Nioh - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Billy_Bob_bean
Beiträge: 1200
Registriert: 23.07.2004 16:42
Persönliche Nachricht:

Re: Nioh - Test

Beitrag von Billy_Bob_bean » 08.11.2017 12:28

DonDonat hat geschrieben:
07.11.2017 21:44
Raskir hat geschrieben:
07.11.2017 20:42
Warum sollte man ein Spiel für den PC abstrafen, wenn es eigentlich genau das hinbekommt wie die PS4 Version? 1080P in 60 Bildern pro Sekunde und 16/9 Format. Wenn es das schafft, ohne Abstürze, Bugs, Tearing usw zu verursachen, warum sollte man es abwerten gegenüber der Konsolenversion?
Weil das primäre Eingabegerät auf PC nun mal Maus und Tastatur sind und die Plattform PC deutlich mehr verschiedene Hardware bietet, die mehr Optionen als "Niedrig, Mittel und Hoch" und "HD, FHD, WQHD und 4k" quasi unabdingbar machen.

Dann einem PC Port keine Abzüge zu geben, der weder M+T unterstützt noch eine handvoll Optimierungsmöglichkeiten bietet, ist so als ob du einem Konsolen-Spiel keine abzüge gibst, obwohl es nur nen halben Controller unterstützt und nur in HD (nicht FHD!) Content wiedergibt :roll:
Ich freu mich immer, wenn es wenig Settings gibt. Ist dann weniger mühsames rumgefrickel

Am schlimmsten ist das in MP Spielen wo man stundenlang "competetive Settings" einstellen muss
"was bistn du für einer...jemand, der keinen geschmack hat, oder was. Der Zombie Modus ist an Black Ops das beste! Du spielst wahrscheinlich nur Cs oder so ein Müll, der für kleine Kinder gedacht ist"

-ein Forum-User

Benutzeravatar
Trimipramin
Beiträge: 2249
Registriert: 08.05.2012 00:19
Persönliche Nachricht:

Re: Nioh - Test

Beitrag von Trimipramin » 08.11.2017 12:41

Kant ist tot! hat geschrieben:
08.11.2017 11:48
Ich will damit aber keineswegs sagen, dass die Kritik am Fehlen der genannten Dinge unbegründet ist. Für diejenigen, die das betrifft, ist es sicherlich doof. Damit ist es für mich aber nicht automatisch ein furchtbarer Port. Und wenn ich ganz ehrlich bin, dann kann ich mir Nioh im Leben nicht mit einer vernünftigen Maus und Tastatur-Steuerung vorstellen.
Naja, ich nutze derzeit auch nur einen EIZO FS2434, also Full HD in 60 Hertz. Aber es sind nun nicht so wenige mit 21:9, als das man als Hersteller dem nicht Beachtung schenken muss. Sicher: Es ist dann als Service einzustufen, aber ich glaube das es niemandem einen zacken aus der Krone bricht, wenn man das in sein Spiel mit einbaut.

Und ich würde es selbstverständlich auch mit Controller spielen. Aber nochmals: Ein PC Spiel hat meine Meinung nach Maussupport zu bieten, da gibts für mich pers. keine Diskussion. Wäre ich eine Kontrollinstanz, ich würde das Spiel so nicht zulassen für den PC. Sorry..och mag überreagieren, aber sowas ist für mich ein rotes Tuch und wirklich schlicht erbärmlich. Ich bin irritiert, dass man da wirklich noch diskutieren muss. ^^

Benutzeravatar
Raskir
Beiträge: 9212
Registriert: 06.12.2011 12:09
Persönliche Nachricht:

Re: Nioh - Test

Beitrag von Raskir » 08.11.2017 12:51

Trimipramin hat geschrieben:
08.11.2017 12:41
Kant ist tot! hat geschrieben:
08.11.2017 11:48
Ich will damit aber keineswegs sagen, dass die Kritik am Fehlen der genannten Dinge unbegründet ist. Für diejenigen, die das betrifft, ist es sicherlich doof. Damit ist es für mich aber nicht automatisch ein furchtbarer Port. Und wenn ich ganz ehrlich bin, dann kann ich mir Nioh im Leben nicht mit einer vernünftigen Maus und Tastatur-Steuerung vorstellen.
Naja, ich nutze derzeit auch nur einen EIZO FS2434, also Full HD in 60 Hertz. Aber es sind nun nicht so wenige mit 21:9, als das man als Hersteller dem nicht Beachtung schenken muss. Sicher: Es ist dann als Service einzustufen, aber ich glaube das es niemandem einen zacken aus der Krone bricht, wenn man das in sein Spiel mit einbaut.

Und ich würde es selbstverständlich auch mit Controller spielen. Aber nochmals: Ein PC Spiel hat meine Meinung nach Maussupport zu bieten, da gibts für mich pers. keine Diskussion. Wäre ich eine Kontrollinstanz, ich würde das Spiel so nicht zulassen für den PC. Sorry..och mag überreagieren, aber sowas ist für mich ein rotes Tuch und wirklich schlicht erbärmlich. Ich bin irritiert, dass man da wirklich noch diskutieren muss. ^^
Ist halt deine Meinung, kein Problem. Aber es ist nicht Sinn und Ziel eines Spieletesters zu entscheiden, welche Eingabemethoden unterstützt werden sollen. Ein Farpoint abzuwerten weil es keine gute Controllersteuerung hat oder ein Mario Galaxy dass ohne Wiimote nicht spielbar ist, wäre auch nicht sinnig. Klar sollte M+T dabei sein, keine Frage. Aber auch ohne ist es ein super Spiel und das Spiel wird dadurch halt nicht schlechter. Und etwas, was ein spiel nicht schlechter macht, sollte auch nicht zu einer Abwertung führen. Es muss im Text erwähnt werden und das ist passiert.
Hier geht es zu den 4P Community GOTY Awards
4P Community Choice Awards 2018


Eine Welt ohne mich? In so einer Welt möchte ich nicht leben! - Gene Belcher


I have approximate knowledge of many things

Benutzeravatar
Trimipramin
Beiträge: 2249
Registriert: 08.05.2012 00:19
Persönliche Nachricht:

Re: Nioh - Test

Beitrag von Trimipramin » 08.11.2017 13:05

Ja, dass stimmt schon. Zumindest ist es ja bei Kontra mit dabei. Es ist mir halt nur unbegreiflich, dass das nicht dabei ist. Ich muss gestehen das sogar erst garnicht für möglich gehalten zu haben, im Sinne von: Wenn etwas für PC erscheint, so hat es automatisch einen Maussupport. :D

Aber so weit ist die Controllerisierung schon gekommen: Kein Maussupport mehr! Deutsche Mäuse müssen sich wehren! xD

JohnDoe1234567
Beiträge: 3010
Registriert: 01.01.1970 01:00
Persönliche Nachricht:

Re: Nioh - Test

Beitrag von JohnDoe1234567 » 08.11.2017 13:06

Und dann wundert ihr euch, dass es manche Entwickler gar nicht erst in Betracht ziehen, einen Port für PC zu machen?

Es ist ein großer Unterschied, ob ich für eine feste Hardware (mit Controller) entwickle, oder für eine, wo es zig Auflösungen, Bildschirmformate, Grafikkarten, Eingabegeräte, CPU's usw gibt.
Manche werden schlicht nicht die Erfahrung, Manpower oder Ressourcen für einen alle befriedigenden PC-Port haben.

So geht man also den Weg des geringsten Widerstandes und kommt dem "please on PC" nach, was dann aber, wie man sieht, auch nicht reicht.

Das Spiel lässt sich exakt so spielen wie auf der PS4, also kommt mMn eine Abwertung gar nicht in Frage.
Ansonsten: nicht kaufen, so einfach kann es sein. :wink:

Benutzeravatar
Trimipramin
Beiträge: 2249
Registriert: 08.05.2012 00:19
Persönliche Nachricht:

Re: Nioh - Test

Beitrag von Trimipramin » 08.11.2017 13:21

Das ist mir zu einfach Kya. Es gibt eben mehr wie FHD. Und ich werde nun sicher niemandem die Füsse küssen, weil es gleichwertig der PS4 Version ist, das´doch Quatsch. :D

Man hätte das doch auch offen kommunizieren können: "Hey, wir würden gerne, können aber nicht. Wir gestalten es so, dass ihr das für euch dann selber erstellen könnt, sprich die Modder unter euch." JA, auch dann würden immer noch welche meckern. Aber man wäre zumundest aufrichtig.

Es geht nicht darum, hier absoluten jeden bedarf zu decken, aber zumindest die zumeist vorhandenen wird man doch wohl abdecken können. Und da hat glaube ich ja noch nichtmal wer von 144Hz gesprochen.. :D

und mit nicht kaufen isses eben auch nicht getan, davon wird die Sache auch nicht besser.

Benutzeravatar
YBerion
Beiträge: 745
Registriert: 14.07.2012 01:21
Persönliche Nachricht:

Re: Nioh - Test

Beitrag von YBerion » 08.11.2017 13:25

Kya hat geschrieben:
08.11.2017 13:06
Es ist ein großer Unterschied, ob ich für eine feste Hardware (mit Controller) entwickle, oder für eine, wo es zig Auflösungen, Bildschirmformate, Grafikkarten, Eingabegeräte, CPU's usw gibt.
Manche werden schlicht nicht die Erfahrung, Manpower oder Ressourcen für einen alle befriedigenden PC-Port haben.
Oder alternativ: sie haben sich um den Port nicht gekümmert weil sie ganz genau wussten dass das sich auch so super verkauft. Und dass in ein paar Tagen Durante daherkommt und einen NiohFix anbietet, der alle Probleme des Ports löst :)
Solange ausreichend genug gemeckert wird dass ein potenzielles Nioh 2 auf PC ähnliche Fortschritte wie Dark Souls zu Dark Souls 2 macht ist alles OK. Liegenlassen werden die die Verkäufe auf Steam ohnehin nicht.

Benutzeravatar
Raskir
Beiträge: 9212
Registriert: 06.12.2011 12:09
Persönliche Nachricht:

Re: Nioh - Test

Beitrag von Raskir » 08.11.2017 13:34

Trimipramin hat geschrieben:
08.11.2017 13:21
Das ist mir zu einfach Kya. Es gibt eben mehr wie FHD. Und ich werde nun sicher niemandem die Füsse küssen, weil es gleichwertig der PS4 Version ist, das´doch Quatsch. :D

Man hätte das doch auch offen kommunizieren können: "Hey, wir würden gerne, können aber nicht. Wir gestalten es so, dass ihr das für euch dann selber erstellen könnt, sprich die Modder unter euch." JA, auch dann würden immer noch welche meckern. Aber man wäre zumundest aufrichtig.

Es geht nicht darum, hier absoluten jeden bedarf zu decken, aber zumindest die zumeist vorhandenen wird man doch wohl abdecken können. Und da hat glaube ich ja noch nichtmal wer von 144Hz gesprochen.. :D

und mit nicht kaufen isses eben auch nicht getan, davon wird die Sache auch nicht besser.
Ich glaube Kya geht es nur um die Wertung. Also dass die 88 durchaus gerechtfertig sind. Finde ich auch, da es nicht schlechter ist als die ps4 version die auch 88 bekommen hat.
Hier geht es zu den 4P Community GOTY Awards
4P Community Choice Awards 2018


Eine Welt ohne mich? In so einer Welt möchte ich nicht leben! - Gene Belcher


I have approximate knowledge of many things

Benutzeravatar
Hirtec
Beiträge: 73
Registriert: 27.08.2012 18:24
Persönliche Nachricht:

Re: Nioh - Test

Beitrag von Hirtec » 08.11.2017 13:37

Die ersten Workarounds für die fehlende M+T Steuerung gibt es schon:

https://www.youtube.com/watch?v=BUsKfxF0JuA

Eventuell schaue ich mir mal die Internetversion an *hust* um mir ein Bild davon zu machen.

Benutzeravatar
Kant ist tot!
Beiträge: 1163
Registriert: 06.12.2011 10:14
Persönliche Nachricht:

Re: Nioh - Test

Beitrag von Kant ist tot! » 08.11.2017 13:53

Hirtec hat geschrieben:
08.11.2017 13:37
Die ersten Workarounds für die fehlende M+T Steuerung gibt es schon:

https://www.youtube.com/watch?v=BUsKfxF0JuA

Eventuell schaue ich mir mal die Internetversion an *hust* um mir ein Bild davon zu machen.
Du kannst alles refunden, damit zieht dein Argument irgendwie nicht mehr...

CronoKraecker
Beiträge: 192
Registriert: 08.04.2013 14:25
Persönliche Nachricht:

Re: Nioh - Test

Beitrag von CronoKraecker » 08.11.2017 13:53

Kann mir ein Käufer sagen, ob man beide Gamepad-Achsen invertieren kann? :/ Das Durazno-Zeug funktioniert nicht immer. Oder ich bin zu doof.

Benutzeravatar
DonDonat
Beiträge: 6458
Registriert: 23.08.2007 19:56
Persönliche Nachricht:

Re: Nioh - Test

Beitrag von DonDonat » 08.11.2017 14:23

Raskir hat geschrieben:
07.11.2017 21:48
Unsinn. Wenn man auf dem PC ein identisches Spieleerlebnis (oder sehr nah dran) erreichen kann, als auf der Konsole, verdient es die gleiche Wertung. Genau wie umgekehrt.
Und dass ist ja der Punkt: ein PC Port wie der von Nioh kann dass eben nicht oder korrekter, nicht für einen durchaus beträchtlichen Teil der Spieler.

Man verzeihe mir, dass ich die >40 neuen Kommentare über die Nacht nicht alle lesen konnte, aber es geht mir nicht speziell um das Fehlen des M+T Supports sondern um das Gesamtpaket Nioh auf PC, welches eben die von mir in Kommentar Nr. 3 eben aufgezählten Probleme hat. Diese wiederum können durchaus dafür sorgen, dass Spieler NICHT das selbe Erlebnis wie auf PS4 haben und dass ist Fakt.

Das Problem mit schlechten PC Ports, wie hier, ist genau das Selbe wie bei ME:A nach Release (Stichwort: Bug-Orgie) oder bei PUBG oder bei Battlefront 2 oder dem neuen NfS (Stichwort: Mikrotransaktions) aktuell: es gibt viele Probleme, die einige Leute nicht haben/ nachvollziehen können und dann gerne verneinen, dass es tatsächlich Probleme gibt.

Dabei ist es natürlich durchaus berechtigt und auch sinnvoll zu diskutieren, wie schwerwiegend die Probleme als Ganzes für alle Spieler sind, nur sollte man dabei nicht aus den Augen verlieren, dass die Probleme für die Betroffenden eben durchaus schwerwiegend sind und gerade bei den faktisch groben Schnitzern, die sich Nioh hier erlaubt, ist es nun mal nicht sinnvoll die Probleme einfach unter den Tisch fallen zu lassen.
I tried so hard and got so far
But in the end at doesn't even matter
I had to fall to lose it all
But in the end it doesn't even matter
- Linkin Park

RIP Chester :,(

Benutzeravatar
cM0
Beiträge: 2691
Registriert: 30.08.2009 22:58
Persönliche Nachricht:

Re: Nioh - Test

Beitrag von cM0 » 08.11.2017 14:31

Trimipramin hat geschrieben:
08.11.2017 12:41

Naja, ich nutze derzeit auch nur einen EIZO FS2434, also Full HD in 60 Hertz. Aber es sind nun nicht so wenige mit 21:9, als das man als Hersteller dem nicht Beachtung schenken muss.
Das kann ich so leider nicht stehen lassen. Die am meisten verbreitetste Auflösung für 21:9 ist ziemlich sicher 2560 x 1080. Laut aktueller Steamstatistik haben lediglich 0.71% der Nutzer diese Auflösung. Mit anderen Worten: Der Markt ist winzig. Natürlich ist es schade dass die Hersteller 21:9 oft ignorieren, aber es ist verständlich.

Zum Thema Maus und Tastatur: Meiner Meinung nach sollte man immer die Wahl haben wie man spielen möchte. Mir ist es in dem Fall aber relativ egal denn falls ich mir das Spiel doch mal zulegen sollte (wenn dann nur für wenig Geld weil der Schwierigkeitsgrad mich abschreckt), würde ich es eh mit Gamepad spielen. Trotzdem wäre eine Wahlmöglichkeit schön.
Bild
Bild
Bild

PCler & Multikonsolero - Warum auf ein System festlegen und gute Spiele verpassen?

Benutzeravatar
YBerion
Beiträge: 745
Registriert: 14.07.2012 01:21
Persönliche Nachricht:

Re: Nioh - Test

Beitrag von YBerion » 08.11.2017 14:34

DonDonat hat geschrieben:
08.11.2017 14:23
Raskir hat geschrieben:
07.11.2017 21:48
Unsinn. Wenn man auf dem PC ein identisches Spieleerlebnis (oder sehr nah dran) erreichen kann, als auf der Konsole, verdient es die gleiche Wertung. Genau wie umgekehrt.
Und dass ist ja der Punkt: ein PC Port wie der von Nioh kann dass eben nicht oder korrekter, nicht für einen durchaus beträchtlichen Teil der Spieler.

Man verzeihe mir, dass ich die >40 neuen Kommentare über die Nacht nicht alle lesen konnte, aber es geht mir nicht speziell um das Fehlen des M+T Supports sondern um das Gesamtpaket Nioh auf PC, welches eben die von mir in Kommentar Nr. 3 eben aufgezählten Probleme hat. Diese wiederum können durchaus dafür sorgen, dass Spieler NICHT das selbe Erlebnis wie auf PS4 haben und dass ist Fakt.
Du hast auf Konsole:
-keinen 21:9 support
-keinen support alternativer eingabemethoden
-keine auswahl von Vollbild/Fenster oder weitere optionen
-üblicherweise keinen einfluss auf Frame-Lock - mal vom Cinematic mode/action mode von nioh abgesehen

Du hast auf PC objektiv mehr Optionen was Grafikeinstellungen angeht, es gibt nichts was du nur auf Konsolen bekommst (üblicherweise zumindest). Ich habe deswegen schon Schwierigkeiten nachzuvollziehen was an der PC Version im Vergleich zur Konsolenversion fehlt. Weshalb soll die Wertung implizieren dass die Konsolenversion besser ist als die PC version? Es sei denn Abstürze und dergl. sind ein Thema.
Natürlich könnte 4p auf dem PC andere Maßstäbe setzen, aber so geht das auch. Solange die Information im Test vermittelt wird weiß jeder auf was er sich einlässt. Deswegen finde ich das fehlende "Controller dringend empfohlen"-Banner bei Nioh auf Steam ein größeres Problem als die fehlende M+T Unterstützung ansich.

Benutzeravatar
Skynet1982
Beiträge: 240
Registriert: 24.08.2012 13:37
Persönliche Nachricht:

Re: Nioh - Test

Beitrag von Skynet1982 » 08.11.2017 16:07

Wie kämpft es sich nach dem Download von etwas mehr als 70 Gigabyte?
29,2 GB sinds, Steam veranschlagt generell das doppelte + X wegen dem Entpacken.

Zum Thema fehlenden Maus Support: Hab ich persönlich weniger ein Problem mit, ich spiele es mit Pad. Nachvollziehbar ist das Beschweren einiger für mich allerdings schon. Ich bin mit NES, SNES, N64 und PSX aufgewachsen und erst danach auf PC Only umgestiegen. Somit ist beides (also sowohl Pad als auch M+T) für mich in Ordnung als Eingabe. Mit Lenkrädern z.b. komme ich dagegen garnicht klar, andere schwören bei Rennspielen drauf. Ich denke halt, für Leute, die von Anfang an nur mit M+T gespielt haben, fühlt sich ein Gamepad fremd/unangenehm/unpräzise/wasweisich an.

Nen Prozentsatz Pöbler, die was zum pöbeln suchen, ist natürlich auch dabei, denke ich.

Antworten