Seite 1 von 7

Nioh - Test

Verfasst: 07.11.2017 16:51
von 4P|BOT2
Was war das für ein herrliches Abenteuer: Team Ninja konnte im Februar auf PlayStation 4 mit Nioh vollauf überzeugen. Wer etwas für taktische Kämpfe à la Dark Souls und japanische Folklore übrig hatte, wurde über 70 Stunden sehr gut unterhalten! Etwas überraschend wurde Anfang Oktober die "Complete Edition" für den PC angekündigt, die für 49,99 Euro alle drei Erweiterungen sowie 4K-Unterstützung e...

Hier geht es zum gesamten Bericht: Nioh - Test

Re: Nioh - Test

Verfasst: 07.11.2017 17:00
von Marobod
Der Helm sieht aus wie eine hommage an Valve

Re: Nioh - Test

Verfasst: 07.11.2017 17:11
von DancingDan
Marobod hat geschrieben:
07.11.2017 17:00
Der Helm sieht aus wie eine hommage an Valve
Da PC-exklusiv, wird es wohl eine sein. Ähnlich NieR: Automata:

Bild

Re: Nioh - Test

Verfasst: 07.11.2017 17:24
von DonDonat
Sorry Leute aber da bin ich nach dem 2h Anspielen mal überhaupt nicht der Meinung wie der Tester hier: der PC Port gehört abgestraft.

-Settings sind absolut rudimentär (alleine die Anzahl an unterstützten Auflösungen ist ein Witz)
-kein 21:9 Support (entweder das Spiel wird "gestretcht" oder man hat links und rechts den Desktop, nicht mal "Black Borders" sind möglich)
-kein M+T Support
-man kann nicht im Spiel zwischen Vollbild/ Fenster umschalten
-Frame-Lock bei 30 oder 60
-Settings sind zum Teil nur außerhalb des Spiels vornehmbar
Und dass sind nur die Dinge, die mir auf Anhieb aufgefallen sind :roll:

Zugegeben, dass sind alles Aspekte, die auf PC zwar kein KO Kriterium sind, aber dennoch objektiv negativ ins Gewicht fallen.
Dass die DLCs mit dabei sind ist dabei zwar schön, macht die Kritikpunkte aber nicht wett.

In Punkto Performance ist das Spiel bisher "ok": schaffe in 4k (auf 21:9 gestretcht..) zwischen 47 und 60FPS mit einer minimal übertakteten 1080Ti. Dabei leider auch schon ein Paar (ja, groß geschrieben) spürbare FPS Drops in den <30 Bereich gehabt, aber wie gesagt, ein Paar.

Ein endgültiges Fazit kann ich so zum PC Port noch nicht festlegen, dennoch halte ich die Selbe wertung wie die PS4 Version hat, für nicht gerechtfertigt, alleine schon weil man sich so viele grobe Schnitzer geleistet hat.

Re: Nioh - Test

Verfasst: 07.11.2017 17:43
von mafuba
Gut. Es wurde nicht bestraft, dass M+T nicht unterstütz wird.

Finde ich richtig.

Re: Nioh - Test

Verfasst: 07.11.2017 18:14
von ddd1308
Hat mir an sich gut gefallen, aber bei der Eislady kam ich einfach nicht weiter und musste abbrechen :ugly:

Re: Nioh - Test

Verfasst: 07.11.2017 18:36
von DonDonat
ddd1308 hat geschrieben:
07.11.2017 18:14
Hat mir an sich gut gefallen, aber bei der Eislady kam ich einfach nicht weiter und musste abbrechen :ugly:
Die ist auch, dank zufällig verteilten Projektilen, echt nicht so einfach: hab davor erst mal mehrere Level auf Ninjutsu geskillt um die dann den gesamten Kampf lang mit Shuriken etc. beworfen, dann ging sie doch nicht so schwer^^

Re: Nioh - Test

Verfasst: 07.11.2017 19:32
von flo-rida86
Finde es gut das es keine minus Punkte gab.Aber ich werde es im Dez. Mit allem darum und dran für die ps4 holen.
Den auch wenn das Fazit sich gut anhört,hör ich zugleich förmlich das es am pc immer wieder kleine Ärgernisse gibt.
Jedenfalls wars bei nier auch eine gute Wahl. :D

Re: Nioh - Test

Verfasst: 07.11.2017 20:11
von Hirtec
mafuba hat geschrieben:
07.11.2017 17:43
Gut. Es wurde nicht bestraft, dass M+T nicht unterstütz wird.

Finde ich richtig.
Wurde damals bei Dark Souls auch nicht gemacht, wo das Spiel ähnliche "Probleme" hatte. Ist halt so ein Jörg-Ding.

Nioh scheint aber ein schlimmerer Port zu sein als damals Dark Souls. Mal schauen, ob sich wieder Modder ans Werk machen.

Re: Nioh - Test

Verfasst: 07.11.2017 20:23
von lupenreinerakrobat
Find ich gut, das jetzt noch ein paar mehr Leute die Möglichkeit haben diese Perle zu genießen, für mich eins der Games des Jahres.

Re: Nioh - Test

Verfasst: 07.11.2017 20:28
von lupenreinerakrobat
DonDonat hat geschrieben:
07.11.2017 17:24
Sorry Leute aber da bin ich nach dem 2h Anspielen mal überhaupt nicht der Meinung wie der Tester hier: der PC Port gehört abgestraft.

-Settings sind absolut rudimentär (alleine die Anzahl an unterstützten Auflösungen ist ein Witz)
-kein 21:9 Support (entweder das Spiel wird "gestretcht" oder man hat links und rechts den Desktop, nicht mal "Black Borders" sind möglich)
-kein M+T Support
-man kann nicht im Spiel zwischen Vollbild/ Fenster umschalten
-Frame-Lock bei 30 oder 60
-Settings sind zum Teil nur außerhalb des Spiels vornehmbar
Und dass sind nur die Dinge, die mir auf Anhieb aufgefallen sind :roll:

Zugegeben, dass sind alles Aspekte, die auf PC zwar kein KO Kriterium sind, aber dennoch objektiv negativ ins Gewicht fallen.
Dass die DLCs mit dabei sind ist dabei zwar schön, macht die Kritikpunkte aber nicht wett.

In Punkto Performance ist das Spiel bisher "ok": schaffe in 4k (auf 21:9 gestretcht..) zwischen 47 und 60FPS mit einer minimal übertakteten 1080Ti. Dabei leider auch schon ein Paar (ja, groß geschrieben) spürbare FPS Drops in den <30 Bereich gehabt, aber wie gesagt, ein Paar.

Ein endgültiges Fazit kann ich so zum PC Port noch nicht festlegen, dennoch halte ich die Selbe wertung wie die PS4 Version hat, für nicht gerechtfertigt, alleine schon weil man sich so viele grobe Schnitzer geleistet hat.
Das die Entwickler so oft die PC Ports vernachlässigen bleibt mir ein Rätsel

Re: Nioh - Test

Verfasst: 07.11.2017 20:42
von Raskir
lupenreinerakrobat hat geschrieben:
07.11.2017 20:28
DonDonat hat geschrieben:
07.11.2017 17:24
Sorry Leute aber da bin ich nach dem 2h Anspielen mal überhaupt nicht der Meinung wie der Tester hier: der PC Port gehört abgestraft.

-Settings sind absolut rudimentär (alleine die Anzahl an unterstützten Auflösungen ist ein Witz)
-kein 21:9 Support (entweder das Spiel wird "gestretcht" oder man hat links und rechts den Desktop, nicht mal "Black Borders" sind möglich)
-kein M+T Support
-man kann nicht im Spiel zwischen Vollbild/ Fenster umschalten
-Frame-Lock bei 30 oder 60
-Settings sind zum Teil nur außerhalb des Spiels vornehmbar
Und dass sind nur die Dinge, die mir auf Anhieb aufgefallen sind :roll:

Zugegeben, dass sind alles Aspekte, die auf PC zwar kein KO Kriterium sind, aber dennoch objektiv negativ ins Gewicht fallen.
Dass die DLCs mit dabei sind ist dabei zwar schön, macht die Kritikpunkte aber nicht wett.

In Punkto Performance ist das Spiel bisher "ok": schaffe in 4k (auf 21:9 gestretcht..) zwischen 47 und 60FPS mit einer minimal übertakteten 1080Ti. Dabei leider auch schon ein Paar (ja, groß geschrieben) spürbare FPS Drops in den <30 Bereich gehabt, aber wie gesagt, ein Paar.

Ein endgültiges Fazit kann ich so zum PC Port noch nicht festlegen, dennoch halte ich die Selbe wertung wie die PS4 Version hat, für nicht gerechtfertigt, alleine schon weil man sich so viele grobe Schnitzer geleistet hat.
Das die Entwickler so oft die PC Ports vernachlässigen bleibt mir ein Rätsel
Warum sollte man ein Spiel für den PC abstrafen, wenn es eigentlich genau das hinbekommt wie die PS4 Version? 1080P in 60 Bildern pro Sekunde und 16/9 Format. Wenn es das schafft, ohne Abstürze, Bugs, Tearing usw zu verursachen, warum sollte man es abwerten gegenüber der Konsolenversion?

Re: Nioh - Test

Verfasst: 07.11.2017 21:44
von DonDonat
Raskir hat geschrieben:
07.11.2017 20:42
Warum sollte man ein Spiel für den PC abstrafen, wenn es eigentlich genau das hinbekommt wie die PS4 Version? 1080P in 60 Bildern pro Sekunde und 16/9 Format. Wenn es das schafft, ohne Abstürze, Bugs, Tearing usw zu verursachen, warum sollte man es abwerten gegenüber der Konsolenversion?
Weil das primäre Eingabegerät auf PC nun mal Maus und Tastatur sind und die Plattform PC deutlich mehr verschiedene Hardware bietet, die mehr Optionen als "Niedrig, Mittel und Hoch" und "HD, FHD, WQHD und 4k" quasi unabdingbar machen.

Dann einem PC Port keine Abzüge zu geben, der weder M+T unterstützt noch eine handvoll Optimierungsmöglichkeiten bietet, ist so als ob du einem Konsolen-Spiel keine abzüge gibst, obwohl es nur nen halben Controller unterstützt und nur in HD (nicht FHD!) Content wiedergibt :roll:

Re: Nioh - Test

Verfasst: 07.11.2017 21:48
von Raskir
DonDonat hat geschrieben:
07.11.2017 21:44
Raskir hat geschrieben:
07.11.2017 20:42
Warum sollte man ein Spiel für den PC abstrafen, wenn es eigentlich genau das hinbekommt wie die PS4 Version? 1080P in 60 Bildern pro Sekunde und 16/9 Format. Wenn es das schafft, ohne Abstürze, Bugs, Tearing usw zu verursachen, warum sollte man es abwerten gegenüber der Konsolenversion?
Weil das primäre Eingabegerät auf PC nun mal Maus und Tastatur sind und die Plattform PC deutlich mehr verschiedene Hardware bietet, die mehr Optionen als "Niedrig, Mittel und Hoch" und "HD, FHD, WQHD und 4k" quasi unabdingbar machen.

Dann einem PC Port keine Abzüge zu geben, der weder M+T unterstützt noch eine handvoll Optimierungsmöglichkeiten bietet, ist so als ob du einem Konsolen-Spiel keine abzüge gibst, obwohl es nur nen halben Controller unterstützt und nur in HD (nicht FHD!) Content wiedergibt :roll:
Unsinn. Wenn man auf dem PC ein identisches Spieleerlebnis (oder sehr nah dran) erreichen kann, als auf der Konsole, verdient es die gleiche Wertung. Genau wie umgekehrt. Wenn eine Version deutlich besser oder schlechter ist, dann kommt eine Ab/Aufwertung in Frage. Es ist das gleiche spiel. Wenn man bei beiden Versionen den gleichen Spielspaß erreicht, gleiche Wertung. Alles andere ist merkwürdig

Re: Nioh - Test

Verfasst: 08.11.2017 00:20
von dippiiduu
Menschen die auf biegen und brechen Spiele, die für ne Konsole entwickelt wurden unbedingt mit M+T spielen wollen sind mir eh ein Rätsel.