persönliche Nachricht:

Beitrag von crewmate »

hallo Adventure Kitty, ich bin zwar nicht Bodo, aber ich kann seine Wertung nachvollziehen.

Ich will nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen, aber unsere Welt besteht aus Klischees?
Sorry aber sowas erwarte ich vom typischen Bild-Leser mit eingeschränktem Weltbild, aber doch nicht von einem Mädel, das bei seinem bevorzugtem Genre überwiegend das Gehirn anstrengt.
Unsere Welt besteht nicht aus Klischees, oder wirfst du all die Immigranten, Homosexuellen, Opel-Astra-Fahrer-mit-Phantasialand-Aufkleber und Computerfreaks in einen Topf? Ich hoffe mal nicht.
Klischees in Buch und Film kommen vom mangelnden Anspruch.

Ich habe nur "Die Kunst des Mordens gespielt" aber Nicole war als Charakter einfach langweilig.

Es geht darum, das die Konkurenz, ander sich DKdM zu messen hat, es einfach besser macht.
Vom Krimiadventure wie Stilllife oder "Hotel Dusk" bis hin zu Geheimakte Tunguska, Scratches, Edna bricht aus oder Runaway.


Standarträtsel sollten uns Adventure Spielern nicht genug sein!
Andere Spiele hauen auch hier immer wieder wie die logischen Kopfnüsse aus Geheimakte, die Spielerein aus Hotel Dusk, die abgefuckten Rätsel aus Edna oder die interessanten Maschienen Myst.

Hier hat Teil1 nicht das geboten was ich wollte und wenn Bodo schreibt, das sich nichts geändert hat und du da nur sagst "es reicht doch" dann bietet das Spiel zu wenig.
Die anderen machen es halt besser!

Auch Erzählerisch war der erste Teil nur lauwarm.
Nicole fehlt das Markante, das andere Charaktere haben.
Hier sollten City nicht kopieren sondern ihren eigenen Scheiß auf die Beine stellen.
Kyle Hyde aus HD war gebrochen und Melancholisch, Edna ist schizophren, die aus Geheimakte hat sexappel UND Gripps und Manny aus Grim Fandango ist Mexikaner!
Nicole war und ist konturenlos.

Lieber hole ich mir The Darkness within oder spare auf kommende Granaten.

HotSpot Anzeigen sind ein Service den niemand benutzen muss!
Solange dir Rätsel nicht unfreiwillig vorgekaut werden ist doch alles in Ordnung.

Die Redakteure kannst du ruhig duzen. :wink:
Zuletzt geändert von crewmate am 13.03.2009 16:16, insgesamt 1-mal geändert.
PSNID/NINID/Steam: crewmate
Xbox: cordia96
Benutzeravatar
4P|Bodo
Beiträge: 978
Registriert: 23.10.2002 11:53
Persönliche Nachricht:

Re: Dagegen

Beitrag von 4P|Bodo »

Adventure Kitty hat geschrieben:Hallo Bodo,
also als leidenschaftliche Adventurespielerin muss ich doch ein wenig gegen dein Ergebnis und Fazit angehen.

Du hast geschrieben:Im Vergleich zu den beiden wirkt Nicole wenig menschlich, fast wie ein Automat und entspricht eher dem Abziehbild einer Polizistin, die sich nur um ihren Job kümmert.

Meiner Ansicht nach finde ich es mal ganz interessant eine "kalte Ermittlerin" zu spielen. Aber bereits zum Anfang des Spiels wenn auch etwas flach dargestellt soll ja klargemacht werden das sie in Frankreich erst mal nix zu melden hat. Der Inspektor ist (aber wirklich nur rein vom Aussehen) echt ein Columbo-Verschnitt. Ich muss nicht immer die den Tiefgang eines Menschen kennen, das will ich auch manchmal gar nicht, aber ihr Leben wird auch kurz in manchen Telefonaten und Gesprächen kurz angesprochen. Und ich finde das das für eine FBI-Agentin reicht. Schliesslich ist das hier wirklich nicht mit dem Schweigen der Lämmer zu vergleichen.

Zum Thema Klischee:
Du hast geschrieben:Dabei werden allerhand Klischees verbreitet: Etwa das vom nimmermüden US-Polizisten, der sogar seine Grundbedürfnisse verleugnet, und vom faulen Franzosen, der lieber isst und frei hat, als für Ordnung zu sorgen.

Klischees geben Personen meist etwas Witz (ich geb zu das sie etwas flach sind)
ABER: Unsere Welt besteht neben Wasser und Erde zu 53,9% aus Klischees. Ich spar mir das mal sie alle aufzuzählen.

Den Sound fand ich gelungen. Ich saß mit Kopfhörern im Halbdunkel meines Zimmers und fands der Atmosphäre entsprechend.

Die Stimmen waren dumpf du hast recht.

Immer wieder das Selbe:
Du hast geschrieben: Rätsel sind allenfalls Durchschnitt wie das ganze Spiel. Echte Polizeiarbeit wird dabei nicht zelebriert, eher schon austauschbare Rätseleien, wie sie in jedem Adventure vorkommen könnten. Oft geht es bei den Aufgaben darum, eine bestimmte Sache zu finden, etwas zu reparieren oder zu umgehen. Man muss immer wieder an Orte zurück kehren und sich abermals mit allen Personen unterhalten, da sich viele Möglichkeiten erst im weiteren Verlauf auftun.

Solche Rätsel kommen immer wieder vor. Ich finds auch traurig. Aber das Spiel !!!mitunter!!! aus solchen Gründen schlecht zu bewerten. Nöööööö......

Das nenn ich Faulheit:
Du hast geschrieben: Immerhin - eine Hot-Spot-Anzeige sorgt auf Knopfdruck für Klarheit, wo sich die wichtigsten Gegenstände verbergen. Die ist auch bitter nötig, denn anders würde man Dinge wie einen Kanaldeckel am Rande des Bildschirms wohl nie untersuchen.

Suchen und finden. Gullideckel werden immer untersucht. Das weiss man doch!!!!!!!!! Und gerade die Dinge am Rand sind interessant. Ich stell mir gerade vor wie so ein riesiges blinkendes Reklameschild als Pfeil geformt schreibt. HIER IS DIE SAU!!! (sorry)

Nur ganz kurz zum Fazit:
Hier geht es ums ermitteln. Schocken ist ja schön und gut aber das heisst auch nicht "Ein Zombie hing am Glockenseil"
Und diese HotSpot Anzeige finde ich ist eine Todsünde sie zu benutzen.

Es ist nicht das beste Game, aber es ist besser als dieses Gesabbel bei Sherlock Holmes. Ich glaub noch einen Teil mit dem und ich brech zusammen. (ich weiss es kommt bald wieder eins,schauder)

Trotzdem muss ich sagen das du hart aber fair bewertest. Aber zwei Pünktchens unter 3. Das ist gemein.
Sorry wenn ich dich ungefragt duze.
Liebe Grüße
Hi Adventure Kitty,

klar dass du als Fan die Dinge natürlich etwas anders bewertest. Ich versuche eigentlich eher meine Sicht der Dinge wiederzugeben, die doch etwas differenzierter sein muss. Mir ist das Adventure insgesamt zu oberflächlich, was sich in zäher Story, klischeemäßigen Charakteren und lahmen Rätseln ausdrückt. Man könnte auch sagen, dass es Duzendware ist.

Aber eine zuschaltbare Hot-Spot-Anzeige ist nun mittlerweile wirklich Standard, auch wenn es Hardcore-Spieler wie du natürlich nie zu geben würden.;-) Ich habe keine Lust den Bildschirm Pixel für Pixel abzusuchen, nur weil ein findiger Macher denkt, er müsste was gabz unten verstecken. Und da bin ich sicher nicht der einzige.

Immerhin sind wir uns einig, dass man kritisch und fair bewerten sollte. Darum bemühen wir uns eigentlich immer, auch wenn's vielleicht für Fans manchmal etwas anders erscheint.

Viel Spaß noch,
4P|Bodo
Bild
Benutzeravatar
Rachlust
LVL 2
40/99
33%
Beiträge: 6525
Registriert: 19.07.2008 19:52
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Rachlust »

Crewmate, lies mal auf Amazon.de bitte die Rezesionen zu Die Kunst des Mordens2. Hier sagen die, die Teil 1 gespielt haben (Ich nicht), dass Teil 2 wesentlich besser sein soll. Evtl kannste es dir ja bei gelegenheit wenn ne Demo erscheint oder so mal anschauen.
Benutzeravatar
crewmate
Beiträge: 18865
Registriert: 29.05.2007 15:16
Persönliche Nachricht:

Beitrag von crewmate »

Rachlust hat geschrieben:Crewmate, lies mal auf Amazon.de bitte die Rezesionen zu Die Kunst des Mordens2. Hier sagen die, die Teil 1 gespielt haben (Ich nicht), dass Teil 2 wesentlich besser sein soll. Evtl kannste es dir ja bei gelegenheit wenn ne Demo erscheint oder so mal anschauen.
Nee lass mal lieber.
Bei Amazon wird man in den Kundenrezension teilweise so hart gespoilert, das ein Großteil des Spielspaß abhanden kommt.
Es ist oft genug vorgekommen, das Leute den Climax eines Films oder eines Spiel in ihrer Rezension ausgeplaudert haben.
("Es ist schon überraschend festzustellen, das XXX schizophren ist und all die Leute nur einbildung seiner Fantasie waren")
GRRRRRRRRRRRR! Da will man doch mit der Tastatur durch den Bildschirm!!!
Darum haslte ich mich von Amazon Rezis fern.


Und was DKdM angeht:
Die Alternativen sind einfach besser.
ich selbst sitze gerade an Edna bricht aus, Hotel Dusk und will mir eventuell The Darkness within holen.

Ich versuche ohnehin auf Konsolenadventures umzusteigen und den PC langsam nur noch für Home Office und Internet zu nutzen. Ich benutze jetzt schon Ubuntu neben Windows.
Experience110 funzt bei mir schon nicht mehr :( .
Und Zack&Wiki, StrongBads Cool Game und Geheimakte1 auf Wii haben mich bisher überzeugt, das das Genre auf der Konsole eine Chance hat. Und da kommt noch Another Code 2! Außerdem kommt ja Heavy Rain für die PS3!

Und der DS erweckt das Genre zu neuem Leben.

Ich glaub wir haben noch gar keine Adventure Ecke hier im forum.
Schön das es noch so viele Fans für dieses alte Genre gibt.
PSNID/NINID/Steam: crewmate
Xbox: cordia96
Benutzeravatar
JammyPage
Beiträge: 45
Registriert: 11.02.2009 13:14
Persönliche Nachricht:

Lieber Crewmate!!!

Beitrag von JammyPage »

Na also bitte!!!!!!!!! Bild les ich net höchstens mal die Yetinews auf Freenet.

Du hast geschrieben:
Sorry aber sowas erwarte ich vom typischen Bild-Leser mit eingeschränktem Weltbild, aber doch nicht von einem Mädel, das bei seinem bevorzugtem Genre überwiegend das Gehirn anstrengt.
Unsere Welt besteht nicht aus Klischees, oder wirfst du all die Immigranten, Homosexuellen, Opel-Astra-Fahrer-mit-Phantasialand-Aufkleber und Computerfreaks in einen Topf? Ich hoffe mal nicht.
Klischees in Buch und Film kommen vom mangelnden Anspruch.

Gerade die mit dem Phantasialand Aufkleber sind die schlimmsten.
Aber ein bisschen Klischee ist immer lustig. Ausser Blondinenwitze...

Manche Komiker leben von Klischees. Mal abgesehen davon sind die Klischees im Spiel harmlos. Edna war geil geb ich zu aber ich bin froh das Nicole nicht mit ihrem Plüschhasen auf der Jagd nach dem Marionettenspieler ist. :lol:

An Bodo:
Ich bin froh das so viele Menschen verschiedene Meinungen haben.
Benutzeravatar
Rachlust
LVL 2
40/99
33%
Beiträge: 6525
Registriert: 19.07.2008 19:52
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Rachlust »

Also ich habe es eben beendet.

Nach Paris ist es aus meiner Sicht tot! Ganz klar.

Teils hatte ich später garnicht mehr durchgeblickt wegen den Personen und musste nochmal nachlesen damit ich wieder gerafft hab wer wer war. Trotzdem, zuerst dunkel Düster und auf einmal Urlaubsstimmung! Dann wird noch die ganze STory auf einmal auf eine art Pseudo Indiana Jones umgekrempelt und die Morde sind nur noch Zweitrangig um zum Schluß nochmal zu probieren die Morde in die Story zu prügeln.

Das ewige Herumgelaufe musste ich auch kennen lernen :/ Man bekommt Agressionen wenn ein Gegensatnd dort liegt, sie sich aber weigert ihn aufzuheben, es aber später tut , wenn sie ihn braucht!

Und wenn man das 2Std durchmacht könnte man die Tastatur mit dem Monitor benutzen, was aber nicht geht, da man die Option noch nicht hat, da man im kaufhaus zuerst einen anderen Monitor angeschaut haben muß :(

Wär es nur um Morde und die Ermittlungen gegangen, wär es klasse gewesen (UND wenne s in paris geblieben wär). Aber das SPiel disqualifiziert sich selbst und mittlerweile verstehe ich die Wertung. Ok, man hätte shcon etwas mehr geben können aber Gegen Still Life stinkt das absolut nicht an.

Hoffentlich kommt Still Life 2 und das Bugfrei :(
Benutzeravatar
crewmate
Beiträge: 18865
Registriert: 29.05.2007 15:16
Persönliche Nachricht:

Beitrag von crewmate »

Lass mich raten, Paris ist der teil aus der Demo. XD

Das meinte ich, es gibt da durchaus Alternativen.
PSNID/NINID/Steam: crewmate
Xbox: cordia96
Benutzeravatar
JammyPage
Beiträge: 45
Registriert: 11.02.2009 13:14
Persönliche Nachricht:

Ihr habt gewonnen

Beitrag von JammyPage »

Das Schweigen der Lämmer, Indiana Jones

Stimmt, gegen diese Giganten hat das Spiel keine Chancen.

:evil: So ein Schmarn!!! :evil:
Benutzeravatar
RuNN!nG J!m
LVL 4
414/499
65%
Beiträge: 8309
Registriert: 27.10.2008 11:48
Persönliche Nachricht:

Beitrag von RuNN!nG J!m »

Ich kann dem Test nur zustimmen.

Anfangs macht das Spiel einen guten Eindruck,aber spätestens ab Spanien ist die Luft raus.

Die Dialoge machen keinen Spass !
- Keine Auswahlmöglichkeiten
- Nur Hauptstory-Blabla
-Man kann Dialoge nicht wegdrücken ? (Nur durch Dauerdrücken?)

Ok, ein paar Mal hat man versucht mit unpassenden Dialogen,die Story etwas aufzulockern.

Rätsel sind zu schlecht ! (Achtung Spoiler)

z.B.
Den Typen in Kuba in den Fahrstuhl locken.
Vorher muss man aber das Feuerzeug mit einem (war es ein Gummi ?) kombinieren und es unter die Blechdose mit Batterien stellen.
Die Dose wird erhitzt und die Batterien explodieren.
Natürlich läuft der Typ ( ohne Verstand) in den Aufzug,wo die Explosion stattfand und lässt sich einsperren.
Was war an dem "Rätsel" für mich schwer ?
Ich hab, bevor ich geahnt habe,was ich machen muss, das Feuerzeug mit dem Gummi kombinieren wollen -> DAS NENNT MAN VERSUCH UND IRRTUM !!!
Kaum hab ich die Ziegelsteine und die Blechdose platziert, funktioniert es 8O
Wäre schön gewesen, wenn man anstelle von "Versuch & Irrtum" 'nen Satz bekäme,wie "Hmm, ich weiß nicht,was das jetzt bringen soll",damit man wenigstens weiß,dass man richtig lag.
Sowas kommt nicht selten in diesem Spiel vor !

Achja,was für ein Zufall,dass wenn man Zigarren braucht, man nur in eine Hotelruine gehen muss und schon hat man welche.

Logikfehler ?

- Man muss in Kuba versuchen ins Haus des weiblichen Schamanen zu kommen.
Draußen stehen ein paar Leute, die darauf warten,dass sie reingelassen werden.
Dadurch,dass man den Ventilator repariert, darf man zuerst reingehen.
Kurz nachdem die Frau stirbt und man wieder aus dem Haus geht, ist alles leer.
Keine Aufpasserinn und keine wartenden Leute.
Hab ich was verpasst ?
Kam ein Eiswagen vorbei, der alle vom Haus weggelockt hat,damit der Mörder zuschlagen konnte ?

-Kurz vorm Ende unter der Gruft
Man sammelt ein Seil und ein langes Brett ein, um das Seil an einer Stange/Haken zu befestigen und das Brett dann an das Seil zu binden.
Dadurch baut man sich eine kleine Brücke.
Die Stange/Haken an dem das Seil jetzt aber hängt ist viel zu hoch und zu weit entfernt, um sie ohne Leiter zu erreichen.
Wo Nicole in Marseille noch eine Eimer-Eimer-Brett Konstruktion brauchte, damit sie an eine höher liegenden Stelle kommt, bereitet ihr die Höhe der Stange keine Probleme.

Das waren jetzt nur ein paar Beispiele,die das Spiel für mich schlecht machen.
(Spoiler Ende)

Für mich war das Spiel eine Qual und sogar schlechter als der 1.Teil.
Ich musste mich wirklich zu dem schnellen und wieder mal billigen Ende duchkämpfen.

Mehr als 65% hätte ich auch nicht gegeben.

€dit: Es gibt wirklich jemanden,der dieses Spiel mit "Das Schweigen der Lämmer" in Verbindung bringt ?
Dem Spiel fehlt alles was den Film und das Buch ausmacht.
Spannung, Dialoge, Grusel, eine ausgezeichnete Story usw.

Das einzige,was die beiden gemeinsam haben ist,wie schon erwähnt -> FBI sucht Serienmöder.

PS: Ein erstklassiges Adventure zu "Das Schweigen der Lämmer" wäre doch mal was :)
Bild
Antworten