FIFA 09

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149322
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

FIFA 09

Beitrag von 4P|BOT2 » 10.10.2008 18:48

Mit einer "geklauten Innovation" startet Electronic Arts auf Wii in die nächste Fifa-Saison, denn was bei Konamis Pro Evolution Soccer auf der Nintendo-Konsole gut ankam, kann sicher auch der eigenen Serie nicht schaden. So bahnt ihr euch jetzt auch hier mit einer mittlerweile nicht mehr ganz so neuen Point'n'Click-Steuerung den Weg zum gegnerischen Tor. Was hat FIFA 09 sonst noch Neues zu bie...

Hier geht es zum gesamten Bericht: FIFA 09

Benutzeravatar
E-G
Beiträge: 21896
Registriert: 24.06.2006 08:23
Persönliche Nachricht:

Re: x

Beitrag von E-G » 10.10.2008 19:08

kindra_riegel hat geschrieben:Toll! :roll:
Da ist die Hoffnung dahin.
Naja, PES abwarten!
seit wann lässt du dich von nem review abschrecken?
klang doch positiv geschrieben. die schlechte wertung kann ich dem textnach kaum nachvollziehen, is sicher der wii malus
[img]http://img253.imageshack.us/img253/4290/xenobanner3.jpg[/img]
Wii Besitzer sind bereits seit über 3 Jahren Ehrlicher und Aktueller Informiert :Daumenlinks: viewtopic.php?t=38131 :Daumenlinks:
Die LAST GEN begann für PSWii60 am 18.11.2012

Benutzeravatar
hydro skunk 420
Beiträge: 48555
Registriert: 16.07.2007 18:38
Persönliche Nachricht:

Beitrag von hydro skunk 420 » 10.10.2008 19:15

76% ist doch außerdem immernoch 'gut'. :wink:

Habe hier ebenfalls einen 'nur' 79%-Titel namens Dark Sector zu Hause, und ich liebe dieses Spiel. :)

Also - erstmal selber überprüfen. :wink:
Mach mit!

4Players Dirt Rally Competition:
https://forum.4pforen.4players.de/viewt ... 3&t=463165

TheCo.oN
Beiträge: 38
Registriert: 09.10.2008 00:25
Persönliche Nachricht:

Beitrag von TheCo.oN » 10.10.2008 19:25

Joa Ich werd auch mal auf den PES09 Test warten und dann mal sehn auch wenn sich das hier schon besser anhört als fifa08 damals.
"Aber, der 12 Uhr Wayne-Train kommt ja gleich vorbei, der lädt deine krasse Story auf, und fährt damit zum Whateverest."
Bild
[IMG]http://www.pillarboys.de/images/news-pi ... 808245.jpg[/IMG]

Benutzeravatar
Saviola
Beiträge: 199
Registriert: 23.11.2007 16:38
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Saviola » 10.10.2008 19:50

Zum glück hab ich ne xbox 360^^
Bild
Bild
Bild
[img]http://www.datpiff.com/images/tapes/G-U ... -large.jpg[/img]
Was gibt es besseres,als Halo 3 Zocken und dabei \"Beg For Mercy\"von der G-Unit zu hören?Herrlich xD
Bild
Bild

Benutzeravatar
tobiko
Beiträge: 315
Registriert: 08.11.2005 03:30
Persönliche Nachricht:

Beitrag von tobiko » 10.10.2008 21:44

Wenn ich ehrlich bin ich etwas erleichtert, da ich mir die xBox 360 version geholt habe ohne davor den Wii-Test gelesen zu haben...
Heribert Faßbender:
"Fußball ist inzwischen Nr.1 in Frankreich. Handball übrigens auch."
Bild Bild Bild

Bild

-Darth Nihilus-
Beiträge: 4457
Registriert: 20.05.2008 12:47
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: x

Beitrag von -Darth Nihilus- » 11.10.2008 00:51

E-G hat geschrieben:
kindra_riegel hat geschrieben:Toll! :roll:
Da ist die Hoffnung dahin.
Naja, PES abwarten!
seit wann lässt du dich von nem review abschrecken?
klang doch positiv geschrieben. die schlechte wertung kann ich dem textnach kaum nachvollziehen, is sicher der wii malus
Ja es ist einfach ne verschwörung gegen die wii im gange :(
[img]http://img147.imageshack.us/img147/4458/4pnihilxn6.png[/img]

[img]http://img60.imageshack.us/img60/169/4ptentakel3zc6.png[/img]

[img]http://img88.imageshack.us/img88/9659/4ppedobearxr4.png[/img]

VOTE FÜR NIHIL IM USER DES MONATS THREAD !!!
ES IST DEINE GOTTVERDAMMTE PFLICHT !!!

Benutzeravatar
Avatar
Beiträge: 1172
Registriert: 26.08.2002 19:41
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Avatar » 11.10.2008 01:43

irgendwie vermisse ich die negativ-punkte

- nur rudimentär genutzte wii-steuerung
oder
- hakelige steuerung
- nur was für fuchtler

die punkte dürfen in einer wii-review doch eigentlich nicht fehlen :)

Benutzeravatar
Beckikaze
Beiträge: 342
Registriert: 20.05.2005 18:35
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Beckikaze » 11.10.2008 03:37

Kann die Wertung gut nachvollziehen. Man ärgert sich im Spiel wirklich schwarz darübe, dass EA es nicht geschafft hat, es Point&Click-Spielern zu ermöglichen, lange oder flache Bälle zu spielen. Das nervt echt sehr und macht vieles der guten Ideen zunichte. Man möchte einfach die volle Kontroller über ein Spiel haben, und das ist so nicht möglich.

Zum Onlinemodus: Der läuft, wenn man ehrlich ist, genauso gut oder schlecht wie bei FIFA 08. Er ist immer laggy und Verbindungsabbrüche gibts zuhauf.

Auch vermisse ich die viele Ingamesequenzen, die nahezu alle gestrichen wurden. Und wo bleibt der Vermerk zum Kommentatorbug, denn nach jedem Foul sagt Hellman, dass sich der grätschende Spieler dabei verletzt habe. Da hat die Qualitätssicherungsabteilung echt richtig Gas gegeben. :(

Dennoch: FIFA 09 für Wii ist sicher nicht schlecht, aber ide halbgar umgesetzte Steuerung nervt wirklich und rechtfertigt die Wertung.

Henry83
Beiträge: 45
Registriert: 14.10.2007 11:08
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Henry83 » 11.10.2008 11:49

lustig das hier manche das spiel nicht kaufen wollen nur weil dort 76% steht! Bei 80% hättet ihr also zugegriffen???
bei Giga gabs mal ne Sendung über diese Bewertungsformeln! Einige Redakteure würden gerne darauf verzichten ... aber die Spieler stehen einfach auf sowas!
Denkt euch doch mal die jetzige Prozentzahl weg und entscheidet nur nachdem was der Autor geschrieben hat ... also ich würds dann kaufen! ;) Oder leiht es aus und testet selbst ... das hier ist nur eine Meinung von einem einzigen Menschen!

TheMetroidHunter
Beiträge: 14
Registriert: 23.09.2008 18:53
Persönliche Nachricht:

Beitrag von TheMetroidHunter » 11.10.2008 13:07

keine gelungene pes-nachmache

Benutzeravatar
Beckikaze
Beiträge: 342
Registriert: 20.05.2005 18:35
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Beckikaze » 11.10.2008 13:26

@ Henry83: Habs gekauft und bin doch enttäuscht, obwohl es wie gesagt kein schlechtes Spiel ist. Aber die Macken sind doch schwerwiegend und sind überflüssig.

Henry83
Beiträge: 45
Registriert: 14.10.2007 11:08
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Henry83 » 12.10.2008 11:45

ok ... ist es denn vergleichbar mit PES auf der Wii oder ne Ecke schlechter?
Weil ich das sehr gelungen fand bis auf die Defensive war nicht so gut gelöst ... aber das spiel an sich war ganz geil.

Benutzeravatar
Beckikaze
Beiträge: 342
Registriert: 20.05.2005 18:35
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Beckikaze » 12.10.2008 13:44

Die beiden Titel kann man nicht vergleichen. Um einen besseren Eindruck zu bekommen, hier mal meine AMAZON-Rezensionen (habe zwei schreiben müssen, weil die erste AMAZON zu lang war :) ):

Fazit: 3/5 Sternen
Titel: "Gutes Fußballspiel mit ärgerlichen Mängel"

Seit knapp einem Jahr besitze ich nun Nintendos weißen Kasten mit der eigenen Überzeugung, dass die Wii sich bestens für Sportspiele eignet. So konnte ich es mir auch nicht entgehen lassen, mir FIFA 08, PES 2008 und nun FIFA 09 zuzulegen. Während FIFA 08 sich hauptsächlich auf die Gestensteuerung konzentrierte (Einwurf nachahmen etc.) und dabei trotz fehlendem Managermodus ein sehr gutes Fußballspiel war, war PES 2008 eine Revolution im gesamten Fußballgenre. Es demonstrierte die Chancen, die in der Steuerungsmechanik der Wii schlummern in nahezu perfekter Weise und ernannte den Spieler zum Dirigenten seiner eigenen Mannschaft, der über die Aktionen aller Spieler bestimmen konnte, wenn er wollte.

Nun wagt EA mit FIFA 09 einen Angriff auf die Genrekrone auf der Wii und kopiere lt. ersten Previews die Steuerung von Konamis Vorzeigetitel. EAs Anspruch ist hier meiner Meinung nach jedoch ein anderer und soviel sei vorweg verraten: Ein perfektioniertes PES 2008 ist der neueste FIFA Ableger in keinem Fall, soll es aber auch gar nicht sein.

Steuerung:
EA versucht mit seiner neuen Marke ALL PLAY jegliches Klientel anzusprechen, also Gelegenheitsspieler und FIFA-Profis. Das funktioniert ingesamt gesehen auch sehr gut, denn die ALL PLAY Variante erlöst den Anfänger von dem Zwang, die Spieler selbst zu bewegen. Er kann nur die Wiimote benutzen und spielt nur Pässe und löst Torschüsse aus. Steckt er dabei den Nunchuk an, kann man ebenfalls die Spieler lenken, wird jedoch noch nicht überfordert.
Dann lässt sich im Menü die "fortgeschrittene Steuerung" auswählen, ebenfalls wahlweise mit oder ohne Nunchuk. Ohne Nunchuk wird die Orientierung an der Steuerung von PES 2008 am deutlichsten. So bestimmt man den Laufweg des aktiven Spieler derart, dass man mit dem Pointer auf das Spielfeld klickt und B drückt. So kann man die Laufrichtung des Spielers stehts verändert und bekommt durch Fußschritte angezeigt, wohin der Spieler läuft. Das Passspiel läuft derart, dass man mit einem Marker auf den Passempfänger (oder auf eine beliebige andere Stelle in den Lauf) zeigt, A drückt und demzufolge schöne Pässe in den Lauf spielen kann.
Problematisch wird es ohne Nunchuk in der Defensive. Ebenfalls zeigt man die Laufwege mittels A-Knopf, grätscht per Schütteln der Wii, tackelt mit B und stellt den Spieler, indem man auf den entsprechenden Spieler klickt und A gedrückt hält. Klingt kompliziert, ist es auch, denn durch das fehlende Nunchuck ist man nicht flexibel genug. Und da man nicht wie bei PES 2008 mehrere Spieler in Manndeckungsposition laufen lassen kann, hat man immer ein wenig das Gefühl, hilflos zu sein. Das mag eine Übungsache sein, aber selbst mit der indirekten Steuerung von PES 2008 komme ich in der Defensive wesentlich besser zurecht, da man dort mehr Möglichkeiten hat. Bei FIFA 09 kann man entweder mit dem eigenen Spieler aktiv selbst eingreifen oder einen anderen Mitspieler zum Pressing anfordern.
Somit greift der Profi zum Nunchuk und hat fortan den aktiven Spieler unter bester Kontrolle, denn mittels des Sticks ist man schlichtweg am flexibelsten. Hier funktioniert die Steuerung auch nahezu perfekt. In der Defensive ist man nicht mehr hilflos, in der Offensive gewandter und das Pointer-System zum Passen gibt es natürlich weiterhin. Ein großes Ärgernis gibt es jedoch und das stört tatsächlich immer mal wieder: Das Spiel entscheidet selbst, ob es einen hohen Ball oder einen tiefen Ball spielt in Abhängigkeit davon, ob ein Gegenspieler dazwischen steht und zur Distanz des Anspielpartners. Dennoch funktioniert das schlichtweg nicht gut genug und ist für den Spieler teils undurchsichtig. Selbst wenn man einen hohen Ball in den Lauf spielen möchte, passiert es immer wieder, dass ein flacher Ball gespiet wird und demzufolge der Pass misslingt. Auch eine Ladebalken zur Bestimmung der Flankenstärke fehlt. Das ist verwunderlich, denn die Steuerung hätte das durchaus hergegeben und im Vorgänger war es drin. So kann man sich dann immer mal wieder ärgern, dass die Flanke viel zu flach gespielt worden ist.
Dennoch: Die Steuerung mittels des Pointersystem ist eine gute Idee, hätte jedoch noch ein wenig Feinschliff vertragen. Dennoch funktioniert die Steuerung bei Schüssen, Freistößen, Einwürfen und Torwartparaden beim Elfmeterschießen nun endlich perfekt.
Die Möglichkeit mittels Classic-Controller oder Gamecube-Controller zu spielen gibt es natürlich auch. Und gerade hier gibt es große Probleme, die zur Abwertung führen. Als Classic-Controller User hat man nämlich die Möglichkeit, hohe und flache Bälle zu spielen und dosierte Flanken zu schlagen. Heißt auch: Online hat man gegen diese User kaum eine Chance. Man ärgert sich oft darüber, dass die eigenen Pässe flasch gespielt werden und der Gegner vollzieht Spielzüge, die man als normaler Wiimote+Nunchuk-User nicht reproduzieren kann. Ebenfalls bin ich nicht bereit, auf den Classic-Controller umzuschwenken (besitze einen), denn dafür habe ich nicht die Wii gekauft. Dieser Kritikpunkt ist wirklich schwerwiegend, denn EA hätte dieses Manko leicht ausbügeln können. So hat man leider stets das Gefühl, nicht hunderprozentig über das Spiel bestimmen zu können.
Als letzter Kritikpunkt sei noch angemerkt, dass man unverstädnlicherweise die Torwart-Steuerung wieder rausgenommen hat. In FIFA 08 hatte man mittels Minusknopf die komplette Kontrolle über den Fänger. In FIFA 09 kann man ihn nur noch mittels Minusknopf herauslaufen lassen. Meiner Meinung nach sehr schade, denn diese Möglichkeit erzeugte immer wieder kuriose Situationen in FIFA 08.

Umfang:
Hier punktet FIFA 09 ALL PLAY nun auf ganzer Linie. Es gibt die Minispiele aus FIFA 08 (Ball hochhalten, Boot It, Tischfußball(jetzt auch mit mehreren Bällen :) )) und zugleich den 8vs8 TRICKii-Modus, der trotz Pointer-Steuerung deutlich arcadelastiger daher kommt. Passtaffeten laden den Schussbalken auf und wenn dieser voll ist, lassen die Spieler Raketenschüsse vom Stapel, die auch quer über den Platz den Weg ins Tor finden können. Hier schlummert auf jeden Fall großer Mehrspielerspaß. Zugleich sehen die knubbeligen Miis (Ronaldinho, Ribery, Rooney etc.) sehr witzig aus.
Die nächste große Neuerung: Der Managermodus hat den Weg in die Wii-Version gefunden. Endlich darf man auch auf Nintendos Konsole einen Verein auswählen, Sponsorenverträge abschließen, Talentsucher aussenden, Transfers abschließen und den eigenen Verein zur Tabellenführung lenken.
Dazu gesellt sich der Herausforderungsmodus, in dem beispielsweise der 1.FC Käln in 20 Minuten ein 3:1 gegen Hertha drehen soll. Gab es schon in FIFA 08, ist aber dennoch immer wieder reizvoll.
In der Fußball-Akademie wird natürlich die Steuerung erklärt.
Und zu guter Letzt gibt es noch den Online-Modus, auf den ich gleich noch gesondert eingehen möchte.

Spielmechanik/Realismus/Atmosphäre:
Im Internet streiten sich Anhänger von Pro Evo und FIFA ja schon seit Jahren, welches nun das bessere und realistischere Fußballspiel sei. Im Vergleich zu FIFA 08 hat sich hier einiges getan. Das Spiel ist insgesamt langsamer geworden und die Ballphysik deutlich verbessert worden. Das Leder ist nun endlich schwerer und prallt nachvollziehbar von Spieler und Pfosten ab. Durch das neue Passsystem ist FIFA 09 auf der Wii zugleich deutlich vielseitiger. Immer die gleichen Spielzüge sieht man hier nur noch selten, was wirklich eine große Steigerung zum Vorgänger (egal ob Wii oder PC) ist. Auch sorgen die neuen Animationen (bei Fouls z.B.) dafür, dass das Spiel sich nahezu wie realistischer Fußball anfühlt, auch wenn ich der Meinung bin, dass PES 2008 diesen noch besser simuliert.
Allerdings hat man unverständlicherweise viele Ingame-Zwischensequenzen gestrichen, was für mich einen großen Atmosphäreeinbruch bedeutet. So gibt es keine Einlaufszenen der Spieler, keine Rudelbildung nach Fouls und keine sich aufregenden Spieler nach vergebenen Torchancen mehr. Da stelle ich mir die Frage: Warum? Gerade das macht doch FIFA aus, dass es perfekt Bundesligaatmosphäre erzeugt. Noch unverständlicher ist es deswegen, da es im Vorgänger diese gegeben hat. Mir persönlich ist das in einem FIFA sehr wichtig, so dass für mich auch der Managermodus nicht die Atmosphäre entfaltet wie im Vorgänger (PC). Auch schade ist es, dass die Hablzeithighlights nicht wie auf dem PC (oder anderen Konsolen) präsentiert werden. Man muss nach wie vor das Menü ausblenden, um sich diese ohne Hintergrundmusik anzuschauen. Sehr mau. Natürlich mögen jetzt einige von Ihnen sagen, dass das Kleinigkeiten sind, aber gerade diese Kürzungen kosten für mich Atmosphäre.
Dabei sört ebenfalls, dass Sebastian Hellmann nach nahezu jedem Foul sagt, dass sich der foulende Spieler bei der Grätsche selbst verletzt habe: Albern, nervig und absolut überflüssiger Bug.

KI:
FIFA 09 hat zudem ein weiteres entscheidendes Problem: Es ist zu leicht. Ich weiß zwar nicht, ob das an den Pro Evo Vorerfahrungen liegt, aber selbst auf Weltklasse wirft man den FC Bayern mit Arminia Bielefeld mit einem 3:0 vom Platz. Das kostet zugleich Motivation, denn der Managermodus macht natürlich nur dann Spaß, wenn man auch gefordert wird. Auch das ist mir ein wenig unbegreiflich, denn FIFA 08 hat mich selbst auf Profi schon stark gefordert und solche überdeutlichen Siege kamen da nicht vor. Die Ursache dieser Unterforderung liegt meiner Meinung nach in der KI. Die Defensive des Gegners ist durch das neue Passsystem schlichtweg überfordert und viel zu leicht auszuspielen. Dazu kommt, der die Torhüter ebenfalls eine Formkrise durchmachen. Sie halten schlichtweg zu wenig. Das führt zwar einerseits zu spektakulären Toren, schmälert aber andererseits eben die Langzeitmotivation, gegen die CPU zu spielen. Und gerade darin besteht ja der Reiz der Solospieler, sich gegen die KI ihm Mangermodus auszutoben.
In der Offensive ist die KI oft zu zaghaft und spielt zu selten ab. Man hat ein wenig das Gefühl, dass die alten KI-Routinen beibehalten wurden und das neue Passsystem einfach dazugepackt worden ist. Anders lässt sich das stellenweise als dilettantisch zu bezeichnende Abwehrverhalten nicht beschreiben. Bleibt also nur der Mulitplayer-Modus, zu dem ich als nächstes komme.

Multiplayer/Online:
Der Onlinemodus wurde stark überarbeitet und dafür gebührt EA ein großes Lob. Es gibt endlich eine Lobby mit einem guten Chatsystem, es gibt drei verschiedene Spielkänale (Anfänger, Gelegenheitsspieler, Profis). Es besteht die Möglichkeit Ranglistenspiele auszutragen oder eben nicht und natürlich die interaktive Liga, die schon in den anderen FIFA-Teilen große Beachtung fand. Zugleich kann man nun endlich sehen, gegen wen man spielt (Spielernamen werden eingeblendet), man erkennt den Rang und die bisherige Spielbilanz; kurzum, man freut sich, dass EA sich hier richtig Gedanken gemacht hat. Perfekt wäre es nun, wenn die Lagprobleme des Vorgängers beseitigt worden wären. Und genau hier liegt das nächste Problem. Bisher hatte ich in 4 von 5 Spielen Verbindungsabbrüche, in jedem Spiele waren die Lags stark zu spüren. Vor allem ist das deswegen problamtisch, da der Passcursor nachängt und damit gezielt Pässe nur mit viel Eingewöhung zu spielen sind. Diese Probleme dürften EA dau veranlasst haben, die Server kurzzeitig abzuschalten, denn derzeit ist es nicht möglich, dem EA-Server beizutreten. Hoffen wir mal das beste, denn der Onlinemodus ist für mich am wichtigsten, denn nur hier dürften sich erfahrene FIFA-Spieler langfristig motiviert fühlen aufgrund der oben genannten KI-Probleme.

FAZIT:
Fifa 09 ALL PLAY ist ein guter Versuch seitens EA, ein heterogenes Klientel an Spielern zu unterhalten. Hier dürfte wirklich jeder Spieler seine favourisierte Steuerung finden. Auch der gesteigerte Umfang und der an sich gut überarbeitete Online-Modus zeigen, dass man hier auf eine guten Weg ist. Aber es sind die vielen kleinen Ungenauigkeiten und zu vermeiden gewesenen Fehler, die den Spielspaß trüben. Solisten dürfte vor allem der zu leichte Schwierigkeitsgrad stören, Onlinespieler werden sicher über die Lagproblme und Verbindungsabrüche fluchen, Bundesligafans werden die Atmosphäre beklagen, da die Ingame-Zwischensequenzen nahezu komplett fehlen und Profis werden darüber mosern, dass man nicht selbst über hohe und flache Bälle entscheiden und die Flankenstärke nicht bestimmen kann. Zuletzt stört mich eben noch, dass die Torwartsteuerung entfernt wurde.
Dennoch: FIFA 09 ALL PLAY ist wirklich ein gutes Fußballspiel und jeder muss für sich selbst entscheiden, wie stark ihn die Kritikpunkte stören. Wer an einer Konsole gegen Kumpels kicken will, kann bedenkenlos zugreifen, denn hier zieht FIFA 09 alle Register und macht durch die neue Steuerung und nicht zuletzt dank des FOOTii-Modus sehr viel Spaß. Anfänger und leicht Fortgeschrittene können auch zugreifen, denn diese erhalten einen motivierenden und extrem umfangreichen Solomodus. FIFA-Profis, die auch gerne Online spielen wollen, sollten eventuell noch ein wenig warten und beobachten, inwiefern EA die angesprochenen Probleme beseitigen kann.

Für mich bleibt festzuhalten: Es ist wirklich EA hoch anzurechnen, dass man versucht, die Möglichkeiten der Wii in ihre eigene Fußballserie zu integrieren. Es ist nur schade, dass sie dabei eventuell zu nachlässig gewesen sind, denn viele der angesprochenen Fehler sind schlichtweg überflüssig. Vor allem die Probleme der Steuerungsbalance wirken wirklich schwer und diese dürften innovativ aufgeschlossenen Wii-Sportlern sehr stark den Spielspaß rauben. Dennoch bleibt unter dem Strich ein gutes Fußballspiel, das sicher nicht perfekt ist, ganz sicher kein "perfektioniertes PES 2008" darstellt, aber trotz Mängeln gerade im Multiplayer Fans und Freunde finden dürfte, vor allem, wenn diese die gleichen Steuerung verwenden. Dennoch hat EA für nächstes Jahr einige an Feintuning vor sich.

-------------------------------------

Zweite (knappere) Rezi:

FIFA 09 ist nun der zweite Versuch seitens EA, die Wii zu erobern. Während mir entgegen der Meinung vieler Reviews der Vorgänger schon gut gefallen hat, PES 2008 danach eine wahre Revolution des Fußballgenres auf der Wii gestartet hat, habe ich mich auf den Release von FIFA 09 sehr gefreut.

Zu Anfang sei erst einmal erwähnt, dass der Umfang des Spieles nochmal deutlich gestiegen ist. So gibt es die aus FIFA 08 bekannten Modis Tischfußball (jetzt auch mit 3 Bällen), Ball hochhalten, Boot It den Herausforderungsmodus und den Online-Modus samt Interaktiver Liga. Dazu gesellt sich nun der 8vs.8 FOOTii-Match-Modus, bei dem man arcadelastig auch Superschüsse vollziehen darf und (endlich!) den Managermodus. Da macht FIFA 09 also alles richtig.

Bei der Steuerung hat man sich bei EA (auf dem Papier) ebenfalls viele Gedanken gemacht, indem man versucht, jeden Spielertypen anzusprechen. Daher hier in Kürze alle möglichen Steuerungsvarianten:
a) nur Wii-Mote (ALL PLAY): Spieler laufen selbstständig, Passen per A-Knopf oder Steuerkreuz (dann in die jeweilige Richtung)

b) nur Wiimote (fortgeschrittene Steuerung): Laufen per zeigen und B-Knopf drücken, Passen per Cursor und A Knopf drücken

c) Wiimote + Nunchuk (ALL PLAY): Laufen per Nunchikstick, Passen per A-Knopf entlang der vorgeschlagenen angezeigten Pfeile oder per Steuerkreuzrichtung

d) Wiimote + Nunchuk (fortgeschrittene Steuerung): Laufen per Nunchukstick, Passen per Pointer

e) Wiimote + Classic-/Gamecubecontroller (fortgeschrittene Steuerung): Steuerung wie in jedem FIFA bisher.

Klingt also an und für sich nicht schlecht, allerdings ist die praktische Umsetzung recht schlampig geraten. Bei allen Steuerungsvarianten a) bis d) kann man nicht manuell entscheiden, ob man hohe oder flache Bälle spielt. Auch die Flankenstärke ist nicht kontrollierbar. Das stört immer mehr, je intensiver man sich mit dem Spiel beschäftigt hat. Denn man hat stets das Gefühl, nicht hunderprozentig Herr der Lage zu sein, aber gerade dieses Gefühl möchte man ja (vor allem) mittels der Pointersteuerung geraten. Besonders ärgerlich ist das in dem Zusammenhang, dass Steuerungsvariante e) dieses zu bieten hat. Hier können manuell und flexible hohe oder flache Bälle gespielt werden. Im Onlinemodus ist es daher nahezu unmöglich, gegen geübte Spieler zu gewinnen, nutzt man andere Steuerungsvarianten. Das mag viele nicht stören, die den Classic-/GameCube-Controller nutzen wollen. Ich für meinen Teil möchte allerdings gerade nicht die klassische Steuerung auf der Wii nutzen, denn gerade deswegen habe ich mich für Nintendos weiße Wunderkiste ja entschieden. Um es nochmal deutlich zu machen: Das Spiel macht natürlich Spaß und die Pointersteuerung ist eine sinnvolle Integration ins Spiel (war ja bei PES schon so), aber warum hat man es nicht eingebaut, dass z.B. mittels gedrücktem A- und B-Knopf hohe Bälle spielen kann? Ein weiteres Ärgernis besteht darin, dass man die manuelle Torwartsteuerung aus FIFA 08 ebenfalls nur noch mittels Classic-/Gamecubesteuerung nutzen kann. Nutzt man Steuerungen a) bis d) kann man ihn lediglich per Minusknopf herauslaufen lassen. Das ist ebenfalls schade, denn in FIFA 08 entstanden so oft kuriose und spannende Situationen.

Der vorletzte Kritikpunkt betrifft die Atmosphäre. EA hat selstsamerweise fast alle Ingamesequenzen aus dem Spiel entfernt, heißt: Keine gefoulten Spieler am Boden, keine Rudelbildung um den Schiedsrichter, keine Einlaufsequenzen, keine Spieler, die mit sicher nach einer vergebenen Torchance hadern. Das drückt meiner Meinung nach sehr auf die Atmosphäre, denn gerade das liebt man ja an FIFA, die greifbare Bundesligaatmosphäre und diese fehlenden Sequenzen erzeugen eine sterile Spielatmosphäre, für mein Empfinden. Dass Sebastian Hellmann nach jeder Grätsche erzählt, der grätschende Spieler habe sich dabei selbst verletzt, kann daran nicht viel ändern.

Letzter Kritikpunkt: Der Onlinemodus ist zwar vorbildlich umstrukturiert worden (Lobby mit Chatsystem, Spielräume nach Spieleransprüchen sortiert etc.), allerdings wird der Onlinemodus nach wie vor von Lags und Verbindungsabbrüchen geplagt. Zwar hat sich dieses im Vergleich zu den ersten Tagen deutlich gebessert, aber fehlerfrei ist er nach wie vor nicht und bei Betrachtung von FIFA 08 (läuft genauso gut oder schlecht) darf man davon ausgehen, dass sich daran nicht mehr viel ändern dürfte.

FAZIT: Um es noch einmal klarzustellen. FIFA 09 ist kein schlechtes Spiel. Die verschiedenen Steuerungsmöglichkeiten sind eine gute Idee, jedoch ärgert die unverständlicherweise stellenweise unüberlegte Umsetzung. Der Umfang des Spiels ist gigantisch und schlägt Vorgänger FIFA 08 und PES 2008 um Längen. Wer den Online-Modus nicht nutzt und mit Classic-Controller spielen will, der darf zwei Sterne dazu addieren. So bleibt jedoch unter dem Strich ein Spiel, bei dem die Entwickler viel Potential verschenkt haben. Steuerungsdefizite (bei allem Lob für die Ideen) und die Macken des Onlinemodus sorgen für eine Abwertung um zwei Sterne, da diese Fehler schlichtweg nicht zu ignorieren sind. Ein von vielen gefeiertes perfektes Fußballspiel ist FIFA 09 leider nicht geworden. Auch ein perfektioniertes PES 2008 liegt hier nicht vor, aber das wollte FIFA 09 auch nie sein (Wer will schon zwei gleiche Spiele). Also EA: Nächstes jahr die Kritikpunkte ausbügeln und dann verdiente 5 Sterne abräumen!
Denn so weicht die anfängliche Begeisterung leider einer schmerzhaften Ernüchterung über vertane Chancen.

-------------------

Um deine Frage also noch extra zu beantworten: FIFA 09 ist kein PES 08 für die Wii. Bei PES ist man Dirigent der ganzen Mannschaft, bei FIFA 09 konzentriert man sich hauptsächlich auf den ballführenen Spieler (auch wenn man im Sturm Spieler steilschicken und in der Abwehr Tacklings anordnen kann). Aber insgesamt ist das Konzept von FIFA 09 an einigen Ecken zu wenig durchdacht.

1.fckcc
Beiträge: 40
Registriert: 03.10.2008 15:32
Persönliche Nachricht:

Beitrag von 1.fckcc » 12.10.2008 19:52

Beckikaze hat geschrieben:Die beiden Titel kann man nicht vergleichen. Um einen besseren Eindruck zu bekommen, hier mal meine AMAZON-Rezensionen (habe zwei schreiben müssen, weil die erste AMAZON zu lang war :) ):

Fazit: 3/5 Sternen
Titel: "Gutes Fußballspiel mit ärgerlichen Mängel"

Seit knapp einem Jahr besitze ich nun Nintendos weißen Kasten mit der eigenen Überzeugung, dass die Wii sich bestens für Sportspiele eignet. So konnte ich es mir auch nicht entgehen lassen, mir FIFA 08, PES 2008 und nun FIFA 09 zuzulegen. Während FIFA 08 sich hauptsächlich auf die Gestensteuerung konzentrierte (Einwurf nachahmen etc.) und dabei trotz fehlendem Managermodus ein sehr gutes Fußballspiel war, war PES 2008 eine Revolution im gesamten Fußballgenre. Es demonstrierte die Chancen, die in der Steuerungsmechanik der Wii schlummern in nahezu perfekter Weise und ernannte den Spieler zum Dirigenten seiner eigenen Mannschaft, der über die Aktionen aller Spieler bestimmen konnte, wenn er wollte.

Nun wagt EA mit FIFA 09 einen Angriff auf die Genrekrone auf der Wii und kopiere lt. ersten Previews die Steuerung von Konamis Vorzeigetitel. EAs Anspruch ist hier meiner Meinung nach jedoch ein anderer und soviel sei vorweg verraten: Ein perfektioniertes PES 2008 ist der neueste FIFA Ableger in keinem Fall, soll es aber auch gar nicht sein.

Steuerung:
EA versucht mit seiner neuen Marke ALL PLAY jegliches Klientel anzusprechen, also Gelegenheitsspieler und FIFA-Profis. Das funktioniert ingesamt gesehen auch sehr gut, denn die ALL PLAY Variante erlöst den Anfänger von dem Zwang, die Spieler selbst zu bewegen. Er kann nur die Wiimote benutzen und spielt nur Pässe und löst Torschüsse aus. Steckt er dabei den Nunchuk an, kann man ebenfalls die Spieler lenken, wird jedoch noch nicht überfordert.
Dann lässt sich im Menü die "fortgeschrittene Steuerung" auswählen, ebenfalls wahlweise mit oder ohne Nunchuk. Ohne Nunchuk wird die Orientierung an der Steuerung von PES 2008 am deutlichsten. So bestimmt man den Laufweg des aktiven Spieler derart, dass man mit dem Pointer auf das Spielfeld klickt und B drückt. So kann man die Laufrichtung des Spielers stehts verändert und bekommt durch Fußschritte angezeigt, wohin der Spieler läuft. Das Passspiel läuft derart, dass man mit einem Marker auf den Passempfänger (oder auf eine beliebige andere Stelle in den Lauf) zeigt, A drückt und demzufolge schöne Pässe in den Lauf spielen kann.
Problematisch wird es ohne Nunchuk in der Defensive. Ebenfalls zeigt man die Laufwege mittels A-Knopf, grätscht per Schütteln der Wii, tackelt mit B und stellt den Spieler, indem man auf den entsprechenden Spieler klickt und A gedrückt hält. Klingt kompliziert, ist es auch, denn durch das fehlende Nunchuck ist man nicht flexibel genug. Und da man nicht wie bei PES 2008 mehrere Spieler in Manndeckungsposition laufen lassen kann, hat man immer ein wenig das Gefühl, hilflos zu sein. Das mag eine Übungsache sein, aber selbst mit der indirekten Steuerung von PES 2008 komme ich in der Defensive wesentlich besser zurecht, da man dort mehr Möglichkeiten hat. Bei FIFA 09 kann man entweder mit dem eigenen Spieler aktiv selbst eingreifen oder einen anderen Mitspieler zum Pressing anfordern.
Somit greift der Profi zum Nunchuk und hat fortan den aktiven Spieler unter bester Kontrolle, denn mittels des Sticks ist man schlichtweg am flexibelsten. Hier funktioniert die Steuerung auch nahezu perfekt. In der Defensive ist man nicht mehr hilflos, in der Offensive gewandter und das Pointer-System zum Passen gibt es natürlich weiterhin. Ein großes Ärgernis gibt es jedoch und das stört tatsächlich immer mal wieder: Das Spiel entscheidet selbst, ob es einen hohen Ball oder einen tiefen Ball spielt in Abhängigkeit davon, ob ein Gegenspieler dazwischen steht und zur Distanz des Anspielpartners. Dennoch funktioniert das schlichtweg nicht gut genug und ist für den Spieler teils undurchsichtig. Selbst wenn man einen hohen Ball in den Lauf spielen möchte, passiert es immer wieder, dass ein flacher Ball gespiet wird und demzufolge der Pass misslingt. Auch eine Ladebalken zur Bestimmung der Flankenstärke fehlt. Das ist verwunderlich, denn die Steuerung hätte das durchaus hergegeben und im Vorgänger war es drin. So kann man sich dann immer mal wieder ärgern, dass die Flanke viel zu flach gespielt worden ist.
Dennoch: Die Steuerung mittels des Pointersystem ist eine gute Idee, hätte jedoch noch ein wenig Feinschliff vertragen. Dennoch funktioniert die Steuerung bei Schüssen, Freistößen, Einwürfen und Torwartparaden beim Elfmeterschießen nun endlich perfekt.
Die Möglichkeit mittels Classic-Controller oder Gamecube-Controller zu spielen gibt es natürlich auch. Und gerade hier gibt es große Probleme, die zur Abwertung führen. Als Classic-Controller User hat man nämlich die Möglichkeit, hohe und flache Bälle zu spielen und dosierte Flanken zu schlagen. Heißt auch: Online hat man gegen diese User kaum eine Chance. Man ärgert sich oft darüber, dass die eigenen Pässe flasch gespielt werden und der Gegner vollzieht Spielzüge, die man als normaler Wiimote+Nunchuk-User nicht reproduzieren kann. Ebenfalls bin ich nicht bereit, auf den Classic-Controller umzuschwenken (besitze einen), denn dafür habe ich nicht die Wii gekauft. Dieser Kritikpunkt ist wirklich schwerwiegend, denn EA hätte dieses Manko leicht ausbügeln können. So hat man leider stets das Gefühl, nicht hunderprozentig über das Spiel bestimmen zu können.
Als letzter Kritikpunkt sei noch angemerkt, dass man unverstädnlicherweise die Torwart-Steuerung wieder rausgenommen hat. In FIFA 08 hatte man mittels Minusknopf die komplette Kontrolle über den Fänger. In FIFA 09 kann man ihn nur noch mittels Minusknopf herauslaufen lassen. Meiner Meinung nach sehr schade, denn diese Möglichkeit erzeugte immer wieder kuriose Situationen in FIFA 08.

Umfang:
Hier punktet FIFA 09 ALL PLAY nun auf ganzer Linie. Es gibt die Minispiele aus FIFA 08 (Ball hochhalten, Boot It, Tischfußball(jetzt auch mit mehreren Bällen :) )) und zugleich den 8vs8 TRICKii-Modus, der trotz Pointer-Steuerung deutlich arcadelastiger daher kommt. Passtaffeten laden den Schussbalken auf und wenn dieser voll ist, lassen die Spieler Raketenschüsse vom Stapel, die auch quer über den Platz den Weg ins Tor finden können. Hier schlummert auf jeden Fall großer Mehrspielerspaß. Zugleich sehen die knubbeligen Miis (Ronaldinho, Ribery, Rooney etc.) sehr witzig aus.
Die nächste große Neuerung: Der Managermodus hat den Weg in die Wii-Version gefunden. Endlich darf man auch auf Nintendos Konsole einen Verein auswählen, Sponsorenverträge abschließen, Talentsucher aussenden, Transfers abschließen und den eigenen Verein zur Tabellenführung lenken.
Dazu gesellt sich der Herausforderungsmodus, in dem beispielsweise der 1.FC Käln in 20 Minuten ein 3:1 gegen Hertha drehen soll. Gab es schon in FIFA 08, ist aber dennoch immer wieder reizvoll.
In der Fußball-Akademie wird natürlich die Steuerung erklärt.
Und zu guter Letzt gibt es noch den Online-Modus, auf den ich gleich noch gesondert eingehen möchte.

Spielmechanik/Realismus/Atmosphäre:
Im Internet streiten sich Anhänger von Pro Evo und FIFA ja schon seit Jahren, welches nun das bessere und realistischere Fußballspiel sei. Im Vergleich zu FIFA 08 hat sich hier einiges getan. Das Spiel ist insgesamt langsamer geworden und die Ballphysik deutlich verbessert worden. Das Leder ist nun endlich schwerer und prallt nachvollziehbar von Spieler und Pfosten ab. Durch das neue Passsystem ist FIFA 09 auf der Wii zugleich deutlich vielseitiger. Immer die gleichen Spielzüge sieht man hier nur noch selten, was wirklich eine große Steigerung zum Vorgänger (egal ob Wii oder PC) ist. Auch sorgen die neuen Animationen (bei Fouls z.B.) dafür, dass das Spiel sich nahezu wie realistischer Fußball anfühlt, auch wenn ich der Meinung bin, dass PES 2008 diesen noch besser simuliert.
Allerdings hat man unverständlicherweise viele Ingame-Zwischensequenzen gestrichen, was für mich einen großen Atmosphäreeinbruch bedeutet. So gibt es keine Einlaufszenen der Spieler, keine Rudelbildung nach Fouls und keine sich aufregenden Spieler nach vergebenen Torchancen mehr. Da stelle ich mir die Frage: Warum? Gerade das macht doch FIFA aus, dass es perfekt Bundesligaatmosphäre erzeugt. Noch unverständlicher ist es deswegen, da es im Vorgänger diese gegeben hat. Mir persönlich ist das in einem FIFA sehr wichtig, so dass für mich auch der Managermodus nicht die Atmosphäre entfaltet wie im Vorgänger (PC). Auch schade ist es, dass die Hablzeithighlights nicht wie auf dem PC (oder anderen Konsolen) präsentiert werden. Man muss nach wie vor das Menü ausblenden, um sich diese ohne Hintergrundmusik anzuschauen. Sehr mau. Natürlich mögen jetzt einige von Ihnen sagen, dass das Kleinigkeiten sind, aber gerade diese Kürzungen kosten für mich Atmosphäre.
Dabei sört ebenfalls, dass Sebastian Hellmann nach nahezu jedem Foul sagt, dass sich der foulende Spieler bei der Grätsche selbst verletzt habe: Albern, nervig und absolut überflüssiger Bug.

KI:
FIFA 09 hat zudem ein weiteres entscheidendes Problem: Es ist zu leicht. Ich weiß zwar nicht, ob das an den Pro Evo Vorerfahrungen liegt, aber selbst auf Weltklasse wirft man den FC Bayern mit Arminia Bielefeld mit einem 3:0 vom Platz. Das kostet zugleich Motivation, denn der Managermodus macht natürlich nur dann Spaß, wenn man auch gefordert wird. Auch das ist mir ein wenig unbegreiflich, denn FIFA 08 hat mich selbst auf Profi schon stark gefordert und solche überdeutlichen Siege kamen da nicht vor. Die Ursache dieser Unterforderung liegt meiner Meinung nach in der KI. Die Defensive des Gegners ist durch das neue Passsystem schlichtweg überfordert und viel zu leicht auszuspielen. Dazu kommt, der die Torhüter ebenfalls eine Formkrise durchmachen. Sie halten schlichtweg zu wenig. Das führt zwar einerseits zu spektakulären Toren, schmälert aber andererseits eben die Langzeitmotivation, gegen die CPU zu spielen. Und gerade darin besteht ja der Reiz der Solospieler, sich gegen die KI ihm Mangermodus auszutoben.
In der Offensive ist die KI oft zu zaghaft und spielt zu selten ab. Man hat ein wenig das Gefühl, dass die alten KI-Routinen beibehalten wurden und das neue Passsystem einfach dazugepackt worden ist. Anders lässt sich das stellenweise als dilettantisch zu bezeichnende Abwehrverhalten nicht beschreiben. Bleibt also nur der Mulitplayer-Modus, zu dem ich als nächstes komme.

Multiplayer/Online:
Der Onlinemodus wurde stark überarbeitet und dafür gebührt EA ein großes Lob. Es gibt endlich eine Lobby mit einem guten Chatsystem, es gibt drei verschiedene Spielkänale (Anfänger, Gelegenheitsspieler, Profis). Es besteht die Möglichkeit Ranglistenspiele auszutragen oder eben nicht und natürlich die interaktive Liga, die schon in den anderen FIFA-Teilen große Beachtung fand. Zugleich kann man nun endlich sehen, gegen wen man spielt (Spielernamen werden eingeblendet), man erkennt den Rang und die bisherige Spielbilanz; kurzum, man freut sich, dass EA sich hier richtig Gedanken gemacht hat. Perfekt wäre es nun, wenn die Lagprobleme des Vorgängers beseitigt worden wären. Und genau hier liegt das nächste Problem. Bisher hatte ich in 4 von 5 Spielen Verbindungsabbrüche, in jedem Spiele waren die Lags stark zu spüren. Vor allem ist das deswegen problamtisch, da der Passcursor nachängt und damit gezielt Pässe nur mit viel Eingewöhung zu spielen sind. Diese Probleme dürften EA dau veranlasst haben, die Server kurzzeitig abzuschalten, denn derzeit ist es nicht möglich, dem EA-Server beizutreten. Hoffen wir mal das beste, denn der Onlinemodus ist für mich am wichtigsten, denn nur hier dürften sich erfahrene FIFA-Spieler langfristig motiviert fühlen aufgrund der oben genannten KI-Probleme.

FAZIT:
Fifa 09 ALL PLAY ist ein guter Versuch seitens EA, ein heterogenes Klientel an Spielern zu unterhalten. Hier dürfte wirklich jeder Spieler seine favourisierte Steuerung finden. Auch der gesteigerte Umfang und der an sich gut überarbeitete Online-Modus zeigen, dass man hier auf eine guten Weg ist. Aber es sind die vielen kleinen Ungenauigkeiten und zu vermeiden gewesenen Fehler, die den Spielspaß trüben. Solisten dürfte vor allem der zu leichte Schwierigkeitsgrad stören, Onlinespieler werden sicher über die Lagproblme und Verbindungsabrüche fluchen, Bundesligafans werden die Atmosphäre beklagen, da die Ingame-Zwischensequenzen nahezu komplett fehlen und Profis werden darüber mosern, dass man nicht selbst über hohe und flache Bälle entscheiden und die Flankenstärke nicht bestimmen kann. Zuletzt stört mich eben noch, dass die Torwartsteuerung entfernt wurde.
Dennoch: FIFA 09 ALL PLAY ist wirklich ein gutes Fußballspiel und jeder muss für sich selbst entscheiden, wie stark ihn die Kritikpunkte stören. Wer an einer Konsole gegen Kumpels kicken will, kann bedenkenlos zugreifen, denn hier zieht FIFA 09 alle Register und macht durch die neue Steuerung und nicht zuletzt dank des FOOTii-Modus sehr viel Spaß. Anfänger und leicht Fortgeschrittene können auch zugreifen, denn diese erhalten einen motivierenden und extrem umfangreichen Solomodus. FIFA-Profis, die auch gerne Online spielen wollen, sollten eventuell noch ein wenig warten und beobachten, inwiefern EA die angesprochenen Probleme beseitigen kann.

Für mich bleibt festzuhalten: Es ist wirklich EA hoch anzurechnen, dass man versucht, die Möglichkeiten der Wii in ihre eigene Fußballserie zu integrieren. Es ist nur schade, dass sie dabei eventuell zu nachlässig gewesen sind, denn viele der angesprochenen Fehler sind schlichtweg überflüssig. Vor allem die Probleme der Steuerungsbalance wirken wirklich schwer und diese dürften innovativ aufgeschlossenen Wii-Sportlern sehr stark den Spielspaß rauben. Dennoch bleibt unter dem Strich ein gutes Fußballspiel, das sicher nicht perfekt ist, ganz sicher kein "perfektioniertes PES 2008" darstellt, aber trotz Mängeln gerade im Multiplayer Fans und Freunde finden dürfte, vor allem, wenn diese die gleichen Steuerung verwenden. Dennoch hat EA für nächstes Jahr einige an Feintuning vor sich.

-------------------------------------

Zweite (knappere) Rezi:

FIFA 09 ist nun der zweite Versuch seitens EA, die Wii zu erobern. Während mir entgegen der Meinung vieler Reviews der Vorgänger schon gut gefallen hat, PES 2008 danach eine wahre Revolution des Fußballgenres auf der Wii gestartet hat, habe ich mich auf den Release von FIFA 09 sehr gefreut.

Zu Anfang sei erst einmal erwähnt, dass der Umfang des Spieles nochmal deutlich gestiegen ist. So gibt es die aus FIFA 08 bekannten Modis Tischfußball (jetzt auch mit 3 Bällen), Ball hochhalten, Boot It den Herausforderungsmodus und den Online-Modus samt Interaktiver Liga. Dazu gesellt sich nun der 8vs.8 FOOTii-Match-Modus, bei dem man arcadelastig auch Superschüsse vollziehen darf und (endlich!) den Managermodus. Da macht FIFA 09 also alles richtig.

Bei der Steuerung hat man sich bei EA (auf dem Papier) ebenfalls viele Gedanken gemacht, indem man versucht, jeden Spielertypen anzusprechen. Daher hier in Kürze alle möglichen Steuerungsvarianten:
a) nur Wii-Mote (ALL PLAY): Spieler laufen selbstständig, Passen per A-Knopf oder Steuerkreuz (dann in die jeweilige Richtung)

b) nur Wiimote (fortgeschrittene Steuerung): Laufen per zeigen und B-Knopf drücken, Passen per Cursor und A Knopf drücken

c) Wiimote + Nunchuk (ALL PLAY): Laufen per Nunchikstick, Passen per A-Knopf entlang der vorgeschlagenen angezeigten Pfeile oder per Steuerkreuzrichtung

d) Wiimote + Nunchuk (fortgeschrittene Steuerung): Laufen per Nunchukstick, Passen per Pointer

e) Wiimote + Classic-/Gamecubecontroller (fortgeschrittene Steuerung): Steuerung wie in jedem FIFA bisher.

Klingt also an und für sich nicht schlecht, allerdings ist die praktische Umsetzung recht schlampig geraten. Bei allen Steuerungsvarianten a) bis d) kann man nicht manuell entscheiden, ob man hohe oder flache Bälle spielt. Auch die Flankenstärke ist nicht kontrollierbar. Das stört immer mehr, je intensiver man sich mit dem Spiel beschäftigt hat. Denn man hat stets das Gefühl, nicht hunderprozentig Herr der Lage zu sein, aber gerade dieses Gefühl möchte man ja (vor allem) mittels der Pointersteuerung geraten. Besonders ärgerlich ist das in dem Zusammenhang, dass Steuerungsvariante e) dieses zu bieten hat. Hier können manuell und flexible hohe oder flache Bälle gespielt werden. Im Onlinemodus ist es daher nahezu unmöglich, gegen geübte Spieler zu gewinnen, nutzt man andere Steuerungsvarianten. Das mag viele nicht stören, die den Classic-/GameCube-Controller nutzen wollen. Ich für meinen Teil möchte allerdings gerade nicht die klassische Steuerung auf der Wii nutzen, denn gerade deswegen habe ich mich für Nintendos weiße Wunderkiste ja entschieden. Um es nochmal deutlich zu machen: Das Spiel macht natürlich Spaß und die Pointersteuerung ist eine sinnvolle Integration ins Spiel (war ja bei PES schon so), aber warum hat man es nicht eingebaut, dass z.B. mittels gedrücktem A- und B-Knopf hohe Bälle spielen kann? Ein weiteres Ärgernis besteht darin, dass man die manuelle Torwartsteuerung aus FIFA 08 ebenfalls nur noch mittels Classic-/Gamecubesteuerung nutzen kann. Nutzt man Steuerungen a) bis d) kann man ihn lediglich per Minusknopf herauslaufen lassen. Das ist ebenfalls schade, denn in FIFA 08 entstanden so oft kuriose und spannende Situationen.

Der vorletzte Kritikpunkt betrifft die Atmosphäre. EA hat selstsamerweise fast alle Ingamesequenzen aus dem Spiel entfernt, heißt: Keine gefoulten Spieler am Boden, keine Rudelbildung um den Schiedsrichter, keine Einlaufsequenzen, keine Spieler, die mit sicher nach einer vergebenen Torchance hadern. Das drückt meiner Meinung nach sehr auf die Atmosphäre, denn gerade das liebt man ja an FIFA, die greifbare Bundesligaatmosphäre und diese fehlenden Sequenzen erzeugen eine sterile Spielatmosphäre, für mein Empfinden. Dass Sebastian Hellmann nach jeder Grätsche erzählt, der grätschende Spieler habe sich dabei selbst verletzt, kann daran nicht viel ändern.

Letzter Kritikpunkt: Der Onlinemodus ist zwar vorbildlich umstrukturiert worden (Lobby mit Chatsystem, Spielräume nach Spieleransprüchen sortiert etc.), allerdings wird der Onlinemodus nach wie vor von Lags und Verbindungsabbrüchen geplagt. Zwar hat sich dieses im Vergleich zu den ersten Tagen deutlich gebessert, aber fehlerfrei ist er nach wie vor nicht und bei Betrachtung von FIFA 08 (läuft genauso gut oder schlecht) darf man davon ausgehen, dass sich daran nicht mehr viel ändern dürfte.

FAZIT: Um es noch einmal klarzustellen. FIFA 09 ist kein schlechtes Spiel. Die verschiedenen Steuerungsmöglichkeiten sind eine gute Idee, jedoch ärgert die unverständlicherweise stellenweise unüberlegte Umsetzung. Der Umfang des Spiels ist gigantisch und schlägt Vorgänger FIFA 08 und PES 2008 um Längen. Wer den Online-Modus nicht nutzt und mit Classic-Controller spielen will, der darf zwei Sterne dazu addieren. So bleibt jedoch unter dem Strich ein Spiel, bei dem die Entwickler viel Potential verschenkt haben. Steuerungsdefizite (bei allem Lob für die Ideen) und die Macken des Onlinemodus sorgen für eine Abwertung um zwei Sterne, da diese Fehler schlichtweg nicht zu ignorieren sind. Ein von vielen gefeiertes perfektes Fußballspiel ist FIFA 09 leider nicht geworden. Auch ein perfektioniertes PES 2008 liegt hier nicht vor, aber das wollte FIFA 09 auch nie sein (Wer will schon zwei gleiche Spiele). Also EA: Nächstes jahr die Kritikpunkte ausbügeln und dann verdiente 5 Sterne abräumen!
Denn so weicht die anfängliche Begeisterung leider einer schmerzhaften Ernüchterung über vertane Chancen.

-------------------

Um deine Frage also noch extra zu beantworten: FIFA 09 ist kein PES 08 für die Wii. Bei PES ist man Dirigent der ganzen Mannschaft, bei FIFA 09 konzentriert man sich hauptsächlich auf den ballführenen Spieler (auch wenn man im Sturm Spieler steilschicken und in der Abwehr Tacklings anordnen kann). Aber insgesamt ist das Konzept von FIFA 09 an einigen Ecken zu wenig durchdacht.
OK???????????? 8O :Blauesauge: :waah:

Antworten