Nioh - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 10213
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Nioh - Test

Beitrag von casanoffi » 08.11.2017 16:57

Hirtec hat geschrieben:
07.11.2017 20:11
Nioh scheint aber ein schlimmerer Port zu sein als damals Dark Souls.
Also DAS kann eigentlich kaum sein :D
Trimipramin hat geschrieben:
08.11.2017 12:41
Naja, ich nutze derzeit auch nur einen EIZO FS2434, also Full HD in 60 Hertz.
Oho, da hat jemand Ansprüche an gute Bildqualität - guter Mann!
Wirklich schade, dass der nur 60 Hertz hat, aber die Darstellung ist einfach genial, dass ich da ein Auge zudrücke.

Und ein EIZO Foris mit 144 Hertz kostet halt gleich mal über 1.000 Euro :oops:
No cost too great. No mind to think. No will to break. No voice to cry suffering.

Benutzeravatar
Trimipramin
Beiträge: 2236
Registriert: 08.05.2012 00:19
Persönliche Nachricht:

Re: Nioh - Test

Beitrag von Trimipramin » 08.11.2017 18:49

casanoffi hat geschrieben:
08.11.2017 16:57

Trimipramin hat geschrieben:
08.11.2017 12:41
Naja, ich nutze derzeit auch nur einen EIZO FS2434, also Full HD in 60 Hertz.
Oho, da hat jemand Ansprüche an gute Bildqualität - guter Mann!
Wirklich schade, dass der nur 60 Hertz hat, aber die Darstellung ist einfach genial, dass ich da ein Auge zudrücke.

Und ein EIZO Foris mit 144 Hertz kostet halt gleich mal über 1.000 Euro :oops:
Danke, ich hatte mich ganz bewusst für diesen entschieden, da ich meine GPU (EVGA 1070 FTW 2) noch nen Weilchen nutzen möchte. Aber wenn, dann würde ich auch die 1k+ für den 144er zahlen.., sowas hat man ja ne Weile.

EIZO...wenn die nen 21:9 rausbringen, DANN würde ich mir das mal überlegen. Wobei die LG auch ganz gut sein sollen. Aber mit das beste an meinem ist eh die Fernbedienung. :D

Benutzeravatar
PanzerGrenadiere
Beiträge: 10644
Registriert: 27.08.2009 16:49
Persönliche Nachricht:

Re: Nioh - Test

Beitrag von PanzerGrenadiere » 08.11.2017 19:24

mafuba hat geschrieben:
08.11.2017 11:28
Wieso ist meine Aussage lächerlich, wenn der DS1 port kein 1080p hatte.

Kannst du mir das mal erklären?
damit war die aussage von hirtec gemeint, dass der port von nioh noch schlechter als der von ds sei.


Benutzeravatar
Eirulan
Beiträge: 10984
Registriert: 12.10.2009 10:46
Persönliche Nachricht:

Re: Nioh - Test

Beitrag von Eirulan » 08.11.2017 19:33

CronoKraecker hat geschrieben:
08.11.2017 13:53
Kann mir ein Käufer sagen, ob man beide Gamepad-Achsen invertieren kann? :/ Das Durazno-Zeug funktioniert nicht immer. Oder ich bin zu doof.
Man kann beide Achsen invertieren
In der Theorie sind Theorie und Praxis praktisch dasselbe, in der Praxis nicht.

Marobod
Beiträge: 3399
Registriert: 22.08.2012 16:29
Persönliche Nachricht:

Re: Nioh - Test

Beitrag von Marobod » 08.11.2017 20:02

dippiiduu hat geschrieben:
08.11.2017 00:20
Menschen die auf biegen und brechen Spiele, die für ne Konsole entwickelt wurden unbedingt mit M+T spielen wollen sind mir eh ein Rätsel.
Menschen mit solch einer Einstellung , sind mir ein Raetsel.

Und nun?

Man kann bei einer portierung auf ein anderes System doch auch erwarten,daß dort die moeglichen Peripheriegeraete , besonders halt am PC M+T , mit bedenkt.

Wenn man ein PC Spiel auf Konsole bringt , kann ich doch auch nicht verlangen,daß man sich hat damit abfinden soll,daß Gamepads nicht unterstuetzt werden,weil das Spiel primaer fuer M+T entwickelt wurde. (zB Strategiespiele)

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 4911
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Nioh - Test

Beitrag von sabienchen » 08.11.2017 20:15

Marobod hat geschrieben:
08.11.2017 20:02
Man kann bei einer portierung auf ein anderes System doch auch erwarten,daß dort die moeglichen Peripheriegeraete , besonders halt am PC M+T , mit bedenkt.
...Ein Spiel wie Nioh mit M+T spielen?
Bild
Spoiler
Show
Bild
Bild
Bild
Bild

Marobod
Beiträge: 3399
Registriert: 22.08.2012 16:29
Persönliche Nachricht:

Re: Nioh - Test

Beitrag von Marobod » 08.11.2017 20:52

sabienchen hat geschrieben:
08.11.2017 20:15
Marobod hat geschrieben:
08.11.2017 20:02
Man kann bei einer portierung auf ein anderes System doch auch erwarten,daß dort die moeglichen Peripheriegeraete , besonders halt am PC M+T , mit bedenkt.
...Ein Spiel wie Nioh mit M+T spielen?
Warum nicht? Hab die Souls auch mit M+T gespielt, wie ich schonmal erwaehnt habe. Fand die Spiele auch recht einfach. Meine Maus hat zB 10 Tasten, ein Ringmenue ist dadurch zB voellig ueberfluessig .

Benutzeravatar
P0ng1
Beiträge: 625
Registriert: 02.09.2015 15:56
Persönliche Nachricht:

Re: Nioh - Test

Beitrag von P0ng1 » 08.11.2017 20:54

Nioh spielt sich eben perfekt mit einem Gamepad. Warum dann dort auf eine Alibi Maus und Tastatursteuerung setzen?
Nur weil es möglich wäre? ;)
FIFA spielt ja auch Niemand mit Maus und Tastatur, auch hier wird auf das Gamepad gesetzt.
Gleiches gilt für Rennspiele, spielt auch Niemand mit Maus und Tastatur ...
Diese Unflexibilität ist Wahrlich ein Übel welches mir immer öfters über den Weg läuft! :D

Wir (PC-Spieler) sollten doch froh sein, dass ein Spiel wie Nioh überhaupt für den PC umgesetzt wird.
Fehlende Maus und Tastatursteuerung ist für mich jammern auf sehr hohem Niveau. :wink:

Benutzeravatar
Hirtec
Beiträge: 73
Registriert: 27.08.2012 18:24
Persönliche Nachricht:

Re: Nioh - Test

Beitrag von Hirtec » 08.11.2017 21:00

sabienchen hat geschrieben:
08.11.2017 20:15
...Ein Spiel wie Nioh mit M+T spielen?
Kaum zu glauben, aber sowas geht. Die Maus wird für die Kamera benutzt, linke Maustaste leichter Schlag, rechte Maustaste schwerer Schlag. Figurbewegung über WASD, der Rest der Funktionen kann man auf die anderen Tasten packen. Wird heutzutage schon bei Hunderten von anderen Spielen so gemacht, auch soulslike spielen wie Lords of the Fallen, The Surge oder auch Dark Souls 2 und 3.
Marobod hat geschrieben:
08.11.2017 20:02
Wenn man ein PC Spiel auf Konsole bringt , kann ich doch auch nicht verlangen,daß man sich hat damit abfinden soll,daß Gamepads nicht unterstuetzt werden,weil das Spiel primaer fuer M+T entwickelt wurde. (zB Strategiespiele)
Ich will mir gar nicht vorstellen, was passiert wäre, wenn Blizzard nicht die Steuerung für Diablo 3 auf Konsole angepasst hätte sondern man die Maus per Gamepad hätte steuern müssen.

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 4911
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Nioh - Test

Beitrag von sabienchen » 08.11.2017 21:13

Marobod hat geschrieben:
08.11.2017 20:52
sabienchen hat geschrieben:
08.11.2017 20:15
Marobod hat geschrieben:
08.11.2017 20:02
Man kann bei einer portierung auf ein anderes System doch auch erwarten,daß dort die moeglichen Peripheriegeraete , besonders halt am PC M+T , mit bedenkt.
...Ein Spiel wie Nioh mit M+T spielen?
Warum nicht? Hab die Souls auch mit M+T gespielt, wie ich schonmal erwaehnt habe. Fand die Spiele auch recht einfach. Meine Maus hat zB 10 Tasten, ein Ringmenue ist dadurch zB voellig ueberfluessig .
..Weil Nioh um einiges schneller als DS ist und sich am Besten mit Controller spielt.
Ich erwarte auch keine ControllerUnterstützung bei nem RTS oder PointnClick Adventure..
Klar kann man sich einen entsprechenden Support wünschen, und Schaden täts ja auch nicht, aber ich kann mir vorstellen wie weit hinten dies auf der Prioritätsliste für den PC Port stand, und man sichs bis zum Release erstmal gespart hat.

Fehlende M+T Steuerung ist in diesem Fall definitiv nichts, was zu einer Abwertung führen sollte.
Zuletzt geändert von sabienchen am 08.11.2017 21:19, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Spoiler
Show
Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 4911
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Nioh - Test

Beitrag von sabienchen » 08.11.2017 21:14

Hirtec hat geschrieben:
08.11.2017 21:00
sabienchen hat geschrieben:
08.11.2017 20:15
...Ein Spiel wie Nioh mit M+T spielen?
Kaum zu glauben, aber sowas geht. Die Maus wird für die Kamera benutzt, linke Maustaste leichter Schlag, rechte Maustaste schwerer Schlag. Figurbewegung über WASD, der Rest der Funktionen kann man auf die anderen Tasten packen. Wird heutzutage schon bei Hunderten von anderen Spielen so gemacht, auch soulslike spielen wie Lords of the Fallen, The Surge oder auch Dark Souls 2 und 3.
Marobod hat geschrieben:
08.11.2017 20:02
Wenn man ein PC Spiel auf Konsole bringt , kann ich doch auch nicht verlangen,daß man sich hat damit abfinden soll,daß Gamepads nicht unterstuetzt werden,weil das Spiel primaer fuer M+T entwickelt wurde. (zB Strategiespiele)
Ich will mir gar nicht vorstellen, was passiert wäre, wenn Blizzard nicht die Steuerung für Diablo 3 auf Konsole angepasst hätte sondern man die Maus per Gamepad hätte steuern müssen.
Klar gehts... Nioh ist aber nochmal ein anderes Biest (Team Ninja) als die von dir genannten Titel..
Ansonsten siehe meinen vorherigen Post.
Bild
Spoiler
Show
Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
EllieJoel
Beiträge: 1574
Registriert: 04.05.2016 06:51
Persönliche Nachricht:

Re: Nioh - Test

Beitrag von EllieJoel » 08.11.2017 21:21

M+T hat in Spielen wie Dark Souls oder Nioh nichts verloren manche haben Ansprüche.

Ansonsten fand ich das Spiel leider 1-2 Ligen schlechter als Bloodborne. Die Item Flut nervt einfach nur und ist total unnötig die Level wirken im vergleich zu Bloodborne einfach super lieblos und langweilig. Hat trotzdem Spaß gemacht haben an einen Bloodborne kommt es nicht mal im Traum ran.

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 4911
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Nioh - Test

Beitrag von sabienchen » 08.11.2017 21:32

EllieJoel hat geschrieben:
08.11.2017 21:21
M+T hat in Spielen wie Dark Souls oder Nioh nichts verloren manche haben Ansprüche.

Ansonsten fand ich das Spiel leider 1-2 Ligen schlechter als Bloodborne. Die Item Flut nervt einfach nur und ist total unnötig die Level wirken im vergleich zu Bloodborne einfach super lieblos und langweilig. Hat trotzdem Spaß gemacht haben an einen Bloodborne kommt es nicht mal im Traum ran.
Nioh hat das bessere Kampfsystem, und die ItemFlut wird im Endgame irrelevant :D
Bild
Spoiler
Show
Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
bondKI
Beiträge: 4843
Registriert: 11.05.2007 19:38
Persönliche Nachricht:

Re: Nioh - Test

Beitrag von bondKI » 08.11.2017 21:44

Billy_Bob_bean hat geschrieben:
08.11.2017 12:28
Ich freu mich immer, wenn es wenig Settings gibt. Ist dann weniger mühsames rumgefrickel

Am schlimmsten ist das in MP Spielen wo man stundenlang "competetive Settings" einstellen muss
Den Müll will ich überlesen haben... :hammer:

JohnDoe1234567
Beiträge: 3010
Registriert: 01.01.1970 01:00
Persönliche Nachricht:

Re: Nioh - Test

Beitrag von JohnDoe1234567 » 08.11.2017 22:02

Marobod hat geschrieben:
08.11.2017 20:02
Wenn man ein PC Spiel auf Konsole bringt , kann ich doch auch nicht verlangen,daß man sich hat damit abfinden soll,daß Gamepads nicht unterstuetzt werden,weil das Spiel primaer fuer M+T entwickelt wurde. (zB Strategiespiele)
Doch, das kannst Du verlangen, dass es angepasst wird, dafür haben Sony, MS und Nintendo Richtlinien :D
Das ist der Vorteil des goldenen Käfigs auf Konsole. :wink:

Antworten