Valkyria Chronicles 4 - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149371
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Valkyria Chronicles 4 - Test

Beitrag von 4P|BOT2 » 26.09.2018 15:19

Bemerkenswert: Es gibt wenige Spiele, über die ich so genervt fluche und trotzdem nicht zur Seite lege. Denn im Guten wie im Schlechten findet Valkyria Chronicles 4 zu jener Form zurück, die den bereits zehn Jahre alten Erstling besonders machte. Im Test sind mir jedenfalls Fehler aufgefallen, die mich schon im Vorgänger geärgert haben – gleichzeitig ist Teil vier eine geschickte Erweiterung...

Hier geht es zum gesamten Bericht: Valkyria Chronicles 4 - Test

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 10831
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Valkyria Chronicles 4 - Test

Beitrag von Todesglubsch » 26.09.2018 15:39

Ich hab's schon nach der Demo gesagt und ich sage es wieder:
Das hier ist kein vierter Teil, das ist bestenfalls ein Missionspaket für den ersten Teil.
Exakt die gleichen Schwächen wie im Erstling. Wirklich schade.

Benutzeravatar
Zero7
Beiträge: 1201
Registriert: 20.09.2009 23:07
Persönliche Nachricht:

Re: Valkyria Chronicles 4 - Test

Beitrag von Zero7 » 26.09.2018 15:45

Wenn ich schon hier von der unlogischen Geschichte und vorallem den albernen Dialogen lese, fühle ich mich dunkel an meine Zeit mit VC1 erinnert. Echt spaßiges Taktikgameplay, aber meine Fresse diese Story. Kunterbunte japano Highschoolerzählungen in Mitten von 2. Weltkriegs- und Holocaust-Analogien. Wenn man Spielen konnte, machte es Spaß, aber wann immer jemand den Mund aufmachte, tat die Stirn weh von lauter Draufklatschen. Gameplay ist wichtiger als Story, aber wenn ein Spiel so extrem viel Zeit mit der Geschichte und Charakteren verbringt, muss sie besser sein. Offenbar hat sich das mit VC4 nicht geändert, also mache ich einen Bogen hierum.

Edit: Und ja, das Spiel ist 1:1 wie VC1 nur mit einer neuen Klasse. Ansonsten ist alles bishin zu den allermeisten Menüs identisch.

Otaku85
Beiträge: 54
Registriert: 27.09.2017 14:16
Persönliche Nachricht:

Re: Valkyria Chronicles 4 - Test

Beitrag von Otaku85 » 26.09.2018 16:03

Und wieder ein Kapitel der "4players und die Nintendo-Fanboy-Ader". Oder hat sich in der Verkaufsversion etwas geändert? Die Switch-Demo ruckelt wie Seuche, lädt deutlich länger als die Konkurrenz und hat Distanz-Pop-Ups. Ganz zu schweigen vom fehlenden AA, was sich als hässliches Kantenflimmern entpuppt. Nur die Charaktere sind gut portiert worden.

Wer das Ding nicht portabel braucht - und ich zweifle immer noch am Verstand der Menschen, die in der vollen U-Bahn, auf der Fahrt zur Arbeit oder in der Mittagspause ihren Switch-Klotz zocken -, sollte definitiv zu den besseren Varianten für PS4 und Xbox greifen. Nächstes Mal bitte analytischer und weniger Nintendo-Techtelmechtel. Danke.

Benutzeravatar
Xris
Beiträge: 11543
Registriert: 29.10.2006 11:35
Persönliche Nachricht:

Re: Valkyria Chronicles 4 - Test

Beitrag von Xris » 26.09.2018 16:48

Iwan mal. Fuer max 20 Euro. Hab noch so viel hier liegen. Bin froh das es im Oktober eher mau aussieht.

Wobei ich wirklich sehr dankbar fuer die deutsche Lokalisierung bin. Eigentlich sollte ich schon aus Prinzip zugreifen. Andererseits fand ich Teil 1 nur ganz okay und Teil 4 scheint da ja im Hinblick auf die Story noch konfuser zu sein. Gameplay war gut.

Benutzeravatar
muecke-the-lietz
Beiträge: 5694
Registriert: 08.12.2005 13:08
Persönliche Nachricht:

Re: Valkyria Chronicles 4 - Test

Beitrag von muecke-the-lietz » 26.09.2018 16:53

Otaku85 hat geschrieben:
26.09.2018 16:03
Und wieder ein Kapitel der "4players und die Nintendo-Fanboy-Ader". Oder hat sich in der Verkaufsversion etwas geändert? Die Switch-Demo ruckelt wie Seuche, lädt deutlich länger als die Konkurrenz und hat Distanz-Pop-Ups. Ganz zu schweigen vom fehlenden AA, was sich als hässliches Kantenflimmern entpuppt. Nur die Charaktere sind gut portiert worden.

Wer das Ding nicht portabel braucht - und ich zweifle immer noch am Verstand der Menschen, die in der vollen U-Bahn, auf der Fahrt zur Arbeit oder in der Mittagspause ihren Switch-Klotz zocken -, sollte definitiv zu den besseren Varianten für PS4 und Xbox greifen. Nächstes Mal bitte analytischer und weniger Nintendo-Techtelmechtel. Danke.
:mrgreen:

unnötig, aber ich musste doch schmunzeln.
Bild

Benutzeravatar
4P|Benjamin
Beiträge: 1417
Registriert: 20.06.2005 13:45
Persönliche Nachricht:

Re: Valkyria Chronicles 4 - Test

Beitrag von 4P|Benjamin » 26.09.2018 18:07

Otaku85 hat geschrieben:
26.09.2018 16:03
Und wieder ein Kapitel der "4players und die Nintendo-Fanboy-Ader". Oder hat sich in der Verkaufsversion etwas geändert? Die Switch-Demo ruckelt wie Seuche, lädt deutlich länger als die Konkurrenz und hat Distanz-Pop-Ups. Ganz zu schweigen vom fehlenden AA, was sich als hässliches Kantenflimmern entpuppt. Nur die Charaktere sind gut portiert worden.

Wer das Ding nicht portabel braucht - und ich zweifle immer noch am Verstand der Menschen, die in der vollen U-Bahn, auf der Fahrt zur Arbeit oder in der Mittagspause ihren Switch-Klotz zocken -, sollte definitiv zu den besseren Varianten für PS4 und Xbox greifen. Nächstes Mal bitte analytischer und weniger Nintendo-Techtelmechtel. Danke.
Du, als echter Masterracer kommt dann aber nur die PC-Variante in Frage. Die geht nämlich auch mit Maus und einer Bildrate jenseits von PS4 und Xbox One!

Abgesehen davon: Ich hab's mir erst auf PS4 angeschaut, dann aber Dutzende Stunden nur auf Switch gespielt und würde Letzteres jederzeit wieder bevorzugen. Ja, auch unterwegs, sogar Zuhause im Handheld-Modus und überhaupt.

Schöne Grüße und einen wundervollen Abend!

Benutzeravatar
Dizzle
Beiträge: 590
Registriert: 12.01.2016 13:25
Persönliche Nachricht:

Re: Valkyria Chronicles 4 - Test

Beitrag von Dizzle » 26.09.2018 18:15

Ich finde Valkyria Chronicles 4, wie an anderer Stelle schon gesagt, sehr gut und würde auf die 75 % locker nochmal 10 Punkte draufpacken. Das was Todesglubsch sagt ist in Kern aber schon richtig: Es spielt sich exakt wie der Vorgänger, hat dieselben Mechaniken (plus eine zusätzliche Klasse) und setzt auch auf lange Sequenzen, welche neben dem Kriegsgeschehen auch den Alltag der Truppe näher beleuchten. Wer etwas neues erwartet ist in der Tat fehl am Platze. Mich stört dies als großer Fan des ersten Teils nicht, dass dargestellt wird wie die Teammitglieder untereinander ihre Späße machen, fand ich damals schon sehr gelungen. Umso dramatischer wirken sich dann diverse dramatische Ereignisse auf das Spielgefühl aus. Bisher war auch noch kein total dämlicher Dialog dabei, da finde ich die Gespräche in z. B. der Tales of-Saga viel schlimmer und ein geflügeltes Schwein namens Hans ist mir bis jetzt auch noch nicht begegnet. :mrgreen: Von daher stört mich persönlich auch keiner der Kritikpunkte im Fazit bzw. kann ich nicht nachvollziehen, weshalb sie nicht schon bei VC 1 genannt wurden - dass man für den A-Rang schnell sein muss und dass die Skirmish-Maps recycelte Missionen der Hauptstory sind, wissen wir seit dem ersten Teil.
Zuletzt geändert von Dizzle am 26.09.2018 18:16, insgesamt 1-mal geändert.
Thrills! Chills! Kills!

Benutzeravatar
UAZ-469
Beiträge: 1751
Registriert: 25.09.2008 21:12
Persönliche Nachricht:

Re: Valkyria Chronicles 4 - Test

Beitrag von UAZ-469 » 26.09.2018 18:15

Wie schlägt es sich eigentlich zu den beiden PSP-Vorgängern?

Ich weiß, sie sind hierzulande nie erschienen, aber vielleicht hat sie schon jemand gespielt und kann einen Vergleich ziehen. :)

Benutzeravatar
Dizzle
Beiträge: 590
Registriert: 12.01.2016 13:25
Persönliche Nachricht:

Re: Valkyria Chronicles 4 - Test

Beitrag von Dizzle » 26.09.2018 18:19

UAZ-469 hat geschrieben:
26.09.2018 18:15
Wie schlägt es sich eigentlich zu den beiden PSP-Vorgängern?

Ich weiß, sie sind hierzulande nie erschienen, aber vielleicht hat sie schon jemand gespielt und kann einen Vergleich ziehen. :)
Teil 2 ist hier erschienen. Hat mir aber aufgrund der kleinen Maps und der Charaktere nie so gefallen. Da fand selbst ich die Dialoge dämlich. :Blauesauge:
Thrills! Chills! Kills!

El_Bizarro
Beiträge: 123
Registriert: 10.10.2005 18:22
Persönliche Nachricht:

Re: Valkyria Chronicles 4 - Test

Beitrag von El_Bizarro » 26.09.2018 19:25

kann man die dialoge und zwischensequenzen per knopfdruck abbrechen oder besser noch ganz abschalten?

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 10831
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Valkyria Chronicles 4 - Test

Beitrag von Todesglubsch » 26.09.2018 19:59

Dizzle hat geschrieben:
26.09.2018 18:15
Es spielt sich exakt wie der Vorgänger, hat dieselben Mechaniken (plus eine zusätzliche Klasse) und setzt auch auf lange Sequenzen, welche neben dem Kriegsgeschehen auch den Alltag der Truppe näher beleuchten. Wer etwas neues erwartet ist in der Tat fehl am Platze.
Nach zehn Jahren erwarte ich mehr als nur "more of the same" - aber es wurde ja offenbar nicht einmal richtig perfektioniert. Noch immer sind die Missionen, laut Review, nur wegen "spannender Wendungen" schwer - und nicht, weil die KI taktisch agiert. Noch immer wird der Orden am Ende rein aufgrund der Geschwindigkeit gegeben und nicht nach taktischer Vorgehensweise. Was mich letzten Endes immer an das hier erinnert.
Und das nimmt mir bei nem Taktik-Spiel enorm den Spaß, wenn ich irgendwann feststelle, dass Taktik überhaupt nicht gebraucht wird :(

Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 8258
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: Valkyria Chronicles 4 - Test

Beitrag von Usul » 26.09.2018 20:25

Otaku85 hat geschrieben:
26.09.2018 16:03
Und wieder ein Kapitel der "4players und die Nintendo-Fanboy-Ader". Oder hat sich in der Verkaufsversion etwas geändert? Die Switch-Demo ruckelt wie Seuche, lädt deutlich länger als die Konkurrenz und hat Distanz-Pop-Ups. Ganz zu schweigen vom fehlenden AA, was sich als hässliches Kantenflimmern entpuppt. Nur die Charaktere sind gut portiert worden.

Wer das Ding nicht portabel braucht - und ich zweifle immer noch am Verstand der Menschen, die in der vollen U-Bahn, auf der Fahrt zur Arbeit oder in der Mittagspause ihren Switch-Klotz zocken -, sollte definitiv zu den besseren Varianten für PS4 und Xbox greifen. Nächstes Mal bitte analytischer und weniger Nintendo-Techtelmechtel. Danke.
Otaku85, hast du eigentlich auch andere Hobbys als die Switch?

Benutzeravatar
Der Chris
Beiträge: 8664
Registriert: 13.04.2007 18:06
Persönliche Nachricht:

Re: Valkyria Chronicles 4 - Test

Beitrag von Der Chris » 26.09.2018 22:24

Zero7 hat geschrieben:
26.09.2018 15:45
Wenn ich schon hier von der unlogischen Geschichte und vorallem den albernen Dialogen lese, fühle ich mich dunkel an meine Zeit mit VC1 erinnert. Echt spaßiges Taktikgameplay, aber meine Fresse diese Story. Kunterbunte japano Highschoolerzählungen in Mitten von 2. Weltkriegs- und Holocaust-Analogien. Wenn man Spielen konnte, machte es Spaß, aber wann immer jemand den Mund aufmachte, tat die Stirn weh von lauter Draufklatschen. Gameplay ist wichtiger als Story, aber wenn ein Spiel so extrem viel Zeit mit der Geschichte und Charakteren verbringt, muss sie besser sein. Offenbar hat sich das mit VC4 nicht geändert, also mache ich einen Bogen hierum.
Exakt das. Ich hatte mit dem Gameplay ja echt meinen Spaß aber die Story...meine Güte. Auf jede Einzelmission kommen irgendwie gefühlt zwei animierte Clips und nochmal zwei Sequenzen mit Textboxen zum Wegklicken. Die Dialoge die da mitunter geführt werden find ich teilweise ganz schlimm. Und dafür dass ich Story und Dialogen so überhaupt gar nichts abgewinnen kann, seh ich das alles gegenüber dem Gameplay auch in einem starken Missverhältnis, wie du auch schon sagtest. So rein vom Gefühl her würd ich sagen das war ein 80-20-Verhältnis von Story zu Gameplay. Dazu kommt noch, dass einem (zumindest am Anfang) nie ganz klar ist ob man gerade einen Story- oder einen Gameplay-Abschnitt startet. Ich hab teilweise die nächste Episode angeklickt in freudiger Erwartung eines neuen Kampfes und dann kam am Ende doch wieder ein 20-minütiger Story-Abschnitt...ziemliches Frustmoment für mich.

Für mich geht der Mix in Spielwelt und Story auch leider nicht so richtig auf. Ich find das eigentlich alles vom Design her ganz cool und ein bisschen abgefahren. Als dann die Grenadierin mit ihrem Faltenröckchen des Weges kam und auf Stiefeletten ihren Granatwerfer durch die Gegend getragen hat, war ich eigentlich in der Lage etwas richtig beklopptes Worldbuilding auf mich zukommen zu lassen. Was dann aber kam waren kitschige bis peinliche Dialoge, die sich wie Kaugummi gezogen haben.

Klar, Fans der Serie sehen das natürlich anders...aber für mich hätts wahrscheinlich besser zusammengepasst, wenn sie da dann auch mehr am Rad gedreht hätten und "over-the-top" gegangen wären und die Sache vielleicht mit etwas Ironie gewürzt hätten. Ich glaub mit dem Setting und dem Design kann man schon ne menge Spaß haben. Aber so in der Form ist das echt nichts für mich gewesen. Ich bin halt eigentlich echt für alles offen, aber den Story Part hab ich echt nicht geregelt bekommen. Das war alles schon mehr so irritierend für mich. Ist für mich halt schade, weil ich das Gameplay eigentlich echt mochte.

4P|Benjamin hat geschrieben:
26.09.2018 18:07
Otaku85 hat geschrieben:
26.09.2018 16:03
Und wieder ein Kapitel der "4players und die Nintendo-Fanboy-Ader". Oder hat sich in der Verkaufsversion etwas geändert? Die Switch-Demo ruckelt wie Seuche, lädt deutlich länger als die Konkurrenz und hat Distanz-Pop-Ups. Ganz zu schweigen vom fehlenden AA, was sich als hässliches Kantenflimmern entpuppt. Nur die Charaktere sind gut portiert worden.

Wer das Ding nicht portabel braucht - und ich zweifle immer noch am Verstand der Menschen, die in der vollen U-Bahn, auf der Fahrt zur Arbeit oder in der Mittagspause ihren Switch-Klotz zocken -, sollte definitiv zu den besseren Varianten für PS4 und Xbox greifen. Nächstes Mal bitte analytischer und weniger Nintendo-Techtelmechtel. Danke.
Du, als echter Masterracer kommt dann aber nur die PC-Variante in Frage. Die geht nämlich auch mit Maus und einer Bildrate jenseits von PS4 und Xbox One!
Ja...die Masterracer sind da ziemlich inkonsequent. Ist mir auch schon des öfteren aufgefallen. Aber das macht andererseits auch ihren ganz besonderen Charme aus. Es reicht dann doch nicht um geradeaus "PS4/X1-Masterrace" zu plärren. Dabei kommen sich wahrscheinlich sogar diese Kollegen ein wenig doof vor. Ich geh davon aus dass das deswegen in solchen Posts nur implizit getan wird. Um den Extra-Meter zu gehen langt es dann doch nicht mehr.
"Naughty Dog ruined gaming."
- Rich Evans, Previously Recorded/Red Letter Media

"Story in a game is like a story in a porn movie. It's expected to be there, but it's not that important."
- John Carmack

Benutzeravatar
Dizzle
Beiträge: 590
Registriert: 12.01.2016 13:25
Persönliche Nachricht:

Re: Valkyria Chronicles 4 - Test

Beitrag von Dizzle » 26.09.2018 22:29

Todesglubsch hat geschrieben:
26.09.2018 19:59
Was mich letzten Endes immer an das hier erinnert.
Und das nimmt mir bei nem Taktik-Spiel enorm den Spaß, wenn ich irgendwann feststelle, dass Taktik überhaupt nicht gebraucht wird :(
Dieses Problem der übermächtigen Scouts wurde glücklicherweise behoben bzw. eingeschränkt. Durch die Grenadiere wird es schwieriger mit einem Scout neue Wege zu erschließen oder über die halbe Map zu rennen, da sie diesen (wenn geortet) flächendeckend mit explosiven Geschossen bombardieren.
Das mit der KI stimmt aber schon, der Gegner nutzt immer noch zu selten sein ganzes Potenzial, einer der wenigen Kritikpunkte, die mich bereits beim ersten Spiel gestört haben. Naja, vielleicht dann im Hard Mode.
Thrills! Chills! Kills!

Antworten