Seite 1 von 1

F1 2019 - Vorschau

Verfasst: 15.05.2019 14:57
von 4P|BOT2
Während es angesichts der ungebrochenen Dominanz von Mercedes in der laufenden Formel-Eins- Saison ziemlich langweilig zugeht, verspricht F1 2019 spannender und abwechslungsreicher zu werden. Wir haben uns im Prototypen Museum Hamburg ins Cockpit gequetscht und schildern unsere ersten Eindrücke in der Vorschau.

Hier geht es zum gesamten Bericht: F1 2019 - Vorschau

Re: F1 2019 - Vorschau

Verfasst: 16.05.2019 00:47
von Jimbini66
Da ihr ja schon antesten konntet... wie siehts mit der Performance aus? von F1 2016- 18 gab es jetzt immer Mikroruckler.. Sehr nervig, wenn man selbst ne dicke Kiste zuhause stehen hat und das Spiel so mies optimiert wurde..

Re: F1 2019 - Vorschau

Verfasst: 16.05.2019 10:09
von 4P|Michael
Jimbini66 hat geschrieben:
16.05.2019 00:47
Da ihr ja schon antesten konntet... wie siehts mit der Performance aus? von F1 2016- 18 gab es jetzt immer Mikroruckler.. Sehr nervig, wenn man selbst ne dicke Kiste zuhause stehen hat und das Spiel so mies optimiert wurde..
Hallo!

Hab auch am PC gespielt und mir ist da nichts aufgefallen.

Re: F1 2019 - Vorschau

Verfasst: 16.05.2019 10:54
von Stryx
Lohnt sich F1 2019 wenn man F1 2017 gespielt hat, oder sind die Änderungen zu marginal?

Re: F1 2019 - Vorschau

Verfasst: 16.05.2019 11:17
von 4P|Michael
Stryx hat geschrieben:
16.05.2019 10:54
Lohnt sich F1 2019 wenn man F1 2017 gespielt hat, oder sind die Änderungen zu marginal?
Ich fand ja schon, dass sich der Schritt von 2017 auf 2018 durchaus gelohnt hat, weil die Karriere hinsichtlich Komplexität und Dynamik nochmal aufgewertet wurde.

Da ich die Karriere in F1 2019 noch nicht anspielen konnte, würde ich mich da noch nicht festlegen wollen, ob es sich lohnen könnte. Klären wir dann im Test :)

Re: F1 2019 - Vorschau

Verfasst: 16.05.2019 11:42
von Stryx
Danke für die Antwort.

Die Karriere ist mir ziemlich egal, zumindest ging sie mir eher auf die Nerven und bin lieber einfache Grand Prix gefahren. Würde mir schon reichen, wenn man die vielen kleinen Zwischensequenzen abbrechen könnte. Ich will mir nicht zehntausendmal angucken, wie mir jemand einen Zettel auf den Tische legt, unnötig.

Die Monotonie um R&D Punkte zu erfahren war auch langweilig. Teste den Spritverbrauch, teste den Reifenabrieb... immer die gleiche Sauce. Ich hoffe zumindest, dass es hier Verbesserungen gibt.

Bin mal auf den Test gespannt :Hüpf: .

Re: F1 2019 - Vorschau

Verfasst: 16.05.2019 13:58
von DonPromillo1984
Kein VR Modus? Somit nichts für mich!

Re: F1 2019 - Vorschau

Verfasst: 28.05.2019 21:01
von Gaspedal
"Die Boliden fühlen sich dank der bewährten Fahrphysik sowohl mit Controller als auch Lenkrad immer noch klasse an"

was für Fahrphysik? Hast Du schon mal rFactor2 gespielt oder AC, Automobilista mit F1 Boliden? Davon ist F1 2018 meilenweit entfernt. Es ist nun mal ein Arcade Racer und keine Simulation. Für mich wirkt es eher wie Trainsimulator als ein F1 Rennspiel. Ich kaufe es schon seit F1 2016 nicht mehr. Und schon garnicht ohne VR Support! Codemasters ist auch nicht besser als EA mit FIFA.

Re: F1 2019 - Vorschau

Verfasst: 28.05.2019 21:41
von Vin Dos
Und Acrade-Fahrphysik kann sich nicht gut anfühlen? Wobei ich sagen muss dass mir die Physik auch nicht sonderlich gefällt. Bei kurzen Rennen hab ich das Gefühl die Reifen lassen nach 1 Runde schon extrem stark nach, so dass man direkt ins rutschen kommt.

Re: F1 2019 - Vorschau

Verfasst: 28.05.2019 23:44
von Gaspedal
Vin Dos hat geschrieben:
28.05.2019 21:41
Und Acrade-Fahrphysik kann sich nicht gut anfühlen? Wobei ich sagen muss dass mir die Physik auch nicht sonderlich gefällt. Bei kurzen Rennen hab ich das Gefühl die Reifen lassen nach 1 Runde schon extrem stark nach, so dass man direkt ins rutschen kommt.
kommt drauf an was man fährt und was man erwartet. Will ich eine Simulation dann will ich es möglichst realistisch haben wie es mir rFactor2 oder AC bieten und vor allem nur mit VR Brille. Will ich dagegen Spaß haben oder mit Controller fahren dann spiele ich Rennspiele wie Grid Autosport, denn da ist die Fahrphysik zwar Arcade, aber es macht trotzdem Spaß.
Aber rFactor2 mit 96'er F1 Mod und Strecken + VR = es ist einfach unglaublich real, was besseres habe ich derzeit nicht erlebt. Vorausgesetzt man hat auch dementsprechendes Equipment dazu, wie in meinem Fall VR Brille, Fanatec V2.5 Base, Formula Rim, V3 Pedale und NG Motion Platform V3. ^^
Ich verstehe daher nicht warum Codemasters gerade bei einem Spiel wie F1 2019, die ja eine Formel 1 Simulation sein soll, keine VR Unterstützung bietet. Sowas ist unverständlich für mich. Daher hoffe ich dass 4Players dieses mal etwas kritischer testet.

Re: F1 2019 - Vorschau

Verfasst: 29.05.2019 06:22
von Vin Dos
Auf VR liegt eben nicht der Fokus, wie bei so ziemlich allen anderen Spielen auch. So wie ich das mitbekommen habe ist es bisher immer eine nette Dreingabe gewesen wenn ein Spiel das anbietet. Bei Rennspielen bietet es sich natürlich an und wenn ich selbst eine VR-Brille hätte würde es mich auch ärgern. Eine Abwertung könnte ich trotzdem nicht nachvollziehen weil es eben immer noch Niesche ist.

Re: F1 2019 - Vorschau

Verfasst: 03.06.2019 21:54
von Sn@keEater
Jimbini66 hat geschrieben:
16.05.2019 00:47
Da ihr ja schon antesten konntet... wie siehts mit der Performance aus? von F1 2016- 18 gab es jetzt immer Mikroruckler.. Sehr nervig, wenn man selbst ne dicke Kiste zuhause stehen hat und das Spiel so mies optimiert wurde..
Update mal alle Treiber und so. Spiele gerade selber F1 2018 aktiv auf ein I5 8600K,GTX 1070ti,32Gb Ram,Win10 und da ruckelt nichts.

@Topic
Hört sich bis jetzt nice an. Aber bei den F1 Spielen reicht mir alle paar Jahre ein neuer Ableger. Wenn F1 2020 auch für PS5/Xbox 2 kommen sollte wird es hoffentlich auch wieder ein größeren Sprung machen...zumindest rein von der Technik her.