GRID Autosport - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149371
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

GRID Autosport - Test

Beitrag von 4P|BOT2 » 18.09.2019 16:56

Neben vielen anderen Herstellern hat jetzt auch Codemasters die Switch entdeckt, um alte Spiele aus der Mottenkiste zu kramen und sie erneut zu veröffentlichen. Ob es aber eine gute Idee war, ausgerechnet GRID Autosport auf die Nintendo-Plattform zu portieren, klären wir im Test - und gehen dabei auf die Besonderheiten der Umsetzung ein.

Hier geht es zum gesamten Bericht: GRID Autosport - Test

Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 8242
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: GRID Autosport - Test

Beitrag von Usul » 18.09.2019 17:10

Trotzdem ist GRID Motorsport für mich einmal mehr der Beweis dafür, dass es sich beim Controller-Design der letzten Nintendo-Konsolen mit ihrem unverständlichen Fokus auf digitale Eingaben um fatale Fehlkonstruktionen handelt.
Für die 3-5 Spiele, bei denen man analoge Schultertasten bräuchte, mag das stimmen. Für alle anderen Spiele ist das eine fatale Übertreibung, wie ich finde.

Benutzeravatar
4P|Michael
Beiträge: 608
Registriert: 10.03.2005 10:45
Persönliche Nachricht:

Re: GRID Autosport - Test

Beitrag von 4P|Michael » 18.09.2019 17:22

Ich ärgere mich schon seit der Wii darüber. Wäre es denn von Nachteil für Switch-Spiele anderer Genres, wenn man die Controller mit analogen statt digitalen Triggern ausgestattet hätte? Dass selbst der Pro-Controller nur digitale Schultertasten hat, lässt mich nur mit dem Kopf schütteln. Ne, da hat Nintendo in meinen Augen einfach Mist gebaut...

Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 8242
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: GRID Autosport - Test

Beitrag von Usul » 18.09.2019 17:29

Es gibt halt auch solche Narren wie mich, die diese analogen Trigger hassen wie die Pest - schlichtweg, weil sie so gut wie kein Spiel spielen, das analoge Trigger erfordert. Und dann nervt der lange Analog-Weg der Tasten durchaus.

Wer Rennspiele oder Ähnliches zockt, schaut natürlich in die Röhre. :)

Benutzeravatar
4P|Michael
Beiträge: 608
Registriert: 10.03.2005 10:45
Persönliche Nachricht:

Re: GRID Autosport - Test

Beitrag von 4P|Michael » 18.09.2019 17:31

Okay, einigen wir uns darauf: Der Königsweg wären einfach Controller, bei denen man bei den Schultertasten zwischen analog und digital umschalten bzw. die Trigger-Wege verkürzen kann. Wie beim Elite Controller :)

Summler
Beiträge: 49
Registriert: 05.12.2008 23:35
Persönliche Nachricht:

Re: GRID Autosport - Test

Beitrag von Summler » 18.09.2019 17:53

Servus. Ich schreibe ja kaum was in die Kommentare aber ich habe mich schon sehr viel auf YouTube mit diesem Spiel beschäftigt und bin über die Gesamtwertung etwas enttäuscht. Ich weiß sie ist subjektiv aber in diesem Fall gibt es keinen ansatzweise so guten Racer wie GRID auf der switch. Ich liebe dieses Spiel seit der Xbox 360 Version finde es eine super Abwechslung original Rennstrecken ein wenig arcadiger zu spielen. Die Grafik ist super. Der Sound ist super und die Aufmachung kommt zum Punkt. Es wird enorme Abwechslung geboten durch die verschiedenen Rennveranstaltungen. Bei der Steuerung haben die Spieleentwickler alles ausgereizt, was die Switch zu bieten hat. Okay ich habe es noch nicht gespielt aber ich freue mich trotzdem sehr auf morgen auch wenn ich das Spiel schon dreimal gekauft habe. Aus meiner Sicht bringt kein anderer Entwickler wie Codemasters das spaßige RennFeeling so gut auf die Strecke. Auch Dirt 3 wurde von den Medien zerrissen und ich spiele es bis heute noch. Ich stell mir das Spiel super vor wenn man mal keine Lust hat sein Lenkrad an zu schmeißen mal kurz eine Runde im Handheld Modus im Bett zu fahren. Und gerade unter dem Gesichtspunkt Handheld Kompatibilität hätte es aus meiner Sicht hoffentlich (seh ich ja morgen) eine höhere Bewertung verdient.

Benutzeravatar
derHobi
Beiträge: 195
Registriert: 13.01.2006 15:53
Persönliche Nachricht:

Re: GRID Autosport - Test

Beitrag von derHobi » 18.09.2019 19:30

Ich vermute, das an der KI im Vergleich zur PC-Version auch nichts geändert wurde?

Nachdem mich Nathan McKane vom Team Ravenwest zum 8. mal in der vorletzten Kurve trotz perfekter Fahrweise meinerseits von der Strecke geschossen hatte, habe ich damals mit dem Spiel aufgegeben..

Benutzeravatar
Kemba
Beiträge: 4393
Registriert: 18.12.2007 16:49
Persönliche Nachricht:

Re: GRID Autosport - Test

Beitrag von Kemba » 18.09.2019 20:50

Dass der Splitscreen auf der Switch gestrichen wurde ist ja mal eine völlig behämmerte Entscheidung.
Schade eigentlich, ich hatte mich schon auf das Spiel gefreut. Aber so dann eben nicht :/
Bild

yopparai
Beiträge: 14503
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: GRID Autosport - Test

Beitrag von yopparai » 18.09.2019 20:58

4P|Michael hat geschrieben:
18.09.2019 17:22
Ich ärgere mich schon seit der Wii darüber.
Was übrigens sehr lustig ist, denn ausgerechnet auf der Wii hatte der Classic-Controller analoge Schultertasten ...

Benutzeravatar
Der Chris
Beiträge: 8662
Registriert: 13.04.2007 18:06
Persönliche Nachricht:

Re: GRID Autosport - Test

Beitrag von Der Chris » 18.09.2019 21:11

4P|Michael hat geschrieben:
18.09.2019 17:22
Ich ärgere mich schon seit der Wii darüber. Wäre es denn von Nachteil für Switch-Spiele anderer Genres, wenn man die Controller mit analogen statt digitalen Triggern ausgestattet hätte? Dass selbst der Pro-Controller nur digitale Schultertasten hat, lässt mich nur mit dem Kopf schütteln. Ne, da hat Nintendo in meinen Augen einfach Mist gebaut...
Die analogen Trigger sind bei original jedem anderen Genre von Nachteil. Da von einer Fehlkonstruktion zu sprechen...nunja. Dass man so denkt, wenn man vor allem auf Rennspiele steht, kann ich irgendwo noch verstehen, aber da kann man schon über den Tellerrand schauen bevor man von einer Fehlkonstruktion spricht. Die meisten Spiele behandeln die Trigger auch auf den anderen Konsolen mit einer 0/1-Abfrage...und selbst wenn im Einzelfall mal mehr als das abgefragt werden sollte, dann sind es meist immer noch keine Funktionen, die einen echten Mehrwert im Gameplay bieten. Die Dinger gibts eigentlich nur für Rennspiele und lohnen sich halt auf anderen Plattformen eher, weil Rennspiele da stärker vertreten sind. Meine 2 Cents.
"Naughty Dog ruined gaming."
- Rich Evans, Previously Recorded/Red Letter Media

"Story in a game is like a story in a porn movie. It's expected to be there, but it's not that important."
- John Carmack

Hatschii
Beiträge: 39
Registriert: 18.06.2009 17:51
Persönliche Nachricht:

Re: GRID Autosport - Test

Beitrag von Hatschii » 18.09.2019 21:27

Auszug dieses seriösen Reviews:

- Multiplayermodi werden schmerzlich vermisst, werden aber nachgepatcht (!)
- Steuerung ist hervorragend
- Quality Mode läuft mit 30 fps, Performance mode mit 60 fps und es gibt sogar einen Battery saving mode
- Gesamtfazit ist alles in allem äußerst positiv. die Rede ist von einem brillianten Port, der mit dem Nachpatch noch besser
werden dürfte.

alle anderen Youtube Review Berichte schlagen alle in die selbe Kerbe und sprechen von einer weiteren super gelungen Switchumsetzung.

4players negative Grundeinstellung zur Nintendo switch ist spätestens seit dem Witcher 3 Preview kein Geheimnis mehr und in diesem Review zeigt sich einmal mehr, wie voreingenommen und an den Haaren herbeigezogen Kritik formuliert wird, wo keine ist.

Es gibt analoges Gasgeben mit dem rechten Stick, aber das ist des Testers Sache nicht, also automatisch - schlecht.

Es gibt löblicherweise Gamecubecontrollersteuerung, welche den vom Tester geäußerten Hauptkritikpunkt völlig ausmerzt, aber - weil nicht ausprobierbar - nicht weiter zählt.

zum Schluss wird sämtlichen Nintendocontrollern der letzten N-Konsolen noch fatale Fehlkonstruktion vorgeworfen wegen fehlender Analogschultertasten. Doof, dass diese bei gefühlt 99% aller Spiele nicht vermisst werden und vor allem der Pro Controller der Switch ansonsten ergonomisch spitze in der Hand liegt (besser als der Dualshock 4) UND eine Akkulaufzeit aufweist, die die des DS 4 um das 5fache übersteigt.

Soll sich jeder selbst fragen, wie ernst man einen solch unsachlichen und nicht mehr auf Fakten basierenden Journalismus noch nehmen will.

solidusbg
Beiträge: 276
Registriert: 27.11.2008 20:40
Persönliche Nachricht:

Re: GRID Autosport - Test

Beitrag von solidusbg » 18.09.2019 21:41

Lel, die Tests hier wieder mal.

Benutzeravatar
tighthoernchen
Beiträge: 14
Registriert: 28.10.2007 21:08
Persönliche Nachricht:

Re: GRID Autosport - Test

Beitrag von tighthoernchen » 18.09.2019 21:42

Ich sehe das genauso wie Michael: Nintendo verkrüppelt seine Konsolen seit der Wii durch den Verzicht auf proportionale Trigger und es gibt keinen guten Grund dafür. Klar, nicht jeder steht auf realistische Rennspiele, aber warum ein ganzes Genre von der Konsole verbannen, wenn es so einfach wäre, eine gute Steuerung zu ermöglichen? Auch andere Spiele in denen man Fahr- oder Flugzeuge steuern kann, werden dadurch eingeschränkt. Die Argumentation, dass proportionale Trigger nerven, wenn man sie nicht braucht, verstehe ich auch nur sehr begrenzt: Man kann doch ein Spiel so programmieren, dass schon ein leichter Druck auf den Trigger die gewünscht Aktion auslöst. Tasten, auf denen man schnell herumhämmern kann, gibt es immer noch genug, auch auf XBox und Playstation.

Mag sein, dass der Test dem Spiel nicht ganz gerecht wird, aber das steht ja auch ganz klar im Text: Die Plattform steht dem Spiel im Weg.

Benutzeravatar
Kemba
Beiträge: 4393
Registriert: 18.12.2007 16:49
Persönliche Nachricht:

Re: GRID Autosport - Test

Beitrag von Kemba » 18.09.2019 21:44

Hatschii hat geschrieben:
18.09.2019 21:27
Auszug dieses seriösen Reviews:
Es könnte auch einfach daran liegen, dass das Spiel hier auch beim ersten Release nicht gut wegkam und nun auch noch subjektiv empfundene technische Probleme hat.

https://www.4players.de/4players.php/di ... sport.html

Unter diesem Gesichtspunkt konnte der Switchport gar nicht viel besser abschneiden.

Auch wenn ich in diesem Fall tatsächlich auch deutlich mehr auf andere Tests gebe, da mich dieser so gar nicht anspricht, weil ich das Problem mit den digitalen Triggern nicht so gravierend finde.
Bild

Benutzeravatar
Der Chris
Beiträge: 8662
Registriert: 13.04.2007 18:06
Persönliche Nachricht:

Re: GRID Autosport - Test

Beitrag von Der Chris » 18.09.2019 21:48

Hatschii hat geschrieben:
18.09.2019 21:27
...
Ich wär ja grundsätzlich bei dir...aber das mit den 60fps würd ich jetzt mal als Fehlinformation bezeichnen. Es gibt zwar den Performance Mode (was sehr löblich ist) der aber wohl eine ganze Ecke von konstanten 60fps entfernt ist. Das muss ich auch als jemand sagen, der diesen Port mit sehr viel Wohlwollen sieht. Der Grafik Modus sah, nach dem was ich gesehen hab, allerdings nach sehr stabilen 30 aus. Da seh ich jetzt kein Problem, obwohl der Test da suggeriert, dass auch der Modus nicht rund läuft.

Hatschii hat geschrieben:
18.09.2019 21:27
Es gibt löblicherweise Gamecubecontrollersteuerung, welche den vom Tester geäußerten Hauptkritikpunkt völlig ausmerzt, aber - weil nicht ausprobierbar - nicht weiter zählt.
Gamecube Controller war leider einfach nicht mehr drin. Das Geld ist schon für die Pro-Hardware draufgegangen um alle Spiele schön auf X1X und PS4Pro testen zu können. :ugly: Ich find übrigens beachtlich, dass sie für den Controller sogar eigene Einstellungsmenüs implementiert haben.
"Naughty Dog ruined gaming."
- Rich Evans, Previously Recorded/Red Letter Media

"Story in a game is like a story in a porn movie. It's expected to be there, but it's not that important."
- John Carmack

Antworten