Warhammer 40.000: Dawn of War II

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
ArthurDentist
Beiträge: 664
Registriert: 16.10.2006 19:49
Persönliche Nachricht:

Beitrag von ArthurDentist » 26.02.2009 23:39

typischer deutscher Strategietest! :roll:

hier hat mans lieber mit der schaffe-schaffe-Häusle-baue Strategie a la Supreme Commander, wo man stundenlang nichts anderes tut, als Strukturen hoch zu ziehen und die Wegpunkte der stumpfsinnigen Einheiten, auf die man so gut wie keine Einflussmöglichkeiten hat, immer mehr Richtung gegnerischer Basis zu verschieben. Und der Titel "supreme commander" gibt einem ein schönes Gefühl - auch wenn Chris Taylor immer schon für "Masse statt Klasse" stand. Aber die deutschen sind eben Chris-Taylor-Typen. :wink:

Wenn ich DoW2 beschreiben müsste, dann wäre es ein Football-Spiel! Die Karte wäre das Spielfeld und ich könnte genau anhand von Symbolen meine Strategie auf einem Blatt Papier planen. Wo geht welche Einheit in Deckung? - in welcher Richtung sichert sie? - welche Mittel verwendet sie - welches Ziel als nächstes?
Ein Krieg der vielen kleinen Schritte. Nix für ein junges, ungeduldiges Zielpublikum, welches lieber große Gefechte mit vielen Explosionen hat. Und nix für Luibl, der ebenfalls auf Eye-Candy ohne Substanz abfährt (Oblivion). :wink:

Und nicht vergessen: Total War ist genau so! Auch hier kommandiert man im Prinzip nur ein Dutzend Einheiten (mit halt sechzig Trefferpunkten) und muss somit sehr genau überlegen, wie man vorgeht, weil hier (im Gegensatz zu Supreme Commander) jede einzelne Einheit wertvoll ist, nicht verheizt werden darf und spielentscheidend sein kann.

am deutschen Markt vorbeiproduziert. Soll sein. RICHTIGE Strategie ist eh in den USA zu Hause.

Dafür ein schönes (und überraschend mutiges!) Taktikspiel für Erwachsene" :P
der Autor übernimmt keinerlei Haftung für entlaufene Sätze!
der Autor stellt die Sätze im ausgelieferten Zustand zur Verfügung! Gebrauchsanweisungen, Interpretationen oder Dechiffrierungstools sind NICHT Teil des Lieferumfangs und können auch nicht reklamiert werden!
Der Autor behält sich das Recht vor, Ironie und Sarkasmus in seinen Beiträge einzubringen. Für etwaige Missverständnisse, welche aus diesem Umstand hervorgehen, ist der Autor nicht zu belangen!


BMWfreak19
Beiträge: 125
Registriert: 23.04.2006 19:07
Persönliche Nachricht:

Beitrag von BMWfreak19 » 26.02.2009 23:45

hmm ich weiß nicht ob es richtig war von Relic so viele Dinge aus CoH (welches ich immer noch oft Spiele und, vom balancing mal abgeshen, liebe) zu übernehmen. Ich kann weiß nur was ein Freund von mir aus der Beta gesagt hat und war davon einfasch nicht begeistert, grade was den MP angeht. Die Spiele seien zu kurz und es käme oft darauf an, das einfach alle auf einen Punkt laufen, was die strategische Komponente mindert und es sollen generell zu wenig Einheiten auf einmal zur Verfügung stehen.

Naja, ich denke ich werde mir eher das CoH Add On kaufen und hoffen, dass Relic damit eines ihrer größten Probleme (Balancing) in den Griff bekommt (is aber nur ne sehr kleiner Hoffnung).

Bild
Bild

Benutzeravatar
Killerdingo
Beiträge: 24
Registriert: 21.02.2008 22:34
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Killerdingo » 27.02.2009 00:06

diese hirnrissigen "argumente" von wegen nonstop action sind doch echt langsam bullshit.
zockt mal irgend ein rts auf ner micro map und egal ob nun mit oder ohne basisbau es gibt auch da nonstop action...
klar ist in dow2 action, aber ich glaube nicht das dow2 das word neu erfunden hat...

dow2 ist wohl grundsolide für die die es mögen, aber es ist wohl kaum das nonplusultra rts des jahres, ansonsen würds hier kaum ne discussion darüber geben.
wer dow2 für sich persönlich als nonplusultra sieht, bitte, aber vergesst dabei nicht das andere auch das recht auf ihre meinung haben und startet keine abwertende vergleiche mit anderen spielen. oder ist das hier ein "mein spiel is besser als deins" kontest?

jeder der hier posted das er den test nicht versteht und die wertung zu niedrig ist sollte vllt mal ne sekunde nachdenken ob die welt der spiele nur nach ihrem geschmack funktioniert. dow2 ist gut, 82% ist gut, also passts doch.
ich find den 4 players test im grossen voll und ganz angemessen weil er so ziemlich alle pro und kons des spiels auflisted. wie und in welchem ausmasse jeder für sich jetzt die pros und kons werted ist ja sein bier, den einen stört die wegfindung den anderen nicht. einer wünscht sich regulierbare spielgeschwindikeit der andere nicht. so what?

Benutzeravatar
$tranger
Beiträge: 12310
Registriert: 07.08.2008 20:30
Persönliche Nachricht:

Beitrag von $tranger » 27.02.2009 00:15

Also ich hab die Beta gespielt und war nicht besonders begeistert.

Ich mochte DoW und das Tabletop, DoW2 kommt mir aber vor wie Fastfood-Strategie - man muss sich allerhöchstens darum kümmern, wo die Einheiten hinlaufen, vielleicht noch eine Fähigkeit aktivieren, das war's.

Nichts mit gefährliche Ziele zuerst ausschalten (Squads), Gegnern in den Rücken fallen (auto-Deckung), wichtige Gebäude ausschalten (welche Gebäude?), Nachschub überfallen (gibt ja nur 4 Squads und die hocken meisten eh zusammen in der Deckung) - damit reduziert sich das Ganze auf "ein Trupp links, ein Trupp rechts, ballern" :/

Und wenn, wie jemand gesagt hat, die Taktik darin besteht, so gut wie möglich die stärkste Einheit des Gegners zu umgehen, bis man seine Eigene hat und die beiden Squads sich dann wie alle anderen auch gegenüberstehen und Blei um die Ohren jagen, dann ist das für mich keine Taktik.

Grafisch ohne jeden Zweifel Genial, es sieht wunderbar aus, wenn mein Schwarmtyrant gegnerische Infanteristen zerpflückt - aber das alleine reicht mir nicht.
Bild

Ihr seid Anime-Fans? Dann seid ihr im Anime-Diskussionsthread genau richtig!

langhaariger bombenleger
Beiträge: 807
Registriert: 14.07.2005 16:42
Persönliche Nachricht:

Beitrag von langhaariger bombenleger » 27.02.2009 00:15

ArthurDentist hat geschrieben:typischer deutscher Strategietest! :roll:

hier hat mans lieber mit der schaffe-schaffe-Häusle-baue Strategie a la Supreme Commander, wo man stundenlang nichts anderes tut, als Strukturen hoch zu ziehen und die Wegpunkte der stumpfsinnigen Einheiten, auf die man so gut wie keine Einflussmöglichkeiten hat, immer mehr Richtung gegnerischer Basis zu verschieben. Und der Titel "supreme commander" gibt einem ein schönes Gefühl - auch wenn Chris Taylor immer schon für "Masse statt Klasse" stand. Aber die deutschen sind eben Chris-Taylor-Typen. :wink:

Wenn ich DoW2 beschreiben müsste, dann wäre es ein Football-Spiel! Die Karte wäre das Spielfeld und ich könnte genau anhand von Symbolen meine Strategie auf einem Blatt Papier planen. Wo geht welche Einheit in Deckung? - in welcher Richtung sichert sie? - welche Mittel verwendet sie - welches Ziel als nächstes?
Ein Krieg der vielen kleinen Schritte. Nix für ein junges, ungeduldiges Zielpublikum, welches lieber große Gefechte mit vielen Explosionen hat. Und nix für Luibl, der ebenfalls auf Eye-Candy ohne Substanz abfährt (Oblivion). :wink:

Und nicht vergessen: Total War ist genau so! Auch hier kommandiert man im Prinzip nur ein Dutzend Einheiten (mit halt sechzig Trefferpunkten) und muss somit sehr genau überlegen, wie man vorgeht, weil hier (im Gegensatz zu Supreme Commander) jede einzelne Einheit wertvoll ist, nicht verheizt werden darf und spielentscheidend sein kann.

am deutschen Markt vorbeiproduziert. Soll sein. RICHTIGE Strategie ist eh in den USA zu Hause.

Dafür ein schönes (und überraschend mutiges!) Taktikspiel für Erwachsene" :P
Ich glaube 4players bezieht fast seine gesamte Kritik auf den Singleplayermodus. Während ich das Gefühl habe das du und einige andere sich ausschließlich auf den Multiplayermodus beziehen.
Und das führt mich auch zu meiner Kritik, für viele ist der Multiplayerpart überhaupt das einzig wichtige, scheint aber im Test keine größere Rolle zu spielen. Da wird fast nur angerissen.

Ich tu es mir irgendwann auch noch mal an und vergleiche für mich die Solokampagnen von DoW 2 und dem 90prozenter DoW1. Der kam mir nämlich dort ziemlich mau vor ghab ich in Erinnerung.

Benutzeravatar
Killerdingo
Beiträge: 24
Registriert: 21.02.2008 22:34
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Killerdingo » 27.02.2009 00:19

langhaariger bombenleger hat geschrieben: Ich glaube 4players bezieht fast seine gesamte Kritik auf den Singleplayermodus. Während ich das Gefühl habe das du und einige andere sich ausschließlich auf den Multiplayermodus beziehen.
Und das führt mich auch zu meiner Kritik, für viele ist der Multiplayerpart überhaupt das einzig wichtige, scheint aber im Test keine größere Rolle zu spielen. Da wird fast nur angerissen.
Denke das ist ein Kritikpunkt worüber 4Players mal nachdenken sollte, evtl 2 Wertungen einführen, Single und Multiplayer seperat, wäre aus meiner Sicht deutlich besser.

langhaariger bombenleger
Beiträge: 807
Registriert: 14.07.2005 16:42
Persönliche Nachricht:

Beitrag von langhaariger bombenleger » 27.02.2009 00:21

$tranger hat geschrieben:Also ich hab die Beta gespielt und war nicht besonders begeistert.

Ich mochte DoW und das Tabletop, DoW2 kommt mir aber vor wie Fastfood-Strategie - man muss sich allerhöchstens darum kümmern, wo die Einheiten hinlaufen, vielleicht noch eine Fähigkeit aktivieren, das war's.

Nichts mit gefährliche Ziele zuerst ausschalten (Squads), Gegnern in den Rücken fallen (auto-Deckung), wichtige Gebäude ausschalten (welche Gebäude?), Nachschub überfallen (gibt ja nur 4 Squads und die hocken meisten eh zusammen in der Deckung) - damit reduziert sich das Ganze auf "ein Trupp links, ein Trupp rechts, ballern" :/

Und wenn, wie jemand gesagt hat, die Taktik darin besteht, so gut wie möglich die stärkste Einheit des Gegners zu umgehen, bis man seine Eigene hat und die beiden Squads sich dann wie alle anderen auch gegenüberstehen und Blei um die Ohren jagen, dann ist das für mich keine Taktik.

Grafisch ohne jeden Zweifel Genial, es sieht wunderbar aus, wenn mein Schwarmtyrant gegnerische Infanteristen zerpflückt - aber das alleine reicht mir nicht.
Hättest dir vielleicht mal hochwertigen Demos angucken müssen, die es während der Beta schon gab. Dann würde hier kein Wort von dir stehen. Garantiert. Da geht einiges. Mindestens genauso wunderschön anzusehen wie die DoW1 Replays.

Benutzeravatar
$tranger
Beiträge: 12310
Registriert: 07.08.2008 20:30
Persönliche Nachricht:

Beitrag von $tranger » 27.02.2009 00:26

Natürlich kann man sich an einer Hand abzählen dass nach 2 Wochen Beta noch nicht die Creme de la Creme der Echtzeitstrategen in DoW2 herumläuft, aber dank dieser öden 2 Wochen hat sich das Spiel für mich erledigt ^^
Höchstens als Budget oder aus der Videothek (owbohl ich glaube dass das wegen GfW nichts wird).

Außerdem helfen mir hochwertige Demos nicht viell wenn's bei den Leuten mit denen/gegen die ich spiele trotzdem immer auf "Trupp links - Trupp rechts - Ballern" rausläuft :/
Bild

Ihr seid Anime-Fans? Dann seid ihr im Anime-Diskussionsthread genau richtig!

Tom_Magnum
Beiträge: 188
Registriert: 05.02.2007 11:11
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Tom_Magnum » 27.02.2009 00:34

Normalerweise bin ich mit Jörgs Berichten immer sehr zufrieden. Der hier ist allerdings echt schlecht.

Was bedeutet z. B. diese Passage: "Bei all dem gilt es zu beachten, dass sämtliche Fähigkeiten auf geografische Positionen, nicht auf Einheiten ausgelöst werden. Eventuell darf man also zusätzlich spekulieren, wie lange ein Trupp brauchen wird, bevor er in Schussreichweite gelangt. Steht der Gegner dann noch am Fleck oder verpufft der wichtige Angriff in der Leere? Wieso können meine erfahrenen Veteranen nicht einfach den Gegner anvisieren?" ?

Was für Fähigkeiten meinst du denn? Das Orbitale Bombardement? Zielgenau? Schon sicher, das wir hier von W40k reden? Wenn du Zielgenaue Superwaffen suchst, dann wäre C&C Teil 27 - Kaine's Toilettenspülung vielleicht eher was... ;) Sorry, da liegt doch der Reiz, da man "vorhalten" muss. Was genau bedeutet, das alle Spezialfähigkeiten nur auf einen "geografischen Bereich" zielen können, bleibt mir verborgen. Was ist alle Fähigkeiten? Terminatoren z. B. sind schwere Support-Einheiten, die aufs Schlachtfeld teleportiert werden. Auf wen soll ich damit zielen?

Andererseits gibt es sehr wohl Spezialfähigkeiten, die direkt auf den Feind gerichtet werden. Z. B. der "Hochenergetische Schuß" von Cyrus Sniper-Rifle. Damit kann ich sogar haargenau eine einzeln ausgewählte Zielperson knicken. Ob ich einen schlichte Eldar Gardisten oder einen Waaagh-Boss anklicke, Cyrus knipst immer genau die gewählte Zielperson.

Möchte mich jetzt nicht weiter an solchen Details aufhalten. Es sind etliche Stellen, wo ich mich frage ob der Tester sich wirklich intensiv mit dem Spiel auseinander gesetzt hat...sorry, IMHO wirkt eher der Test sehr Oberflächlich. Was mich momentan gerade zugleich entsetzt und gleichzeitig entäuscht.

Sehr schade finde ich, das man hier die Hardwareanforderungen völlig außenvor lässt und kein Sterbenswörtchen darüber fällt. IMHO ein sehr wichtiger Kritikpunkt bei einem Online-RTS. Diese sind nämlich (im Vergleich zu der wirklich fetten Optik inkl. Physik) moderat ausgefallen.

Desweiteren wird kaum beachtet, das Relic das Spiel auf Multiplayer- und Online-Schlachten getrimmt hat. IMHO liegt der Focus des Tests zu sehr auf dem Single-Player-Teil, der trotz seiner Schwächen und verschenkten Möglichkeiten, meilenweit besser ist, als die seiner 4 Vorfahren, komischerweise aber zu einer schlechteren Gesamtwertung enorm beiträgt.

DoW 2 verschenkt hier und da etwas Potenzial, aber ich denke, dass kann man jedem Spiel anlasten. Die wenigen Maps sind wirklich ärgerlich, allerdings steht schon lange fest, das Relic weitere Karten als DLC nachrreicht. Auch die Eldar- und die Ork-Kampagne sind bereits in der Mache und werden als (letzter Informationsstand) kostenloser DLC nachgereicht.

Wenn man wirklich etwas kritisieren möchte, dann die Bindung an Steam und katastrophale Situation, die jedes Mal entsteht, sobald ein neuer Patch erscheint. Davon steht hier leider kein Wort.

IMHO wird Relic hier für die interessanten und innovativen Neuerungen derbe abgewatscht und fast auf das Niveau von immer gleichem "Gähnkram" wie (C&C: RA - Teil 4478679478 "Das Tiberium schnarcht zurück") gesetzt. Das nicht alle was neu ist auch gut sein muss, ist gewusst. Nur muss man sich etwas darauf einlassen.

Den Basisbau wegzulassen, dass war die genialste Idee überhaupt. Nichts suckkkte beim alten DoW mehr, als dieses ständige und unnötige Häuslebauen. Und wofür überhaupt? Für nix...es passt Null Komma Null ins W40k-Universum. Makropol-Planeten, Gebäude die Kontinente umfassen, Planeten, die nur Waffenfabriken bestehen...und dann muss man jedesmal wieder diese erbärmlichen Fizzelhäuschen auf dem Schlachtfeld aufbauen um Einheiten bauen zu können...niedlich, aber in einem W40k-Spiel so unnötig wie die Glocken vom Papst...

Ich kann die Arumentation auch nicht nachvollziehen, das DoW 2 einerseits zu unübersichtlich und hektisch sein soll (Zitat:"Gleichzeitig arten sie jedoch viel zu oft in unübersichtliches Gewusel aus, bei dem irgendwo jeder auf jeden einschlägt. Die eigenen Soldaten sind mitunter im Handgemenge nicht mehr auszumachen."), andererseits werden dann plötzlich mehr Einheiten auf dem Schlachtfeld gefordert (Zitat:"Taktische Freiräume hätten sich vielleicht ergeben, wenn man mehr als vier Verbündete dirigieren dürfte."). Zu Punkt eins kann ich wieder nur sagen: Das ist nun mal Warhammer 40.000! Brachiale Kämpfe, bis zum Äußersten, wildes Gemetzel...sorry, wer alle seine Figuren geordnet im Blick haben will, ist vielleicht mit einem Schachprogramm besser dran ;)

Bezogen auf das Interface ist die Kritik der Unübersichtlichkeit noch akzeptabel, hier sucht man vergebens Innovationen die helfen. Allerdings hat Relic auch nicht viel allzuviel verkehrt gemacht.

Das Relic sein Spiel durch Add-Ons lange am leben halten möchte, ist doch absolut im Sinne der Fans. Das dies nicht ausschließlich unentgeldlich passieren kann, ist doch wohl klar und nur legitim. Blizzard darf das, da ist es genial, bei anderen wird es als Geldgier hingestellt.

Wie auch immer, abschließend kann ich mich nur wiederholen und einfach nicht nachvollziehen, dass ein DoW 2 (82%) hier auf ein Niveau mit Mainstream-Klickmist wie "C&C: RA" (80%) gedrückt wird.

Aber jedem das Seine, ich finde das Spiel sehr gelungen.
Zuletzt geändert von Tom_Magnum am 27.02.2009 00:44, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
$tranger
Beiträge: 12310
Registriert: 07.08.2008 20:30
Persönliche Nachricht:

Beitrag von $tranger » 27.02.2009 00:43

Tom_Magnum hat geschrieben: Aber jedem das Seine, ich finde das Spiel sehr gelungen.
Jedem das Seine, aber C&C-Klickmist - auch wenn's nicht den Anschein hat, der Spruch funktioniert in beide Richtungen :)

Also lass auch den Anderen das Ihre ^^
Bild

Ihr seid Anime-Fans? Dann seid ihr im Anime-Diskussionsthread genau richtig!

Lynch |ECW
Beiträge: 30
Registriert: 01.01.2008 13:45
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Lynch |ECW » 27.02.2009 00:49

DoWII ist keinesfalls gleich zu setzten mit C&C3, denn das rockt viel mehr ;)

For the Brotherhood!!! 8)

Tom_Magnum
Beiträge: 188
Registriert: 05.02.2007 11:11
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Tom_Magnum » 27.02.2009 01:00

$tranger hat geschrieben:
Tom_Magnum hat geschrieben: Aber jedem das Seine, ich finde das Spiel sehr gelungen.
Jedem das Seine, aber C&C-Klickmist - auch wenn's nicht den Anschein hat, der Spruch funktioniert in beide Richtungen :)

Also lass auch den Anderen das Ihre ^^
*gähn* ist sonst noch was Mr. Wissenschaft? :roll:

Benutzeravatar
Killerdingo
Beiträge: 24
Registriert: 21.02.2008 22:34
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Killerdingo » 27.02.2009 01:33

Glaub bei Tom würde dow2 90% und C&C RA3 30% kriegen jedenfalls nach dem post. ^^

Aber $tranger hat da vollkommen recht, jedem das seine. Nur bitte nicht dieses "MEIN Spiel kriegt nicht mehr Punkte als andere, nur weil ich das mag muss das schon 20% mehr kriegen" postings... das is doch Kindergarten.

Find RA3 auch totaler bockmist, aber wers mag bitte. Nur zu behaupten DOW2 wäre jetzt, objektiv betrachtet, besser legt einem doch die Vermutung nahe seine objektivität wäre ein wenig zu subjektiv.

Benutzeravatar
Dairon
Beiträge: 608
Registriert: 20.02.2009 14:35
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Dairon » 27.02.2009 03:00

$tranger hat geschrieben:Ich mochte DoW und das Tabletop, DoW2 kommt mir aber vor wie Fastfood-Strategie - man muss sich allerhöchstens darum kümmern, wo die Einheiten hinlaufen, vielleicht noch eine Fähigkeit aktivieren, das war's.

Nichts mit gefährliche Ziele zuerst ausschalten (Squads), Gegnern in den Rücken fallen (auto-Deckung), wichtige Gebäude ausschalten (welche Gebäude?), Nachschub überfallen (gibt ja nur 4 Squads und die hocken meisten eh zusammen in der Deckung) - damit reduziert sich das Ganze auf "ein Trupp links, ein Trupp rechts, ballern" :/
Selten so einen Müll gelesen! Vielleicht wirklich erstmal gegen menschliche Gegner spielen und dann nochmal überdenken was du da schreibst. Willst du mir also erzählen, wenn ein Phantomlord oder ähnliches auf dem Feld ist, dass du den nicht zuerst ausschaltest? Oder das du einen Boltertrupp ignorierst und auf die Gegner rechts und links feuerst? Deine Aussage macht überhaupt keinen Sinn... Es sei denn du hast das game noch nicht richtig gespielt. Hab auch noch nie erlebt, dass sich jemand mit seiner Armee irgendwo hinter Deckung eingräbt. Höchstens mal wenn ein Punkt um jeden Preis verteidigt werden muss. Ansonsten schicke ich meine Truppen über das Feld, helfe verbündeten oder nehme Punkte ein.
$tranger hat geschrieben:Und wenn, wie jemand gesagt hat, die Taktik darin besteht, so gut wie möglich die stärkste Einheit des Gegners zu umgehen, bis man seine Eigene hat und die beiden Squads sich dann wie alle anderen auch gegenüberstehen und Blei um die Ohren jagen, dann ist das für mich keine Taktik.
Was sind denn stärkste Einheiten? Ein Cybot? Bekomme ich auch mit Infantrie problemlos platt. Einfach mal Rocketlauncher upgraden oder Melterbomben vernünftig nutzen. Gibt schon genug Möglichkeiten.

Taktisch wird in DoW2 genug geboten. Man muss sich nur auf das Spiel einlassen und die ganzen Möglichkeiten ausschöpfen. Wer seine Armee stupide auf die Gegner hetzt kann vielleicht gegen die KI was reißen, aber spätestens online gegen gute Gegner, hat man damit keine Chance mehr.

Soleone
Beiträge: 73
Registriert: 11.10.2007 02:00
Persönliche Nachricht:

Epic Post

Beitrag von Soleone » 27.02.2009 06:07

Ich mag dieses Spiel wirklich sehr, und befuerchte dass sich viele Leute von der Zahl 82 abgestossen fuehlen. Wie das Leben so ist, kann man aber nicht alles in Zahlen ausdruecken.

In diesem Fall denke ich muesste man am Besten den Single- und Multiplayer-Modus getrennt bewerten. Denn schon wie bei Left 4 Dead, kann der Single-Player nicht wirklich ueberzeugen, und auch der Multiplayer-Modus gegen den Computer ist nicht unbedingt fordernd.

Aber im Multiplayer gegen und/oder mit anderen ist es etwas ganz Anderes! Meiner persoenlichen Meinung nach wuerde ich dann 89% vergeben. Etwas abziehen fuer ein paar Kleinigkeiten und wenigen Maps (die aber hoffentlich wie versprochen zum Teil for free nachkommen). Sonst jedoch fuer mich ein perfektes Match-Spiel, das richtig schoen viel Micro-management erfordert und dadurch die schoensten Spielsituationen schafft!

Ich konnte den Test und viele Kritikpunkte auch nachvollziehen (auch wenn so manche mich persoenlich gar nicht stoeren), aber zu ein paar Sachen habe ich was zu sagen:

"Jedenfalls wird auf den (mickrigen!) sieben Mehrspieler-Karten deutlich, wie viel mehr Abwechslung wenigstens ein weiteres solo spielbares Volk gebracht hätte."
Ja es ist wahr, sieben Karten sind mickrig, vor allem wenn nur drei 1 vs 1 Karten dabei sind. Aber ich hoffe Relic setzt mit Free-DLC wie versprochen noch ein paar nach demnaechst.

"Menschliche Befehlshaber, die auf eigene Faust agieren, sehen gegen die starke KI kaum Land!"
Also ich weiss nicht gegen welche Leute ihr gespielt habt, aber in der Multiplayer Beta waren die Gegner online immer sehr viel besser als der Computer. Selbst auf der hoechsten Schwierigkeitsstufe. Das sagten auch viele Leute in den Foren, dass sie gegen CPU auf Expert trainiert haben und dann Online weggeblasen wurden!

"Die Kanadier hätten übrigens gut daran getan, weniger widerstandsfähige Hauptquartiere zu errichten. So kann es schon mal eine halbe Stunde dauern, bis eine eindeutige Übermacht ihre geschlagenen Widersacher endgültig in die Knie zwingt."
Also 1. wurden mit dem Release Date Patch (1.1) die Hitpoints vom HQ von 15.000 auf 10.000 erniedrigt, und 2. dachte ich geht es doch eigentlich beim Annihilation-Modus darum, etwas mehr Zeit zu haben, damit die Spiele nicht so schnell sind wie bei der Victory Point Eroberung. Und mit den richtigen Einheiten und Spezialfaehigkeiten macht man auch ordentlich Damage an Gebaeuden.
"eigene Truppen weichen Granaten nicht aus"
Das finde ich persoenlich sehr gut. Denn wie langweilig waere es denn im Multiplayer Granaten zu werfen, wenn der Feind automatisch weglaeuft? Die Granaten sind so befriedigend wenn sie fast ein ganzes Squad weghauen, und es ist trotzdem nicht immer einfach damit zu treffen.
"Anpassen der umständlichen, überladenen Steuerung nicht möglich"
Dass die Tasten von Haus aus nicht anpassbar sind (z.b. scrollen auf WASD), ist wirklich ziemlich uncool. Aber was an der Steuerung umstaendlich und ueberladen sein soll, verstehe ich nicht. Es gibt fuer alles Hotkeys. Und mit Shift kann man auch Aktionen aneinanderreihen. Die Symbole fuer normale und spezielle Aktionen sind uebersichtlich angeordnet und die Hotkeys stehen auch dabei. Und wenn einem die Belegung nicht gefaellt, hat man noch die Moeglichkeit einen kleinen Patch zu installieren (von einem Fan wohlgemerkt), dann sieht das Ganze so aus:

http://picasaweb.google.com/lh/photo/WP ... directlink

Bild
"steile und lange Lernkurve"
Das ist wohl wahr. Deswegen ist das Spiel wirklich nicht fuer jeden. Aber wenn man ein lange forderndes, deepes Game mit vielen taktischen Moeglichkeiten will, ist man hier genau richtig!

"Spielgeschwindigkeit nicht einstellbar"
Bei wie vielen RTS-Games kann man denn die Spielgeschwindigkeit einstellen, dass es hier als Negativpunkt aufgefuehrt ist? Nicht so viele oder?


Und zu diesem Kommentar hier noch was:
Also ich hab die Beta gespielt und war nicht besonders begeistert.

Ich mochte DoW und das Tabletop, DoW2 kommt mir aber vor wie Fastfood-Strategie - man muss sich allerhöchstens darum kümmern, wo die Einheiten hinlaufen, vielleicht noch eine Fähigkeit aktivieren, das war's.

Nichts mit gefährliche Ziele zuerst ausschalten (Squads), Gegnern in den Rücken fallen (auto-Deckung), wichtige Gebäude ausschalten (welche Gebäude?), Nachschub überfallen (gibt ja nur 4 Squads und die hocken meisten eh zusammen in der Deckung) - damit reduziert sich das Ganze auf "ein Trupp links, ein Trupp rechts, ballern" :/

Und wenn, wie jemand gesagt hat, die Taktik darin besteht, so gut wie möglich die stärkste Einheit des Gegners zu umgehen, bis man seine Eigene hat und die beiden Squads sich dann wie alle anderen auch gegenüberstehen und Blei um die Ohren jagen, dann ist das für mich keine Taktik.
Da du ja von der Beta und damit dem Multiplayer sprichst, muss ich sagen, dass das echt alles absolut nicht stimmt:

1. Natuerlich muss man gefaehrliche Ziele zuerst ausschalten. Wenn z.b. eine Tyrannidenhorde angreift, sollte man doch zuerst mit seinen Ranged Units die starken Nahkampfeinheiten angreifen. Oder wenn man ein Fahrzeug als Support dabei hat, zuerst die gegnerische Anti-Vehicle Waffen ausschalten. Ausserdem kann man z.b. mit den "Fleshhooks" der Tyranniden (zu geile Ability) gezielt einzelne Einheiten eines Squads, z.b. den Squadleader herauspicken und massakrieren.

2. Gegnern in den Ruecken fallen ist ausserdem _unglaublich_ wichtig. Mein Gott, wenn ein Devastator-Squad hinter gruener Deckung steht, ist man relativ aufgeschmissen, wenn man nicht z.b. mit getarnten Einheiten von Hinten zuschlaegt.

3. Es gibt zwar nicht viele Gebaeude, aber dann doch z.b. die Tuerme von Space Marines oder Orks (je nach Kommander) und ausserdem stehen auf den Maps Gebaeude, in die man sich verschanzen kann. (So viel zum Thema Stellungen sichern). Die begehbaren Gebaeude werden oft unterschaetzt oder nicht genutzt, koennen aber gerade in der ersten Haelfte Spielentscheidend sein.

4. Ich weiss echt nicht wie lange du gespielt hast, aber es laeuft gerade _nicht_ darauf hinnaus irgendwelche Squads aufeinander zujagen. Man muss am Besten gezielt den Counter gegen die gegenerischen Units einsetzen.

Ein paar Beispiele:

- Ein Ripper-Squad der Tyranniden besteht aus ca. 10 Viechern, die relativ widerspenstig sind. Dafuer machen sie so gut wie keinen Schaden, aber verwickeln dafuer ihren Gegener in den Nahkampf so dass er nicht mehr schiessen kann. Die Dinger sind arschbillig, perfekt um Punkte zu kapern, und regenerieren sich zuhause umsonst! Gerade gegen Anfang supernervig, da sie wenig Schaden nehmen. Aber als geuebter Spieler hat man gelernt eine Granate auf zu schmeissen, denn die macht fast das gesamte Squad platt.

- Das Tactical Marine Squad ist relativ stark auf Distanz, aber wenn sie in Melee verwickelt werden sind sie nicht mehr so tough. Daraus folgt dass die Space Marines versuchen werden die Jungs auf Distanz und in Deckung zu halten - und dass der Gegner moeglichst direkt auf sie im Nahkampf draufstuermen, z.b. mit den billigen vorgangs erwaehnten Rippern.

- In einem Replay habe ich gesehen, wie ein Schwarm auf einen Kommander der Eldar los ist. Der macht zuerst eine Ability mit der er um sich herum in einem Umkreis viel Schaden macht. Er kann ausserdem (aehnlich wie Darth Vader) mehrere Einheiten irgendwohin schleudern. Als der Schwarm gecheckt hat, dass sie schon gut bedient sind, habe sie den Rueckzug angetreten, aber der Kommander hat auf halben Weg den Grossteil nochmal zurueckgeschleudert und wieder seine Area-Damage-Attack gemacht, so dass alle draufgegangen sind, das war echt mal nice!

Soviel nochmal zu taktischen Moeglichkeiten. Das waren echt nur ein paar Beispiele, das Spiel ist wirklich ziemlich deep! Aber nichts fuer jeden, doch wer Tiefgang sucht, wird hier nicht enttaeuscht. Ausser Company of Heroes kenne ich kein Spiel, indem die Einheiten so vielfaeltig sind (halt keine Masse, sondern Klasse).

Ich kann nur jedem raten das Spiel selbst zu testen, leider ist die Open Beta ja vorbei, aber vielleicht kommt ja noch ne Multiplayer-Demo.

Zur Not schaut euch doch ein paar Shoutcast-Videos an, da sind echt ein paar interessante Matches dabei:

http://www.gamereplays.org/community/in ... forum=2911

(Die Beitraege mit [VIDEO] im Titel kann man direkt online schauen ohne das Game zu besitzen.)

Antworten