Past Cure - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Arkatrex
Beiträge: 2158
Registriert: 07.12.2010 07:35
Persönliche Nachricht:

Re: Past Cure - Test

Beitrag von Arkatrex » 24.02.2018 08:06

LePie hat geschrieben:
23.02.2018 23:12
Kann man auch mit einem Video-Test rechnen?
Bitte bitte bitte bitte jaaaa!
Und wenn es nur dazu dient, die Qual des Testers nicht nur zu lesen sondern auch zu hören 😂.
Bild
Bild

Benutzeravatar
MrLetiso
LVL 2
13/100
3%
Beiträge: 7366
Registriert: 21.11.2005 11:56
Persönliche Nachricht:

Re: Past Cure - Test

Beitrag von MrLetiso » 24.02.2018 08:20

Todesglubsch hat geschrieben:
23.02.2018 19:30
Weeg hat geschrieben:
23.02.2018 18:42
Man kennt es ja von irgendwoher:
Show
Bild
Er ist ein Mann und keine Frau?

Ich weiß ja worauf du hinauswillst, aber die einzige Gemeinsamkeit aller Charaktere im Bild ist ihr Geschlecht.
Und manche von diesen, laut Titel, "Brown Haired White Guys" sind sogar schwarzhaarig. Sapperlot!

...aber hey, ich kann die meisten zuordnen! :)
Aber selbst wenn: das Spiel hat ganz andere Probleme :lol:

johndoe1197293
Beiträge: 21953
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Past Cure - Test

Beitrag von johndoe1197293 » 24.02.2018 09:25

Ich hatte durchaus Interesse an dem Spiel, hatte gedacht, das wird ein durchschnittlicher Titel, der für Genrefreunde interessant sein könnte...
Tja, dann zock ich halt weiter Get Even und Observer.

andi2k78
Beiträge: 157
Registriert: 09.03.2010 18:18
Persönliche Nachricht:

Re: Past Cure - Test

Beitrag von andi2k78 » 24.02.2018 09:31

Ist doch toll.
Da hat man etwas was man auf den Lehrplan setzen kann in der Ausbildung/Studium.
Von daher... TOP

edit: am besten zusammen mit "Drake of the 99 Dragons"

Benutzeravatar
Funfab
LVL 1
4/10
33%
Beiträge: 605
Registriert: 11.02.2009 20:44
Persönliche Nachricht:

Re: Past Cure - Test

Beitrag von Funfab » 24.02.2018 10:36

Psychobilly hat geschrieben:
24.02.2018 00:20
Ein Bäcker der seinen Kunden STEINHARTE Brötchen verkauft kann dicht machen,...
Und wenn der Kunde Klöße machen will? :D

johndoe532184
Beiträge: 299
Registriert: 29.11.2006 16:43
Persönliche Nachricht:

Re: Past Cure - Test

Beitrag von johndoe532184 » 24.02.2018 10:58

monotony hat geschrieben:
23.02.2018 21:26
aber charaktere wie [...] commander shepard [...] haben doch deutlich unterscheidbare, eigene gesichtszüge.
So eigen, dass geschätzt jeder zweite Spielende einen anderen gespielt hat? :) Shepard gehört aber auch im default wirklich zu einer ganz gut abgrenzbaren, immer gleich aussehenden Klasse von serious military dudes.

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 13644
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Past Cure - Test

Beitrag von Todesglubsch » 24.02.2018 11:09

Abroxas hat geschrieben:
24.02.2018 10:58
So eigen, dass geschätzt jeder zweite Spielende einen anderen gespielt hat? :)
Das eine hat doch mit dem anderen nichts zu tun. Wenn ein Spiel dir die Möglichkeit gibt einen Charakter anzupassen, dann tut man das einfach.

Mir tut das Team übrigens irgendwie leid. Die anderen Reviews sind auch nicht besser.
Ich bin ja über Past Cure vorgestern gestoplert, als ich auf irgendeinen Werbebanner geklickt habe (aus Versehen, versteht sich), und da fand ich schon die offizielle HP so seltsam dilletantisch.
50% Thriller 50% Horror 50% Action 50% Stealth = 200% Gameplay ; -)
Das geht doch nicht. Also ich meine jetzt das Leerzeichen zwischen Smiley-Augen und -Nase.

herrgottsaggrament
Beiträge: 47
Registriert: 29.08.2017 12:20
Persönliche Nachricht:

Re: Past Cure - Test

Beitrag von herrgottsaggrament » 24.02.2018 11:36

Ich finde, das Spiel gleich am Tag danach gleich so abzuwerten und dem Jungen deutschen Team somit die Chance zu nehmen in dieser Branche fuß zu fassen, mehr als unfair.
Bei so einer Kritik gleich nach dem Release, suggeriert man dem Spieler absolut das Spiel nicht zu kaufen nur weil es der Tester scheiße findet - ein absolutes Vorurteil.
Wie schlecht oder gut es wirklich ist wird letztendlich die Gamer entscheiden. Hat man gleich zu viel Munition wird gemosert es sei zu leicht, hat man anfangs gleich zu viel wird genau so gejammert. Ich habe auf 4Players oft genug Kritiken von Spielen gelesen, wobei Spiele total runtergemacht wurden, die sich dann auf Grund der Beliebtheit bei Gamern als Geheimtipp entpuppt haben; ja die Bewertungen waren nach einem Jahr wesentlich besser, bis sehr gut; deshalb gebe ich grundsätzlich einen feuchten Furz auf diese Bewertungen, weil diese nur subjektiv sind.
Jeder Gamer hat sein Genre, das auch die Akzeptanz eines Spieles und dessen Inhalt positiv beeinflussen. Genau so kann ich, wo ich kein Rollenspieler bin nicht sagen, dass dieses oder jedes Rollenspiel Mist ist, nur weil ich Rollenspiele nicht mag - diese Meinung wäre subjektiv und nicht relevant.
Es gibt Spiele die meiner Meinung nach völlig sinnfreie Intros habe, Intros die man sich hätte sparen können - diese Spiele waren trotzdem gut bis überdurchschnittlich gut. Auch wenn jemand eine Anfangssequenz nicht gut findet, wäre es falsch ein Game so schlecht zu machen - finde so eine subjektive Beurteilung unprofessionell.
Deshalb, ein Game nach dem Release so zur Sau zu machen, ist schon ein Armutszeugnis. Ich sehe diese Tag danach Beurteilung als subjektive, suggestive Berichterstattung und nicht als objektiven Test.

Benutzeravatar
manu!
Beiträge: 2041
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: Past Cure - Test

Beitrag von manu! » 24.02.2018 11:46

Bis jetzt fand ich nur einen Test komplett daneben und das war Dying Light.Wobei sie das mitm Add -On wieder glattgebügelt haben,wenn ich mich recht entsinne.

Benutzeravatar
NewRaven
Beiträge: 2012
Registriert: 08.12.2006 04:15
Persönliche Nachricht:

Re: Past Cure - Test

Beitrag von NewRaven » 24.02.2018 11:54

herrgottsaggrament hat geschrieben:
24.02.2018 11:36
Ich finde, das Spiel gleich am Tag danach gleich so abzuwerten und dem Jungen deutschen Team somit die Chance zu nehmen in dieser Branche fuß zu fassen, mehr als unfair.
Bei so einer Kritik gleich nach dem Release, suggeriert man dem Spieler absolut das Spiel nicht zu kaufen nur weil es der Tester scheiße findet - ein absolutes Vorurteil.
Wann wäre es denn besser? So 1-2 Jahre nach Release? Das macht dann natürlich noch Sinn.
Unfair ist es, solch einen Schrott in solch einer Qualität zu veröffentlichen.
herrgottsaggrament hat geschrieben:
24.02.2018 11:36
Wie schlecht oder gut es wirklich ist wird letztendlich die Gamer entscheiden. Hat man gleich zu viel Munition wird gemosert es sei zu leicht, hat man anfangs gleich zu viel wird genau so gejammert. Ich habe auf 4Players oft genug Kritiken von Spielen gelesen, wobei Spiele total runtergemacht wurden, die sich dann auf Grund der Beliebtheit bei Gamern als Geheimtipp entpuppt haben; ja die Bewertungen waren nach einem Jahr wesentlich besser, bis sehr gut; deshalb gebe ich grundsätzlich einen feuchten Furz auf diese Bewertungen, weil diese nur subjektiv sind.
Jeder Gamer hat sein Genre, das auch die Akzeptanz eines Spieles und dessen Inhalt positiv beeinflussen. Genau so kann ich, wo ich kein Rollenspieler bin nicht sagen, dass dieses oder jedes Rollenspiel Mist ist, nur weil ich Rollenspiele nicht mag - diese Meinung wäre subjektiv und nicht relevant.
Es gibt Spiele die meiner Meinung nach völlig sinnfreie Intros habe, Intros die man sich hätte sparen können - diese Spiele waren trotzdem gut bis überdurchschnittlich gut. Auch wenn jemand eine Anfangssequenz nicht gut findet, wäre es falsch ein Game so schlecht zu machen - finde so eine subjektive Beurteilung unprofessionell.
Deshalb, ein Game nach dem Release so zur Sau zu machen, ist schon ein Armutszeugnis. Ich sehe diese Tag danach Beurteilung als subjektive, suggestive Berichterstattung und nicht als objektiven Test.
Gratulation, du hast erkannt, dass solche Tests subektiv sind. Tipp 1: das sind sie immer. Tipp 2: im Gegensatz zu manch anderer Publikation, die ihren Tests unbedingt einen objektiven Anstrich verpassen will, sagt dir das 4Players sogar - das kannst du in der Wertungsphilosophie problemlos nachlesen.
Und natürlich gibt es Spiele, wo ein Fan des Genres je nach Test noch 10-20 Prozent drauf legen kann - falls ihm die Zahlen denn irgendwas geben - aber das hier klingt nicht nach einem solchen "Titel mit kleinen Schwächen, der für Fans trotzdem interessant sein könnte", sondern nach einer technischen Katastrophe, die sich spielerisch nicht sicher ist, was sie überhaupt sein will und in all ihren Einzelteilen einfach nur schlecht umgesetzt ist.
Hier könnte Ihre Werbung stehen...

Benutzeravatar
Dragon2
LVL 1
1/10
0%
Beiträge: 481
Registriert: 21.10.2010 17:30
Persönliche Nachricht:

Re: Past Cure - Test

Beitrag von Dragon2 » 24.02.2018 12:05

Allein der Trailer mit den unnötigen Untertiteln und dem rauschen im Hintergrund jedes mal wenn der Typ anfängt zu reden...

herrgottsaggrament
Beiträge: 47
Registriert: 29.08.2017 12:20
Persönliche Nachricht:

Re: Past Cure - Test

Beitrag von herrgottsaggrament » 24.02.2018 12:16

Das wollt ich auch noch loswerden, weil Past Cure einen Tag danach gleich zur Sau gemacht wird vom Tester (Ausreichend 20%).
Habe jetzt nach 12 Jahren "Shadow of the Colossus" noch mal durchgezockt - Bewertung ausgezeichnet 95%, ja ein Meisterwerk sagt man.

Nun ja, das einzige was man gemacht hat die Grafik wurde schön aufgepeppt alles schön detailliert, aber damit hat es sich auch schon.
Die Steuerung ist unter jeder Sau, genau so wie vor 12 Jahren - ein Meisterwerk? - OK die Grafik ist schön, macht aber noch kein Meisterwerk.
Die Colosse sind geil, Schwachpunkte suchen und erledigen toll, ein bisschen wenig für ei Meisterwerk (95% Ausgezeichnet?). Ein sehr einsames Spiel, was hätte man daraus machen können, die 16 Colosse als Endgegner und dazwischen andere Abenteuer Gegner, mehr Geheimnisse lüften, Nebenmissionen bei dieser Landschaft Mann.... aber dazwischen nur gähnende Leere, nur durch die Gegend reiten und Colosse suchen - na ja.....
Die Kamera ist eine Katastrophe - ein Meisterwerk ist was anderes und den kargen Text eindeutschen war zu viel verlangt - war ja auch nicht weiter wichtig.
Was ich damit sagen will "Past Cure" gleich so schlecht zu machen....das sollte man etwas vorsichtiger sein und abwarten.

Ja und wegen "Shadow of Colossus" hier wurde ein einsames Spiel das nur mit Grafik blendet. in den Himmel gehoben - Phantom8 wird hier sofort in den Boden gestampft, bevor es sich entwickeln kann.

Gebt den Leuten ein Chance sich zu entwickeln und seid keine Arschlöcher; ihr macht hier schon die Keimlinge zunichte!

herrgottsaggrament
Beiträge: 47
Registriert: 29.08.2017 12:20
Persönliche Nachricht:

Re: Past Cure - Test

Beitrag von herrgottsaggrament » 24.02.2018 12:17

So hat jeder seine Meinung, die man nicht suggerieren sollte ;-)

Test's sollten schon etwas objektiver gestaltet sein, nicht so wie dieser, das ist ein Witz. Abwarten dann urteilen und dabei sachlich bleiben.

Benutzeravatar
NewRaven
Beiträge: 2012
Registriert: 08.12.2006 04:15
Persönliche Nachricht:

Re: Past Cure - Test

Beitrag von NewRaven » 24.02.2018 12:25

herrgottsaggrament hat geschrieben:
24.02.2018 12:17
So hat jeder seine Meinung, die man nicht suggerieren sollte ;-)

Test's sollten schon etwas objektiver gestaltet sein, nicht so wie dieser, das ist ein Witz. Abwarten dann urteilen und dabei sachlich bleiben.
Man muss aber eben das Bewerten, was jetzt da ist, nicht das, was möglicherweise draus wird (ich persönlich glaube allerdings, dass sich da nicht viel ändern wird). Der Hersteller will jetzt mein volles Geld, also soll er auch ein volles Produkt liefern. So wie ich nicht sagen kann "ich geb dir jetzt 10 EUR, die restlichen 20 bekommst du, wenn mir das Ding gefällt", kann der Hersteller eben auch keine "Chance" verdienen, indem man sagt "komm, hier, ich leg mal noch 20% drauf, weil du es ja wenigstens versucht hast". Da braucht man dann auch gar keine Tests mehr (die IMMER subjektiv sind, völlig egal, wie sie gestaltet sind) - Potential allein, wo auch immer das in diesem Fall auch sein soll, kann der Endkunde nämlich nicht spielen. Und darum geht es nun einmal bei einem Game.
Hier könnte Ihre Werbung stehen...

Benutzeravatar
Dragon2
LVL 1
1/10
0%
Beiträge: 481
Registriert: 21.10.2010 17:30
Persönliche Nachricht:

Re: Past Cure - Test

Beitrag von Dragon2 » 24.02.2018 12:31

herrgottsaggrament hat geschrieben:
24.02.2018 12:16
Gebt den Leuten ein Chance sich zu entwickeln und seid keine Arschlöcher; ihr macht hier schon die Keimlinge zunichte!
Also hätten sie 80% bekommen sollen und ein "Super Jungs, das wird schon noch"? Warum sollten sie dann etwas ändern hat ja für ne gute wertung gereicht. Wenn man neu anfängt und was erreichen will muss man halt auch was ordentliches abliefern. Siehe Rocksteady, die kannte niemand vor Arkham Asylum und haben ein geniales "erstes" (gab noch irgendein shooter den ich nicht kenne) Spiel abgeliefert und sich so respekt verschafft.

Gesperrt