Seite 1 von 2

Vane - Test

Verfasst: 17.01.2019 15:25
von 4P|BOT2
Keine Kämpfe, keine Sammelei, keine Aufrüstung: Erkundung, Rätsel und Atmosphäre sollen im Action-Adventure Vane im Vordergrund stehen. Knapp vier Jahre hat Friend & Foe daran entwickelt, jetzt ist es für knapp 22 Euro für PlayStation 4 erhältlich. Das in Tokio ansässige Team hat sich von Spielen wie ICO und Journey inspirieren lassen, aber das Abenteuer rund um einen Gestaltwandler soll sich "beu...

Hier geht es zum gesamten Bericht: Vane - Test

Re: Vane - Test

Verfasst: 17.01.2019 17:09
von Lohreck
Die Kritikpunkte unterschreibe ich so. Ich fand es fast bei jedem Rätsel erstmal ziemlich verwirrend überhaupt keine Hinweise zu bekommen was zu tun ist, was sicher in einem kleinen abgeschlossenen Bereich funktioniert, in den weitläufigen Arealen aber eher weniger. Hab ca 3 Stunden gebraucht und hatte schon das Gefühl, dass ich an einigen Rätseln länger rum eiere als nötig gewesen wäre.

Die schlechte Technik insbesondere die Kollision und Kamera machen ein Übriges. Hatte trotzdem die 3 Stunden meinen Spaß. Wertung geht in Ordnung (leider).

Re: Vane - Test

Verfasst: 17.01.2019 17:48
von C64Delta
Dass so viele Sub-AAA Games mit sehr kurzer Spielzeit (2-3 Stunden) trotzdem immer um die 20€ kosten wundert mich schon.
Da zahl ich doch lieber 60€ und hab dann 30 Stunden oder mehr was davon.
Total überteuert, selbst dann, wenn es gute 3 Stunden waren.

Re: Vane - Test

Verfasst: 17.01.2019 17:51
von Raskir
Schade. Hatte es auf dem Schirm. Wäre das jetzt der einzige Test würde ich das einfach Schulterzuckend wahrnehmen. Aber es kommt halt leider nicht mal bei den ueda und journey fans an (wo der Jörg ja einer der größten ist). Das ist mir dann doch zu gewagt. Werde dem spiel mal im sale sicherlich ne chance geben, bis dahin hoffe ich einfach das the last campfire oder the pathless super werden. Oder auch a plagues tale.


@preis
Naja müssen halt auch was verdienen. Ka was so ein game kostet und wie viel sie verkaufen müssen, aber wenn sie halt 10 euro verlangen müssen sie doppelt so viel verkaufen für gewinn. Und bei solch kleinen titeln kann das vielleicht zu viel sein. Aber alles Spekulatius :D

Re: Vane - Test

Verfasst: 17.01.2019 17:58
von ChrisJumper
Heute wollte ich das ja kaufen, aber nach dem Test ... irgendwie schade. Ich fand Artdesign und Trailer wirklich stimmig und mal anders.

Re: Vane - Test

Verfasst: 17.01.2019 18:02
von Xris
laduke123 hat geschrieben:
17.01.2019 17:48
Dass so viele Sub-AAA Games mit sehr kurzer Spielzeit (2-3 Stunden) trotzdem immer um die 20€ kosten wundert mich schon.
Da zahl ich doch lieber 60€ und hab dann 30 Stunden oder mehr was davon.
Total überteuert, selbst dann, wenn es gute 3 Stunden waren.
Die Entwicklungskosten hängen eben nicht maßgeblich von der Spielzeit ab. So gesehen müsste ein AC ja dann das 3 fache kosten. Oder wir müssten demnächst eben auf bestimmte Spiele komplett verzichten wenn die Spielzeit Mindestanforderungen erfüllen muss.

Und du kannst es ja auch mit Filmen vergleichen. 15 Euro sind da auch meist das Minimum fuer grade mal 90-120 Minuten Film. Beschwert sich auch niemand.

Re: Vane - Test

Verfasst: 17.01.2019 18:39
von Doc Angelo
In diesem Falle hat man selbst beim Video-Test direkt gesehen, wie hakelig und nervig die Steuerung sein muss. Das Art-Design ist ziemlich zusammen gewürfelt. Schade, hätte mich über einen Titel wie ICO, SotC oder Journey wirklich gefreut.

Re: Vane - Test

Verfasst: 17.01.2019 18:57
von CHEF3000
Hatte leider auch bereits vorbestellt und direkt um 12 Uhr nachts losgelegt , war recht euphorisch...was sich dann aber bereits nach 30 min gelegt hatte.

Mir ist auf anhieb aufgefallen wie schlecht die Steuerung ist, wie umständlich das Fliegen als Rabe ist generell, die schlechte kamera und auch das fehlende, selbsterklärende Weltendesign, welches ja eig. "leiten" soll OHNE wirklich zu leiten. Die Entwickler wollten aber konnten nicht - und genauso fühlt sich das Game auch an.

Selbst als großer Fan des Genres hat es mir einfach unterm Strich so schlecht gefallen, dass ich es danach auch nicht mehr anfassen wollte und gelöscht habe noch bevor ich den 1. Test gelesen habe weil ich wusste das Vane kein gutes Spiel ist & zu keinem Zeitpunkt ansatzweise die Klasse eines Journey erreichen würde.

Dem Test stimme ich vollkommen zu - reduziertes Gamedesign bedeutet dann ein wenig mehr als einfach nur alles wegzulassen.

Re: Vane - Test

Verfasst: 17.01.2019 19:13
von Raskir
Falls jemand es noch nicht gespielt hat, groß wäre da schon in die Richtung. Würde es als mischung aus inside und journey beschreiben

Re: Vane - Test

Verfasst: 17.01.2019 20:03
von M4g1c79
Ninonahira hat geschrieben:
17.01.2019 19:18
Hallo! Ich suche einen Sexpartner. Mein Nickname Migiri95. Finden Sie mich hier http://*******
Da suchst du hier falsch. Hier gibt's nur Computer Nerds...

Fängt der scheiß nun hier auch schon an? Wir brauchen einen "melden" Button. *Edit ups haben wir ja und wurde gemeldet.

Zum Spiel; echt schade, sah eigtl sehr gut aus. Aber die Kritikpunkte sind dann doch das K.O Kriterium.
Ich hoffe ja so sehr, dass bald mal was neues von Ueda's neuen Spiel kommt. Das wird wieder bombe. Die schlichten Spiele, die durch ihren einzigartigen Stil auffallen, sind halt doch die schwersten.

Re: Vane - Test

Verfasst: 17.01.2019 20:38
von postal81
@ M4g1c79 Moin moin. Locker bleiben, immerhin gibts morgen Median XL Sigma für Diablo2 gratis. GOTY

Re: Vane - Test

Verfasst: 17.01.2019 20:53
von Xyt4n
laduke123 hat geschrieben:
17.01.2019 17:48
Dass so viele Sub-AAA Games mit sehr kurzer Spielzeit (2-3 Stunden) trotzdem immer um die 20€ kosten wundert mich schon.
Solche Meinungen führen zu langgestreckten Spielsegmenten, wie auch hier in der Review angekreidet wurde :Häschen:

Re: Vane - Test

Verfasst: 17.01.2019 21:02
von Doc Angelo
Filme sind nicht besser, wenn sie länger sind. Bilder sind nicht besser, wenn sie größer sind. Lieder sind nicht besser, wenn sie länger sind. Und so sind auch Spiele nicht besser, wenn sie länger sind.

Re: Vane - Test

Verfasst: 17.01.2019 22:06
von TestABob
Ich mag irgendwie die ganzen Vergleiche mit irgendwelchen anderen Spielen in Reviews nicht mehr. Das führt dann immer zu einem Vergleich und zum ignorieren, dass Spiel mal einfach mal als Gesamtwerk zu sehen.

Bitte hört auf immer ICO oder Journey oder andere Spiele mit anderen Spielen zu vergleichen. Zumindest in der Einführung und am Ende. Man kann ja mal ab und zu ein Feature mit einem anderen Spiel vergleichen oder einen Kasten dazu tun ... "ähnliche Spiele sind auch XXX".

Re: Vane - Test

Verfasst: 17.01.2019 22:08
von C64Delta
Doc Angelo hat geschrieben:
17.01.2019 21:02
Filme sind nicht besser, wenn sie länger sind. Bilder sind nicht besser, wenn sie größer sind. Lieder sind nicht besser, wenn sie länger sind. Und so sind auch Spiele nicht besser, wenn sie länger sind.
Gibt super Kurzfilme, die 2 Minuten dauern.
Zahlst du dafür 15€?