Seite 1 von 8

Shadow Tactics: Blades of the Shogun - Test

Verfasst: 02.08.2017 16:07
von 4P|BOT2
Vor einem halben Jahr konnte Shadow Tactics bereits auf dem Rechner unser Gold erobern. Wer Lust auf kooperative Manöver und Schleichspannung in der guten alten Draufsicht hatte, wurde sehr gut unterhalten. Das von Commandos (1998) inspirierte Abenteur lässt euch ein fünfköpfiges Team aus Ninja, Samurai & Co jetzt auch auf PlayStation 4 und Xbox One durch Schauplätze des alten Japan führen. Ob a...

Hier geht es zum gesamten Bericht: Shadow Tactics: Blades of the Shogun - Test

Re: Shadow Tactics: Blades of the Shogun - Test

Verfasst: 02.08.2017 17:31
von Todesglubsch
Keine deutsche Sprachausgabe? War das bei der PC-Version auch schon? *nachschau*
Urgh. Ja. Na dann lösch ich die Demo ungespielt wieder.

Hurz. Deutscher Entwickler, deutscher Publisher, keine deutsche Sprachausgabe. Geizkragen, elende.

Re: Shadow Tactics: Blades of the Shogun - Test

Verfasst: 02.08.2017 18:35
von curry-meister
daumen hoch für die entscheidung. warum unnötiges geld hinein pumpen. am ende würden dann andere sachen leiden.

Re: Shadow Tactics: Blades of the Shogun - Test

Verfasst: 02.08.2017 18:38
von greenelve
Todesglubsch hat geschrieben:
02.08.2017 17:31
Keine deutsche Sprachausgabe? War das bei der PC-Version auch schon? *nachschau*
Urgh. Ja. Na dann lösch ich die Demo ungespielt wieder.

Hurz. Deutscher Entwickler, deutscher Publisher, keine deutsche Sprachausgabe. Geizkragen, elende.
Dafür japanische Sprachausgabe. Nicht, weil Japaner. Sondern für Atmosphäre. Dies wird auch empfohlen, eben für das japanische Feeling.

Re: Shadow Tactics: Blades of the Shogun - Test

Verfasst: 02.08.2017 18:46
von Melcor
Todesglubsch hat geschrieben:
02.08.2017 17:31
Keine deutsche Sprachausgabe? War das bei der PC-Version auch schon? *nachschau*
Urgh. Ja. Na dann lösch ich die Demo ungespielt wieder.

Hurz. Deutscher Entwickler, deutscher Publisher, keine deutsche Sprachausgabe. Geizkragen, elende.

:roll: :lol:

Ja, die Geizkragen. Engagieren japanische Sprecher, weil natürlich der gesamte Markt hier japanisch spricht und damit das meist Geld gemacht wird.

Ist doch ganz klar, dass es hier um Authentizität ging. Die englischen Stimmen wohl ein Eingeständis für Analphabeten und faule Anglos.

Re: Shadow Tactics: Blades of the Shogun - Test

Verfasst: 02.08.2017 18:52
von Raskir
Gibts deutsche Texte?

Re: Shadow Tactics: Blades of the Shogun - Test

Verfasst: 02.08.2017 18:58
von greenelve
Raskir hat geschrieben:
02.08.2017 18:52
Gibts deutsche Texte?
Ja. Texte für Menü und Untertitel wählbar in u.a. Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Japanisch. Sprachausgabe Englisch und Japanisch.

Das ist PC Version, sollte auf Konsole aber gleich sein.

Re: Shadow Tactics: Blades of the Shogun - Test

Verfasst: 02.08.2017 19:00
von Raskir
Wo ist dann das Problem? Japanisch für authensität und englisch für ein breiteres Publikum.

Btt
Habe mir das Video angeschaut. Schaut stark aus. Behalte ich im Auge. Für die Vita wäre es mir aber lieber. Oder switch

Re: Shadow Tactics: Blades of the Shogun - Test

Verfasst: 02.08.2017 19:03
von greenelve
Raskir hat geschrieben:
02.08.2017 19:00
Wo ist dann das Problem? Japanisch für authensität und englisch für ein breiteres Publikum.
Weil deutsche Sprachausgabe. Geht weniger um Verstehen, mehr um Komfort - und Anspruch (deutsches Studio, deutscher Publisher usw.).

Re: Shadow Tactics: Blades of the Shogun - Test

Verfasst: 02.08.2017 19:13
von Jupp_GER
Wie lange ich mich auf den ps4 Release sich gefreut habe. Bin jetzt gut zur Hälfte durch die Story Missionen durch und mir macht es noch mehr Spaß, als gedacht. Nach der absolut besch... PS4 Umsetzung von X-Com2 ein wahrer Segen.

Re: Shadow Tactics: Blades of the Shogun - Test

Verfasst: 02.08.2017 20:15
von Todesglubsch
Melcor hat geschrieben:
02.08.2017 18:46
Ja, die Geizkragen. Engagieren japanische Sprecher, weil natürlich der gesamte Markt hier japanisch spricht und damit das meist Geld gemacht wird.
Ist die japanische Sprachausgabe denn gut? Ich kann das nicht beurteilen. Ein Großteil derer, die diese Sprachausgabe benutzen, können das nicht beurteilen. Wer weiß also, welche Billighansel man da besetzt hat.

Davon abgesehen: SEGA hat auch mal versucht, englische Sprachausgabe als "Authentizität" zu verkaufen zu verkaufen, weil der Hauptcharakter ja ein Amerikaner wäre.

Bleibe dabei: Es ist ein deutsches Studio. Ein deutscher Publisher und eine, für deutsche Verhältnisse, normalgroße Produktion. Wer sich hier keine deutsche Sprachausgabe leisten will, der hat IMO nichts auf dem Serious Business-Markt verloren.

Wieso hat Säulen der Erde überhaupt deutsche Sprachausgabe und Gronkh? Das spielt doch in einem mittelalterlichen England. :roll:

Re: Shadow Tactics: Blades of the Shogun - Test

Verfasst: 02.08.2017 20:59
von Usul
Todesglubsch hat geschrieben:
02.08.2017 20:15
Bleibe dabei: Es ist ein deutsches Studio. Ein deutscher Publisher und eine, für deutsche Verhältnisse, normalgroße Produktion. Wer sich hier keine deutsche Sprachausgabe leisten will, der hat IMO nichts auf dem Serious Business-Markt verloren.
Ist schon gut... nimm dir nen Keks und spiel was anderes...

Re: Shadow Tactics: Blades of the Shogun - Test

Verfasst: 02.08.2017 23:03
von Jupp_GER
...der Typ hat doch echt nicht mehr alle Tassen im Schrank...

Ich hoffe, dass sich Shadow Tactics oft genug verkauft und somit in Zukunft wieder mehr solche Spiele, oder zumindest ein Addon erscheinen wird. Bisher ganz klar eines meiner Lieblingsspiele 2017.

Re: Shadow Tactics: Blades of the Shogun - Test

Verfasst: 02.08.2017 23:33
von Todesglubsch
Jupp_GER hat geschrieben:
02.08.2017 23:03
...der Typ hat doch echt nicht mehr alle Tassen im Schrank...
Weil ich nicht verstehe (n will), dass sich ein deutscher Entwickler, mit nem deutschen Publisher, bei nem Normalpreis-Retailspiel um deutsche, bzw. lokalisierte Sprachausgabe drückt und die japanische Sprachausgabe als kostengünstige Ablenktaktik erkenne? Na dann...

Re: Shadow Tactics: Blades of the Shogun - Test

Verfasst: 03.08.2017 01:52
von Steffensteffen
Todesglubsch hat geschrieben:
02.08.2017 23:33
Jupp_GER hat geschrieben:
02.08.2017 23:03
...der Typ hat doch echt nicht mehr alle Tassen im Schrank...
Weil ich nicht verstehe (n will), dass sich ein deutscher Entwickler, mit nem deutschen Publisher, bei nem Normalpreis-Retailspiel um deutsche, bzw. lokalisierte Sprachausgabe drückt und die japanische Sprachausgabe als kostengünstige Ablenktaktik erkenne? Na dann...
Was der Firmen-/Studiositz mit den vorhandenen Sprachausgaben zu tun hat, verstehe ich beim besten Willen nicht.

Wenn man meint, dass eine deutsche Sprachausgabe für ein Normalpreis-Retailspiel Standard sein sollte, dann kann man das natürlich so sehen, aber ich kann mir gut vorstellen, dass man sich bei Mimimi Productions schon Gedanken über die Zielgruppe gemacht hat.