4Players: Spiele des Jahres 2018 - Beste Lokalisierung

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149383
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

4Players: Spiele des Jahres 2018 - Beste Lokalisierung

Beitrag von 4P|BOT2 » 19.12.2018 10:32

God of War

Hier geht es zum gesamten Bericht: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Special

Benutzeravatar
Danny.
Beiträge: 2028
Registriert: 25.12.2007 20:06
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Beste Lokalisierung

Beitrag von Danny. » 19.12.2018 11:01

vollste Zustimmung :)
der Authentizität halber spiele ich gerne in englisch, gerade auch Spiele wo es nicht so drauf ankommt jedes Wort zu verstehen, CoD SP's z.B.
aber hier habe ich gerne die deutsche Version gespielt, durch und durch klasse Übersetzung und kein Vergleich zu Synchronisationen von vor etlichen Jahren noch
dahingehend hat sich echt was getan
Bild Bild

nawarI
Beiträge: 2842
Registriert: 18.01.2009 13:32
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Beste Lokalisierung

Beitrag von nawarI » 19.12.2018 11:20

Ich find den deutschen Sprecher von Kratos tatsächlich besser als den englischen. Normalerweise ist das englische Original irgendwie einen Ticken besser, wenn mans gut genug versteht (auch bei Film und Fernsehen) aber das neue God of War hat mir im Deutschen echt besser gefallen.
Dass RDR2 jetzt keine Syncro hat ist für mich jetzt kein Minuspunkt, aber wenn ein GoW im Deutschen NOCH BESSER ist, dann nehm ich das natürlich gerne mit.

Etwas überrascht hat mich Spiderman. Dort hört man sehr oft noch englische Stimmen im Hintergrund. Nix von dem relevanten Zeug und in Zwischensequenzen schon garnicht, aber wenn man hier und da rumläuft, hört man oft Passanten, die nicht syncronisiert wurden.
Ist jetzt nicht als meckern gemeint. Ich verstehs trotzem und selbst wer es nicht versteht, verpasst nix relevantes. Es fällt aber irgendwie auf und bei ähnlich aufwändig gestalteten Ubi-Titeln hab ich das so nicht mitbekommen.

EDIT: Was ich nach wie vor schade finde ist, dass die Sprach immer mehr an die eingestellte Sprache der Konsole gekoppelt ist. Wäre es so schwer einen Menüpunkt Sprache in den Optioenen zu haben, wo ich 1) Sprache Spiel (Menü, Hinweise, ect), 2) Sprache Dialoge und 3) Sprache Untertitel GETRENNT voneinander einstellen kann?
Zuletzt geändert von nawarI am 19.12.2018 11:27, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Balla-Balla
Beiträge: 2054
Registriert: 11.02.2013 13:49
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Beste Lokalisierung

Beitrag von Balla-Balla » 19.12.2018 11:21

Da abzusehen ist, dass RDR2 hier so ziemlich abräumt hätte mich nicht gewundert, wenn "Beste Lokalisierung" auch an Rockstar gegangen wäre.
Wie, die haben gar nicht lokalisiert? Egal.
Ist der Red. wohl doch noch aufgefallen, wäre auch etwas zu plump das Goty des Chefs so durchzudrücken.

Aber im Ernst: GOW geht schon in Ordnung. Der alte Brummbär war super gespielt und bei Atreus gibt´s ein double respect für so eine Sprecherleistung in jungen Jahren.

Ich behaupte mal, das Sprechen für Figuren eines games ist schwerer als für die eines Filmes, da man ja oft sehr zusammenhangslos einzelne Worte oder Sätze aufsagen muss und die Story weniger stringent ist, da sie ja nur zum Teil in den cutscenes stattfindet. Gescheite Filme zu drehen, haben die Deutschen leider nicht so drauf, beim Lokalisieren sind sie jedoch weltklasse. Ich habe Filme gesehen, die im Original weitaus lausiger gesprochen sind. Man möge sich z.B. nur mal die echte Stimme von Robert de Niro, Kevin Spacey oder Al Pacino anhören.

Benutzeravatar
Danny.
Beiträge: 2028
Registriert: 25.12.2007 20:06
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Beste Lokalisierung

Beitrag von Danny. » 19.12.2018 11:33

wo ich das Titelbild sehe fällt mir doch auch gerade wieder die Weltenschlange ein... alter Falter... da schüttelt es einen innerlich richtig wenn die spricht, eine mega Stimme... wenn auch nicht nötig zu synchronisieren :biggrin:
Bild Bild

Benutzeravatar
Freya Nakamichi-47
Beiträge: 810
Registriert: 09.09.2018 18:03
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Beste Lokalisierung

Beitrag von Freya Nakamichi-47 » 19.12.2018 11:45

Balla-Balla hat geschrieben:
19.12.2018 11:21
Da abzusehen ist, dass RDR2 hier so ziemlich abräumt hätte mich nicht gewundert, wenn "Beste Lokalisierung" auch an Rockstar gegangen wäre.
Wie, die haben gar nicht lokalisiert? Egal.
Ist der Red. wohl doch noch aufgefallen, wäre auch etwas zu plump das Goty des Chefs so durchzudrücken.
Ständig diese Verschwörungstheorien ... Setz mal den Aluhut ab. Der Chef ist hier nicht die Redaktion, und ob "RDR 2" wirklich das "Luiblingsspiel" 2018 ist, ist längst nicht ausgemacht.

P. S.: Wie spricht man "Luibl" eigentlich aus?

Benutzeravatar
darkchild
Beiträge: 147
Registriert: 06.10.2012 11:29
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Beste Lokalisierung

Beitrag von darkchild » 19.12.2018 11:52

Ich glaube, dass ist das erste Mal, wo ich die 4P-Jahresend-Awards eher zähneknirschend zur Kenntnis nehme, da ich befürchte, dass God of War irgendwie nicht stark genug gewürdigt wird. In allen Teilbereichen irgendwie sehr gut, wobei es dann doch in Einzelaspekten mitunter immer jemand besseren geben mag. Und im Endeffekt leidet es dann wohl unter dem frischeren Eindruck des ebenfalls exzellenten RDR2. Selten habe ich jedoch ein runderes Gesamtpaket für mich persönlich erlebt als dieses God of War. Daher schön, dass es immerhin zur besten Loka reicht, denn die finde ich auch sehr gelungen, insbesondee Kratos.

Benutzeravatar
DARK-THREAT
Beiträge: 9401
Registriert: 09.11.2010 04:07
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Beste Lokalisierung

Beitrag von DARK-THREAT » 19.12.2018 11:57

darkchild hat geschrieben:
19.12.2018 11:52
Ich glaube, dass ist das erste Mal, wo ich die 4P-Jahresend-Awards eher zähneknirschend zur Kenntnis nehme, da ich befürchte, dass God of War irgendwie nicht stark genug gewürdigt wird.
Lol, ich sehe das genau andersrum. Ständig steht dieses Spiel hier auf 1, 2 oder Platz 3... und wird 100% das Spiel des Jahres von 4Players und auch der Leservotes werden.
Und ich finde das Spiel hat das einfach nicht verdient. Und ich habe genug langweiliges Gameplay gesehen. Es ist irgendwie für mich nichts Anderes als der x-te 3-rd Person Action-Adventure. Gleich zu setzen mit Assassins Creed, Ryse, Hellblade usw. Mit den alten 6 Teilen von God of War nichts mehr zu tun - was schade ist. Und ein Sidekick nervt in Spielen immer.

Mal meine Meinung zu diesem Spiel. Aber noch nie so deutlich hier gesagt... für mich gab es deutlich bessere Games in 2018 auf den Plattformen PS4, XBO, PC und Switch. Und nein, RDR2 ist das sicher auch nicht.

Ryan2k6
Beiträge: 2904
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Beste Lokalisierung

Beitrag von Ryan2k6 » 19.12.2018 11:58

Freya Nakamichi-47 hat geschrieben:
19.12.2018 11:45
Ständig diese Verschwörungstheorien ... Setz mal den Aluhut ab. Der Chef ist hier nicht die Redaktion, und ob "RDR 2" wirklich das "Luiblingsspiel" 2018 ist, ist längst nicht ausgemacht.

P. S.: Wie spricht man "Luibl" eigentlich aus?
Gibts da nicht einen Thread wo man Fragen an die Redaktion stellen kann? :Blauesauge:

Luiblingsspiel gefällt mir aber, und das wird ganz sicher RDR2. Alle (wichtigen) Preise hat es bis jetzt bekommen. PS4 Spiel des Jahres wird GoW und dann ist der Weg frei für RDR2 als Multi des Jahres. :Häschen:

Bild

Benutzeravatar
Balla-Balla
Beiträge: 2054
Registriert: 11.02.2013 13:49
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Beste Lokalisierung

Beitrag von Balla-Balla » 19.12.2018 12:00

Freya Nakamichi-47 hat geschrieben:
19.12.2018 11:45
Balla-Balla hat geschrieben:
19.12.2018 11:21
Da abzusehen ist, dass RDR2 hier so ziemlich abräumt hätte mich nicht gewundert, wenn "Beste Lokalisierung" auch an Rockstar gegangen wäre.
Wie, die haben gar nicht lokalisiert? Egal.
Ist der Red. wohl doch noch aufgefallen, wäre auch etwas zu plump das Goty des Chefs so durchzudrücken.
Ständig diese Verschwörungstheorien ... Setz mal den Aluhut ab. Der Chef ist hier nicht die Redaktion, und ob "RDR 2" wirklich das "Luiblingsspiel" 2018 ist, ist längst nicht ausgemacht.

P. S.: Wie spricht man "Luibl" eigentlich aus?
Was ist eigentlich schlimmer? Einen echten VT Wahn zu haben oder den Wahn alles und jedem eine VT zu unterstellen?
Aluhut ist übrigens sooo 2017.

Schon klar, dass Zocken für manche eine todernste Sache ist. Das muss aber nicht für jeden Kommentar hier gelten.
Nur mal so alsTipp. Bin hier ja nicht in der Politik.

nawarI
Beiträge: 2842
Registriert: 18.01.2009 13:32
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Beste Lokalisierung

Beitrag von nawarI » 19.12.2018 12:03

Danny. hat geschrieben:
19.12.2018 11:33
wo ich das Titelbild sehe fällt mir doch auch gerade wieder die Weltenschlange ein... alter Falter... da schüttelt es einen innerlich richtig wenn die spricht, eine mega Stimme... wenn auch nicht nötig zu synchronisieren :biggrin:
Da schüttelt es nicht nur dich, sondern das ganze Wohnzimmer. Ich hab mir jetzt ne größere Soundanlage gekauft, damit ich God of War zu Weihnachten rum nochmal besser genießen kann - zusammen mit allen Nachbarn (ob sie wollen oder nicht!)
Ich glaub die Weltenschlage geht aber eher in die Kathegorie Bester Sound (Effekte), aber das ist Haarspalterei.
DARK-THREAT hat geschrieben:
19.12.2018 11:57
[...] Und ich finde das Spiel hat das einfach nicht verdient. Und ich habe genug langweiliges Gameplay gesehen. [...]
Hast du es denn selber gespielt? Denn, deine Meinungn in Ehren, aber alles was du negatives über GoW gesagt hast, war falsch / ich bin anderer Meinung. ;)
Ich glaub, was du da hast, das hatte ich vor einiger Zeit bei Witcher 3. Quasi ein "Es ist schon gut, aber jetzt übertreibt bitte mal nicht."
Ich fand Witcher 3 "nur" sehr gut - 89%, um es in Zahlen auszudrücken, aber die Lobpreisungen anderer Spieler kann ich da leider auch nicht nachvollziehen, dass ich langsam eine ... "Abneigung" ist das falsche Wort, aber Enthusiasten können schon ermüdent sein, wenn man selber nicht derart begeistert ist.
Außerdem werde ich demnächst wahrscheinlich zu RDR2 so empfinden. Ich habs kurz bei nem Kumpel gespielt und sein Pferd ständig gegen einen Baum gerammt. Außerdem hab ich einem Fremden geholfen, der überfallen worden ist und habe ein Kopfgeld auf MICH ausgesetzt bekommen und ich wurde überfallen und hatte dann ein Kopfgeld auf MICH, weil ich dabei beobachtet wurde, wie ich die Leichen meiner Angreifer gelootet habe. (Zum GLück hat er für mich einen eigenen Spielstand angelegt).
Jedenfalls, lass uns Enthusiasten noch bei den Spiel des Jahres Auszeichnungen von GoW schwärmen. Danach geben wir wieder Ruhe. ;)
Zuletzt geändert von nawarI am 19.12.2018 12:29, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Crank LuCKer
Beiträge: 280
Registriert: 13.04.2010 15:48
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Beste Lokalisierung

Beitrag von Crank LuCKer » 19.12.2018 12:09

Ich bin dieses Jahr auch etwas enttäuscht bisher, auch wen solche Preise natürlich immer subjektiv sind.
Aber ich habe das Gefühl hier gehen einfach wieder fast alle preise an Red Dead Redemption 2, weil man das halt in der 4players Redaktion so vergöttert hat. Hier kommt ein God of War dann doch zu kurz.
Hier fehlt somit auch etwas die Spannung, es ist absolut klar das man das beste Spiel 2018 hier auch an RDR2 vergibt.
Ich bestreite nicht das RDR2 ein gutes Spiel ist, aber die Mikrotransaktionen im Onlinemodus, der Fakt das nur 10 Prozent aller Spieler das Spiel überhaupt beendet haben und der allgemeine Userscore auf Seiten wie Metacritic zeigen halt das RDR2 seine Probleme hat.

Bei keinem anderen Spiel ist die Diskrepanz zwischen hervorragend und langweilig so gross finde ich.
Allein das reicht mir eigentlich als Fakt das RDR2 eben kein perfektes Spiel ist.
Ist God of War natürlich auch nicht, aber hier gibt es meiner Meinung nach weniger zu bemängeln.

Ständig diese Verschwörungstheorien ... Setz mal den Aluhut ab. Der Chef ist hier nicht die Redaktion, und ob "RDR 2" wirklich das "Luiblingsspiel" 2018 ist, ist längst nicht ausgemacht.
Doch, ist es, das hört man ja schon heraus wen man Luibl zuhört. Was aber natürlich nicht verwerflich ist, Geschmäcker sind ja verschieden. Mich hat RDR2 etwas enttäuscht, aber ich kann den Hype zumindest stückweise nachvollziehen. Mich stört es eher wen man offensichtliche Mängel dank des Hypes einfach ignoriert.
Bild

Benutzeravatar
muecke-the-lietz
Beiträge: 5630
Registriert: 08.12.2005 13:08
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Beste Lokalisierung

Beitrag von muecke-the-lietz » 19.12.2018 12:15

nawarI hat geschrieben:
19.12.2018 11:20
Ich find den deutschen Sprecher von Kratos tatsächlich besser als den englischen. Normalerweise ist das englische Original irgendwie einen Ticken besser, wenn mans gut genug versteht (auch bei Film und Fernsehen) aber das neue God of War hat mir im Deutschen echt besser gefallen.
Dass RDR2 jetzt keine Syncro hat ist für mich jetzt kein Minuspunkt, aber wenn ein GoW im Deutschen NOCH BESSER ist, dann nehm ich das natürlich gerne mit.

Etwas überrascht hat mich Spiderman. Dort hört man sehr oft noch englische Stimmen im Hintergrund. Nix von dem relevanten Zeug und in Zwischensequenzen schon garnicht, aber wenn man hier und da rumläuft, hört man oft Passanten, die nicht syncronisiert wurden.
Ist jetzt nicht als meckern gemeint. Ich verstehs trotzem und selbst wer es nicht versteht, verpasst nix relevantes. Es fällt aber irgendwie auf und bei ähnlich aufwändig gestalteten Ubi-Titeln hab ich das so nicht mitbekommen.

EDIT: Was ich nach wie vor schade finde ist, dass die Sprach immer mehr an die eingestellte Sprache der Konsole gekoppelt ist. Wäre es so schwer einen Menüpunkt Sprache in den Optioenen zu haben, wo ich 1) Sprache Spiel (Menü, Hinweise, ect), 2) Sprache Dialoge und 3) Sprache Untertitel GETRENNT voneinander einstellen kann?
?

Das geht doch bei vielen Spielen, unter anderem God of war. Genauso wie bei den meisten anderen Spielen, die ich in den letzten Jahren gespielt habe. Meist kann man es halt nur im Hauptmenü ändern und nicht on the fly direkt im Spiel, aber möglich ist das meistens. Also zumindest Sprache Dialoge, Sprache Untertitel und Sprache Texte.
Bild

Benutzeravatar
Balla-Balla
Beiträge: 2054
Registriert: 11.02.2013 13:49
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Beste Lokalisierung

Beitrag von Balla-Balla » 19.12.2018 12:17

DARK-THREAT hat geschrieben:
19.12.2018 11:57

Lol, ich sehe das genau andersrum. Ständig steht dieses Spiel hier auf 1, 2 oder Platz 3... und wird 100% das Spiel des Jahres von 4Players und auch der Leservotes werden.
Und ich finde das Spiel hat das einfach nicht verdient. Und ich habe genug langweiliges Gameplay gesehen. Es ist irgendwie für mich nichts Anderes als der x-te 3-rd Person Action-Adventure. Gleich zu setzen mit Assassins Creed, Ryse, Hellblade usw. Mit den alten 6 Teilen von God of War nichts mehr zu tun - was schade ist. Und ein Sidekick nervt in Spielen immer.

Mal meine Meinung zu diesem Spiel. Aber noch nie so deutlich hier gesagt... für mich gab es deutlich bessere Games in 2018 auf den Plattformen PS4, XBO, PC und Switch. Und nein, RDR2 ist das sicher auch nicht.
Immer wieder schön wenn die Leute anhand des alleinigen Sichtens einiger let´s plays genau über ein Spiel bescheid wissen.

Benutzeravatar
Ryo Hazuki
Beiträge: 2551
Registriert: 01.08.2010 17:20
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Beste Lokalisierung

Beitrag von Ryo Hazuki » 19.12.2018 12:24

Freya Nakamichi-47 hat geschrieben:
19.12.2018 11:45
Balla-Balla hat geschrieben:
19.12.2018 11:21
Da abzusehen ist, dass RDR2 hier so ziemlich abräumt hätte mich nicht gewundert, wenn "Beste Lokalisierung" auch an Rockstar gegangen wäre.
Wie, die haben gar nicht lokalisiert? Egal.
Ist der Red. wohl doch noch aufgefallen, wäre auch etwas zu plump das Goty des Chefs so durchzudrücken.
Ständig diese Verschwörungstheorien ... Setz mal den Aluhut ab. Der Chef ist hier nicht die Redaktion, und ob "RDR 2" wirklich das "Luiblingsspiel" 2018 ist, ist längst nicht ausgemacht.

P. S.: Wie spricht man "Luibl" eigentlich aus?
Das ist noch gar nichts gegen die Trottel die ans Pizzagate\Deep State glauben :joy::rofl::joy:

Spaß bei Seite.

GoW hat es auf jeden Fall verdient. War ein Super Spiel und die Lokalisation war schon klasse. Der kleine nervige Atreus und der grummelige Kratos und die Hexe Frejya aber am besten gefiel mir der verrückte Baldur mit seiner Bane Batman Stimme :)

Antworten