Devil May Cry 5 - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
monkeybrain
Beiträge: 430
Registriert: 21.03.2008 17:26
Persönliche Nachricht:

Re: Devil May Cry 5 - Test

Beitrag von monkeybrain »

Civarello hat geschrieben: 13.03.2019 21:32 Ich persönlich verteufle MTX in Vollpreisspielen nicht unbedingt weil ich den Publishern böse Absicht unterstelle; also zb. das nicht jeder irgendwie am balancing dreht um Zeitverkürzer zu verkaufen. Andererseits kann ich mir schon vorstellen dass zb. Kostüme und auch anderer Content aus dem Hauptspiel geschnitten bzw. extra zurückgehalten wird um nach Release extra Kohle zu machen. Ich bin aus Prinzip dagegen ein System, welches ursprünglich dafür vorgesehen war kostenlose Spiele zu unterstützen in Vollpreisspiele zu integrieren.
Sicher gibt es solche Fälle, da gebe ich dir auch Recht, die sind abzulehnen.
Civarello hat geschrieben: 13.03.2019 21:32 Ich bin auch kein Fan der Begründung dass MTX heutzutage sein MÜSSEN, damit Spiele überhaupt noch rentabel sind/nicht teurer werden. Es gibt ZIG Gegenbeispiele im Tripple-A-Segment für Spiele die ohne diesen Quatsch auskommen und trotzdem höchst profitabel sind.
Und zwar?
Civarello hat geschrieben: 13.03.2019 21:32 Es ist auch nicht wahr das die Spielepreise nicht gestiegen sind. Ich habe das schonmal erwähnt: Die Unverbindliche Preisempfehlung ist von der PS3/XBox 360-Generation hin zur PS4/XBone-Generation um 10 Euro gestiegen. Im Playstation Store kosten viele Neuveröffentlichungen 69,99 in der Standardausführung; im Gegensatz zu 59,99 zu PS3-Zeiten. Und durch den immer stärker werdenden Digital-Markt zahlen auch immer mehr Leute diesen Preis.
Klar gibts Sales in denen man die Spiele günstiger bekommt; die gabs damals aber auch schon; wenn auch evtl. nicht in diesen Ausmaßen. Diese Verteuerung fand aber nicht in den USA statt; dort ist der MSRP noch immer bei 59,99 Dollar; genau wie in der Vorgängergeneration.
Du vergisst dabei aber erstens die Inflation und zweitens kosten Spiele idR eine Woche nach Release schon deutlich weniger. Nach ein, zwei Monaten ist man oft nur noch bei 50-60% vom ursprünglichen Preis.
Benutzeravatar
Xris
Beiträge: 13482
Registriert: 29.10.2006 11:35
Persönliche Nachricht:

Re: Devil May Cry 5 - Test

Beitrag von Xris »

monkeybrain hat geschrieben: 09.07.2019 23:28
Civarello hat geschrieben: 13.03.2019 21:32 Ich persönlich verteufle MTX in Vollpreisspielen nicht unbedingt weil ich den Publishern böse Absicht unterstelle; also zb. das nicht jeder irgendwie am balancing dreht um Zeitverkürzer zu verkaufen. Andererseits kann ich mir schon vorstellen dass zb. Kostüme und auch anderer Content aus dem Hauptspiel geschnitten bzw. extra zurückgehalten wird um nach Release extra Kohle zu machen. Ich bin aus Prinzip dagegen ein System, welches ursprünglich dafür vorgesehen war kostenlose Spiele zu unterstützen in Vollpreisspiele zu integrieren.
Sicher gibt es solche Fälle, da gebe ich dir auch Recht, die sind abzulehnen.
Civarello hat geschrieben: 13.03.2019 21:32 Ich bin auch kein Fan der Begründung dass MTX heutzutage sein MÜSSEN, damit Spiele überhaupt noch rentabel sind/nicht teurer werden. Es gibt ZIG Gegenbeispiele im Tripple-A-Segment für Spiele die ohne diesen Quatsch auskommen und trotzdem höchst profitabel sind.
Und zwar?
Civarello hat geschrieben: 13.03.2019 21:32 Es ist auch nicht wahr das die Spielepreise nicht gestiegen sind. Ich habe das schonmal erwähnt: Die Unverbindliche Preisempfehlung ist von der PS3/XBox 360-Generation hin zur PS4/XBone-Generation um 10 Euro gestiegen. Im Playstation Store kosten viele Neuveröffentlichungen 69,99 in der Standardausführung; im Gegensatz zu 59,99 zu PS3-Zeiten. Und durch den immer stärker werdenden Digital-Markt zahlen auch immer mehr Leute diesen Preis.
Klar gibts Sales in denen man die Spiele günstiger bekommt; die gabs damals aber auch schon; wenn auch evtl. nicht in diesen Ausmaßen. Diese Verteuerung fand aber nicht in den USA statt; dort ist der MSRP noch immer bei 59,99 Dollar; genau wie in der Vorgängergeneration.
Du vergisst dabei aber erstens die Inflation und zweitens kosten Spiele idR eine Woche nach Release schon deutlich weniger. Nach ein, zwei Monaten ist man oft nur noch bei 50-60% vom ursprünglichen Preis.
Vll solltest du auch nicht jeden scheiß glauben. Publisher müssen jedes Jahr Wachstum verzeichnen. Das ist der Grund weshalb die MTs da sind. In Vergleich zu vor 20 Jahren mögen die Preise nicht großartig gestiegen sein und ja Videospiele waren im Preis stabiler. Aber letzteres war damals auch der Grund weshalb in meinem Freundeskreis 9 von "gekauften" Spielen im Jahr Copys oder gebrauchte Spiele waren, Spiele untereinander verliehen wurden anstatt sie selbst zu kaufen. Wenn nur ein bestimmter Anteil deiner Kundschaft das Geld nicht hat dann ändert auch ein stabiler Preis nix an deinem Umsatz. Hat man die gut betuchte Zielgruppe abgegrast ist es sogar klüger den Preis zu senken um keinen Umsatz an den Gebrauchtmarkt zu verlieren. So wie ic das sehe werden Spiele heute in Deals verklatscht weil sich dadurch der Umsatz gegenüber einem stets stabilen Preis steigern lässt.
Benutzeravatar
TheoFleury
LVL 2
19/99
10%
Beiträge: 1022
Registriert: 06.11.2012 16:29
Persönliche Nachricht:

Re: Devil May Cry 5 - Test

Beitrag von TheoFleury »

Bekommt man es endlich zu einem fairen und angemessenen Preis nachgeschossen? Maximal 15€ für arbeitende Menschen sollte so ein B-Movie Trash Prügler nicht wert sein....60€ bezahl ich beim Polen hinter der Ecke und bekomm sogar noch gestohlene Hifi-Anlage & Racing Reifen von Pirelli dazu....Wo ist das Herz der Japaner geblieben für unfreundliche, mitteleuropäische Kapitalisten die sich nur für ihr Ego interessieren und nebenbei für "gute" Spiele die länger fesseln als nur eine Woche ohne Nebenverdienste? :lol:
Benutzeravatar
Xris
Beiträge: 13482
Registriert: 29.10.2006 11:35
Persönliche Nachricht:

Re: Devil May Cry 5 - Test

Beitrag von Xris »

TheoFleury hat geschrieben: 27.07.2019 12:58 Bekommt man es endlich zu einem fairen und angemessenen Preis nachgeschossen? Maximal 15€ für arbeitende Menschen sollte so ein B-Movie Trash Prügler nicht wert sein....60€ bezahl ich beim Polen hinter der Ecke und bekomm sogar noch gestohlene Hifi-Anlage & Racing Reifen von Pirelli dazu....Wo ist das Herz der Japaner geblieben für unfreundliche, mitteleuropäische Kapitalisten die sich nur für ihr Ego interessieren und nebenbei für "gute" Spiele die länger fesseln als nur eine Woche ohne Nebenverdienste? :lol:
Troll? Bist du sicherlich bei Ubsis Wandersimulatoren besser aufgehoben. Da gibt's etliche Stunden Looter Gameplay für günstige 60 Euro. Nebenbei erwähnt: DMC war schon immer Trash.
Q_Anon
Beiträge: 12
Registriert: 31.12.2018 08:55
Persönliche Nachricht:

Re: Devil May Cry 5 - Test

Beitrag von Q_Anon »

Derzeit Mission 5 und ich hoffe, da kommt noch der riesen Wendepunkt...
Bis jetzt plätschert das Spiel so vor sich hin ( langweilige Story, uninteressante Locations und Bossgegner welche ich schon wieder vergessen habe, so kacke waren die).
Benutzeravatar
Randall Flagg78
Beiträge: 2144
Registriert: 27.12.2012 13:15
Persönliche Nachricht:

Re: Devil May Cry 5 - Test

Beitrag von Randall Flagg78 »

Boah, ist dieses Spiel eine riesen Grütze!
Grau in graue Levels, in denen man sich drei Meter bewegt, bevor eine Cutscene kommt.
Dann darf man ein bisschen kämpfen und das vollkommen ohne Dynamik. Ich kenne DMC noch ganz anders.
Die Kämpfe hier fühlen sich schwerfällig an, unübersichtlich und sterbenslangweilig. Man hat eine (!) Schwertattacke, die Pistole und dann eine begrenzte Anzahl dieser komischen Arme, die die einzige Abwechslung darstellen. Da ich sie vorher kaufen muss, darf ich auch noch damit haushalten, was bedeutet, ich muss das einzige halbwegs nette Element auch noch sparsam benutzen. Natürlich kann man in den Levels drei oder vier Stück davon finden...Phantastisch.
Wer also hier erzählt, dass die Transactions keine Auswirkungen haben...Muhaha. Vielleicht mal den vorherigen Teil spielen, der in allen Punkten besser ist.
Zum Glück habe ich es über den Gamepass geladen und wollte eigentlich nur überprüfen, ob mich mein Eindruck aus der Demo damals getrogen hat.
Hat er nicht, es ist sogar noch schlimmer. Mit DMC im eigentlichen Sinne hat das hier nichts mehr zu tun.
Die Bewertung kann ich nicht nachvollziehen, von mir hätte es nicht mal 50% gegeben. Was für ein riesen Dreck!
Zuletzt geändert von Randall Flagg78 am 30.05.2020 08:50, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Randall Flagg78
Beiträge: 2144
Registriert: 27.12.2012 13:15
Persönliche Nachricht:

Re: Devil May Cry 5 - Test

Beitrag von Randall Flagg78 »

Xris hat geschrieben: 17.03.2019 17:01

Wenn du in DMC Button Mashing betreibst wuerde ich sagen ist das eh nicht dein Genre. Denn mit Button Mashing dürfte das Spielerlebnis ziemlich krampfig und schwer werden.
Das ist nur Button Mashing, es steht ja auch nur eine Attacke zur Verfügung.
Und diese seltsamen Devil Breaker, die begrenzt wurden, damit Du rote Kugel verbrauchen musst, um sie zu kaufen.
Da Du diese Kugeln aber auch fürs Aufleveln benötigst, kannst Du Dich entscheiden: Die einzige Abwechselung spärlich benutzen und ansonsten Y spammen. Oder Echtgeld investieren, was ja der Sinn der Aktion ist.
Mit einem DMC früherer Tage, einem Bayonetta, Ninja Gaiden oder Sekiro hat dies hier nicht das Geringste zu tun.
Button Mashe vom Feinsten, mit der sogar der Drachenlord klarkommt.
Benutzeravatar
Peter__Piper
LVL 2
28/99
20%
Beiträge: 6520
Registriert: 16.11.2009 01:34
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Devil May Cry 5 - Test

Beitrag von Peter__Piper »

Randall Flagg78 hat geschrieben: 30.05.2020 08:48 Boah, ist dieses Spiel eine riesen Grütze!
Grau in graue Levels, in denen man sich drei Meter bewegt, bevor eine Cutscene kommt.
Dann darf man ein bisschen kämpfen und das vollkommen ohne Dynamik. Ich kenne DMC noch ganz anders.
Die Kämpfe hier fühlen sich schwerfällig an, unübersichtlich und sterbenslangweilig. Man hat eine (!) Schwertattacke, die Pistole und dann eine begrenzte Anzahl dieser komischen Arme, die die einzige Abwechslung darstellen. Da ich sie vorher kaufen muss, darf ich auch noch damit haushalten, was bedeutet, ich muss das einzige halbwegs nette Element auch noch sparsam benutzen. Natürlich kann man in den Levels drei oder vier Stück davon finden...Phantastisch.
Wer also hier erzählt, dass die Transactions keine Auswirkungen haben...Muhaha. Vielleicht mal den vorherigen Teil spielen, der in allen Punkten besser ist.
Zum Glück habe ich es über den Gamepass geladen und wollte eigentlich nur überprüfen, ob mich mein Eindruck aus der Demo damals getrogen hat.
Hat er nicht, es ist sogar noch schlimmer. Mit DMC im eigentlichen Sinne hat das hier nichts mehr zu tun.
Die Bewertung kann ich nicht nachvollziehen, von mir hätte es nicht mal 50% gegeben. Was für ein riesen Dreck!
Tja , und genau das ist das Problem am Gamepass :man_tipping_hand:
Man beschäftigt sich nur noch oberflächlich mit den Spielen und schmeißt es dann wieder von der Platte...
Den nix von dem was du hier sagst hat irgendwelche Substanz.
Mit Nero hast du von Anfang an schon ein großes Moveset und erweiterst , ganz in der Tradition der Serie, dein Movesset noch weiter mit roten Kugeln.
Mal ganz davon abgesehen das daß Spiel 3 Charaktere bietet die sich alle unterschiedlich spielen :man_tipping_hand:
Du bist echt ein gutes Beispiel dafür, warum ich einer Spieleflatrate nix abgewinnen kann.
Benutzeravatar
Xris
Beiträge: 13482
Registriert: 29.10.2006 11:35
Persönliche Nachricht:

Re: Devil May Cry 5 - Test

Beitrag von Xris »

Randall Flagg78 hat geschrieben: 30.05.2020 08:54
Xris hat geschrieben: 17.03.2019 17:01

Wenn du in DMC Button Mashing betreibst wuerde ich sagen ist das eh nicht dein Genre. Denn mit Button Mashing dürfte das Spielerlebnis ziemlich krampfig und schwer werden.
Das ist nur Button Mashing, es steht ja auch nur eine Attacke zur Verfügung.
Und diese seltsamen Devil Breaker, die begrenzt wurden, damit Du rote Kugel verbrauchen musst, um sie zu kaufen.
Da Du diese Kugeln aber auch fürs Aufleveln benötigst, kannst Du Dich entscheiden: Die einzige Abwechselung spärlich benutzen und ansonsten Y spammen. Oder Echtgeld investieren, was ja der Sinn der Aktion ist.
Mit einem DMC früherer Tage, einem Bayonetta, Ninja Gaiden oder Sekiro hat dies hier nicht das Geringste zu tun.
Button Mashe vom Feinsten, mit der sogar der Drachenlord klarkommt.
Was ein Bullshit.
Benutzeravatar
Randall Flagg78
Beiträge: 2144
Registriert: 27.12.2012 13:15
Persönliche Nachricht:

Re: Devil May Cry 5 - Test

Beitrag von Randall Flagg78 »

Xris hat geschrieben: 31.05.2020 23:47 [
Was ein Bullshit.
Die Standard Begründung, wenn man keine Gegenargumente hat, aber dennoch die Oberhand behalten möchte.
Aber Du bist ja hier schon immer einer der User gewesen, die mit viel Meinung ausgestattet sind, aber wenig Substanziellem.
Hauptsache Du glaubst an Deine Überlegenheit und das Du es mir gezeigt hast. DMC5 ist dennoch ein Button Masher für die Generation Schneeflocke.
Kein Flow, kein Skills notwendig, Hauptsache bunt und mit verbundenen Augen zu meisten. "Pling" - Trophäe/Erfolg.
Benutzeravatar
Xris
Beiträge: 13482
Registriert: 29.10.2006 11:35
Persönliche Nachricht:

Re: Devil May Cry 5 - Test

Beitrag von Xris »

Randall Flagg78 hat geschrieben: 12.06.2020 10:26
Xris hat geschrieben: 31.05.2020 23:47 [
Was ein Bullshit.
Die Standard Begründung, wenn man keine Gegenargumente hat, aber dennoch die Oberhand behalten möchte.
Aber Du bist ja hier schon immer einer der User gewesen, die mit viel Meinung ausgestattet sind, aber wenig Substanziellem.
Hauptsache Du glaubst an Deine Überlegenheit und das Du es mir gezeigt hast. DMC5 ist dennoch ein Button Masher für die Generation Schneeflocke.
Kein Flow, kein Skills notwendig, Hauptsache bunt und mit verbundenen Augen zu meisten. "Pling" - Trophäe/Erfolg.
Mit einem weitere Katalog an Behauptungen versuchst du mich nun aus der Reserve zu locken? Ehrlich gesagt musste ich lachen.
Benutzeravatar
MaxDetroit
Beiträge: 1241
Registriert: 13.05.2007 14:28
Persönliche Nachricht:

Re: Devil May Cry 5 - Test

Beitrag von MaxDetroit »

Ich habe das Spiel von einem Freund geschenkt bekommen und habe es jetzt auf Devil Hunter durch. Danach fühlt man sich tatsächlich noch als wäre man gerade erst am Anfang, ich habe jetzt gerade erst die meisten Fähigkeiten und Waffen freigeschaltet, jetzt muss eigentlich ein Playthrough auf höherem Schwierigkeitsgrad folgen. Grafik und Combat machen echt Bock, geiles Game!

Ich habe noch ca. 25 goldene Orbs und habe keinmal die Wiederbelebung mit roten Orbs benutzt, dennoch hat jetzt schon diese Mikrotransaktionsgeschichte ein übles Geschmäckle, das mich ein wenig am weitermachen hindert. Komme ich dann irgendwann doch in Versuchung, gerade auf höheren Schwierigkeitsgraden, mir eine Continue eben im Shop zu kaufen? Ist das Gamedesign wirklich nicht an das Modell angepasst worden, kein bißchen?

Dieses Geschmäckle sorgt gerade echt dafür das ich DMC5 erst einmal zur Seite legen werde und vielleicht später irgendwann das Ganze nochmal im höheren Schwierigkeitsgrad spielen werde, Danke Capcom! Ich zock erstmal ein wenig Streets of Rage 4 dieses Wochenende.

PS: Kann man irgendwo eine Petition unterschreiben die Fordert den Scheiß aus dem Game zu entfernen ... ?
Antworten