Spielkultur - Special

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
sabienchen.banned
LVL 11
15995/6999
0%
Beiträge: 11352
Registriert: 03.11.2012 18:37
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Spielkultur - Special

Beitrag von sabienchen.banned »

Also dann auch gestreamed?
... Hab mir gestern PS Now geholt .. und auf Konsole kann man die PS4 Titel ja runterladen.
Mal wieder in Ninja Gaiden 3 Razor's Edge damit eingeschaut.

Das ging überraschend gut als Stream.
PS4 Titel werde ich aber wohl immer runterladen wenn s mir nicht eilt.
Wofür Streamen wenns lokal defintiv immer besser ist? ...^.^''
Zuletzt geändert von sabienchen.banned am 15.05.2020 21:45, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
----------------------------------------------------------------------------------------------
Bild
Bild
Benutzeravatar
Mindflare
LVL 1
2/9
12%
Beiträge: 3743
Registriert: 26.09.2008 10:13
Persönliche Nachricht:

Re: Spielkultur - Special

Beitrag von Mindflare »

4P|Benjamin hat geschrieben: 15.05.2020 21:30 Ich hab's am PC nicht getestet, aber die Ladezeiten dürften dieselben sein. Es ändert sich ja nichts daran, VON welchen Geräten gestreamt wird.
Meist du echt, die haben da eine PS4-Farm stehen? Ich hätte jetzt erwartet, dass die Bilder von ner regulären Serverfarm kommen, die ein entsprechenden Customizing hinter sich hat. Falls es zur technischen Seite irgendwo einen schönen Bericht gibt, freue ich mich über dne entsprechenden Hinweis.

Bin zur Qualität gerade auch im FAQ fündig geworden. 720p, Stereo Sound. Damit ist diese Option für mich sowieso raus.
https://support.playstation.com/s/artic ... uage=en_US
Zuletzt geändert von Mindflare am 15.05.2020 22:08, insgesamt 2-mal geändert.
Only the wittless one seeks wit,
where none ist writ
Bild
Bild
Benutzeravatar
sabienchen.banned
LVL 11
15995/6999
0%
Beiträge: 11352
Registriert: 03.11.2012 18:37
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Spielkultur - Special

Beitrag von sabienchen.banned »

Mindflare hat geschrieben: 15.05.2020 22:07
4P|Benjamin hat geschrieben: 15.05.2020 21:30 Ich hab's am PC nicht getestet, aber die Ladezeiten dürften dieselben sein. Es ändert sich ja nichts daran, VON welchen Geräten gestreamt wird.
Meist du echt, die haben da eine PS4-Farm stehen?
Wofür sollte das nötig sein?
Ob du über PC streamst oder PS4, sollte keinen Unterschied machen, da im Backend die selbe HW zuständig ist.
Oder meinst du, er hätte die Spiele eben nicht gestreamed, sondern erst runtergeladen?
Er spricht allerdings explizit von "gestreamed".
Zuletzt geändert von sabienchen.banned am 15.05.2020 22:25, insgesamt 3-mal geändert.
Bild
----------------------------------------------------------------------------------------------
Bild
Bild
Benutzeravatar
mafuba
LVL 4
500/499
0%
Beiträge: 3664
Registriert: 26.02.2017 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Spielkultur - Special

Beitrag von mafuba »

Finde die Box "Extras und Rabatte" etwas überflüssig.

Bei Apple Arcade z.B. sind soweit ich weiß alle Spiele dauerhaft im Angebot inbegriffen. D.h. alte Spiele werden nicht irgendwann aus Arcade rausgenommen. So lange man das Abo hat macht es also wenig Sinn diese Spiele zu kaufen. Das verfälscht auch etwas das Endergeniss mMn...

Sonst klasse Übersicht. Habe dank Corona alle Dienste bis auf EA Acces und Humble Bundle ausprobiert. Gamepass und Uplay plus sind meine favoriten.

Gamepass wegen dem niedrigen Preis (1 Euro) und den aktuellen Titel.
Uplay Plus, da die DLCs der Spiele meistens auch dabei sind. Konnte somit Anno 1800 DLCs und den 2. Soutpark nachholen.
Benutzeravatar
Mindflare
LVL 1
2/9
12%
Beiträge: 3743
Registriert: 26.09.2008 10:13
Persönliche Nachricht:

Re: Spielkultur - Special

Beitrag von Mindflare »

sabienchen hat geschrieben: 15.05.2020 22:23
Mindflare hat geschrieben: 15.05.2020 22:07
4P|Benjamin hat geschrieben: 15.05.2020 21:30 Ich hab's am PC nicht getestet, aber die Ladezeiten dürften dieselben sein. Es ändert sich ja nichts daran, VON welchen Geräten gestreamt wird.
Meist du echt, die haben da eine PS4-Farm stehen?
Wofür sollte das nötig sein?
Hmm, das war eventuell missverständlich. Mir ging es um den Vergleich: Stream vs. Abspielen direkt von der Konsole. Nicht um Stream PC vs. Stream Konsole.

Hätte es halt schön gefunden auf dem PC die Pro-Grafik (in 1080p) in Leise mit kurzen Ladezeiten zu bekommen (weil deren Backend ja wohl mehr Power hat als die einzelne Konsole).
Only the wittless one seeks wit,
where none ist writ
Bild
Bild
Kalle_Wirsch
Beiträge: 57
Registriert: 12.09.2007 23:40
Persönliche Nachricht:

Re: Spielkultur - Special

Beitrag von Kalle_Wirsch »

Also ich seh das genau wie Jörg, vermutlich aber noch enger.

Wenn ich ein Spiel haben will dann kauf ich es, Wenn nicht dann nicht.

Ich hab gerade mal nachgeschaut: in den letzten 12 Monaten spielte ich 3 Games über 50h und 3 unter 10h. Die 12 Monate davor waren es nur 2 Spiele. insgesamt je 200-300h pro Jahr. Doppelt so viele Spiele gekauft, man denkt immer man hätte mehr Zeit ...

Dazu braucht es nur ein Abo: Ein PUR Abo ;-), um vorher genau zwischen Genre Präferenz, Spielzeit, Langzeitmotivation, Neuartigkeit (für mich) und Qualität abzuwägen.
flopsy
LVL 3
250/249
0%
Beiträge: 491
Registriert: 07.08.2014 12:53
Persönliche Nachricht:

Re: Spielkultur - Special

Beitrag von flopsy »

Kalle_Wirsch hat geschrieben: 15.05.2020 23:05 Also ich seh das genau wie Jörg, vermutlich aber noch enger.

Wenn ich ein Spiel haben will dann kauf ich es, Wenn nicht dann nicht.

Ich hab gerade mal nachgeschaut: in den letzten 12 Monaten spielte ich 3 Games über 50h und 3 unter 10h. Die 12 Monate davor waren es nur 2 Spiele. insgesamt je 200-300h pro Jahr. Doppelt so viele Spiele gekauft, man denkt immer man hätte mehr Zeit ...

Dazu braucht es nur ein Abo: Ein PUR Abo ;-), um vorher genau zwischen Genre Präferenz, Spielzeit, Langzeitmotivation, Neuartigkeit (für mich) und Qualität abzuwägen.
So ein Abo ist natürlich nur für jemanden was, der gerne viele gute Spiele spielt und nicht nur hin und wieder einmal eines. Es gibt so viele gute Spiele jeden Monat, dass ich gar nicht die Zeit hätte, alte Sachen noch einmal durchzuspielen, darum ist es für mich kein Problem, wenn ich die nicht wirklich besitze, sondern in einem Abo nur scheinbar besitze. Meine Steam Bibliothek ist riesig, und ich Spiele davon nur die Sachen, die da immer neu hinzukommen, und damit komme ich schon nicht nach. Daran merke ich immer wieder, wie sinnlos es für mich ist, Spiele noch ganz zu kaufen.
Kalle_Wirsch
Beiträge: 57
Registriert: 12.09.2007 23:40
Persönliche Nachricht:

Re: Spielkultur - Special

Beitrag von Kalle_Wirsch »

flopsy hat geschrieben: 15.05.2020 23:32
So ein Abo ist natürlich nur für jemanden was, der gerne viele gute Spiele spielt und nicht nur hin und wieder einmal eines. Es gibt so viele gute Spiele jeden Monat, dass ich gar nicht die Zeit hätte, alte Sachen noch einmal durchzuspielen, darum ist es für mich kein Problem, wenn ich die nicht wirklich besitze, sondern in einem Abo nur scheinbar besitze. Meine Steam Bibliothek ist riesig, und ich Spiele davon nur die Sachen, die da immer neu hinzukommen, und damit komme ich schon nicht nach. Daran merke ich immer wieder, wie sinnlos es für mich ist, Spiele noch ganz zu kaufen.
Ja klar, ich sag ja gar nicht das die im Allgemeinen keinen Sinn machen, ich habe früher auch alles mal angespielt. ... sehr lange her.

Für mich ist das halt nix mehr. Mit einer klaren Präferenz für Strategie, Taktik und Simulation gehen gehen beim Anspielen immer Dutzende Stunden drauf, weil man meist erst im Midgame weiß, ob das Spiel im Endgame noch eine Herausforderung ist. Das kriegen nur ganz wenige Games gut hin.
Mann-im-Mond
Beiträge: 5
Registriert: 02.05.2020 18:02
Persönliche Nachricht:

Re: Spielkultur - Special

Beitrag von Mann-im-Mond »

Würde die Reihenfolge des Artikels auch so unterschreiben, wobei ich mich nicht mit allen der Pässe beschäftigt habe.
Bin jetzt schon seit einigen Monaten bei beim Microsoft Pass dabei und insgesamt ziemlich begeistert, für den Beta Preis absolut unschagbar, auch weil es sehr viele Spiele gibt, die für einen Pass geeignet sind (sprich keine allzu lange Spielzeit, kein GaaS usw.)
Deshalb finde ich auch den Ubisoft Pass z.B. subjektiv absolut uninteressant, da UbiSoft ja seit einigen Jahren extrem auf GaaS setzt, selbst bei ihren Einzelspielerspielen, was sie mMn für ein Monatsabo ziemlich uninteressant macht. Löblich ist allerdings, dass man dort immer die vollständige Version bekommt.
Insgesamt bin ich doch echt ein bisschen überrascht, wie gut mir das Modell insgesamt gefällt. Ich werde auch in Zukunft weiter Spiele zum Vollpreis kaufen, wenn sie mir richtig gut gefallen, aber gerade für so "Sales Kandidaten" ist so ein Abo genial.
Benutzeravatar
Atlan-
Beiträge: 572
Registriert: 04.05.2015 20:47
Persönliche Nachricht:

Re: Spielkultur - Special

Beitrag von Atlan- »

Also das beste Abo gibts beim Epic Store und ist kostenlos, jede Woche ein, zwei Spiele geschenkt. :lol:
PC / PS5 / Series X / Switch
Benutzeravatar
..Katzenmagie..
Beiträge: 883
Registriert: 10.05.2019 20:08
Persönliche Nachricht:

Re: Spielkultur - Special

Beitrag von ..Katzenmagie.. »

Mich lässt ein Game ABO völlig kalt, das mindert in meinen Augen, sogar die Wertschätzung für ein Game. Hat für mich sogar einen Umkehreffekt; weil mich die Masse des Angebotes gedanklich schon total übersättigt!

Ich möchte ein Spiel, mit dem ich Zeit verbracht habe oder noch verbringen werde.. Retail im Regal anfassen können.

Vielleicht liegt es auch daran, das ich schon ziemlich viele Games -noch unbespielt- im Regal stehen habe. Damit könnte ich bestimmt noch 7 mal inkarnieren und hätte auch ohne dafür Geld ausgeben zu müssen, genügend Spass. :Katze:

Meine einzigen Abos filmisch gesehen, sind Netflix & Amazon Prime. Und nicht mal diese nutze ich seit einem halben Jahr gebührend. 🤭
Instagram
https://www.instagram.com/katzenmagie/
. . . .
Alea iacta est !
Am A*sch vorbei geht auch ein Weg .
Doc Angelo
Beiträge: 5159
Registriert: 09.10.2006 15:52
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Spielkultur - Special

Beitrag von Doc Angelo »

).Katzenmagie.( hat geschrieben: 16.05.2020 14:32 Vielleicht liegt es auch daran, das ich schon ziemlich viele Games -noch unbespielt- im Regal stehen habe.
Interessanter Punkt. So gehts ja vielen. Sei es die Hülle im Regal, oder der Pile of Shame in der Steam-Bibliothek. Wie sieht es mit der Wertschätzung des Mediums in so einem Fall aus?
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.
Benutzeravatar
..Katzenmagie..
Beiträge: 883
Registriert: 10.05.2019 20:08
Persönliche Nachricht:

Re: Spielkultur - Special

Beitrag von ..Katzenmagie.. »

Doc Angelo hat geschrieben: 16.05.2020 15:04
).Katzenmagie.( hat geschrieben: 16.05.2020 14:32 Vielleicht liegt es auch daran, das ich schon ziemlich viele Games -noch unbespielt- im Regal stehen habe.
Interessanter Punkt. So gehts ja vielen. Sei es die Hülle im Regal, oder der Pile of Shame in der Steam-Bibliothek. Wie sieht es mit der Wertschätzung des Mediums in so einem Fall aus?
Ist das ein Gedanke, den ich habe allgemein bei dir entstehen lassen...

oder eine Frage an mich?

Weil... wenn ich mein Retail anfassen möchte, dann nur weil ich es wertschätze. 🤗 😉
Instagram
https://www.instagram.com/katzenmagie/
. . . .
Alea iacta est !
Am A*sch vorbei geht auch ein Weg .
Doc Angelo
Beiträge: 5159
Registriert: 09.10.2006 15:52
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Spielkultur - Special

Beitrag von Doc Angelo »

Die Frage darf sich jeder stellen, der mag. Ich lese das oft, das man ein Medium geringer schätzt, weil man nicht die finanzielle Hürde des Vollpreises dafür aufgebracht hat. Es gibt auch welche, die sagen das man ein Spiel weniger wahrscheinlich durchspielt, wenn man stattdessen lieber ein anderes aus dem Abo spielen kann, wenn das erste Spiel keinen Spaß mehr macht. Angesichts der Tatsache, das es den Pile of Shame bei sehr vielen Spielern gibt, frage ich mich einfach, ob wirklich das Finanzierungsmodell grundlegend etwas an der Wertschätzung von interaktiven Medien ändert?

Wenn ich einen Film gut finde, finde ich ja typischweise nicht die Hülle gut, oder die physikalische Existenz dieser Hülle, sondern den Inhalt des Filmes. Genau so ist es auch bei Spielen. Es ist das Spielen selbst, und der Inhalt des Spiels, nicht die Hülle.

Und auch die nichtgespielten Spiele werfen eine Frage auf: Habe ich diese Spiele wergeschätzt, weil ich sie gekauft habe? Kann ich ein Spiel überhaupt wert schätzen, das ich noch nie gespielt habe? Falls nicht, dann scheint die Hülle keinen Anteil an der Wertschätzung zu haben. Wenn das so ist, dann sollte die physikalische Existenz der Hülle keinen Unterschied bei der Wertschätzung des Mediums haben.

Trotzdem kann man natürlich gleichzeitig so ein Spieleregal für sich selbst gesehen schön finden. Man kann einen gewissen Erinnerungswert darin sehen (zumindest für die Spiele, die man tatsächlich schon gespielt hat). Es ist eine eigenständige Sache, und kein Beleg für die Wertschätzung des Inhalts.
Zuletzt geändert von Doc Angelo am 16.05.2020 15:24, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.
Gesichtselfmeter
LVL 4
408/499
63%
Beiträge: 3029
Registriert: 24.09.2009 20:18
Persönliche Nachricht:

Re: Spielkultur - Special

Beitrag von Gesichtselfmeter »

"Wertschätzung" ist in der Tat ein interessanter Punkt, wobei ich dabei den Punkt, welche Beziehung der Konsument zu dem Produkt Spiel aufbaut, eher sekundär betrachten würde.

Fakt ist aber, wenn die breite Masse sich daran gewöhnt praktisch nichts für einen Titel auszugeben und quasi nur noch vom all-you-can eat buffet schlemmt, wird es schwer wieder davon weg kommen. Wenn Otto-Normal Zocker erst mal über 5 Jahre gwöhnt ist maximal 120€ für 20 Spiele auszugeben, wird er bei jeder sprunghaften Erhöhung möglicherweise passen.
Antworten