Carrion - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

4P|BOT2
Beiträge: 149319
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Carrion - Test

Beitrag von 4P|BOT2 » 28.07.2020 16:58

Carrion dreht den Spieß um: Hier wird der Spieler zur garstigen Alienkreatur, die Jagd auf Forscher und Soldaten macht. Wie viel Spaß steckt in der pixelig-blutigen Alien-Hommage - und warum verzichtet das Spiel trotz Metroidvania-Elementen auf eine Karte?

Hier geht es zum gesamten Bericht: Carrion - Test

Benutzeravatar
DeathHuman
Beiträge: 535
Registriert: 20.06.2011 17:39
Persönliche Nachricht:

Re: Carrion - Test

Beitrag von DeathHuman » 28.07.2020 18:05

Das Spiel sieht sehr interessant aus. Im Sale werd ich's mir holen.
Bild
Bild

Benutzeravatar
Jazzdude
Beiträge: 5755
Registriert: 09.01.2009 16:47
Persönliche Nachricht:

Re: Carrion - Test

Beitrag von Jazzdude » 28.07.2020 18:14

Der Punkt bezüglich des etwas eintönigen Looks schreckt mich um ehrlich zu sein am meisten ab. Finde ich sehr schade dass hier nicht etwas mehr rausgeholt wurde, denn das Spieldesign an sich spricht mich doch an.

In eine ähnliche Richtung schlägt im übrigen das (mittlerweile in die Jahre gekommene) "Perfect Cell", welches leider nur für IOS zu haben ist. Hatte mir damals auch sehr gut gefallen - schade dass das nie für andere Konsolen, PC oder zumindest Android umgesetzt wurde.
Bild

Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 15766
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Re: Carrion - Test

Beitrag von Sir Richfield » 28.07.2020 18:44

"Spaßspitzen"... Ich selbst fand die Kämpfe mitunter eher... Von der Idee her gut, die Ausführung hat mich ein paar Mal in die Tischkante beißen lassen.
Ich konnte einfach keine Konsistenz im Verhalten der Gegner oder, schlimmer, der Engine erkennen. Mal brach man mit den Tentakelspitzen scheinbar? durch Schilde, mal nicht, mal stirbt ein Soldat wenn man ihn gegen die Wand wirft, mal nicht, mal beißt man in den Soldaten, wenn man ihn zu sich zieht, mal zielt man am Mund vorbei, etc. pp. Besonders übel waren die (zugegeben seltenen) Momente, an denen das "Netz" am Schalter vor dem Soldaten hängen blieb und nicht am Soldaten.

Hat mich jetzt nicht davon abgehalten, das Spiel durchzuspielen, ist also alles kein Vollausfall (Dazu muss man wissen, dass meine Toleranzgrenze gegenüber Spielen ziemlich tief liegt. Es gibt einfach zu viele Spiele da draußen, dass man sich mit einem herumägern muss, nur weil man es besitzt.).

Carrion ist eine super Idee, deren Ausführung nicht komplett versagt, aber eine Menge Luft nach oben lässt.
Wer weiß, vielleicht sehen wir uns alle wieder in Carrion 2 - Die Suche nach der Karte. ;)
"In theory, it refers to a Metroid style game (continuous world exploration focused action platformer) with SOTN style levelups and gear.
In practice, it seems to refer to a 2d game where you're not jumping on enemy heads."
- Archaix on the NeoGAF Forum, June 2017

Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 9251
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: Carrion - Test

Beitrag von Usul » 28.07.2020 19:00

Dann warten wir mal auf den Patch mit der Map.

Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 15766
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Re: Carrion - Test

Beitrag von Sir Richfield » 28.07.2020 19:20

Usul hat geschrieben:
28.07.2020 19:00
Dann warten wir mal auf den Patch mit der Map.
Lohnt imho nicht. Dazu ist das Spiel "zu klein". Wenn du nicht gerade die (imho sinnfreien) 100% erreichen willst, bist du in wenigen! Stunden da durch, incl. an Stellen verzweifeln, an denen das Spiel dir nicht sagt, dass du eine Fähigkeit brauchst und eine Zeit lang umherirren, bist du erkannt hast, dass die einzelnen Level gar nicht soo groß sind...
"In theory, it refers to a Metroid style game (continuous world exploration focused action platformer) with SOTN style levelups and gear.
In practice, it seems to refer to a 2d game where you're not jumping on enemy heads."
- Archaix on the NeoGAF Forum, June 2017

Benutzeravatar
DancingDan
Moderator
Beiträge: 18529
Registriert: 26.09.2008 19:28
Persönliche Nachricht:

Re: Carrion - Test

Beitrag von DancingDan » 28.07.2020 20:34

Sir Richfield hat geschrieben:
28.07.2020 18:44
[...]mal stirbt ein Soldat wenn man ihn gegen die Wand wirft, mal nicht, [...]
Du machst das auch falsch:
So geht das
Show
Bild

Benutzeravatar
v3to
Beiträge: 518
Registriert: 17.10.2011 14:20
Persönliche Nachricht:

Re: Carrion - Test

Beitrag von v3to » 28.07.2020 23:10

Nun. Die Kritikpunkte finde ich wieder, doch macht mir das Spiel trotzdem enorm viel Spaß und nicht nur ein bisschen. Es bleibt am Ende außergewöhnlich originell und die Mischung aus etwas Puzzeln und Menschen zerfetzen wird für mich einfach nicht alt.

Ich frage mich allerdings auch, warum die Entwickler auf eine Karte verzichtet haben. Das Spiel ist recht linear und ich habe sie zwar nicht unbedingt gebraucht, aber geschadet hätte sie sicher nicht. Dieses Planlose habe ich allerdings nicht verspürt. Dafür sind die Areale schlichtweg zu klein und der Begriff Metroidvania liegt zwar nahe, ist aber für dieses Spiel vollkommen unpassend gewählt: Das Backtracking bezieht sich hauptsächlich auf die Rückkehr zum versperrten Durchgang zu Beginn eines Abschnitts, welche rein durch Checkpoints freigeschaltet werden. In einem anderen Review wurde das Spiel vom Aufbau mit dem SNES-Klassiker Alien 3 verglichen und das trifft es mMn recht gut - inklusive Grafikstil.
Bild
Bild

thegucky
Beiträge: 274
Registriert: 21.05.2010 02:19
Persönliche Nachricht:

Re: Carrion - Test

Beitrag von thegucky » 29.07.2020 05:02

Spiel war lustig, aber dennoch eher kurz und nicht sehr abwechslungsreich.
Eine fehlende Map hat mich bestimmt 1-2 Stunden hin und her irren lassen, da ich alles 100% wollte und man die "versteckten" Bonis erst mit Fähigkeiten holen konnte die man später erhält.
Also Backtracking war angesagt und z.t. einiges verwirrend, weil man mehrmals durch Einwegtunnel ging.

Benutzeravatar
v3to
Beiträge: 518
Registriert: 17.10.2011 14:20
Persönliche Nachricht:

Re: Carrion - Test

Beitrag von v3to » 29.07.2020 07:08

thegucky hat geschrieben:
29.07.2020 05:02
Eine fehlende Map hat mich bestimmt 1-2 Stunden hin und her irren lassen, da ich alles 100% wollte und man die "versteckten" Bonis erst mit Fähigkeiten holen konnte die man später erhält.
Ich frage mich allerdings, ob eine Map unter der Prämisse soviel daran geändert hätte? Das Leveldesign hat übergreifend Labyrinth-Charakter. Wenn man auf versteckte Räume aus ist, irrt man auch zb in den späteren Metroids trotz Karte lange herum.
Bild
Bild

Benutzeravatar
NoCrySoN
Beiträge: 2168
Registriert: 08.05.2012 18:07
Persönliche Nachricht:

Re: Carrion - Test

Beitrag von NoCrySoN » 29.07.2020 07:35

Als wenn das Monster eine Karte lesen könnte.... :Blauesauge:

Creasy
Beiträge: 42
Registriert: 16.07.2009 14:51
Persönliche Nachricht:

Re: Carrion - Test

Beitrag von Creasy » 29.07.2020 08:46

Warum gibt es überhaupt Tests, insbesondere für "kostenlose" Spiele? :D
Einfach Gamepass für 1 Euro holen, durchspielen, falls gefällt, oder deinstallieren, wenn nicht.

Benutzeravatar
darkchild
Beiträge: 232
Registriert: 06.10.2012 11:29
Persönliche Nachricht:

Re: Carrion - Test

Beitrag von darkchild » 29.07.2020 09:09

Schade, da wäre wohl mehr drin gewesen.

Die Kritikpunkte decken sich mit meinen Eindrücken aus Gameplay-Videos. Das Umherirren ist ohnehin ein Punkt, der mich mit Metroidvanias ohnehin nach wie vor nicht so wirklich warm werden lässt. Fehlende Orientierungshilfen (muss ja nicht mal eine klassische Map sein) in Verbindung mit den teils ähnlich aussehenden "Räumen" tun da ihr übriges. Da ich die Idee aber wirklich toll finde und mir vor allem der Look sehr zusagt, werd' ich zu einem späteren Zeitpunkt und im Sale wohl doch noch zugreifen.

langhaariger bombenleger
Beiträge: 808
Registriert: 14.07.2005 16:42
Persönliche Nachricht:

Re: Carrion - Test

Beitrag von langhaariger bombenleger » 29.07.2020 10:17

Creasy hat geschrieben:
29.07.2020 08:46
Warum gibt es überhaupt Tests, insbesondere für "kostenlose" Spiele? :D
Einfach Gamepass für 1 Euro holen, durchspielen, falls gefällt, oder deinstallieren, wenn nicht.
Du bist wohl noch jung, du spürst das kommende Ende deines Lebens noch nicht. Zeit ist ein kostbares Gut und das Angebot an Unterhaltung groß. Es ist allgemein effektiver sich zu informieren postuliere ich, anstatt die Perlen in in einem Meer von Sand selbst zu suchen.

Benutzeravatar
aGamingDude
Beiträge: 213
Registriert: 04.12.2010 16:08
Persönliche Nachricht:

Re: Carrion - Test

Beitrag von aGamingDude » 29.07.2020 11:37

langhaariger bombenleger hat geschrieben:
29.07.2020 10:17
Creasy hat geschrieben:
29.07.2020 08:46
Warum gibt es überhaupt Tests, insbesondere für "kostenlose" Spiele? :D
Einfach Gamepass für 1 Euro holen, durchspielen, falls gefällt, oder deinstallieren, wenn nicht.
Du bist wohl noch jung, du spürst das kommende Ende deines Lebens noch nicht. Zeit ist ein kostbares Gut und das Angebot an Unterhaltung groß. Es ist allgemein effektiver sich zu informieren postuliere ich, anstatt die Perlen in in einem Meer von Sand selbst zu suchen.
This!

Und weil es für Leute, die es auf der Switch spielen, nicht kostenlos ist. Ich weiß, dass einige Gamer sich als Nabel der Welt verstehen und ihrer Plattform huldigen, aber es schadet nicht, auch mal an andere zu denken. ;)
So wilde Freude nimmt ein wildes Ende.

Antworten