Seite 7 von 7

Re: Nioh - Test

Verfasst: 10.11.2017 19:18
von Gesichtselfmeter
M+T wie soll das gehen? Wie kriegt man damit z.B. n Katana Charge bei gleichzeitigem Movement hin? Ja ja geht bestimmt irgendwie, wer Bock hat auf Finger über Kreuz, Spass sieht anders aus.

Ansonsten PCler greift zu. Ich schließe mich an: Bestes Lock-on Kampfsystem ever. Bin nach 200 Stunden mal zurück zu BB. Geht nicht mehr, fühlt sich 15 Jahre alt an.

Der Spass geht auf NG++ so richtig los...zumindest für Leute, die auf Diabolo-like Looter stehen.

Re: Nioh - Test

Verfasst: 11.11.2017 09:55
von Caparino
Also ich sehe da nicht so große Unterschiede. Nioh hat die Stances mit Unterschiedlichen Angriffmoves. Souls Spiele haben die Moves in den Waffen selbst welche eben Unterschiedliche Movesets im 1h oder 2h bieten.
Ein dickes Manko in meinen Augen ist aber Weltdesign, Loot und vorallem das gefühlt vollkommen Überladene Skillsystem.

Re: Nioh - Test

Verfasst: 11.11.2017 10:54
von johndoe1904612
Mir war das auch zu überladen. Das KS, Unmengen an Klimbim und Skillsystem. Souls als Gesamtpaket spielt da in einer anderen Liga. Wie weiter vorne schon erwähnt. Das fühlt sich eben an wie schöne Reise. Einzigartig!

Re: Nioh - Test

Verfasst: 12.11.2017 17:18
von Xris
mafuba hat geschrieben:
07.11.2017 17:43
Gut. Es wurde nicht bestraft, dass M+T nicht unterstütz wird.

Finde ich richtig.
Aber im Fazit erwähnt. Mir fehlen solche Hinweise auch bei Renn und Fußballspidlen ohne M+T Unterstützung. Dabei wuerde das doch voll viel Sinn machen.

Es gibt Spiele die sich einfach viel besser mit einem Gamepad spielen. Und da vermisse ich auch keine Maus.

Re: Nioh - Test

Verfasst: 13.11.2017 07:53
von HellToKitty
Dieses Rumgenörgel wegen der fehlenden Maus- und Tastaturunterstützung ist echt lächerlich. Die macht bei diesem Spiel genau so viel Sinn, wie sich zu beschweren, dass ich Cities Skylines nicht mit der Tanzmatte spielen kann.

Re: Nioh - Test

Verfasst: 13.11.2017 11:05
von bl4ckj4ck
Das Game sagt mir überhaupt nicht zu, ein schlecht kopierter Dark Souls Klon, der wie ein Online Spiel aufgebaut ist, aber im Prinzip Singleplayer ist.

Selbst wenn man die Ausrüstung austauscht, läuft das Spiel im Hintergrund weiter, man sollte also zusehen, das man irgendwo in einer sicheren Ecke ist, dadurch erschwert man nur künstlich das Spiel, ohne das das technische erforderlich wäre.

Dann auch, das respawnen der Gegner bei Speicherbrunnen, wo es einen "woosh" gibt, exakt wie bei Dark Souls.

Gibt sogar echt Black Phantoms die man spawnen kann, das ist dann noch so dreist kopiert, das die sogar noch rötlich schimmern. Das Spieldesign, Singleplayer wie Online Game aufmachung gefällt mir so überhaupt garnicht, wenn, dann bitte ein richtiges SP Spiel, ohne pseudo MP Elemente.

Vieles erscheint wie aufgezwungen, die hakelige Bewegung des Helden, die NPC's, die Charakterentwicklung, Steuerung, Leveldesign, etc..

Vielleicht muss ich da noch paar Stunden in das Game investieren, aber bisher habe ich den Kauf bereut, wer Dark Souls gespielt hat, wird um den direkten Vergleich nicht drumherum kommen und Nioh zieht in allen Belangen definitiv den Kürzeren.

Re: Nioh - Test

Verfasst: 15.11.2017 14:23
von Der Amboss
Ist es eigentlich normal, dass man bei einer Kombo vom Gegner stirbt oder mache ich was falsch (Ausdauer ist vorhanden, dass man da schnell stirbt ist mir bewusst)?

Re: Nioh - Test

Verfasst: 16.11.2017 17:22
von Rohwetter
habe jetzt nicht alle Kommentare gelesen aber entgegen der allgemeinen Meinung es sei ein schlechter Port:

Meine Erfahrung in FHD bei stabilen 60fps und max Settings sind durchweg positiv - möglich dass es inzwischen einen Patch gab.
Ansonsten ist es bei mir ein Ryzen 6-Kerner und eine RX480 undervoltet bei 1,062mV auf 1,303GHz.

Klasse Port klasse Spiel!
Und mit Controller natürlich.

Re: Nioh - Test

Verfasst: 17.11.2017 08:35
von Ahti the Janitor
Weiß jemand, wann die PS4 Version der Complete Edition in die Läden kommt?

Re: Nioh - Test

Verfasst: 22.11.2017 18:48
von Briany
bl4ckj4ck hat geschrieben:
13.11.2017 11:05

Selbst wenn man die Ausrüstung austauscht, läuft das Spiel im Hintergrund weiter, man sollte also zusehen, das man irgendwo in einer sicheren Ecke ist, dadurch erschwert man nur künstlich das Spiel, ohne das das technische erforderlich wäre.
Ehrlich gesagt finde ich das sehr gut so. Vor allem bei Rollenspielen und in dem speziellen Fall bei SCHWEREN Rollenspielen.
Ziemlich befremdlich wenn man einen schweren Gegner vor sich hat, einfach Pause drücken kann und Ausrüstung wechseln. Am besten noch Tränke einwerfen die instant wirken.
Fand ich bei Zelda ziemlich merkwürdig :roll:

Re: Nioh - Test

Verfasst: 22.11.2017 19:02
von PanzerGrenadiere
man kann nioh aber auch tatsächlich pausieren, wenn mal das telefon klingelt oder jemand an der tür ist. das kriegen die bei souls nicht hin.

Re: Nioh - Test

Verfasst: 22.11.2017 19:04
von Stalkingwolf
PanzerGrenadiere hat geschrieben:
22.11.2017 19:02
man kann nioh aber auch tatsächlich pausieren, wenn mal das telefon klingelt oder jemand an der tür ist. das kriegen die bei souls nicht hin.
Was soll denn der Invader machen, wenn der Host pausiert?
Und wie oft passiert das? Und selbst wenn ist es doch egal.

Re: Nioh - Test

Verfasst: 26.11.2017 19:29
von EllieJoel
Hab mir jetzt im Black Friday Woche auch mal den Season Pass gekauft für 10€ (PS4) hoffe war kein Fehlkauf ^^

Re: Nioh - Test

Verfasst: 27.11.2017 07:09
von Falagar
Weiß eigentlich jemand ob die Revenants von Konsole und PC kombiniert sind, oder ist das komplett getrennt?