Ni No Kuni 2: Schicksal eines Königreichs - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
LVL 4
455/499
82%
Beiträge: 149273
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Ni No Kuni 2: Schicksal eines Königreichs - Test

Beitrag von 4P|BOT2 »

Drei Jahre nach der Veröffentlichung von Ni no Kuni 2: Schicksal eines Königreichs auf PlayStation 4 und PC laden Level-5 und Bandai Namco Entertainment mit der Prince's Edition jetzt auch auf Nintendo Switch in das märchenhafte Paralleluniversum à la Studio Ghibli ein. Wir sind die Reise nach Katzbuckel erneut angetreten.

Hier geht es zum gesamten Bericht: Ni No Kuni 2: Schicksal eines Königreichs - Test
Alex_Omega
Beiträge: 551
Registriert: 14.03.2020 22:15
Persönliche Nachricht:

Re: Ni No Kuni 2: Schicksal eines Königreichs - Test

Beitrag von Alex_Omega »

Hab das Spiel damals auf PS4 geholt, sogar die hübsche Collectors Edition, hatte mich echt gefreut... und dann war es SO UNFASSBAR LANGWEILIG das ich regelmäßig einschlief beim spielen und es leider abbrechen musste. Einer meiner größten persönlichen Flops und auch der Grund warum ich dann davon absah den ersten Teil zu probieren. Angeblich soll der besser sein aber angeblich soll das Game hier ja auch gut sein
Benutzeravatar
Lucfake.
Beiträge: 5
Registriert: 02.09.2017 13:23
Persönliche Nachricht:

Re: Ni No Kuni 2: Schicksal eines Königreichs - Test

Beitrag von Lucfake. »

Alex_Omega hat geschrieben: 23.09.2021 15:34 Hab das Spiel damals auf PS4 geholt, sogar die hübsche Collectors Edition, hatte mich echt gefreut... und dann war es SO UNFASSBAR LANGWEILIG das ich regelmäßig einschlief beim spielen und es leider abbrechen musste. Einer meiner größten persönlichen Flops und auch der Grund warum ich dann davon absah den ersten Teil zu probieren. Angeblich soll der besser sein aber angeblich soll das Game hier ja auch gut sein
Ja, lass es lieber, ich hab mir den ersten Teil nach den ganzen Vorschusslorbeeren auch voller Vorfreue gekauft und musste (teilweise regelrecht entsetzt) feststellen, dass es einfach ein unfassbar langweiliges Spiel ist, das viel von seiner Optik und dem Ghibli-Vibe getragen wird. Spielerisch ist es sehr dürftig.
Ist jetzt allerdings nur meine Meinung, aber ich denke, wenn du das Spiel schon so schlecht fandest, wirst du mit dem Vorgänger auch nicht wirklich glücklich.
x-Tobi-x
LVL 2
57/99
52%
Beiträge: 22
Registriert: 12.05.2009 17:11
Persönliche Nachricht:

Re: Ni No Kuni 2: Schicksal eines Königreichs - Test

Beitrag von x-Tobi-x »

Alex_Omega hat geschrieben: 23.09.2021 15:34 Hab das Spiel damals auf PS4 geholt, sogar die hübsche Collectors Edition, hatte mich echt gefreut... und dann war es SO UNFASSBAR LANGWEILIG das ich regelmäßig einschlief beim spielen und es leider abbrechen musste. Einer meiner größten persönlichen Flops und auch der Grund warum ich dann davon absah den ersten Teil zu probieren. Angeblich soll der besser sein aber angeblich soll das Game hier ja auch gut sein
Der erste Teil ist deutlich besser weil Studio Ghibli mit gearbeitet hat. Auch die Kämpfe sind in Teil 1 besser. Der 2te hat mich auch gelangweilt und habs nie beendet.
Cas27
LVL 3
125/249
16%
Beiträge: 834
Registriert: 24.12.2004 03:21
Persönliche Nachricht:

Re: Ni No Kuni 2: Schicksal eines Königreichs - Test

Beitrag von Cas27 »

Verstehe die guten Wertungen auch nicht. Bin Genre Fan, fand den ersten Teil Klasse und NNK2 ist eins der langweiligsten JRPGs die ich kenne. Das ist einfach 0815 mit hübscher Optik. Und die Story ist auch murks, jeder Nebencharakter verkommt nach seinem Part zum Mitläufer ohne eigenem Input. Das der Piratenkönig der einen erst töten will und auch seine Tochter dem Tod überlassen will dann zum Comic Relief Charakter wird ist auch der Knaller. Side Content ist aus Baukasten Teilen zusammengestückelte Level wo man immer das gleiche macht. Das Königreich ausbauen ist Mobile Gaming Design nur ohne lange Wartezeiten/Mikrotransaktionen. Das Minigame mit den Truppen ist ganz nett.

Und das Ende teast quasi ne bessere Story und Lore die dem eigentlichen Spiel komplett fehlt. Das wirkt regelrecht out of place bzw. als wenn der Storywriter gesagt hätte "tjo, das hättet ihr haben können aber für das Budget gibts als Spielstory nur absolute Standardkost".
Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 14585
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Ni No Kuni 2: Schicksal eines Königreichs - Test

Beitrag von Todesglubsch »

Die Kämpfe waren in beiden Teilen schlecht und die Studio Ghibli-Mitarbeit (von Teil 1) ist auch reinste Augenwischerei, denn die hat wohl nach der Hälfte des Spiels geendet. Nichtmal ne Abspannsequenz gab's.
Zuletzt geändert von Todesglubsch am 23.09.2021 17:39, insgesamt 1-mal geändert.
Alex_Omega
Beiträge: 551
Registriert: 14.03.2020 22:15
Persönliche Nachricht:

Re: Ni No Kuni 2: Schicksal eines Königreichs - Test

Beitrag von Alex_Omega »

Balsam für meine Seele die Kommentare hier zu lesen, danke Jungs.
Cas27
LVL 3
125/249
16%
Beiträge: 834
Registriert: 24.12.2004 03:21
Persönliche Nachricht:

Re: Ni No Kuni 2: Schicksal eines Königreichs - Test

Beitrag von Cas27 »

Todesglubsch hat geschrieben: 23.09.2021 17:39 Die Kämpfe waren in beiden Teilen schlecht und die Studio Ghibli-Mitarbeit (von Teil 1) ist auch reinste Augenwischerei, denn die hat wohl nach der Hälfte des Spiels geendet. Nichtmal ne Abspannsequenz gab's.
Das liegt glaube ich daran, das der, ich nenne es mal zweite Akt, des Spiels ein Addon war. NNK1 war ja meine ich ein Japan only DS Spiel und die Heimkonsolen Fassung dann sowas wie eine "Definitive" Edition. Deswegen ist der "Weiße Königin" Part halt leider auch nicht so gut wie der Part davor. Dieser wird ja mit einer animierten Sequenz in Ghibli Qualität beendet.

Das Kampfsystem ist halt Geschmackssache mit dem großen Problem der strunzdoofen Begleiter KI. Später im Spiel ist es auch nicht mehr so passiv mit den Teambefehlen, die kommen nur leider bissl spät im Spiel. Der Postgame Endboss hat zudem ne eigene Quest und gehört zur Lore. Im Gegensatz zu NNK2, wo das einfach ein Level 99 Monster Reskin am Ende eines Baukastendungeons ist.

NNK1 hatte entweder deutlich mehr Budget oder man hat bei NNK2 einfach kein Bock gehabt.
Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 27516
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Ni No Kuni 2: Schicksal eines Königreichs - Test

Beitrag von Chibiterasu »

Fand Teil 1 als Ghibli Fan schon sehr langweilig. Limited Edition für den DS aus Japan importiert und die limited für die PS3 auch gekauft (hab also zweimal das Buch)...Vorfreude war also da.
Echt öde leider.

Wenn sich dann auch noch viele einig sind, dass Teil 2 noch langweiliger ist... oje.
Will ich gar nicht mehr probieren.
Benutzeravatar
Lucfake.
Beiträge: 5
Registriert: 02.09.2017 13:23
Persönliche Nachricht:

Re: Ni No Kuni 2: Schicksal eines Königreichs - Test

Beitrag von Lucfake. »

Also wenn Teil 2 sogar noch schlechter sein soll, als Teil 1 (wie hier so viele behaupten), dann verzichte ich wohl lieber. Fand den ersten Teil mit seinem langweiligen Kampfsystem, den UNFASSBAR dummen KI-Begleitern und der relativ drögen Spielwelt schon sowas von langweilig, dass ich es nie komplett beendet habe (den letzten Teil der Story mit der weißen Königin hab ich daher nie gespielt). Weiß ehrlich gesagt nicht so recht, woher die ganzen guten Bewertungen für das Spiel herkommen, am Gameplay liegt das sicherlich nicht.
Ryan2k6(Danke für 20 Jahre 4p)
Beiträge: 10675
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Ni No Kuni 2: Schicksal eines Königreichs - Test

Beitrag von Ryan2k6(Danke für 20 Jahre 4p) »

Ich finde das KS deutlich besser als im ersten mit diesem ständigen Gewechsel und diesem Pokemon Verschnitt. Vor allem die furchtbaren Begleiter.

Story bin ich noch nicht weit genug, da war das märchenhafte in Teil 1 schon toll.
.
Benutzeravatar
RuNN!nG J!m
LVL 4
414/499
65%
Beiträge: 8332
Registriert: 27.10.2008 11:48
Persönliche Nachricht:

Re: Ni No Kuni 2: Schicksal eines Königreichs - Test

Beitrag von RuNN!nG J!m »

Teil 1 fand ich damals ganz gut und war dann natürlich auf den 2. gespannt. Kam hier, glaube ich, auch ganz gut weg im Test.
Leider ödete der dann recht schnell und das Kind mit seinem ständigen positiven "Lass uns alle für Friede, Freude und Eierkuchen sorgen und best Friends werden" hat mich tierrisch abgenervt, neben der sich schnell einschleichenden Monotonie.

Wenn 1 eine 8 für mich war, wäre 2 eine 5.

Habe es aber trotzdem durchgezockt :ugly:
Bild
Benutzeravatar
Kant ist tot!
Beiträge: 2274
Registriert: 06.12.2011 10:14
Persönliche Nachricht:

Re: Ni No Kuni 2: Schicksal eines Königreichs - Test

Beitrag von Kant ist tot! »

Habe dem ersten Teil 2 Chancen gegeben und beide Male gelangweilt abgebrochen. Aber hübsch sah es immerhin aus.
Benutzeravatar
Wulgaru
Beiträge: 28590
Registriert: 18.03.2009 12:51
Persönliche Nachricht:

Re: Ni No Kuni 2: Schicksal eines Königreichs - Test

Beitrag von Wulgaru »

Teil 1 hatte ein sehr nerviges Kampf-System mit diesem unnötigen und hektischen Gewechsel und der dummen Ki, die Mana gespammed hat. Das war ja sein ganz eigener Schwierigkeitsgrad der zumindest bei mir zu Grinding geführt hat um das auszugleichen. Wenn genau das verbessert wurde, ist ja schonmal viel gewonnen.
devzero
Beiträge: 61
Registriert: 21.06.2008 14:42
Persönliche Nachricht:

Re: Ni No Kuni 2: Schicksal eines Königreichs - Test

Beitrag von devzero »

Ich hab auch das 2er lieber gehabt, das 1er war schon echt zäh zu spielen. Aber ja, schön schaut es ja aus.
Antworten