4Players: Spiele des Jahres 2018 - Actionspiel

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Ryan2k6
Beiträge: 3239
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Actionspiel

Beitrag von Ryan2k6 » 21.12.2018 11:47

muecke-the-lietz hat geschrieben:
21.12.2018 11:20
...
Den Troll Kolelaser nicht füttern, er ist einfach ein absoluter RDR2 Fanboy, daher muss das überall gewinnen und alle anderen Spiele sind schlecht.

Ansonsten ist die Kritik an 4p hier etwas übertrieben, das hat nichts mit "lächerlich" zu tun. Man muss immerhin sagen, dass sie konsequent sind und wenn sie RDR2 als das GOTY sehen, dann folgerichtig auch in allen das Spiel betreffenden Kategorien. Stren genommen, müsste es sogar den PS4 Award holen, außer da gelten nur Exklusivtitel.

Aber es macht die Wahl dieses Jahr leider etwas langweilig und vorhersehbar. Nun gut, Ehre wem Ehre gebührt. :Blauesauge:

Bild

Kirk22
Beiträge: 820
Registriert: 06.03.2009 16:47
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Actionspiel

Beitrag von Kirk22 » 21.12.2018 11:49

Wingclip hat geschrieben:
21.12.2018 11:43
"Haben wir etwas vergessen?"

fummelige, ungenaue und träge Steuerung. Alternativ Autoaim :roll:
Darum wäre es in der Kategorie Geschicklichkeitsspiel besser gewesen. :Hüpf:

ronny_83
Beiträge: 8693
Registriert: 18.02.2007 10:39
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Actionspiel

Beitrag von ronny_83 » 21.12.2018 11:54

God of War hatte ja nun auch kein weltbewegendes Gameplay. Ist doch dieselbe Katergorie wie RDR 2: hatten wir alles schon mal.

Benutzeravatar
SaperioN
Beiträge: 1075
Registriert: 24.04.2015 11:03
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Actionspiel

Beitrag von SaperioN » 21.12.2018 11:55

Ribizli hat geschrieben:
21.12.2018 11:01
Einfach nur noch lächerlich von euch 4players. Ich wunder mich schon das dieses Spiel nicht auch bestes Renn-, Sport-, und Geschicklichkeitsspiel gewonnen hat.
Wenigstens in dieser Kategorie hätte GoW gewinnen MÜSSEN und ich sehe sogar noch andere Spiele hier vor RDR2. Dafür ist das Gameplay von RDR2 einfach zu lahm und langweilig. Dieser Autofokus und das Dead Eye soll also "Action" sein...
Ist es nicht........ völlig scheiss egal ? :lol:
Dich scheinen die Nominierungen ja echt zu beschäftigen :roll:
Bild

Benutzeravatar
kurimuzon aidoru
Beiträge: 2577
Registriert: 15.12.2017 09:21
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Actionspiel

Beitrag von kurimuzon aidoru » 21.12.2018 12:18

muecke-the-lietz hat geschrieben:
21.12.2018 11:20
korrekt und das zurecht. irgendwann sollte man diesem spiel auch mal einen wichtigen award geben, wenn es denn schon die vorlage für das design zu GOTY wahl ist. am ende hat es dann beste lokalisierung (lel) und bestes PS4 Game, wo es de facto außer Konkurrenz stattfindet, da sonst nur spidey dieses jahr noch wirklich wichtig war, und das hat gerade mal 84% bekommen.
Wird nicht immer nach der reinen Wertungszahl gegangen? Wenn ja, dann wäre das SotC-Remake PS4-Spiel des Jahres:
http://www.4players.de/4players.php/ber ... &jahr=2018

Benutzeravatar
cM0
Beiträge: 2687
Registriert: 30.08.2009 22:58
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Actionspiel

Beitrag von cM0 » 21.12.2018 12:41

Ich kann RDR2 in vielen Kategorien als Gewinner nachvollziehen, aber für "bestes Actionspiel" ist mir die Action nicht gut genug umgesetzt. Es hat definitiv seine Stärken, aber hier hätte GoW wirklich besser gepasst, denn Action dort fühlt sich deutlich besser an als in RDR2.
Bild
Bild
Bild

PCler & Multikonsolero - Warum auf ein System festlegen und gute Spiele verpassen?

Benutzeravatar
Rabidgames
Beiträge: 934
Registriert: 14.09.2011 14:50
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Actionspiel

Beitrag von Rabidgames » 21.12.2018 12:43

Sorry, aber der Award ist ein Witz.

Als Action-Spiel hat RDR2 für mich versagt:
- die linearen, geskripteten Missionen mit LInsta-Fail, wenn man 2 Meter zu weit nach links geht, sind nicht mehr zeitgemäß.
- das Gameplay insgesamt ist 08/15, und der Shooter-Part ist nicht mal auf Top-Niveau. Selbst bei Fallout 4 habe ich mehr das Gefühl, die Waffe zu "spüren".

God of War war vielleicht nicht innovativ, klar. Aber die Action war wesentlich gelungener.

Nicht falsch verstehen, in Sachen Immersion, Atmosphäre, Graphik und Geschichte(n) holt mich RDR2 absolut ab. Aber das Gameplay an sich ist dieses Awards nicht würdig.

Benutzeravatar
Xris
Beiträge: 11524
Registriert: 29.10.2006 11:35
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Actionspiel

Beitrag von Xris » 21.12.2018 12:46

Ohne Worte. Den Award fuer das beste Spiel auf der PS4 erwarte ich jetzt beinahe auch noch.

Kolelaser
Beiträge: 378
Registriert: 19.01.2018 23:33
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Actionspiel

Beitrag von Kolelaser » 21.12.2018 12:47

Rabidgames hat geschrieben:
21.12.2018 12:43
Sorry, aber der Award ist ein Witz.

Als Action-Spiel hat RDR2 für mich versagt:
- die linearen, geskripteten Missionen mit LInsta-Fail, wenn man 2 Meter zu weit nach links geht, sind nicht mehr zeitgemäß.
- das Gameplay insgesamt ist 08/15, und der Shooter-Part ist nicht mal auf Top-Niveau. Selbst bei Fallout 4 habe ich mehr das Gefühl, die Waffe zu "spüren".

God of War war vielleicht nicht innovativ, klar. Aber die Action war wesentlich gelungener.

Nicht falsch verstehen, in Sachen Immersion, Atmosphäre, Graphik und Geschichte(n) holt mich RDR2 absolut ab. Aber das Gameplay an sich ist dieses Awards nicht würdig.
Ernste Frage : Was war an dem super Öden Kampfssystem in God of War gelungen ? Es war spätestens nach einer Stunde langweilig weil man gegen immer dieselben Gegner kämpfte einfach nur super Öde dann kämpft man 20x gegen den exakt selben Troll in anderen Farben. Selbst der Boss im Untoten Reich war einfach ein Reskin Troll. Außerdem ist dies der Action Award und nicht der Gameplay Award und RDR 2 hat viele grandiose Action Setpieces und geniale Regie. Hätte ein anderes Spiel gewonnen wäre es an Lächerlichkeit nicht zu überbieten gewesen. Und Scripts sind einfach Notwendig um gute Action zu inszenieren. Manche Leute haben einfach keine Ahnung wovon sie reden aber hier darf ja jeder seine (uninformierte) Meinung kundtun.
Zuletzt geändert von Kolelaser am 21.12.2018 12:49, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Raskir
Beiträge: 9181
Registriert: 06.12.2011 12:09
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Actionspiel

Beitrag von Raskir » 21.12.2018 12:49

Ich denke tatsächlich, dass 4P einfach mal den Award umbenennen sollte. Sie küren hier halt das Beste Action Adventure Game und nicht das beste Action geladene Game. Merkt man ja daran, dass Shooter eine eigene Kategorire haben und Action Adventure nicht. MIt dem Hintergrund ist die Entscheidung für mich veständlicher, aber ich würde auch dringend empfehlen den Award anders zu benennen. Das einzige was mich hier aber wirklich stört ist die Beschreibung des Siegers. Uff, also Hand aufs Herz, die Möglichkeiten gibts durchaus in RdR2 aber wirklich gut umgesetzt waren die wenigsten davon :D
Hier geht es zu den 4P Community GOTY Awards
4P Community Choice Awards 2018


Eine Welt ohne mich? In so einer Welt möchte ich nicht leben! - Gene Belcher


I have approximate knowledge of many things

Benutzeravatar
Xris
Beiträge: 11524
Registriert: 29.10.2006 11:35
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Actionspiel

Beitrag von Xris » 21.12.2018 12:51

Crimson Idol hat geschrieben:
21.12.2018 12:18
muecke-the-lietz hat geschrieben:
21.12.2018 11:20
korrekt und das zurecht. irgendwann sollte man diesem spiel auch mal einen wichtigen award geben, wenn es denn schon die vorlage für das design zu GOTY wahl ist. am ende hat es dann beste lokalisierung (lel) und bestes PS4 Game, wo es de facto außer Konkurrenz stattfindet, da sonst nur spidey dieses jahr noch wirklich wichtig war, und das hat gerade mal 84% bekommen.
Wird nicht immer nach der reinen Wertungszahl gegangen? Wenn ja, dann wäre das SotC-Remake PS4-Spiel des Jahres:
http://www.4players.de/4players.php/ber ... &jahr=2018
Nein. Nach der Wertungszahl geht 4P angeblich nicht. So wie die vermutlich ausgewürfelt wurde waere dies auch ein schlechter Witz.
Action Adventure Game
Was hat RDR mit einem Action-Adventure zu tun? So gesehen waere diese Wahl noch katastrophaler.

Benutzeravatar
Miep_Miep
Beiträge: 3968
Registriert: 30.08.2016 08:34
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Actionspiel

Beitrag von Miep_Miep » 21.12.2018 12:57

Xris hat geschrieben:
21.12.2018 12:51
Action Adventure Game
Was hat RDR mit einem Action-Adventure zu tun? So gesehen waere diese Wahl noch katastrophaler.
Welches Genre sollte RDR2 sonst sein??
War never changes

Benutzeravatar
Der Chris
Beiträge: 8660
Registriert: 13.04.2007 18:06
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Actionspiel

Beitrag von Der Chris » 21.12.2018 13:08

Kolelaser hat geschrieben:
21.12.2018 12:47
Und Scripts sind einfach Notwendig um gute Action zu inszenieren.
Nur wenn man es nicht besser weiß bzw. kann.
"Naughty Dog ruined gaming."
- Rich Evans, Previously Recorded/Red Letter Media

"Story in a game is like a story in a porn movie. It's expected to be there, but it's not that important."
- John Carmack

Loci
Beiträge: 38
Registriert: 11.12.2017 18:57
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Actionspiel

Beitrag von Loci » 21.12.2018 13:13

Zum Glück bin ich definitiv nicht der Einzige der die Wahl von RDR2 als Actionspiel des Jahres absolut daneben findet. Entweder Ihr benennt den Award um oder wählt wirklich echte Actionspiele. Denn wenn es nach dem Award ginge, würde RDR2 definitiv AUCH NICHT bestes Action-Adventure sein. Die Definition von einem Actionspiel sollte mal ein Redakteur hier genau erläutern, denn (so sehr ich RDR2 auch mag), RDR2 ist kaum bis minimal ein Actionspiel. Denn dann ist ein Life is Strange auch ein Actionspiel (und nein die paar Ballereinlagen taugen für mich nicht als Actionspiel, eher trifft das auf Egoshooter wie Battlefield 5 zu!)... :?

Benutzeravatar
Rabidgames
Beiträge: 934
Registriert: 14.09.2011 14:50
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Actionspiel

Beitrag von Rabidgames » 21.12.2018 13:18

Kolelaser hat geschrieben:
21.12.2018 12:47
Rabidgames hat geschrieben:
21.12.2018 12:43
Sorry, aber der Award ist ein Witz.

Als Action-Spiel hat RDR2 für mich versagt:
- die linearen, geskripteten Missionen mit LInsta-Fail, wenn man 2 Meter zu weit nach links geht, sind nicht mehr zeitgemäß.
- das Gameplay insgesamt ist 08/15, und der Shooter-Part ist nicht mal auf Top-Niveau. Selbst bei Fallout 4 habe ich mehr das Gefühl, die Waffe zu "spüren".

God of War war vielleicht nicht innovativ, klar. Aber die Action war wesentlich gelungener.

Nicht falsch verstehen, in Sachen Immersion, Atmosphäre, Graphik und Geschichte(n) holt mich RDR2 absolut ab. Aber das Gameplay an sich ist dieses Awards nicht würdig.
Ernste Frage : Was war an dem super Öden Kampfssystem in God of War gelungen ? Es war spätestens nach einer Stunde langweilig weil man gegen immer dieselben Gegner kämpfte einfach nur super Öde dann kämpft man 20x gegen den exakt selben Troll in anderen Farben. Selbst der Boss im Untoten Reich war einfach ein Reskin Troll. Außerdem ist dies der Action Award und nicht der Gameplay Award und RDR 2 hat viele grandiose Action Setpieces und geniale Regie. Hätte ein anderes Spiel gewonnen wäre es an Lächerlichkeit nicht zu überbieten gewesen. Und Scripts sind einfach Notwendig um gute Action zu inszenieren. Manche Leute haben einfach keine Ahnung wovon sie reden aber hier darf ja jeder seine (uninformierte) Meinung kundtun.
Hmm, witzig.
In RDR2 kämpfst du die immergleichen Gegner. Mit viel weniger Möglichkeiten.

In GoW kamen nach und nach mehr Möglichkeiten hinzu. Langweilig wurde das Kampfsystem erst kurz vor Schluss, als die Wellen anfangen. Diese Unart hat RDR2 aber auch zur Genüge zu bieten, wenn in jeder zweiten Mission Verstärkung für den Feind aus dem Nirgendwo anrückt.

Grandiose Setpieces? Nee, nicht wirklich. Das fängt damit an, dass dir das Spiel strikt vorschreibt, wo du zu stehen hast. Willst du auf einen Turm klettern, um die Gegner aus der Distanz in Schach zu halten - insta-fail. Das ist schwach.

Regie ... auch nicht wirklich. Also bei der Action. Das ist 08/15-Ballern gegen Dutzende Gegner.
Klar gibt es das mal auf dem Zug, mal in der Wildnis und mal in der Stadt. Aber spannend fand ich die Dialoge und die Charaktere, aber definitiv nicht die Action. Da hat sich seit RDR1 nämlich kaum was getan.

Antworten