Metro Exodus - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
CTH
Beiträge: 534
Registriert: 11.11.2018 15:02
Persönliche Nachricht:

Re: Metro Exodus - Test

Beitrag von CTH » 13.02.2019 17:52

Ich habs hier, zocke das nachher. :D

Aber ernsthaft über 3 Minuten Ladezeiten? oO Ich frage mich immer wieder, warum man heutzutage kein Spiel ohne Ladezeiten hinbekommt. Selbst The Last of Us oder Uncharted mit ziemlicher Grafikleistung bekommen das hin.

Jedenfalls hoffe ich, dass das Spiel ungepatcht spielbar ist. Ist mein letzter Versuch. Sollte das Spiel ungepatcht unspielbar sein, werde ich kein Spiel mehr zu Release kaufen!

Hab ne PS4. Glück das die Abstürze nur auf der XBox kommen. :lol:
Patchpolitik...Ein Unding der heutigen Zeit!!!

Ich patche NICHT! Entweder Spiele sind fertig, oder werden halt nicht gekauft!!!

Ich HASSE diese Digitalisierung!!!

Loot und Crafing? Ohne mich!!!

Trailer? Spoilergefahr, ich schaue NICHT!!!

Demos? Nein, spiele ich nicht, weil ich mich überraschen lasse!!!

- Grüße an alle die mich inzwischen Leid sind! - :D

Benutzeravatar
Raskir
Beiträge: 9184
Registriert: 06.12.2011 12:09
Persönliche Nachricht:

Re: Metro Exodus - Test

Beitrag von Raskir » 13.02.2019 17:54

dx1 hat geschrieben:
13.02.2019 17:22
Miquel201 hat geschrieben:
13.02.2019 17:00
Die Wertung hier kann man getrost ignorieren.
Korrekt. Extra zu diesem Zweck wurde vor Jahren die Profiloption geschaffen, die Wertungszahlen nicht anzeigen zu lassen. 8)
Ist das nicht nur purmitgliedern vorbehalten?
Hier geht es zu den 4P Community GOTY Awards
4P Community Choice Awards 2018


Eine Welt ohne mich? In so einer Welt möchte ich nicht leben! - Gene Belcher


I have approximate knowledge of many things

Benutzeravatar
Spiritflare82
Beiträge: 2238
Registriert: 26.08.2015 04:08
Persönliche Nachricht:

Re: Metro Exodus - Test

Beitrag von Spiritflare82 » 13.02.2019 18:00

Kudo hat geschrieben:
13.02.2019 17:23
Switch-Man hat geschrieben:
13.02.2019 17:15
Kudo hat geschrieben:
13.02.2019 17:10
Jedenfalls sollte man nicht den Fehler begehen und anhand einer schlechten Wertung von Jörg glauben das Spiel sei schlecht. Eine schlechte Wertung von Jörg heißt nur, dass er sich das Spiel anders vorgestellt hat.
Ich glaube, du hast keine Ahnung was eine SCHLECHTE Bewertung ist. 68% ist nicht schlecht, es ist durchschnittlich. Nur weil Gamestar und co. fast nur im 85+ Bereich Noten vergeben (schon seit vielen vielen Jahren), sind 68% nicht wirklich schlecht. Denn dort bekommen schlechte Spiele immer noch 80%. So etwas kann ich nicht ernst nehmen!

Und ich hatte in meinem Leben schon viel Spaß mit Spielen zw. 60-70%. Die waren halt nicht nahezu perfekt (90%), haben aber trotzdem viel Spaß gemacht.
68% für einen Vollpreis AAA-Titel sind schlecht, daran ändern Relativierungsversuche auch nichts. Weil das die Masse so sieht und weil eben die durchschnittliche Wertung von großen Titeln wohl irgendwo im 80er-Bereich liegt. Auch ich hatte Spaß mit 60% Spielen, auch mit Spielen die von Jörg verrissen wurden. Aber genau deswegen sage ich ja, dass Spiele die von Jörg schlecht bewertet werden nicht schlecht sein müssen.
das sind keine AAA Titel...Metro Reihe ist eher AA Bereich

Kolelaser
Beiträge: 380
Registriert: 19.01.2018 23:33
Persönliche Nachricht:

Re: Metro Exodus - Test

Beitrag von Kolelaser » 13.02.2019 18:02

CTH hat geschrieben:
13.02.2019 17:52
Ich habs hier, zocke das nachher. :D

Aber ernsthaft über 3 Minuten Ladezeiten? oO Ich frage mich immer wieder, warum man heutzutage kein Spiel ohne Ladezeiten hinbekommt. Selbst The Last of Us oder Uncharted mit ziemlicher Grafikleistung bekommen das hin.

Jedenfalls hoffe ich, dass das Spiel ungepatcht spielbar ist. Ist mein letzter Versuch. Sollte das Spiel ungepatcht unspielbar sein, werde ich kein Spiel mehr zu Release kaufen!

Hab ne PS4. Glück das die Abstürze nur auf der XBox kommen. :lol:
TLOU und Uncharted haben etliche Ladezeiten nur werden die halt künstlich verdeckt mit ettlichen Räuberleitern und XXX gehämmere um eine Holzlatte in Zeitlupe aus den weg zu räumen. Hab Metro Exodus schon 3 Stunden gespielt und mir sind keine Ladezeiten negativ aufgefallen vielleicht sollte man bei 4P mal das Internet einschalten und den Day1 Patch laden 3 Minuten ist lachhaft übertrieben.

Benutzeravatar
Flextastic
Beiträge: 10271
Registriert: 09.08.2010 12:33
Persönliche Nachricht:

Re: Metro Exodus - Test

Beitrag von Flextastic » 13.02.2019 18:09

Gut gemacht Jörg! Mindestens einen hast du richtig hart getroffen :lol:

Benutzeravatar
Civarello
Beiträge: 790
Registriert: 07.03.2016 19:56
Persönliche Nachricht:

Re: Metro Exodus - Test

Beitrag von Civarello » 13.02.2019 18:10

Switch-Man hat geschrieben:
13.02.2019 17:46

Ich vermute mal, Gamer-Zeitschriften, die Spiele eher negativ (auch wenn gerechtfertigt) bewerten, haben automatisch Nachteile im Geschäft. Weniger Einladungen vor Ort, weniger Werbung, keine Test-Samples, usw.
Deshalb geben die Mainstream-Seiten/Hefte entsprechend hohe Bewertungen. Hat eigentlich was von Bestechung, wenn auch nicht aktiv. Es wird Druck erzeugt und diverse Firmen knicken dann ein und bewerten grundsätzlich viel zu hoch.

Hier auf 4Players sieht man dass doch daran, dass teilweise Spiele regulär im Laden gekauft werden müssen, während die Gamestar schon 4 Wochen vorher ein großes Special gebracht hat.

In meiner Jugend hatte ich Abos von allen großen Zeitschriften. In den 80ern ASM und Amiga Joker, später in den 90ern PC Joker und PC Player, später auch Gamestar. Aber ich habe das irgendwann nicht mehr ertragen, dass selbst Schrottspiele so verdammt hoch bewertet worden sind und die niedrigste Bewertung in vielen Heften niemals unter 75% lag.
Während es in der ASM jeden Monat haufenweise Gurken gab (<30% - gab auch eine Gurke des Monats Auszeichnung :D), und auch die Amiga Joker war noch in Ordnung. Schlimm wurde es irgendwann mit der Gamestar. Bis ich dann vor..... k.A..... 15 Jahren mein Abo dort gekündigt habe.
In den 80ern und frühen 90ern kamen die Testversionen auch nicht von den Publishern, sondern von Händlern wie Theo Kranz oder Galaxy; oder wurden selber gekauft. Nintendo waren damals mit die ersten, die eigene Testversionen herausgegeben haben. Und die Kritik daran war damals in den Leserbriefen öfter nachzulesen. Heutzutage ist das der Standard.

Ich glaube nicht, dass sich ALLE Magazine/Redakteure durch Test-Versionen, Preview-Events und dergleichen beeinflussen lassen. Aber doch so einige. 4Players zb. gehören für mich zu denjenigen, denen ich ihre Integrität abnehme. Das heißt natürlich nicht, dass ich mit allen Wertungen von 4Players konform gehe.
Zuletzt geändert von Civarello am 13.02.2019 18:12, insgesamt 1-mal geändert.

redharlow
Beiträge: 48
Registriert: 28.12.2016 15:28
Persönliche Nachricht:

Re: Metro Exodus - Test

Beitrag von redharlow » 13.02.2019 18:11

Ich finde wenn man sich Jörgs Fazit gut durchliest, erscheinen einem die 68% gar nicht so wenig. Das Spiel hat eklatante Schwächen, die von Jörg stärker gewichtet wurden, da sie für solch eine Art Spiel einfach wichtig sind. Ich werde mir das Spiel trotzdem anschauen, da die von Jörg beschriebenen positiven Aspekte, einfach interessant klingen.

Übrigens: Da ich die Vorgänger gerne gespielt habe, kann ich mir die Schwache Dramaturgie und Schwache K.I. gut vorstellen. Auch dort war das schon so und eher störend.
Gerade die Story blieb immer total blass, was angesichts der tollen Buchvorlage echt schade ist. Wirkt halt alles ziemlich hölzern, Atmosphäre an den Stationen kommt nur teilweiße auf, es wirkt alles nicht so wie in den Büchern. Spaß gehabt hab ich trotzdem mit den Titeln.

Benutzeravatar
Michi-2801
Beiträge: 711
Registriert: 15.07.2010 18:26
Persönliche Nachricht:

Re: Metro Exodus - Test

Beitrag von Michi-2801 » 13.02.2019 18:21

ssj3rd hat geschrieben:
13.02.2019 16:32
Die Wertung ist doch ein Witz, ich wage zu prophezeihen, dass ihr weltweit die einzigen sein werdet mit einer derart niedrigen Wertung. Aber Hauptsache kontrovers, gell?
4p waren auch die einzigen, die Dragon Age Inquisition schlecht bewertet haben und weißte was? Sie hatten recht! Das hab ich aber erst gemerkt, als ich es selbst durchgespielt hatte.

thaiwazz
Beiträge: 57
Registriert: 05.08.2002 13:12
Persönliche Nachricht:

Re: Metro Exodus - Test

Beitrag von thaiwazz » 13.02.2019 18:22

BLACKSTR69 hat geschrieben:
13.02.2019 17:05
X5ander hat geschrieben:
13.02.2019 16:37
der große Kracher ist es wohl wirklich nicht, schade. Ein schöner Singleplayer Shooter wäre schon mal wieder was gewesen.
Andere Magazone bezeichnen das Spiel als den besten Shooter der letzten Zeit und vorallem als Shooter alter Tage, kein Wallrun-CoD.

Verstehe eh nicht wie Menschen ihre Kaufentscheidung von EINER persönlichen Meinung eines "Hobby-Redakteurs" abhängig machen können....
Verstehe nicht wie Menschen Ihre Kaufentscheidung von der geschäftlichen Meinung eines "Profi-Redakteurs" abhängig machen können...

Unabhängig von Metro Exodus und allem, möchte ich 2 Dinge anmerken:
a) die meisten Redakteure / Magazine wollen einen guten Draht zu Publishern und Entwicklern und ich möchte unterstellen, dass dies auch die Notengebung beeinflusst.
b) finde ich kann man seit Jahren eine Noteninflation beobachten. Spiele mit "nur" einer 80 gelten schon quasi als Flop und unspielbar. Da habe ich ganz anderen Bezug zu. Ne 90% muss schon wirklich ein krass gutes Spiel sein, dass in jeder Hinsicht perfekt ist. Ne 70 hingegen ist auch noch brauchbar und für Fans des Genres / Universums/ whatever auch noch ein gutes Spiel.


Aber schön hier wieder zu sehen, dass es nur einmal ne abweichende Bewertung von der Norm braucht, und die ganzen Fanboys rasten aus 8)

Benutzeravatar
Vin Dos
Beiträge: 1059
Registriert: 06.09.2017 20:11
Persönliche Nachricht:

Re: Metro Exodus - Test

Beitrag von Vin Dos » 13.02.2019 18:24

Ist es bei der Konsolenversion wieder so, dass man die Sensitvy nicht anständig hochstellen kann wie in den Vorgängern? 2 Sekunden für eine 360° Drehung waren mir dann wirklich zu langsam um das Spiel weiterzuspielen.

Benutzeravatar
Eugene
Beiträge: 11
Registriert: 13.03.2012 13:35
Persönliche Nachricht:

Re: Metro Exodus - Test

Beitrag von Eugene » 13.02.2019 18:25

Switch-Man hat geschrieben:
13.02.2019 17:46
Kudo hat geschrieben:
13.02.2019 17:23
68% für einen Vollpreis AAA-Titel sind schlecht, daran ändern Relativierungsversuche auch nichts. Weil das die Masse so sieht und weil eben die durchschnittliche Wertung von großen Titeln wohl irgendwo im 80er-Bereich liegt.
Wie gesagt, mal weniger Gamestar lesen ;)

Ich vermute mal, Gamer-Zeitschriften, die Spiele eher negativ (auch wenn gerechtfertigt) bewerten, haben automatisch Nachteile im Geschäft. Weniger Einladungen vor Ort, weniger Werbung, keine Test-Samples, usw.
Deshalb geben die Mainstream-Seiten/Hefte entsprechend hohe Bewertungen. Hat eigentlich was von Bestechung, wenn auch nicht aktiv. Es wird Druck erzeugt und diverse Firmen knicken dann ein und bewerten grundsätzlich viel zu hoch.

Hier auf 4Players sieht man dass doch daran, dass teilweise Spiele regulär im Laden gekauft werden müssen, während die Gamestar schon 4 Wochen vorher ein großes Special gebracht hat.

In meiner Jugend hatte ich Abos von allen großen Zeitschriften. In den 80ern ASM und Amiga Joker, später in den 90ern PC Joker und PC Player, später auch Gamestar. Aber ich habe das irgendwann nicht mehr ertragen, dass selbst Schrottspiele so verdammt hoch bewertet worden sind und die niedrigste Bewertung in vielen Heften niemals unter 75% lag.
Während es in der ASM jeden Monat haufenweise Gurken gab (<30% - gab auch eine Gurke des Monats Auszeichnung :D), und auch die Amiga Joker war noch in Ordnung. Schlimm wurde es irgendwann mit der Gamestar. Bis ich dann vor..... k.A..... 15 Jahren mein Abo dort gekündigt habe.
Das ist keine Vermutung, sondern Tatsache. Hat doch (ich meine es war) Activision damals gesagt: Schlechte wertung = Keine Samples für euch. Oder man nehme den Bungie 10 Jahresvertrags der damals geleakt wurde. Was da an Konditionen drinstand war jenseits jeglicher Realität.
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Flextastic
Beiträge: 10271
Registriert: 09.08.2010 12:33
Persönliche Nachricht:

Re: Metro Exodus - Test

Beitrag von Flextastic » 13.02.2019 18:27

Vin Dos hat geschrieben:
13.02.2019 18:24
Ist es bei der Konsolenversion wieder so, dass man die Sensitvy nicht anständig hochstellen kann wie in den Vorgängern? 2 Sekunden für eine 360° Drehung waren mir dann wirklich zu langsam um das Spiel weiterzuspielen.
Schau mal in den Videospiel-diskussions-thread, hydro spielt es schon. Er spricht von Schneckentempo.
Zuletzt geändert von Flextastic am 13.02.2019 18:49, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
CTH
Beiträge: 534
Registriert: 11.11.2018 15:02
Persönliche Nachricht:

Re: Metro Exodus - Test

Beitrag von CTH » 13.02.2019 18:28

Kolelaser hat geschrieben:
13.02.2019 18:02
CTH hat geschrieben:
13.02.2019 17:52
Ich habs hier, zocke das nachher. :D

Aber ernsthaft über 3 Minuten Ladezeiten? oO Ich frage mich immer wieder, warum man heutzutage kein Spiel ohne Ladezeiten hinbekommt. Selbst The Last of Us oder Uncharted mit ziemlicher Grafikleistung bekommen das hin.

Jedenfalls hoffe ich, dass das Spiel ungepatcht spielbar ist. Ist mein letzter Versuch. Sollte das Spiel ungepatcht unspielbar sein, werde ich kein Spiel mehr zu Release kaufen!

Hab ne PS4. Glück das die Abstürze nur auf der XBox kommen. :lol:
TLOU und Uncharted haben etliche Ladezeiten nur werden die halt künstlich verdeckt mit ettlichen Räuberleitern und XXX gehämmere um eine Holzlatte in Zeitlupe aus den weg zu räumen. Hab Metro Exodus schon 3 Stunden gespielt und mir sind keine Ladezeiten negativ aufgefallen vielleicht sollte man bei 4P mal das Internet einschalten und den Day1 Patch laden 3 Minuten ist lachhaft übertrieben.
Ja, es ist aber gut kaschiert. Was ich halt negativ finde sind Ladebildschirme. Ich finde es schon besser, wenn man diese ins Spiel einbringt. :wink:

Nunja ich werde es ohne Patch spielen. Da ich Spiele halt ungepatcht lasse und daran auch mein Fazit von abhängig mache. Aber das mache ich nicht alleine an Ladezeiten fest.
thaiwazz hat geschrieben:
13.02.2019 18:22
Aber schön hier wieder zu sehen, dass es nur einmal ne abweichende Bewertung von der Norm braucht, und die ganzen Fanboys rasten aus 8)
Fanboys hier oder da spielt keine große Rolle. Aber ich wurde schon oft zerfleischt weil ich das neue Zelda-Breath of the Wild nicht mag und auch kritisiert habe. Kann froh sein, dass ich im Käfig war, wäre der nicht da gewesen, wäre ich heute nicht hier. :Häschen: :lol:

Aber letztendlich kommt es auf den persönlichen Geschmack an. Spiele die hier eine 60% Wertung oder niedriger hatten haben mir gefallen. Spiele wie z.b das hochgelobte Zelda-Breath of the Wild oder God of War 4 haben mir garnicht gefallen. :roll:

Übrigens die Kollegen von Videogameszone-aktuell die auch der Computec unterstehen wie 4p bewerten das Spiel mit 8/10 Punkten. :lol:
Patchpolitik...Ein Unding der heutigen Zeit!!!

Ich patche NICHT! Entweder Spiele sind fertig, oder werden halt nicht gekauft!!!

Ich HASSE diese Digitalisierung!!!

Loot und Crafing? Ohne mich!!!

Trailer? Spoilergefahr, ich schaue NICHT!!!

Demos? Nein, spiele ich nicht, weil ich mich überraschen lasse!!!

- Grüße an alle die mich inzwischen Leid sind! - :D

Benutzeravatar
Vin Dos
Beiträge: 1059
Registriert: 06.09.2017 20:11
Persönliche Nachricht:

Re: Metro Exodus - Test

Beitrag von Vin Dos » 13.02.2019 18:37

Flextastic hat geschrieben:
13.02.2019 18:27
Vin Dos hat geschrieben:
13.02.2019 18:24
Ist es bei der Konsolenversion wieder so, dass man die Sensitvy nicht anständig hochstellen kann wie in den Vorgängern? 2 Sekunden für eine 360° Drehung waren mir dann wirklich zu langsam um das Spiel weiterzuspielen.
Schau mal in den Videospiel-diskussions-thread, hydro Spiel es schon. Er spricht von Schneckentempo.
Ach nöö...danke :(

Benutzeravatar
Civarello
Beiträge: 790
Registriert: 07.03.2016 19:56
Persönliche Nachricht:

Re: Metro Exodus - Test

Beitrag von Civarello » 13.02.2019 18:41

CTH hat geschrieben:
13.02.2019 18:28


Aber letztendlich kommt es auf den persönlichen Geschmack an. Spiele die hier eine 60% Wertung oder niedriger hatten haben mir gefallen. Spiele wie z.b das hochgelobte Zelda-Breath of the Wild oder God of War 4 haben mir garnicht gefallen. :roll:

Übrigens die Kollegen von Videogameszone-aktuell die auch der Computec unterstehen wie 4p bewerten das Spiel mit 8/10 Punkten. :lol:
Ich war auch kein Riesen-Fan von BotW. Mir hat da zu viel vom "Zelda-Flair" gefehlt. GoW 4 war für mich persönlich auch kein Über-Spiel. Dass ich zb. auf Hud-Elemente angewiesen bin um auf Angriffe von Feinden zu reagieren, anstatt die Feinde direkt zu beobachten um anhand deren Verhalten zu entscheiden, was in der Situation besser ist (Ausweichen, Blocken, Reflektieren) würde ich jetzt nicht als "Weiterentwicklung" bezeichnen.

Metro 2033 und Last Light habe ich gerne gespielt; waren für mich aber Meilenweit von der Faszination eines S.T.A.L.K.E.R. entfernt. Wäre zwar dennoch interessiert gewesen, aber naja....der EPIC-Deal. Was aber viel wichtiger ist......in den nächsten Tagen sollte SIGIL erscheinen, die inoffizielle 5te Classic-DooM-Episode von John Romero. Wer braucht da schon Metro........... :mrgreen:

Antworten