Bury Me, My Love - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149383
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Bury Me, My Love - Test

Beitrag von 4P|BOT2 » 21.01.2019 09:53

Was für eine hervorragende Idee: die Flucht einer jungen Frau so nacherzählen, als würde man in der Rolle ihres Ehemanns alle Nachrichten lesen, die ihm die Syrerin auf der langen Reise nach Europa schreibt! Man liest ja nicht nur, was sie erlebt, sondern gibt auch Ratschläge, die sich befolgt. Entscheidet man sich dabei für den falschen, kann das allerdings drastische Folgen haben…

Hier geht es zum gesamten Bericht: Bury Me, My Love - Test

EgyptPumpkin
Beiträge: 27
Registriert: 22.06.2009 12:10
Persönliche Nachricht:

Re: Bury Me, My Love - Test

Beitrag von EgyptPumpkin » 21.01.2019 10:08

Schade, dass es an der Umsetzung hapert. Das Konzept klingt schon sehr interessant. Das Spiel hätte einen wichtigen Beitrag leisten können.
Zuletzt geändert von EgyptPumpkin am 21.01.2019 13:42, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
acaddo
Beiträge: 48
Registriert: 15.09.2011 13:33
Persönliche Nachricht:

Re: Bury Me, My Love - Test

Beitrag von acaddo » 21.01.2019 12:41

Jetzt sogar schon spiele mit Flüchtingen, muss ich mir sofort holen!

Benutzeravatar
Eisenherz
Beiträge: 3630
Registriert: 24.02.2010 12:00
Persönliche Nachricht:

Re: Bury Me, My Love - Test

Beitrag von Eisenherz » 21.01.2019 12:56

Hatte mal auf ein Spiel mit skelettierten afrikanischen Kindern gehofft, die streckenweise seit Jahrzehnten da unten verhungern, während der Rest der Welt den afrikanischen Kontinent aussaugt und die dortigen Herrscher schmiert, damit sie es zulassen. Aber da würde man dem Westen wohl zu sehr mit etwas konfrontieren, woran er selbst die Schuld trägt. Da nimmt man doch lieber den angesagten Syrer, den netten und nicht gar zu schmutzigen Lieblingsflüchtling all derer, sie sich vor 2015 überwiegend einen Dreck um das Thema gekümmert haben. Diese Doppelmoral widert mich einfach nur an.

Benutzeravatar
Imperator Palpatine
Beiträge: 1555
Registriert: 11.06.2014 14:19
Persönliche Nachricht:

Re: Bury Me, My Love - Test

Beitrag von Imperator Palpatine » 21.01.2019 12:59

Und auch hier schafft es der ( virtuelle ) Flüchtling von Anfang an bis zum Ende der " Reise " sein Smartphone bei sich zu behalten, während die Identifikationspapiere auf magische Weise verschwinden.....

Benutzeravatar
Grunz Grunz
Beiträge: 375
Registriert: 19.09.2015 15:27
Persönliche Nachricht:

Re: Bury Me, My Love - Test

Beitrag von Grunz Grunz » 21.01.2019 13:02

Danke für die Hinweis auf David Cage. Besser kann man kaum zum Ausdruck bringen, dass ein Spiel nichts für mich ist.

Benutzeravatar
eXtreme Warhead
Beiträge: 266
Registriert: 04.12.2010 16:07
Persönliche Nachricht:

Re: Bury Me, My Love - Test

Beitrag von eXtreme Warhead » 21.01.2019 13:06

demnächst kommen dann wohl noch spiele ala "syrischer landwirtschaftssimulator 2019" auf uns zu was?

Benutzeravatar
DeathHuman
Beiträge: 278
Registriert: 20.06.2011 17:39
Persönliche Nachricht:

Re: Bury Me, My Love - Test

Beitrag von DeathHuman » 21.01.2019 13:09

Ich kann gar nicht so viel fressen, wie ich kotzen möchte.
Bild
Bild

solidusbg
Beiträge: 274
Registriert: 27.11.2008 20:40
Persönliche Nachricht:

Re: Bury Me, My Love - Test

Beitrag von solidusbg » 21.01.2019 13:10

Imperator Palpatine hat geschrieben:
21.01.2019 12:59
Und auch hier schafft es der ( virtuelle ) Flüchtling von Anfang an bis zum Ende der " Reise " sein Smartphone bei sich zu behalten, während die Identifikationspapiere auf magische Weise verschwinden.....
Lel,

warum auch, bekommt doch hier eh einen neuen...
Das Werk sieht vor mir keinen Cent.

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 10439
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Bury Me, My Love - Test

Beitrag von Todesglubsch » 21.01.2019 13:15

Mal schauen wann dieser Thread in eine Politikdiskussion versinkt.

Ich erkenne hier zumindest eine gewisse Müdigkeit was diese Thematik betrifft. Vor allem wenn sie einseitig dargestellt wird.

Edit:
Oh das wäre vll ein interessantes Spiel. Ähnlich wie Papers Please versucht man den Flüchtlingsstrom in den Griff zu bekommen, Ausweise zu überprüfen, etc, während jede beteiligte Partei einem in die Suppe spuckt und gegen einen arbeitet.
Zuletzt geändert von Todesglubsch am 21.01.2019 13:21, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Eisenherz
Beiträge: 3630
Registriert: 24.02.2010 12:00
Persönliche Nachricht:

Re: Bury Me, My Love - Test

Beitrag von Eisenherz » 21.01.2019 13:20

solidusbg hat geschrieben:
21.01.2019 13:10
Das Werk sieht vor mir keinen Cent.
Du bist sehr wahrscheinlich auch nicht die Zielgruppe. Die sitzt eher im Prenzlberg, lutscht ihren veganen Latte für 8€ die Tasse und beklagt das Elend der Welt, während sie auf ihrem Iphone die neuesten News über voll coole E-Autos liest, für deren Batterien Kinder in Afrika Kobalt aus Minen schürfen.

Benutzeravatar
Veldrin
Beiträge: 3119
Registriert: 04.12.2013 03:54
Persönliche Nachricht:

Re: Bury Me, My Love - Test

Beitrag von Veldrin » 21.01.2019 13:41

Eure Vorurteile sind zum Kotzen. Wenn das Spiel nichts für euch ist dann geht weiter, aber euer Weltbild könnt ihr woanders auskotzen, das ist ein Spieleforum.

Die reale Flüchtlingsthematik ist viel differenzierter als viele tun. Wie einfach jeder Depp dazu seinen Senf lassen muss. Uns geht es einfach noch viel zu gut, wie dekadent wir Deutschen doch schon sind... schön aus dem Stuhl furzend unser Weltbild durch die Foren schreien. Bäh.

Zum Spiel. Schade, die Thematik richtig verpackt, nüchtern aber differenziert behandelt wäre viel Wert gewesen.
Zuletzt geändert von Veldrin am 21.01.2019 13:45, insgesamt 1-mal geändert.
Die 4players-Kicktipp-Bundesligatipprunde zur Saison 2018/2019 ist eröffnet! Willst auch du der Tipprunde joinen, dann klick hier zum Forenpost oder benutz den Direktlink.

Benutzeravatar
CroGerA
Beiträge: 388
Registriert: 09.03.2011 22:58
Persönliche Nachricht:

Re: Bury Me, My Love - Test

Beitrag von CroGerA » 21.01.2019 13:45

Wow, es hat ja nicht lange gedauert bis die üblichen (heuchlerischen) Kommentare aufkamen.
Nichts entsteht, nichts vergeht, alles ändert sich.

Singleplayer-Spiele mit täglichen, wöchentlichen oder monatlichen Quests/Herausforderungen sollten mit -50 Punkten bewertet werden!

EgyptPumpkin
Beiträge: 27
Registriert: 22.06.2009 12:10
Persönliche Nachricht:

Re: Bury Me, My Love - Test

Beitrag von EgyptPumpkin » 21.01.2019 13:47

Veldrin hat geschrieben:
21.01.2019 13:41
Eure Vorurteile sind zum Kotzen. Wenn das Spiel nichts für euch ist dann geht weiter, aber euer Weltbild könnt ihr woanders auskotzen, das ist ein Spieleforum.

Die reale Flüchtlingsthematik ist viel differenzierter als viele tun. Wie einfach jeder Depp dazu seinen Senf lassen muss. Uns geht es einfach noch viel zu gut, wie dekadent wir Deutschen doch schon sind... schön aus dem Stuhl furzend unser Weltbild durch die Foren schreien. Bäh.

Zum Spiel. Schade, die Thematik richtig verpackt, nüchtern aber differenziert behandelt wäre viel Wert gewesen.
:thumbsup::thumbsup: :thumbsup: :v:

Benutzeravatar
Imperator Palpatine
Beiträge: 1555
Registriert: 11.06.2014 14:19
Persönliche Nachricht:

Re: Bury Me, My Love - Test

Beitrag von Imperator Palpatine » 21.01.2019 13:49

Veldrin hat geschrieben:
21.01.2019 13:41
Eure Vorurteile sind zum Kotzen. Wenn das Spiel nichts für euch ist dann geht weiter, aber euer Weltbild könnt ihr woanders auskotzen, das ist ein Spieleforum.

Die reale Flüchtlingsthematik ist viel differenzierter als viele tun. Wie einfach jeder Depp dazu seinen Senf lassen muss. Uns geht es einfach noch viel zu gut, wie dekadent wir Deutschen doch schon sind... schön aus dem Stuhl furzend unser Weltbild durch die Foren schreien. Bäh.

Zum Spiel. Schade, die Thematik richtig verpackt, nüchtern aber differenziert behandelt wäre viel Wert gewesen.
Von allen bisherigen Kommentaren zu dem SPIEL in einem SPIELEFORUM ist deiner bisher derjenige der am wenigsten differenziert.
Welch Ironie....

Antworten