Streets of Rage 4 - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149320
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Streets of Rage 4 - Test

Beitrag von 4P|BOT2 » 30.04.2020 17:55

Nach 26 Jahren kehrt Segas Kult-Marke Streets of Rage endlich zurück: mit neuem Comic-Look und alten Stärken. Der vierte Teil ist ein modernes Faustfest und Fan-Service gleichermaßen - hier kommt der Test.

Hier geht es zum gesamten Bericht: Streets of Rage 4 - Test

Benutzeravatar
Flojoe
Beiträge: 2674
Registriert: 05.11.2005 03:09
Persönliche Nachricht:

Re: Streets of Rage 4 - Test

Beitrag von Flojoe » 30.04.2020 18:29

Jop! Der Test trifft’s. Hätte zwar keine 85 gegeben aber es ist echt Gut geworden zumal da es zu wenig Gute Beat em ips dieser Art gibt.

GoodOldGamingTimes
Beiträge: 395
Registriert: 23.09.2011 20:59
Persönliche Nachricht:

Re: Streets of Rage 4 - Test

Beitrag von GoodOldGamingTimes » 30.04.2020 19:08

Großartig das der Titel hier und auch woanders so gut ankommt.
SoR 4 ist nämlich nen verdammt gutes Spiel das dem Genre absolut gerecht wird. Die 85 Punkte sind völlig verdient. Ich persönlich würde eventuell sogar ne 90 gegeben. Einfach weil es generell eines der besten Ableger dieses Genre ist.
Zuletzt geändert von GoodOldGamingTimes am 30.04.2020 19:09, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
P0ng1
Beiträge: 1185
Registriert: 02.09.2015 15:56
Persönliche Nachricht:

Re: Streets of Rage 4 - Test

Beitrag von P0ng1 » 30.04.2020 19:50

Dank dem Game Pass habe ich schon in den ersten Abschnitt reinspielen können.
Wirkt bis jetzt ziemlich gut und das alte Spielgefühl packt einen sofort wieder. :D
Nintendo Switch | PC | Playstation 4 Pro | Xbox One X

Benutzeravatar
;sabienchen
Beiträge: 10198
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Streets of Rage 4 - Test

Beitrag von ;sabienchen » 30.04.2020 20:26

Gut gut, dann kann ich ja guten Gewissens bei Limited Run zuschlagen. ..^.^''

Wen s interessiert, aber physisch für SWitch bzw. PS4 haben will, kann es aktuell bei Limited Run Games vorbestellen.

//Achtung ... mit Lieferung würde ich erst in ein paar Monaten rechnen ... :Häschen:
Bild
----------------------------------------------------------------------------------------------
Bild
Bild

Bussiebaer
Beiträge: 544
Registriert: 05.08.2002 13:11
Persönliche Nachricht:

Re: Streets of Rage 4 - Test

Beitrag von Bussiebaer » 30.04.2020 21:00

sabienchen hat geschrieben:
30.04.2020 20:26
Wen s interessiert, aber physisch für SWitch bzw. PS4 haben will, kann es aktuell bei Limited Run Games vorbestellen.

//Achtung ... mit Lieferung würde ich erst in ein paar Monaten rechnen ... :Häschen:
Danke dir für die Info! :-D

Benutzeravatar
eLZorro
Beiträge: 225
Registriert: 03.04.2013 23:31
Persönliche Nachricht:

Re: Streets of Rage 4 - Test

Beitrag von eLZorro » 01.05.2020 00:16

Sehr schön! Was habe ich am seeligen MegaDrive Teil eins gedaddelt und wie war ich über die Maßen vom (für damalige Verhältnisse) unglaublichen Teil 2 geflasht. Ick freu mir :-D
sic!

djsmirnof
Beiträge: 451
Registriert: 06.08.2007 16:55
Persönliche Nachricht:

Re: Streets of Rage 4 - Test

Beitrag von djsmirnof » 01.05.2020 08:53

Direkt mal anschauen.
Und ich hoffe das man den Teil auch mit ein Arcade Stick gut spielen kann.

djsmirnof
Beiträge: 451
Registriert: 06.08.2007 16:55
Persönliche Nachricht:

Re: Streets of Rage 4 - Test

Beitrag von djsmirnof » 01.05.2020 09:33

djsmirnof hat geschrieben:
01.05.2020 08:53
Direkt mal anschauen.
Und ich hoffe das man den Teil auch mit ein Arcade Stick gut spielen kann.
Ps: Hab ich im Gamepass Probiert.
Da wird der Stick nicht mal erkannt :(

Benutzeravatar
Der Chris
Beiträge: 9466
Registriert: 13.04.2007 18:06
Persönliche Nachricht:

Re: Streets of Rage 4 - Test

Beitrag von Der Chris » 01.05.2020 10:41

sabienchen hat geschrieben:
30.04.2020 20:26
Gut gut, dann kann ich ja guten Gewissens bei Limited Run zuschlagen. ..^.^''

Wen s interessiert, aber physisch für SWitch bzw. PS4 haben will, kann es aktuell bei Limited Run Games vorbestellen.

//Achtung ... mit Lieferung würde ich erst in ein paar Monaten rechnen ... :Häschen:
Werde ich hier wohl tatsächlich nochmal machen. Ich hatte schon ein bisschen auf River City Girls geschielt, aber das hier scheint mir dann doch nochmal der bessere Kauf zu sein. Ich hab gerade schon richtig Bock auf nen Brawler. Hoffentlich hab ich das auch immer noch wenn das Päckchen dann mal ankommt. :P

Benutzeravatar
Flojoe
Beiträge: 2674
Registriert: 05.11.2005 03:09
Persönliche Nachricht:

Re: Streets of Rage 4 - Test

Beitrag von Flojoe » 01.05.2020 11:08

djsmirnof hat geschrieben:
01.05.2020 09:33
djsmirnof hat geschrieben:
01.05.2020 08:53
Direkt mal anschauen.
Und ich hoffe das man den Teil auch mit ein Arcade Stick gut spielen kann.
Ps: Hab ich im Gamepass Probiert.
Da wird der Stick nicht mal erkannt :(
Ja das ist schade ich finde das die Arcade Sticks generell kaum Beachtung finden bei Beat em Ups.
Zuletzt geändert von Flojoe am 01.05.2020 11:09, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
NoBoJoe
Beiträge: 223
Registriert: 26.07.2007 16:11
Persönliche Nachricht:

Re: Streets of Rage 4 - Test

Beitrag von NoBoJoe » 01.05.2020 11:56

Ich hatte echt Lust auf so ein oldschool Brawler revival. Bis ich gelesen habe, 3 Stunden Spielzeit... Da warte ich dann echt auf den 5EuroSale. 25 für 3 Std ist mir etwas teuer. Ich verstehe das auch nicht. Ist ja nun echt kein AAA Grafikwunder mit tausend Features. Wirkt da auf mich wie ein schnell zusammen geklüngelter Cashgrab. 10 bis 15 Std bei dem technischen Aufwand und dem Preis ok. Aber 3?

djsmirnof
Beiträge: 451
Registriert: 06.08.2007 16:55
Persönliche Nachricht:

Re: Streets of Rage 4 - Test

Beitrag von djsmirnof » 01.05.2020 12:47

Was Street of Rage betrifft. Ich komm nicht im Flow mit dem Spiel. Hab den 2 und 3 Teil rauf und runter gespielt. Irgendwas stört mich am 4.Es ist nicht die Grafik sondern das Gameplay selber.Hätte ein Tick schneller sein können. Und wenn man schon ein modern auf "Retro" macht dann bitte mit ein Anständigen Move und Combo system. Ich weiss noch was man mit Skate aus dem 2 Teil für Moves machen konnte.Das fehlt hier hier.Dazu fehlt mir auch eindeutig die Musik. Die alten Leider gibt es. Warum hat man die nicht auf neu Getrimmt. So düdelt die Musik einfallslos im Hintergrund ohne Echte Akzente zu Setzen.Was ich loben muss ist der Online MP. Der läuft ohne Lages.Nicht Falsch Verstehen das Spiel ist gut.Nur wenn ich mir Double Dragonin der Neuauflage , Turtles in Time auf dem Snes so anschaue sind die Bedeutend besser als Street of Rage 4

GoodOldGamingTimes
Beiträge: 395
Registriert: 23.09.2011 20:59
Persönliche Nachricht:

Re: Streets of Rage 4 - Test

Beitrag von GoodOldGamingTimes » 01.05.2020 12:52

NoBoJoe hat geschrieben:
01.05.2020 11:56
Ich hatte echt Lust auf so ein oldschool Brawler revival. Bis ich gelesen habe, 3 Stunden Spielzeit... Da warte ich dann echt auf den 5EuroSale. 25 für 3 Std ist mir etwas teuer. Ich verstehe das auch nicht. Ist ja nun echt kein AAA Grafikwunder mit tausend Features. Wirkt da auf mich wie ein schnell zusammen geklüngelter Cashgrab. 10 bis 15 Std bei dem technischen Aufwand und dem Preis ok. Aber 3?
Spiele wie diese sind dazu gedacht das man sie immer und immer wieder durchspielt. Ein Durchlauf mag nur 3-4 Stunden dauern. Aber 10 Durchläufe sind dann halt schon 30 Stunden. Ich stehe aktuell bei 6 Stunden auf Steam. Und dazu kommen sicher nochmal 5 Stunden auf der Switch. Und es werden auf beiden Systemen noch jede Menge Stunden mehr dazu kommen.

Und nur weil die Grafik keine AAA 3D-Polygon Grafik hat, heißt das nicht das dahinter kein Aufwand steckt.
Das ArtDesign ist wunderschön und kommt Hand gezeichnet daher. Jede Animation ist ebenfalls von Hand gemacht. Das selbe gilt für die Schatten. Die Stages haben jede Menge kleine Details die man erst beim 2 oder 3 mal bemerkt.
Nur weil ein Spiel nicht in AAA 3D daher kommt heißt das nicht das die Erstellung einfacher. Im Gegenteil. Wenn die Grafik so gut wie hier geraten ist steckt jede Menge Aufwand dahinter.

Das Spiel ist die 25€ absolut wert. Ich habe sogar 50€ bezahlt. Für den Pc und die Switch Version.
Zuletzt geändert von GoodOldGamingTimes am 01.05.2020 12:54, insgesamt 2-mal geändert.

djsmirnof
Beiträge: 451
Registriert: 06.08.2007 16:55
Persönliche Nachricht:

Re: Streets of Rage 4 - Test

Beitrag von djsmirnof » 01.05.2020 13:13

GoodOldGamingTimes hat geschrieben:
01.05.2020 12:52
NoBoJoe hat geschrieben:
01.05.2020 11:56
Ich hatte echt Lust auf so ein oldschool Brawler revival. Bis ich gelesen habe, 3 Stunden Spielzeit... Da warte ich dann echt auf den 5EuroSale. 25 für 3 Std ist mir etwas teuer. Ich verstehe das auch nicht. Ist ja nun echt kein AAA Grafikwunder mit tausend Features. Wirkt da auf mich wie ein schnell zusammen geklüngelter Cashgrab. 10 bis 15 Std bei dem technischen Aufwand und dem Preis ok. Aber 3?
Spiele wie diese sind dazu gedacht das man sie immer und immer wieder durchspielt. Ein Durchlauf mag nur 3-4 Stunden dauern. Aber 10 Durchläufe sind dann halt schon 30 Stunden. Ich stehe aktuell bei 6 Stunden auf Steam. Und dazu kommen sicher nochmal 5 Stunden auf der Switch. Und es werden auf beiden Systemen noch jede Menge Stunden mehr dazu kommen.

Und nur weil die Grafik keine AAA 3D-Polygon Grafik hat, heißt das nicht das dahinter kein Aufwand steckt.
Das ArtDesign ist wunderschön und kommt Hand gezeichnet daher. Jede Animation ist ebenfalls von Hand gemacht. Das selbe gilt für die Schatten. Die Stages haben jede Menge kleine Details die man erst beim 2 oder 3 mal bemerkt.
Nur weil ein Spiel nicht in AAA 3D daher kommt heißt das nicht das die Erstellung einfacher. Im Gegenteil. Wenn die Grafik so gut wie hier geraten ist steckt jede Menge Aufwand dahinter.

Das Spiel ist die 25€ absolut wert. Ich habe sogar 50€ bezahlt. Für den Pc und die Switch Version.
Finde auch das Brawler nicht dafür ausgelegt sind 10-15 Stunden am Stück gehe sollte. Man Spielt es ebend mehrmals hintereinander durch.In der Regel geht so eine Runde 30-45 Minuten.Das erst mal ist es immer am Schwestern.Erinner mich an Final Fight. Die erste Runde bin ich gefühlte 500 mal gestorben. Bei der 2 Runde ging es bedeutend besser. Besonders Spass macht solche Spiele mit ein Freund wenn man zusammen Spielt.

Antworten