Rage 2 - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
P0ng1
Beiträge: 589
Registriert: 02.09.2015 15:56
Persönliche Nachricht:

Re: Rage 2 - Test

Beitrag von P0ng1 » 13.05.2019 15:00

Das Spiel bekommt auf Eurogamer ein "Empfehlenswert":
https://www.eurogamer.de/articles/2019- ... n-the-game
Rage 2 ist eine Frage der Erwartungen. Wer den grenzbrillanten Blödsinn eines Borderlands sucht, ist hier falsch, wer schwergewichtige Endzeitdramatik à la Metro haben möchte, genauso. Die offene Welt ist solides Material, die Handlung schultert, was sie muss und das ist nicht viel, der Fahrzeugkampf gewinnt keine Preise. Aber was Rage 2 kann, das kann es richtig gut und das ist, einer der brachialsten Mit-der-Ramme-durch-die-Wand-Shooter zu sein, den man sich vorstellen kann. Optionale Gadgets inklusive, aber am Ende des Tages ist das hier "Shotgun, the Game". Hier muss es sich auch nur Doom geschlagen geben, das von vornherein um dieses Element gestrickt ist - was dann wohl auch klärt, wessen Studio-Anteil ich hier mehr zu schätzen weiß. Ich habe mich nicht für die Handlung von Rage 2 interessiert. Ich hatte meinen Spaß, die ganz nette Welt zu erkunden. Aber ich freue mich jetzt schon darauf, gleich wieder das Spiel zu starten, irgendwohin zu fahren und dort mit einem legendären Arsenal alles zu zerpflücken. Und weil ich das wieder und wieder tun will, auch nach all den Stunden noch, ist Rage 2 mein Wohlfühl-Action-Blockbuster dieses Frühlings.

Briany
Beiträge: 650
Registriert: 12.10.2006 16:28
Persönliche Nachricht:

Re: Rage 2 - Test

Beitrag von Briany » 13.05.2019 15:04

Ryo Hazuki hat geschrieben:
13.05.2019 14:06
Okay. Also wie Far Cry. Da hatte ich recht viel Spaß mit den zwei Gören und der recht bunten Welt. Ich will ja einfach nur ballern :)
Same here. Was mich aber abschreckt bei Rage ist das einsammeln etlicher Materialien. Ich will nicht 5 Min. ballern und dann 10 Minuten einsammeln. Hatte auf so etwas wie Doom 2016 mit OW gehofft. Aber so...nö...

Benutzeravatar
CryTharsis
Beiträge: 19762
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Rage 2 - Test

Beitrag von CryTharsis » 13.05.2019 15:10

P0ng1 hat geschrieben:
13.05.2019 15:00
Das Spiel bekommt auf Eurogamer ein "Empfehlenswert":
https://www.eurogamer.de/articles/2019- ... n-the-game
SpoilerShow
Rage 2 ist eine Frage der Erwartungen. Wer den grenzbrillanten Blödsinn eines Borderlands sucht, ist hier falsch, wer schwergewichtige Endzeitdramatik à la Metro haben möchte, genauso. Die offene Welt ist solides Material, die Handlung schultert, was sie muss und das ist nicht viel, der Fahrzeugkampf gewinnt keine Preise. Aber was Rage 2 kann, das kann es richtig gut und das ist, einer der brachialsten Mit-der-Ramme-durch-die-Wand-Shooter zu sein, den man sich vorstellen kann. Optionale Gadgets inklusive, aber am Ende des Tages ist das hier "Shotgun, the Game". Hier muss es sich auch nur Doom geschlagen geben, das von vornherein um dieses Element gestrickt ist - was dann wohl auch klärt, wessen Studio-Anteil ich hier mehr zu schätzen weiß. Ich habe mich nicht für die Handlung von Rage 2 interessiert. Ich hatte meinen Spaß, die ganz nette Welt zu erkunden. Aber ich freue mich jetzt schon darauf, gleich wieder das Spiel zu starten, irgendwohin zu fahren und dort mit einem legendären Arsenal alles zu zerpflücken. Und weil ich das wieder und wieder tun will, auch nach all den Stunden noch, ist Rage 2 mein Wohlfühl-Action-Blockbuster dieses Frühlings.
Karak ist ebenfalls angetan. Bei ihm heißt es "Buy, Wait for Sale, Rent or Never Touch" und das Spiel hat ein "Buy" bekommen, was nicht allzu häufig vorkommt.

https://www.youtube.com/watch?v=rVdjRj94o_Y

c452h
Beiträge: 733
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: Rage 2 - Test

Beitrag von c452h » 13.05.2019 15:17

Das Spiel hat anscheinend außer der guten Shooter-Mechanik nichts zu bieten. Die Welt ist öde und leer, die Missionen monoton und die Ressourcen-Sammelei grindy. Die Story-Missionen kann man in vier bis fünf Stunden abschließen. Gegner-KI quasi nicht vorhanden.

Ich denke, dass werde ich noch nicht mal in einem Sale mitnehmen.

Der Rasierer
Beiträge: 132
Registriert: 19.10.2006 19:05
Persönliche Nachricht:

Re: Rage 2 - Test

Beitrag von Der Rasierer » 13.05.2019 15:28

Man hätte doch nach dem auch eher schlechten Rage, aufhören sollen.
Selbst die Gamestar ist nicht gerade angetan.

Aber das mit der Steuerung verstehe ich nicht, so etwas muss doch nicht sein.
Bild

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 10176
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Rage 2 - Test

Beitrag von Todesglubsch » 13.05.2019 15:32

hydro skunk 420 hat geschrieben:
13.05.2019 14:16
Uff, 60. Hatte mit über 80 gerechnet. Aber auch bei metacritic dümpelt das Spiel zurzeit bei 73 rum. Gelobt wird überall die Shooter-Action, aber fast alles andere soll wohl zu kurz gekommen sein.
Mh hm. Andererseits dümpelt bei 72% rum - und ich hatte erschreckend viel Spaß mit dem verbuggten Teil.
Aber bei Rage scheint mir die Wertung weniger wegen der Bugs gedrückt zu werden, sondern mehr wegen des Gameplays.

Bin in diesem Fall froh, dass das Spiel eh nicht auf meinem Einkaufszettel stand und ich mir darüber keinen Kopf zu machen brauche :P

Läuft aber nicht so doll für Bethesda:
Fallout 76-Debakel
Rollenspiel-Plagiat(svorwürfe)
Und nun "nur" ein solides Rage 2.

Benutzeravatar
hydro skunk 420
Beiträge: 47025
Registriert: 16.07.2007 18:38
Persönliche Nachricht:

Re: Rage 2 - Test

Beitrag von hydro skunk 420 » 13.05.2019 15:36

Todesglubsch hat geschrieben:
13.05.2019 15:32
Mh hm. Andererseits dümpelt bei 72% rum
Begriff/Spiel vergessen zu schreiben? Sonst verstehe ich deinen Satz leider nicht. :oops:

Briany
Beiträge: 650
Registriert: 12.10.2006 16:28
Persönliche Nachricht:

Re: Rage 2 - Test

Beitrag von Briany » 13.05.2019 15:37

hydro skunk 420 hat geschrieben:
13.05.2019 15:36
Todesglubsch hat geschrieben:
13.05.2019 15:32
Mh hm. Andererseits dümpelt bei 72% rum
Begriff/Spiel vergessen zu schreiben? Sonst verstehe ich deinen Satz leider nicht. :oops:
ich mach das.
...Days Gone...

Benutzeravatar
MikeimInternet
Beiträge: 4716
Registriert: 04.11.2010 12:22
Persönliche Nachricht:

Re: Rage 2 - Test

Beitrag von MikeimInternet » 13.05.2019 15:38

Ich wollte es eigentlich spielen,
aber nach den ersten 30 Minuten auf der PS4 Pro habe ich mich umentschieden. Nicht zu fassen wie das Spiel auf der PS4 Pro aussieht.

dabegi
Beiträge: 30
Registriert: 01.03.2009 11:41
Persönliche Nachricht:

Re: Rage 2 - Test

Beitrag von dabegi » 13.05.2019 15:39

Habe es jetzt gut 10 Stunden gespielt und kann es nur bestätigen. Geiles Gunplay und das war's dann auch schon. Aber das Gunplay ist so gut das ich es auch noch weiter spielen werden, immer mal wieder so 1-2 Stunden.

Benutzeravatar
J.R. Dobbs
Beiträge: 142
Registriert: 18.04.2011 22:39
Persönliche Nachricht:

Re: Rage 2 - Test

Beitrag von J.R. Dobbs » 13.05.2019 15:41

MikeimInternet hat geschrieben:
13.05.2019 15:38
Ich wollte es eigentlich spielen,
aber nach den ersten 30 Minuten auf der PS4 Pro habe ich mich umentschieden. Nicht zu fassen wie das Spiel auf der PS4 Pro aussieht.
Ja wie sieht es denn nu aus? Lass doch die Leute hier nicht im Regen stehen, sondern erzähl die Details...

VaniKa
Beiträge: 72
Registriert: 12.11.2010 11:47
Persönliche Nachricht:

Re: Rage 2 - Test

Beitrag von VaniKa » 13.05.2019 15:43

Zitat: "Nicht zuletzt ist es (unabänderlich) so, dass das Drehen des Mausrads nach oben zur nächsten Waffe wechselt, obwohl seit Jahren der umgekehrte Fall Standard ist."

Interessant. Das stelle ich immer als erstes bei Spielen um, weil für mich "Mausrad nach vorne = weiter = nächste(s) Item/Waffe" ist. Hängt vielleicht auch damit zusammen, dass ich mit invertierter Maus spiele und die Steuerung quasi dreidimensional begreife, wodurch es für mich eben auch ein "nach vorne" ist und kein "nach oben", wie bei einem zweidimensionalen Programm.

flo-rida86
Beiträge: 3727
Registriert: 14.09.2011 16:09
Persönliche Nachricht:

Re: Rage 2 - Test

Beitrag von flo-rida86 » 13.05.2019 15:43

hmmm also doch mit den typischen avalanche schwächen und spielt am ende nicht mal in der selben Liga wie doom.
ganz einen kauf will ich nicht ausschliessen aber wenn dan doch ein gutes stück günstiger,warte ich doch auf doom eternal.

Benutzeravatar
Eisenherz
Beiträge: 3555
Registriert: 24.02.2010 12:00
Persönliche Nachricht:

Re: Rage 2 - Test

Beitrag von Eisenherz » 13.05.2019 15:44

Leider wieder so ein typischer "Nehm ich irgendwann fürn Zehner im Sale mit"-Kandidat. Seit Jahren motiviert mich kein Game mehr dazu, Vollpreis zu zahlen. Hab ich mich geändert oder ist das alles tatsächlich nur noch diese lieblose Fließbandkacke, als die ich es empfinde?

flo-rida86
Beiträge: 3727
Registriert: 14.09.2011 16:09
Persönliche Nachricht:

Re: Rage 2 - Test

Beitrag von flo-rida86 » 13.05.2019 15:45

hydro skunk 420 hat geschrieben:
13.05.2019 14:16
Uff, 60. Hatte mit über 80 gerechnet. Aber auch bei metacritic dümpelt das Spiel zurzeit bei 73 rum. Gelobt wird überall die Shooter-Action, aber fast alles andere soll wohl zu kurz gekommen sein.

Nunja, ich hole mir das Spiel eh, aber nun lasse ich mir wohl noch etwas Zeit damit. Kann dann durch Patches bißchen reifen.
also ist nur das gut woran id mitgewirkt hat. :D

Antworten