Close to the Sun - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Antworten
Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149383
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Close to the Sun - Test

Beitrag von 4P|BOT2 » 27.05.2019 10:11

Kommt euch das bekannt vor? Mitten auf dem Ozean erschafft ein Visionär eine Art Eiland, auf dem wissenschaftlicher Fortschritt über sich hinauswachsen soll. Betritt man die von kraftvollen Maschinen angetriebene Umgebung, staunt man schließlich vor großen Statuen und hohen Flaggen über prachtvoll verzierte, in gedämmtes Kunstlicht getauchte Räume. Doch schon bald stolpert man über Leichen und ver...

Hier geht es zum gesamten Bericht: Close to the Sun - Test

Benutzeravatar
MrLetiso
Beiträge: 6229
Registriert: 21.11.2005 11:56
Persönliche Nachricht:

Re: Close to the Sun - Test

Beitrag von MrLetiso » 27.05.2019 10:52

Meines Erachtens nach geht Benjamin mit dem Ende von Close to the Sun noch sehr gütig ins Gericht. Ich hätte aufgrund dessen nochmal 10 Punkte abgezogen. Aber vielleicht ist das schon berücksichtigt, denn abgesehen davon ist Close to the Sun wirklich, wirklich gut.

Benutzeravatar
JunkieXXL
Beiträge: 3106
Registriert: 23.05.2009 23:25
Persönliche Nachricht:

Re: Close to the Sun - Test

Beitrag von JunkieXXL » 27.05.2019 12:57

Ich fands auch langweilig. Habs nach 2 Stunden unter Gähnen abgebrochen. Ich liebe Bioshock, aber die Kulisse allein reicht zur Unterhaltung nicht aus - auch nicht als Hommage.

Benutzeravatar
knusperzwieback
Beiträge: 112
Registriert: 28.09.2009 16:04
Persönliche Nachricht:

Re: Close to the Sun - Test

Beitrag von knusperzwieback » 27.05.2019 15:22

"man stelle sich BioShock als Wander-Simulator vor"

Super, genau mein Ding (nicht ironisch gemeint).

BTW: Ich wünschte mehrere Spiele würden in den Optionen einen Wandersimulator-Schwierigkeitsregler haben. Metro finde ich z.B. auch sehr stimmig. Aber sobald ich dann ballern muss, ist der Spaß bei mir vorbei. Einfach, mehr oder weniger, entspannt die schöne Gegend anschauen würde mir gefallen und ich hätte bestimmt schon das ein oder andere Game deshalb gekauft.

Benutzeravatar
MrLetiso
Beiträge: 6229
Registriert: 21.11.2005 11:56
Persönliche Nachricht:

Re: Close to the Sun - Test

Beitrag von MrLetiso » 27.05.2019 15:39

knusperzwieback hat geschrieben:
27.05.2019 15:22
"man stelle sich BioShock als Wander-Simulator vor"

Super, genau mein Ding (nicht ironisch gemeint).

BTW: Ich wünschte mehrere Spiele würden in den Optionen einen Wandersimulator-Schwierigkeitsregler haben. Metro finde ich z.B. auch sehr stimmig. Aber sobald ich dann ballern muss, ist der Spaß bei mir vorbei. Einfach, mehr oder weniger, entspannt die schöne Gegend anschauen würde mir gefallen und ich hätte bestimmt schon das ein oder andere Game deshalb gekauft.
Close to the Sun hat aber auch Fluchtsequenzen - in denen kann man sich nicht so recht entspannen :D

Benutzeravatar
knusperzwieback
Beiträge: 112
Registriert: 28.09.2009 16:04
Persönliche Nachricht:

Re: Close to the Sun - Test

Beitrag von knusperzwieback » 27.05.2019 16:26

Wenn es 1-2 solcher Sequenzen gibt, kann ich mir vorstellen damit klar zu kommen. Sollte halt nicht die Regel sein.

Benutzeravatar
4P|Benjamin
Beiträge: 1385
Registriert: 20.06.2005 13:45
Persönliche Nachricht:

Re: Close to the Sun - Test

Beitrag von 4P|Benjamin » 27.05.2019 18:37

Ein paar mehr sind es schon. :) Gezählt hab ich aber nicht. Auf zehn dürftest du nicht kommen

Benutzeravatar
Balla-Balla
Beiträge: 1891
Registriert: 11.02.2013 13:49
Persönliche Nachricht:

Re: Close to the Sun - Test

Beitrag von Balla-Balla » 27.05.2019 18:51

Puh, das hört sich ja extrem boring an und schreit mal wieder nach einem thread, was man denn noch als computer "Spiel" bezeichnen kann oder doch schon "Film" nennen muss.

Benutzeravatar
Atlan-
Beiträge: 220
Registriert: 04.05.2015 20:47
Persönliche Nachricht:

Re: Close to the Sun - Test

Beitrag von Atlan- » 27.05.2019 21:03

knusperzwieback hat geschrieben:
27.05.2019 15:22
"man stelle sich BioShock als Wander-Simulator vor"

Super, genau mein Ding (nicht ironisch gemeint).

BTW: Ich wünschte mehrere Spiele würden in den Optionen einen Wandersimulator-Schwierigkeitsregler haben. Metro finde ich z.B. auch sehr stimmig. Aber sobald ich dann ballern muss, ist der Spaß bei mir vorbei. Einfach, mehr oder weniger, entspannt die schöne Gegend anschauen würde mir gefallen und ich hätte bestimmt schon das ein oder andere Game deshalb gekauft.
Gibts doch schon nennt sich Letsplay. Guckstu Youtube... :mrgreen:

Benutzeravatar
knusperzwieback
Beiträge: 112
Registriert: 28.09.2009 16:04
Persönliche Nachricht:

Re: Close to the Sun - Test

Beitrag von knusperzwieback » 28.05.2019 06:55

Lets Plays schaue ich gerne. Aber bei Gruselspielen erst, wenn ich das Spiel selbst durch habe. Kann man sich gut amüsieren, wenn man weiß, dass jetzt gleich etwas passieren wird und der Twitcher wohl gleich (wie man selbst damals) zusammenzucken wird. :)

Gerade Layers of Fear Steams hab ich damals sehr viele gesehen. Sollte man aber, wie gesagt, erst schauen, wenn man durch ist, da man sonst totgespoilert wird und diese erste Erfahrung der WTF-Momente sollte IMHO jeder selbst erleben.

Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 7717
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: Close to the Sun - Test

Beitrag von Usul » 28.05.2019 09:30

Balla-Balla hat geschrieben:
27.05.2019 18:51
[...] und schreit mal wieder nach einem thread, was man denn noch als computer "Spiel" bezeichnen kann oder doch schon "Film" nennen muss.
Nö, nicht wirklich.

Benutzeravatar
SirPrize
Beiträge: 770
Registriert: 28.03.2008 15:33
Persönliche Nachricht:

Re: Close to the Sun - Test

Beitrag von SirPrize » 28.05.2019 10:38

Jedenfalls großes Lob gegenüber dem Test. In einem anderen Gamingmagazin wurde gleich mal in den ersten zwei Minuten der Plot gespoilert.

nawarI
Beiträge: 2777
Registriert: 18.01.2009 13:32
Persönliche Nachricht:

Re: Close to the Sun - Test

Beitrag von nawarI » 28.05.2019 13:24

Wenn man ne coole Geschichte erzählt bekommt, bin ich zuffrieden damit.
Man darf auch nicht vergessen, dass dies ein relativ kleines Studio ist, das mit der Inszinierung von Schusswechseln wie in Bioshock oder CoD einfach überfordert gewesen wäre. Da hab ichs lieber wenn ein Studio seine Grenzen kennt und eben keinen Mist einbaut, mit dem letzten Endes keiner zufrieden wäre.
Wer ne Ballerorgie haben möchte, hat ja genug Alternativen.
Als Wandersimulator mit guter Atmosphäre, den man auch mal an einem faulen Wochenende durchspielen kann, nehme ich das gerne.

Nagel
Beiträge: 46
Registriert: 15.12.2009 17:52
Persönliche Nachricht:

Re: Close to the Sun - Test

Beitrag von Nagel » 01.06.2019 10:20

Ich habe das Spiel über eine Stunde angespielt, dann aber wieder an Epic zurückgegeben. Optisch sieht es wie ein modernes Bioshock aus, das war es dann aber auch. Gähnende Leere, langweilig und ich hatte immer das Gefühl, das das Spiel unfertig ist. Weil kein Leben um mich herum, egal wie auch immer Es waren ja auch besonders die vielen merkwürdigen Charaktere, die das alte Bioshock so fasziniert gemacht haben.

Benutzeravatar
Herschfeldt
Beiträge: 496
Registriert: 12.06.2009 13:27
Persönliche Nachricht:

Re: Close to the Sun - Test

Beitrag von Herschfeldt » 08.06.2019 12:26

Super Spiel. Macht Spaß das Boot zu erkunden und die Rätsel entspannt und beinahe frustfrei zu lösen. Ist auf jeden FALL ein stark entschleunigendes Spiel. Für Zwischendurch nach RAGE 2 tut das gut. Ist aber öfter mal zu dunkel. Habe keine Taschenlampe bisher entdeckt. Warum man Collectibles finden/suchen muss (es gibt ja keine Errungenschaften/Belohnungen wie bei Steam) ist mir unklar.
Reach out and touch faith

Antworten